Net News Express

 
       
1566754569    
 Kategorien:
Topthemen (7)
Aktuelle Themen (5)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (9)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (2)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (1)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (2)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (5)

Europa, Brüssel, EU allgemein (6)

International (9)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (3)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (9)

Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (9)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (8)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (5)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (2)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (10)

Sport (4)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
25.08.2019 18:35:02 [KenFM]
Märchenstunde in Stralsund
Deutschland braucht ein reinigendes Gewitter. Wenige Tage sind vergangen, nachdem die Bundeskanzlerin ihre Abwesenheit aus Deutschland beendete. Alleine die vergangene Woche und die öffentlichen Auftritte der Bundeskanzlerin zwischen Stralsund am 14. August 2019 und dem Besuch des britischen Premierministers, Herrn Boris Johnson, machte deutlich, was alles dominiert: die einsame, Deutschland und Europa spaltende Entscheidung der Bundeskanzlerin, die deutschen Grenzen schutzlos zu stellen. Der Gast aus London brachte es mit dem bekannten Seitenhieb auf den Punkt, als er die vor Arroganz platzende Aussage: „Wir schaffen das“, zitierte.

  
25.08.2019 18:32:34 [Telepolis]
Indien: Das tödliche Geschäft mit dem Sand
Für ein volles Boot mit Sand erhält der Taucher umgerechnet 15 Euro. Auch Gegner des groß organisierten Sandraubs riskieren ihr Leben. Früh morgendlicher Dunst hängt tief über dem lang gestreckten und weitläufigen Vasai Fluss, nördlich von Mumbai. Ein Hauch von Salz des nahen Arabischen Meeres liegt in der Luft und vermischt sich mit dem Diesel der Bootsmaschinen. Nur langsam zeichnen sich erste Konturen von den gegenüberliegenden Wohn-Hochhäusern der Millionenstadt Thane ab. Sie gehört zum Großraum Mumbai, in dem 22,8 Millionen Menschen leben und der einer der am dichtesten besiedelten Metropolregionen der Welt ist.

  
25.08.2019 18:30:16 [Junge Welt]
Niederlande: Arme unerwünscht
Das Baudezernat der niederländischen Stadt Rotterdam gibt vor, mehr Sozialwohnungen zu haben, als es in Wirklichkeit gibt. Dazu erhöhte die Behörde die Obergrenze für den Preis von Eigentumswohnungen, die sich Geringverdiener angeblich noch leisten können, von 140.000 Euro auf 220.000 Euro. Das berichtete am Mittwoch die Tageszeitung Trouw. Um mehr teure Wohnungen bauen zu können, stelle die Gemeinde Rotterdam ihren Bestand an Sozialwohnungen zu positiv dar. »Das geht auf Kosten der weniger gesegneten Einwohner.« In den Niederlanden bestimmen die Baudezernenten anhand der Statistiken, in welchem Preissegment die Nachfrage das Angebot am meisten übersteigt.

  
25.08.2019 18:26:57 [Analyse & Kritik]
Zeit für eine neue Kritik am Bruttoinlandsprodukt
Sind wir schon wieder in der Krise? Wer Mitte August die Tagesschau guckte, sah und hörte Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), wie dieser von Kurzarbeit und Weiterbildung sprach. Gerade die Kurzarbeit sollte gestärkt werden, um für die nächste Krise gewappnet zu sein. Man erinnere sich: Mit der Kurzarbeit, so eine gerne verbreitete Ansicht, gelang es Deutschland, den massiven Wirtschaftseinbruch infolge der Finanzkrise von 2008 abzufedern. Tatsächlich dürfte die rasch wieder steigende Nachfrage ein weitaus bedeutsamerer Faktor gewesen sein.

  
25.08.2019 18:24:00 [Jacobin]
The Sunset of Neoliberalism
To anyone who lived through the Clinton years — or merely remembers the Obama era — the discrediting of neoliberal ideas that were once sacrosanct among Democrats is nothing short of astonishing. Cheer up. The Left is winning the battle of ideas. Ideas are the basis for organization, and organization is prior to change. The signs are in the evolution of statements and platforms presented by Democratic presidential candidates. It’s our “madmen” (and women) who are more in evidence these days — not as public personalities, but in the guise of campaign commitments offered by leading Democratic politicians. Their ascendance parallels the decline of neoliberal ideology.

  
25.08.2019 18:19:59 [Sozialismus]
US-Präsident Trump rastet aus
Vor seinem Abflug zum G7-Gipfel in Frankreich erklärte US-Präsident Donald Trump, die USA hätten »etwas Knatsch« mit China – »und wir werden gewinnen«. China habe die Vereinigten Staaten über viele Jahre ausgenutzt. »Wir wollen, dass das aufhört.« Wenig überraschend war die Ankündigung der chinesischen Regierung von Gegenmaßnahmen auf die jüngste Ausweitung der Strafzölle für chinesische Exporte. Peking will auf amerikanische Waren im Wert von etwa 75 Mrd. US-Dollar neue Abgaben zwischen 5% und 10% erheben. Sie sollen ab dem 1. September bzw. 15. Dezember gelten. Betroffen sind gut 5.000 US-Produkte wie Autos, Autoteile und Agrarprodukte.

  
25.08.2019 18:17:51 [Heise]
"Polizei 2020" – "Polizei 2030"?
Vor 50 Jahren kam die EDV zur Polizei. In Folge kochten viele Behörden ihr eigenes Süppchen. Das Programm "Polizei 2020" soll ein einheitliches System schaffen. Vor knapp drei Jahren, am 30. November 2016, verständigten sich die Innenminister des Bundes und der Länder im Rahmen ihrer Herbstkonferenz auf die Saarbrücker Agenda zur Informationsarchitektur der Polizeien des Bundes und der Länder als Teil der Inneren Sicherheit. Zur Umsetzung dieser so genannten Saarbrücker IT-Agenda hat das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) das Programm "Polizei 2020" geschaffen.

  
25.08.2019 18:15:28 [Meine Meinung - meine Seite]
Macron hält Hof
Der G7- Gipfel. Eine Veranstaltung, die immer schon aufregte. Bis 2014 war es ja der G8- Gipfel, da war Russland noch dabei. Russland wurde aber ausgeschlossen, wegen der Ukraine, genau genommen wegen der Krim. Eigentlich hätte man jene Staaten ausschließen sollen, die den Putsch in der Ukraine inszenierten und somit auch den Bürgerkrieg auslösten, aber das ist eine andere Geschichte. Jetzt ist es also die „Gruppe der Sieben“, der vermeintlich sieben bedeutendsten Industrienationen, deren Staats- und Regierungschefs sich regelmäßig treffen, um Fragen der Weltwirtschaft zu besprechen.

25.08.2019 18:14:23 [Antikrieg]
Welche Rolle spielen die USA bei den Protesten in Hongkong?
Ich traf Jason Lee zum ersten Mal, als er in seiner Heimatstadt Hongkong Jazzkonzerte organisierte. In letzter Zeit hat er mir Facebook-Nachrichten über die Proteste in Hongkong geschickt. Man sollte meinen, dass ein relativ wohlhabender, 43-jähriger Hong Konger die Demonstrationen unterstützen würde, die diese Stadt seit Juni erschüttern. Nun, Sie werden vielleicht von seinen Ansichten überrascht sein.

  
25.08.2019 16:01:09 [Junge Welt]
Arbeitsausbeutung: Goldgrube Menschenhandel
Großeinsatz gegen Schwarzarbeit am Bau in Berlin. Deutsches Gesellschaftsrecht begünstigt kriminelle Machenschaften. Mit einem Großaufgebot von mehr als 1.900 Beamten war die Zollfahndung in Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt zur Beweissicherung im Kampf gegen Schwarzarbeit im Baugewerbe ausgerückt. Bei den bis in den späten Nachmittag andauernden Razzien durchsuchten die Einsatzkräfte mehr als 80 Baustellen, Wohnungen, Geschäftsräume und Sammelunterkünfte. Nach Angaben der Berliner Staatsanwaltschaft, die die Aktion angeordnet hatte, wurden dabei Akten, Mobiltelefone, Datenträger und Festplatten beschlagnahmt.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (7)
  
25.08.2019 18:35:02 [KenFM]
Märchenstunde in Stralsund
Deutschland braucht ein reinigendes Gewitter. Wenige Tage sind vergangen, nachdem die Bundeskanzlerin ihre Abwesenheit aus Deutschland beendete. Alleine die vergangene Woche und die öffentlichen Auftritte der Bundeskanzlerin zwischen Stralsund am 14. August 2019 und dem Besuch des britischen Premierministers, Herrn Boris Johnson, machte deutlich, was alles dominiert: die einsame, Deutschland und Europa spaltende Entscheidung der Bundeskanzlerin, die deutschen Grenzen schutzlos zu stellen. Der Gast aus London brachte es mit dem bekannten Seitenhieb auf den Punkt, als er die vor Arroganz platzende Aussage: „Wir schaffen das“, zitierte.

  
25.08.2019 18:32:34 [Telepolis]
Indien: Das tödliche Geschäft mit dem Sand
Für ein volles Boot mit Sand erhält der Taucher umgerechnet 15 Euro. Auch Gegner des groß organisierten Sandraubs riskieren ihr Leben. Früh morgendlicher Dunst hängt tief über dem lang gestreckten und weitläufigen Vasai Fluss, nördlich von Mumbai. Ein Hauch von Salz des nahen Arabischen Meeres liegt in der Luft und vermischt sich mit dem Diesel der Bootsmaschinen. Nur langsam zeichnen sich erste Konturen von den gegenüberliegenden Wohn-Hochhäusern der Millionenstadt Thane ab. Sie gehört zum Großraum Mumbai, in dem 22,8 Millionen Menschen leben und der einer der am dichtesten besiedelten Metropolregionen der Welt ist.

  
25.08.2019 15:38:02 [Lunapark 21]
Rechtsentwicklung und Migration in Europa
Es geht hier nicht um Fakten. Betrieben wird eine knallharte rassistische Politik Nicht nur die deutsche Regierung, die EU droht am Thema Flüchtlinge und Migration zu zerbrechen. Während das britische Ja zum Brexit und das katalanische Ja zur Unabhängigkeit sich aus unterschiedlichen, auch fortschrittlichen Quellen speisen, ist die aktuelle Krise der Europäischen Union ausschließlich ein Produkt rechter, rechtsextremer und rassistischer Strömungen. Sie stellt damit eine große Gefahr für Frieden und Demokratie dar.

  
25.08.2019 11:48:39 [IMI-Online]
Die Abschaffung der Bundeswehr – das ist Klimaschutz!
Rede bei der Kundgebung von Fridays for Future in Tübingen (23.08.2019). Liebe Mitstreiterinnen und liebe Mitstreiter, als Teil der Informationsstelle Militarisierung freue ich mich sehr über die Einladung von Fridays for Future heute hier sprechen zu dürfen. Der Kampf gegen die menschengemachten Ursachen des Klimawandels geht Hand in Hand mit dem Kampf gegen Krieg und Militarisierung, denn Kriege und die Aufrechterhaltung von Militärapparaten leisten einen erheblichen Beitrag zur Erderwärmung. Erst vor kurzem, im Juni 2019, erschien eine Studie der Brown University, die nachweist, dass das Pentagon, d.h. das US-amerikanische Militär, als weltweit größter Verbraucher von aus Erdöl hergestellten Treibstoffen auch der größte Erzeuger von Treibhausgasen ist.

  
25.08.2019 08:46:40 [Amerika 21]
Nicaragua: Die Täuschungen der Medien werden immer noch nicht aufgeklärt
Ein tödlicher Brandanschlag wurde international der Regierung Ortega angelastet. Neue Informationen lassen ernsthafte Zweifel an dieser Darstellung aufkommen. Der gescheiterte Staatsstreich in Nicaragua im vergangenen Jahr begann, als aus den Protesten von Studenten gegen die Reform der Sozialversicherung schnell ein bewaffneter Versuch wurde, die Regierung von Daniel Ortega zu stürzen. Der Versuch eines Regime Changes war ein Kampf um die Köpfe der Menschen und um die Kontrolle der Straßen. Gewalttaten wurden eingesetzt, um Regierungsanhänger zu terrorisieren, aber die Gewalt war vor allem wichtig als Propagandamittel.

  
25.08.2019 07:22:17 [Rubikon]
Die ideologische Mobilmachung
Mit allen Kräften forciert der Westen einen neuen großen Krieg. Nach zwei Weltkriegen, in denen sich Deutschland jedes Mal angeblich gegen Russland „verteidigte“, darf von deutschem Boden nur noch Frieden ausgehen. Dies hatten sich viele angesichts der Trümmerlandschaften nach 1945 geschworen. Nun wird erneut für einen großen, verheerenden Krieg mobil gemacht. In den Waffenfabriken sowie in den Medien der „Heimatfront“, die ihre vornehmste Aufgabe darin zu sehen scheinen, die Köpfe der kriegsskeptischen Bürger mit Propagandaphrasen sturmreif zu schreiben.

  
25.08.2019 07:08:17 [Kontext Wochenzeitung]
Kapital killt Klima
Wer Klima und Menschheit retten will, muss an den Wurzeln ansetzen: Die kapitalistische Weltwirtschaft ist aufgrund der ihr innewohnenden, zunehmenden Widersprüche nicht in der Lage, die drohende Katastrophe abzuwenden. Ein Diskussionsbeitrag. Besonders zu Beginn der Proteste der Fridays-for-Future-Bewegung prangerten deren Kritiker gerne die scheinbare Inkonsequenz der Streikenden an: Es seien größtenteils Mittelklasse-Kids, die von ihren Eltern mit lukrativen Jobs in energiehungrigen Konzernen in spritfressenden SUVs zur Demo chauffiert würden.
 Aktuelle Themen (5)
  
25.08.2019 18:15:28 [Meine Meinung - meine Seite]
Macron hält Hof
Der G7- Gipfel. Eine Veranstaltung, die immer schon aufregte. Bis 2014 war es ja der G8- Gipfel, da war Russland noch dabei. Russland wurde aber ausgeschlossen, wegen der Ukraine, genau genommen wegen der Krim. Eigentlich hätte man jene Staaten ausschließen sollen, die den Putsch in der Ukraine inszenierten und somit auch den Bürgerkrieg auslösten, aber das ist eine andere Geschichte. Jetzt ist es also die „Gruppe der Sieben“, der vermeintlich sieben bedeutendsten Industrienationen, deren Staats- und Regierungschefs sich regelmäßig treffen, um Fragen der Weltwirtschaft zu besprechen.

  
25.08.2019 13:56:24 [NachDenkSeiten]
Amazonien – Der Kahlschlag und der Info-Krieg des Bolsonaro-Regimes
Die Brände wüten nicht nur in Brasilien, im benachbarten Bolivien zerstörten sie in wenigen Tagen nahezu 500.000 Hektar Wald, niedere Vegetation und veranlassten einen Notbesuch von Präsident Evo Morales mit der Ausrufung des humanitären Notstands in der Provinz Santa Cruz. In Bolivien “Chaqueos”, in Brasilien “Queimadas” genannt, haben die Waldbrände einen gemeinsamen Ursprung. Es handelt sich um die seit Jahrhunderten angewandte, arbeitssparende, jedoch merklich hirnrissige Praxis der Brandstiftung zur Gewinnung von Acker- und Weideland. Wie bereits unzählige Male zuvor passiert, trieben Regenmangel, ausgetrocknete Vegetation und starke Winde das Feuer ins Uferlose.

  
25.08.2019 13:52:22 [Telepolis]
"Pläne mit Kamikazedrohnen vereitelt": Israel greift Ziele in Syrien an
Laut Militärsprecher planten mit Iran verbündete Milizen einen Angriff auf israelische Städte. Netanjahu, der im Wahlkampf ist, macht daraus eine Botschaft an seinen großen Feind. Mit der Zerstörung von "Kamikaze"-Drohnen, die eine Zelle iranischer Kämpfer auf Ziele in Israel abschießen wollten, begründet ein Sprecher des israelischen Militärs den Luftangriff auf ein Ziel in Syrien. Die Nachricht vom israelischen Luftangriff in Syrien am gestrigen Samstag ist heute in vielen deutschen Berichten zu lesen. Die Tagesschau bewertet den jüngsten Zwischenfall als "offenbar eine der heftigsten israelischen Attacken auf iranische Ziele in Syrien seit Jahren".

  
25.08.2019 07:26:58 [Telepolis]
G7-Gegengipfel: Absolute Friedfertigkeit gegen Panikmache
Mehr als 15.000 Menschen sind vom baskischen Hendaye ins baskische Irun über die Grenze gezogen, um gegen Grenzen und den G7-Gipfel zu demonstrieren. Eilverfahren mit Gefängnisstrafen in Bayonne gegen drei Deutsche. Es kam, wie es die Veranstalter des Gegengipfels und auch der Bürgermeister von Hendaye angekündigt hatten, die den G7-Gipfel im Sommer an der französischen Atlantikküste stets als "verrückt" bezeichnet haben. Mit einer friedlichen Demonstration und in Feierstimmung beendeten mehr als 15.000 Menschen am Samstag den Gegengipfel gegen den G7-Gipfel.

  
25.08.2019 07:20:38 [TAZ]
Unteilbar-Demo in Dresden: Sie lassen sich nicht spalten
40.000 Menschen auf den Straßen Dresdens, und keine einzige Deutschlandfahne: Das ist das Ergebnis der Demonstration #Unteilbar, die am Samstag durch die sächsische Landeshauptstadt zog. Die Teilnehmerzahl übertraf noch die Erwartungen der Veranstalter, einem Bündnis aus rund 400 Organisationen, das 25.000 Demonstranten angemeldet hatte. „Wir sind überwältigt“, sagte Ana-Cara Methmann, Sprecherin des Veranstalterbündnis, während der Abschlusskundgebung auf der Dresdener Cockerwiese. „Wir lassen nicht zu, dass Sozialstaat, Flucht und Migration gegeneinander ausgespielt werden“, fassten die Veranstalter die Botschaft der Demonstration zusammen, die ein „unmissverständliches Zeichen für Solidarität statt Ausgrenzung gesetzt“ habe.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (9)
  
25.08.2019 18:26:57 [Analyse & Kritik]
Zeit für eine neue Kritik am Bruttoinlandsprodukt
Sind wir schon wieder in der Krise? Wer Mitte August die Tagesschau guckte, sah und hörte Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), wie dieser von Kurzarbeit und Weiterbildung sprach. Gerade die Kurzarbeit sollte gestärkt werden, um für die nächste Krise gewappnet zu sein. Man erinnere sich: Mit der Kurzarbeit, so eine gerne verbreitete Ansicht, gelang es Deutschland, den massiven Wirtschaftseinbruch infolge der Finanzkrise von 2008 abzufedern. Tatsächlich dürfte die rasch wieder steigende Nachfrage ein weitaus bedeutsamerer Faktor gewesen sein.

  
25.08.2019 18:19:59 [Sozialismus]
US-Präsident Trump rastet aus
Vor seinem Abflug zum G7-Gipfel in Frankreich erklärte US-Präsident Donald Trump, die USA hätten »etwas Knatsch« mit China – »und wir werden gewinnen«. China habe die Vereinigten Staaten über viele Jahre ausgenutzt. »Wir wollen, dass das aufhört.« Wenig überraschend war die Ankündigung der chinesischen Regierung von Gegenmaßnahmen auf die jüngste Ausweitung der Strafzölle für chinesische Exporte. Peking will auf amerikanische Waren im Wert von etwa 75 Mrd. US-Dollar neue Abgaben zwischen 5% und 10% erheben. Sie sollen ab dem 1. September bzw. 15. Dezember gelten. Betroffen sind gut 5.000 US-Produkte wie Autos, Autoteile und Agrarprodukte.

  
25.08.2019 15:49:17 [Smart Investor]
„Öffentliches Interesse“
Zum 1. Juni 2015 ist das Gesetz zur Dämpfung des Mietanstiegs auf angespannten Wohnungsmärkten (kurz: „Mietpreisbremse“) in Kraft getreten. Aus ökonomischer Sicht wurde darüber das Wesentliche gesagt, besonders wenn man den Mietpreis nicht als Ursache der Malaise, sondern als Indikator begreift, in dem gleichzeitig auch schon die Lösung des Problems angelegt ist – vorausgesetzt man ließe ihn wirken. Denn steigende Mieten signalisieren einerseits einen Nachfrageüberhang, motivieren damit andererseits aber auch zur Erstellung zusätzlichen Wohnraums sowie zur Verringerung der Wohnraumnachfrage, was beides preisdämpfend wirkt.

  
25.08.2019 15:25:03 [Start Trading]
Börse: Wenn ETF zum Risiko wird
Solange an den Börsen die Sonne geschienen hatte, war die Welt für die Anleger in Ordnung. Doch nun stürzen die Kurse in den Keller und manch ein Anleger ist nun verwirrt, dass seine Investments im Preis nachgeben. Besonders hervorzuheben sind die ETFs, die immer mehr Anleger in den Bann gezogen haben. Jetzt, wo die Aktienmärkte sinken, sind sie eine Gefahr und sorgen für noch mehr Abgabedruck. Aus einem erhofften Gewinn werden nun Verluste.

  
25.08.2019 13:40:25 [Unsere Zeit]
Der ersehnte Crash
Die Spekulanten, vornehmer auch Investoren genannt, warten darauf, dass der Finanzmarkt in eine Krise gerät. Das deutlichste Zeichen dafür sind die rekordniedrigen Renditen für Staatsanleihen. In der vergangenen Woche sind Bundesanleihen so teuer geworden und damit so tief in den negativen Renditebereich vorgedrungen wie nie zuvor in der Geschichte. Der Käufer von zehn Jahre laufenden Anleihen muss damit jährlich 0,7 Prozent des Nennbetrags zahlen, um in den Genuss zu kommen, dem deutschen Staat Geld leihen zu dürfen. Ein nie dagewesener und zugleich absurder Zustand. Die Investoren wollen schließlich Geld verdienen. Warum lassen sie sich, und zwar massenhaft, auf ein derartiges Verlustgeschäft ein?

  
25.08.2019 13:36:00 [Wirtschaftswunder]
Neue Agenda 2010 – Ein Gespenst kehrt zurück
Die Rezession droht – deshalb sollen die Menschen mal wieder flexibler werden und verzichten. Sagen Konzernbosse. Dabei hat genau so etwas zur akuten Krise von Konjunktur und Demokratien beigetragen. In den Firmen schwinden die Aufträge, die Kundschaft schaltet auf Vorsicht. Erstmals seit Langem geht in Deutschland wieder die Angst vor einer Rezession um. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis der erste nervöse Großchef mal wieder danach ruft, dass jetzt die Mitarbeiter flexibler werden sollen – man müsse schließlich auf die Kosten gucken. So wie es der Vorstandschef der Chemiefirma BASF diese Woche nahe gelegt hat, als er gleich mal eine neue Agenda 2010 erbat. Motto: Regierung, hilf!

  
24.08.2019 19:51:29 [Brave New Europe]
It’s All Going Pear-Shaped
The next economic crisis seems to be approaching, but there seems to be no consensus why and what to do. With perfect timing, just as the summit meeting of the leaders of the top capitalist economies (G7) met in Biarritz, France, China announced a new round of tariffs on $75bn of US imported goods. This was in retaliation to a new planned round of tariffs on Chinese goods that the US planned for December. US President Trump reacted angrily and immediately announced that he was going to hike the tariff rates on his existing tariffs on $250bn of Chinese goods and impose more tariffs on another $350bn of imports.

  
24.08.2019 19:47:20 [Telepolis]
Vermögenssteuer und Negativzinsen-Verbot: Scholz im Gegenwind
Wie sozialdemokratisch darf's denn sein? Wirtschaftsvertreter warnen vor den jüngsten SPD-Vorschlägen. Es ist für die SPD nicht einfach, der wirtschaftlichen Ungleichheit mit Mitteln zu entgegnen, die bei den früheren Stammwählern, die man zurückholen will, Punkte einbringen könnten. Das zeigt sich an zwei Vorschlägen, die den SPD-Finanzminister Olaf Scholz derzeit in die Schlagzeilen bringen. Heute heißt es, dass sich der Kandidat für den Parteivorsitz hinter die Pläne stellt, die Vermögensteuer wiedereinzuführen.

  
24.08.2019 19:38:08 [KenFM]
The Wolff of Wall Street: Schattenbanken
Um eine Bank zu betreiben, muss man diverse Bedingungen erfüllen: Man braucht eine Banklizenz, muss sich der Bankenaufsicht unterstellen und bestimmte Regeln wie zum Beispiel die Eigenkapitalvorschriften und die Veröffentlichungsvorschriften für Banken einhalten. Dafür erhält man u.a. das Recht, Geld zu schöpfen, bekommt direkten Zugang zu dem von der Zentralbank geschöpften Geld und kann seinen Kunden gewisse staatliche Garantien wie zum Beispiel den Einlagenschutz bieten.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (2)
  
25.08.2019 15:45:44 [Neue Debatte]
Neue Medien braucht das Land!
Wenn ein Vorwurf im Raum steht, existieren unterschiedliche Möglichkeiten, damit umzugehen. Je nachdem, wer sich äußert, so die Einschränkung, über die auf jeden Fall nachgedacht werden muss, sollten sich die Beschuldigten gut überlegen, wie sie damit umgehen. Die gemachte Einschränkung beschränkt sich auf die unlautere Formulierung eines Vorwurfes, um etwas anderes zu erreichen als eine Klärung klärungsbedürftiger Verhältnisse. „Haltet den Dieb!“, gerufen von einem Dieb selbst, ist so ein Fall. Aber kommen wir zum Kern!

  
25.08.2019 11:37:00 [EJO - European Journalism Observatory]
Wie Medien über Künstliche Intelligenz berichten
Es ist ein Thema, das aktuell in aller Munde ist: Künstliche Intelligenz (KI). Nicht zuletzt durch eine Zunahme der Rechenleistung, bessere Software und immer mehr verfügbare Daten hat sich das Potenzial von KI in den vergangenen Jahren enorm weiterentwickelt. In vielen Branchen wird KI als ‚Game-Changer‘ gepriesen. Warum? Weil Journalisten dabei helfen, sie (un)freiwillig als solche zu vermarkten. Dies ist zumindest eines der Ergebnisse einer neuen Studie des Reuters Institut, die analysiert, wie britische Medien über Künstliche Intelligenz berichten.
 Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (1)
  
25.08.2019 08:40:02 [Analyse & Kritik]
Gastfreundschaft fürs Kapital
Die Stadt Wien - Hauptstadt des jüngsten Korruptionsskandals, der die deutschsprachige Medienlandschaft in Aufregung versetzte - ist Mitglied von Transparency International, Austrian Chapter. Auf ihrer Website heißt es: »Korruption findet statt, doch man spricht nicht gern darüber. In unterschiedlichen Ausprägungen ist kein Staat, keine Verwaltung, kein Unternehmen vor ihr gefeit. Das Thema darf daher nicht verdrängt werden.« Überall lauert die Korruption. Ziel der städtischen Korruptionsprävention: »eine Kultur der Unbestechlichkeit und Transparenz«.
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (2)
  
25.08.2019 18:17:51 [Heise]
"Polizei 2020" – "Polizei 2030"?
Vor 50 Jahren kam die EDV zur Polizei. In Folge kochten viele Behörden ihr eigenes Süppchen. Das Programm "Polizei 2020" soll ein einheitliches System schaffen. Vor knapp drei Jahren, am 30. November 2016, verständigten sich die Innenminister des Bundes und der Länder im Rahmen ihrer Herbstkonferenz auf die Saarbrücker Agenda zur Informationsarchitektur der Polizeien des Bundes und der Länder als Teil der Inneren Sicherheit. Zur Umsetzung dieser so genannten Saarbrücker IT-Agenda hat das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) das Programm "Polizei 2020" geschaffen.

  
25.08.2019 08:28:41 [iRights Info]
Wem gehören meine Daten?
Soziale Netzwerke sammeln Daten – so weit, so bekannt. Doch was Facebook weiß, darüber gibt es oft Gerüchte und Halbwissen. Welche Daten sammelt Facebook, wie werden sie verwendet und wie können Nutzer darauf Einfluss nehmen? Facebook polarisiert. Auf der einen Seite lässt sich der Nutzen kaum bestreiten: Freunde und Bekannte tauschen sich über die Plattform aus, teilen Fotos, Videos und Texte, posten und diskutieren. Über Ländergrenzen hinweg ermöglicht Facebook den täglichen, unkomplizierten Kontakt. Auf der anderen Seite sorgen sich viele Nutzer, dass sie mit ihren Daten für den kostenlosen Dienst bezahlen.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)
  
25.08.2019 13:42:04 [Amerika 21]
Militärmanöver Unitas LX: Muskelspiele gegen Venezuela
Mit einem multinationalen Militärmanöver in Brasilien bauen die USA und die gastgebende Regierung des ultrarechten Präsidenten Jair Bolsonaro derzeit ein deutliches Drohszenario gegen Venezuela auf. Die von Brasilien und den USA geleiteten militärischen Übungen konzentrieren sich nach offiziellen Angaben erstmals darauf, die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Flottenverbände bei "humanitärer Hilfe“ und der Reaktion auf Naturkatastrophen zu proben. Das Manöver Unitas LX 2019 findet vor dem Hintergrund immer aggressiverer Drohungen von US-Präsident Donald Trump statt, gegen Venezuela eine Seeblockade zu verhängen.

  
25.08.2019 11:46:53 [WSWS]
Warum bereiten die USA einen Atomkrieg gegen Russland und China vor?
Seitdem die USA aus dem Vertrag über nukleare Mittelstreckensysteme (INF-Vertrag) ausgetreten sind, forcieren sie ihre Vorbereitungen auf einen Atomkrieg gegen China und Russland. Zu diesem Zweck testen und lagern sie im Rahmen des atomaren Wettrüstens gefährliche neue Waffen. Verteidigungsminister Mark Esper erklärte in einem Interview mit Fox News, das US-Militär verlagere seinen Fokus von „Konflikten mit geringer Intensität“ wie dem Krieg in Afghanistan auf „Konflikte mit hoher Intensität gegen Konkurrenten wie Russland und China“.

  
24.08.2019 19:36:20 [IPPNW]
Kein Krieg gegen Iran!
m Frankfurter Gewerkschaftshaus kamen auf Einladung der beiden überregionalen Friedens-Netzwerke über 50 Aktive zusammen, um sich über die Kriegsgefahr am Persischen Golf und Aktionsmöglichkeiten der Friedensbewegung zu verständigen. Moderiert wurde die Tagung gemeinsam von Wiltrud Rösch-Metzler (Pax Christi und KoFrie) und Willi van Ooyen (Friedens- und Zukunftswerkstatt und Bundesausschuss). Der Politologe und IPPNW-Beirat Prof. Dr. Mohssen Massarrat analysierte in seinem Vortrag die Hintergründe der akuten Gefahr und die Möglichkeiten zivilgesellschaftlicher Bewegungen, wirksam gegen das drohende Desaster zu agieren.
 Deutschland (5)
  
25.08.2019 15:52:58 [Kontext Wochenzeitung]
Malen nach Zahlen
Michael Theurer ist mit vielen Wassern gewaschen. Als Deutschlands jüngster Oberbürgermeister regierte er einst in Horb, er saß im Landtag und im Europaparlament, inzwischen ist er Fraktionsvize im Bundestag und jederzeit willig, Schlagzeilen zu produzieren. Erst recht mitten im Sommerloch. Der 52-Jährige rechnet seine FDP auf rund zehn Prozent hoch bei der nächsten Landtagswahl, und den Grünen unter Winfried Kretschmann traut er zu, "nach oben abzuziehen", eher in Richtung 40 Prozent. Und prompt stellt sich als Ergebnis Folgendes ein: "Und plötzlich ist es nicht mehr ausgeschlossen oder würde es mich jedenfalls nicht wundern, wenn am Ende sogar Grün-Gelb möglich wäre."

  
25.08.2019 11:41:59 [Der Freitag]
Wie mit dem Soli in Deutschland eine echte Reichen-Steuer abgeschafft wird
Der Solidaritätszuschlag wird umgangssprachlich auch als Soli bezeichnet und ist eine zusätzliche Abgabe zur Lohnsteuer und Körperschaftsteuer. Ursprünglich wurde der Soli in 1991 auf befristete Dauer und zur Finanzierung verschiedener Mehrausgaben aus dem Konflikt am Golf eingeführt, dann in 1995 auf unbefristete Dauer zur Finanzierung der Kosten der deutschen Wiedervereinigung behalten. Und von Anfang an war der prozentuale Betrag für den Soli proportional zum Einkommen. Derzeit gibt es eine Debatte über eine Reform. Auffallend ist einerseits dass es nur verschiedene Vorschläge zur Abschaffung gibt.

  
25.08.2019 08:41:58 [Junge Welt]
Protest gegen Polizeigesetz: »Sonst droht uns die Bedeutungslosigkeit«
Vor Landtagswahl: Kreisverband von Die Linke aus NRW geht gegen Brandenburger Genossen vor. Ein Gespräch mit Ekkard Büdenbender: Sie haben sich als Linke-Kreisverband Siegen-Wittgenstein in dieser Woche an die Bundesschiedskommission Ihrer Partei gewandt. Sie wollen erreichen, dass alle Mitglieder der Brandenburger Landtagsfraktion, die im März den Verschärfungen des dortigen Polizeigesetzes zugestimmt haben, aus der Partei ausgeschlossen werden. Rechnen Sie sich Chancen aus? Wir erwarten zumindest eine ernsthafte Auseinandersetzung mit unserem Antrag. Dabei wollen wir nicht rückwärts gerichtet gegen die Brandenburger Fraktion vorgehen.

  
24.08.2019 19:49:22 [Rubikon]
Die Lügen von Chemnitz
Ein Blick auf das, was im August 2018 in Chemnitz wirklich geschah. Die AfD verharmloste die Ereignisse vom 26. und 27. August 2018. Es sei stark übertrieben, diese als „Hetzjagden“ gegen Ausländer zu bezeichnen. Viele in der Bevölkerung und in den Medien folgten dieser Auffassung. Tatsache ist aber, dass es massive Gewalt gegen Menschen wegen ihrer Hautfarbe, ihrer Herkunft und politischen Tätigkeit gab. Streitereien, die sich nur um Begrifflichkeiten drehen, helfen den Opfern nichts. Der SPD-Abgeordnete Detlef Müller las der AfD daher direkt im Bundestag die Leviten.

  
24.08.2019 19:43:36 [Junge Welt]
Lübcke-Mörder länger im Visier der Behörden
Die Sicherheitsbehörden hatten den mutmaßlichen Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke deutlich länger im Visier als bislang bekannt. Nach Informationen des Spiegel wurde der Neonazi Stephan Ernst noch 2016 von der Polizei überprüft– wegen eines womöglich politisch motivierten Messerangriffs auf einen irakischen Flüchtling im hessischen Lohfelden. Bislang hatte es offiziell geheißen, der mehrfach vorbestrafte Neonazi und frühere NPD-Kader sei bereits 2009 nicht mehr einschlägig in Erscheinung getreten.
 Europa, Brüssel, EU allgemein (6)
  
25.08.2019 18:30:16 [Junge Welt]
Niederlande: Arme unerwünscht
Das Baudezernat der niederländischen Stadt Rotterdam gibt vor, mehr Sozialwohnungen zu haben, als es in Wirklichkeit gibt. Dazu erhöhte die Behörde die Obergrenze für den Preis von Eigentumswohnungen, die sich Geringverdiener angeblich noch leisten können, von 140.000 Euro auf 220.000 Euro. Das berichtete am Mittwoch die Tageszeitung Trouw. Um mehr teure Wohnungen bauen zu können, stelle die Gemeinde Rotterdam ihren Bestand an Sozialwohnungen zu positiv dar. »Das geht auf Kosten der weniger gesegneten Einwohner.« In den Niederlanden bestimmen die Baudezernenten anhand der Statistiken, in welchem Preissegment die Nachfrage das Angebot am meisten übersteigt.

  
25.08.2019 15:55:29 [RT Deutsch]
Polen als Schild und Stachel der USA gegen Russland
Teil 2: Das gegenwärtige Verhältnis zwischen den Vereinigten Staaten und Polen hat strategische, wirtschaftliche und politische, aktuelle und historische Wurzeln. Ihm liegen vor allem geostrategische Ziele der USA zugrunde, die sich insbesondere gegen Russland richten. Wichtige Übereinstimmungen zwischen beiden Ländern bestehen auch im Bereich der internationalen Energiepolitik. Polen teilt den Widerstand der USA gegen das Nord-Stream-2-Projekt und baut auf die Einfuhr US-amerikanischer Energieträger. Entsprechende Anlagen werden an der Ostsee mit dem Ziel gebaut, ab 2022, wenn der langfristige Vertrag mit Gazprom ausläuft, kein Gas mehr aus Russland kaufen zu müssen.

  
25.08.2019 13:46:12 [RT Deutsch]
Projekt "New Ukraine": George Soros und das US-Außenministerium
Drei freigegebene Dokumente zeigen, über welchen Zugang der aus Ungarn stammende Milliardär George Soros während der Regierungszeit von Barack Obama zum US-Außenministerium verfügte und so, zusammen mit Victoria Nuland, seine Pläne einer "neuen Ukraine" umzusetzen versuchte. Der von der konservativen Gruppe Citizens United unter Berufung auf den Freedom of Information Act (FOIA) eingeforderte elektronische Schriftverkehr zwischen Mitarbeitern von George Soros’ Open Society-Stiftung und dem US-Außenministerium, zeigen auf, wie eng Soros mit der damaligen Unterabteilungsleiterin für Eurasien, Victoria Nuland, zusammengearbeitet hat.

  
25.08.2019 07:04:55 [Neue Rheinische Zeitung]
Ist Griechenlands Zukunft neoliberal?
Im Juli 2019 habe ich auf Kreta einen alten Freund wieder getroffen, einen gestandenen Bewohner der Insel, der im Tourismus arbeitet und da sehr gut über die Runden kommt. Er hat es zu einigem Wohlstand gebracht. Dennoch stand er früher politisch eher auf der Seite der Linken – wie die meisten Kreter, für die Opposition und Widerstand gegen die Obrigkeit eine uralte Tradition sind. Wir kommen schnell auf die Politik zu sprechen, denn die Parlamentswahlen in Hellas liegen erst wenige Wochen zurück. Kyriakos Mitsotakis von der rechten Nea Demokratia ist der neue Ministerpräsident, er hatte die Auseinandersetzung mit seinem linken Rivalen von der Syriza, Alexis Tsipras, klar für sich entschieden.

  
25.08.2019 07:01:42 [Griechenland-Blog]
Griechenland verbietet Kleingedrucktes in Kfz-Policen
Der Oberste Gerichtshof (Areopag) in Griechenland schritt in Zusammenhang mit den Fahrzeug-Versicherungspolicen zu einem „Meilenstein-Urteil“. Konkreter verpflichtet der Areopag mit seinem Urteil die Versicherungsgesellschaften, ihre Kunden genau über die in ihren Verträgen enthaltenen kritischen Bedingungen zu informieren und diese nicht mit „Kleingedrucktem“ zu verstecken. In diesem Sinn wurde im verhandelten Fall die Klausel für missbräuchlich und nichtig befunden, die vorsieht, dass im Fall des Führens des Fahrzeugs durch einen Fahrer im Alter von unter 25 Jahren die Eigenschäden des Fahrzeugs von der Deckung ausgenommen sind.

  
24.08.2019 19:40:41 [Kontrast]
ÖVP-Spender, die von der Kurz-Regierung profitieren
Die ÖVP ist eine Partei der Großspender. Denn fünf- bis sechsstellige Summen stammen von Milliardären und Konzernen in Österreich. Sie investieren in Kurz – und hoffen wohl auf Rendite nach der Wahl. Bei einigen der ÖVP-Spender und ihren Angehörigen haben sich unter der Kurz-Regierung einige Erfolge eingestellt. Sie landeten in Aufsichtsräten und profitieren von schwarzblauen Gesetzen. Klaus Ornter ist Hauptaktionär des Baukonzerns PORR. 2017 hat er der ÖVP 500.000 Euro überwiesen. Auch abseits davon gab es Spenden von ihm an die „Volkspartei“. Laut „Kurier“ soll die ÖVP insgesamt etwa 1 Million Euro von Ortner erhalten haben.
 International (9)
  
25.08.2019 18:24:00 [Jacobin]
The Sunset of Neoliberalism
To anyone who lived through the Clinton years — or merely remembers the Obama era — the discrediting of neoliberal ideas that were once sacrosanct among Democrats is nothing short of astonishing. Cheer up. The Left is winning the battle of ideas. Ideas are the basis for organization, and organization is prior to change. The signs are in the evolution of statements and platforms presented by Democratic presidential candidates. It’s our “madmen” (and women) who are more in evidence these days — not as public personalities, but in the guise of campaign commitments offered by leading Democratic politicians. Their ascendance parallels the decline of neoliberal ideology.

25.08.2019 18:14:23 [Antikrieg]
Welche Rolle spielen die USA bei den Protesten in Hongkong?
Ich traf Jason Lee zum ersten Mal, als er in seiner Heimatstadt Hongkong Jazzkonzerte organisierte. In letzter Zeit hat er mir Facebook-Nachrichten über die Proteste in Hongkong geschickt. Man sollte meinen, dass ein relativ wohlhabender, 43-jähriger Hong Konger die Demonstrationen unterstützen würde, die diese Stadt seit Juni erschüttern. Nun, Sie werden vielleicht von seinen Ansichten überrascht sein.

  
25.08.2019 15:41:31 [LinksNet]
"Marokko ist zum Scheitern verurteilt"
Gespräch mit Claude Mangin-Asfari. Inamo: Wie sind Sie eigentlich dazu gekommen, sich für die Westsahara einzusetzen? Claude Mangin-Asfari: Das geschah in mehreren Etappen. Ich hatte zwar von der Frente Polisario gehört, die 1973 den Kampf um die Unabhängigkeit der Westsahara aufgenommen und drei Jahre später die Demokratische Arabische Republik Sahara (DARS) gegründet hatte. Aber mich genauer mit dem Konflikt zu beschäftigen begann ich erst 1989. Ich bin ja Lehrerin. In jenem Jahr hatte ich mich für eine Beschäftigung für das Katholische Komitee gegen Hunger und für Entwicklung (CCFD-Terre solidaire) freistellen lassen. Das CCFD wollte damals alle Partner aus den arabischen Ländern zusammenbringen.

  
25.08.2019 13:37:20 [Deutschlandfunk Kultur]
Marokkos Jugend ohne Zukunft: „Ihr habt eine Generation zerstört“
Drei Ausbildungen und trotzdem keinen Job: So sieht der Lebenslauf vieler junger Menschen in Marokko aus. Arbeitslosigkeit und ein schlechtes Bildungssystem lässt sie auf die Straße gehen. Vom wirtschaftlichen Wachstum des Landes profitieren sie nicht. Wenn der Gesang der Ultras aus der Südkurve des Stadions von Raja Casablanca dröhnt – dann geht es nicht nur um Tore, Titel und Triumphe. Die Fans singen ihren Protest: „Ich werde unterdrückt in meinem Land. Bei wem kann ich mich beklagen? Nur beim allmächtigen Gott. Er wird mein Leiden verstehen.“

  
25.08.2019 11:52:40 [RT Deutsch]
US-Geheimdienste verpassen Netanjahu und Bolton einen Dämpfer
Schon einmal durchkreuzten US-Geheimdienste die Pläne von Kriegstreibern in den USA und Israel, einen Krieg gegen den Iran vom Zaun zu brechen. In der Veröffentlichung des National Intelligence Estimate im Jahr 2007, einer Zusammenfassung aller Analysen und Einschätzungen der Geheimdienste zum Iran, kam man zu dem Schluss, dass der Iran bis zum Herbst 2003 an einer Entwicklung von Nuklearwaffen gearbeitet habe, dieses Programm aber schließlich aufgegeben hat und man nun in Washington vielmehr der Ansicht ist, dass man bereits seit mindestens zwei Jahren die Absichten des Irans falsch gedeutet hatte.

  
25.08.2019 08:35:50 [Jacobin]
Why Are We Even Responding to John Delaney?
John Delaney is not a fan of the Green New Deal. He’s said it’s about as realistic as “Mexico paying for the wall.” When he was asked about this statement at the last Democratic Debate, he argued that the Green New Deal proposal goes wrong by including too many nonenvironmental reforms. “It ties its progress to other things that are completely unrelated to climate. Like universal healthcare, guaranteed government jobs, and universal basic income. So that only makes it harder.” There are at least three problems with Delaney’s analysis.

  
25.08.2019 08:26:07 [Deutschlandfunk]
Kein Ende in Sicht: Guantanamo – Gefangenenlager auf Jahre
Fast 17 Jahre betreiben die USA auf dem Marinestützpunkt Guantánamo Bay in Kuba ein Gefängnis für mutmaßliche Terroristen. Eingerichtet wurde es nach den Anschlägen vom 11. September 2001. US-Präsident Obama wollte das Camp nach Amtsantritt im Januar 2009 schließen lassen, scheiterte aber am US-Kongress. „Heute halte ich ein weiteres Versprechen: Ich habe gerade Verteidigungsminister Mattis per Dekret aufgefordert, unsere Strategie für militärische Gefangene zu überarbeiten und die Gefangenenlager in Guantanamo in Betrieb zu lassen.“ Mit dieser Erklärung hat US-Präsident Donald Trump die Politik seines Vorgängers Barack Obama endgültig rückgängig gemacht.

  
25.08.2019 07:14:16 [Granma]
Kuba, die Obsession der USA
Kuba ist seit vielen Jahren ein immer wiederkehrendes Thema auf der Agenda all jener, die das höchste politische Amt in den Vereinigten Staaten bekleiden; die Worte wiederholen sich und die Rhetorik ist stets dieselbe und wenn es in einem bestimmten Moment zu einer Verbesserung in den bilateralen Beziehungen kam, so hat die Administration Donald Trumps dafür gesorgt, dass (fast) alles Erreichte wieder dem Erdboden gleichgemacht wurde. Eine der jüngsten Taten passierte, als die Welt den Tag der Menschenrechte beging. Um ihn zu „feiern“ sandte der US-Außenminister Mike Pompeo eine Art Botschaft – die zuerst bei den Medien und dann erst bei ihrem Adressaten, dem kubanischen Außenminister Bruno Rodríguez, ankam –, in der er seiner „Besorgnis“ hinsichtlich der Menschenrechte in Kuba Ausdruck verleiht.

  
24.08.2019 19:44:57 [Amerika 21]
Kuba stockt Medizinmission in Jamaika auf
Kuba will sein medizinisches Hilfspersonal in Jamaika aufstocken. Helfer aus dem sozialistischen Karibikstaat sind seit 1976 in Jamaika im Einsatz. Derzeit sind dort rund 259 Mitarbeiter tätig, darunter Ärzte, Krankenschwestern und Medizintechniker. Nun werden nach Angaben aus Havanna weitere 290 Experten entsendet. Nach offiziellen Angaben haben Kubaner in den mehr als 40 Jahren Hilfseinsätzen in Jamaika insgesamt 2.541 Menschenleben gerettet, 73.331 Impfungen verabreicht, 30.761 Operationen durchgeführt und mehr als 1,4 Millionen Arztbesuche geleistet.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (3)
  
25.08.2019 13:49:51 [WSWS]
Treffen von Macron und Putin vor G7-Gipfel unterstreicht globale geopolitische Konflikte
Das Treffen zwischen dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron und seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin in der südfranzösischen Festung Fort de Brégançon hat die zunehmenden Konflikte zwischen den großen Weltmächten unterstrichen. Es fand im Vorfeld des G7-Gipfels statt, der an diesem Wochenende im französischen Biarritz zusammentritt. Russland wurde 2014 aus der damals noch G8 genannten Gruppe ausgeschlossen, nachdem der von den USA und der Nato unterstützte Putsch in der Ukraine ein rechtsextremes und anti-russisches Regime in Kiew an die Macht gebracht hatte.

  
25.08.2019 07:18:33 [Das Blättchen]
AfD und Bundeswehr
Welche zerebralen Spätfolgen nicht auszuschließen sind, wenn man jahrzehntelang Dienst als Karriereoffizier in der Bundeswehr getan hat, lässt sich vielleicht am Beispiel von Rüdiger Lucassen ermessen. Der war 34 Jahre dabei. Er bezeichnet seinen letzten aktiven Dienstgrad selbst als „Oberst im Generalstab“, obwohl der letztere Begriff seit Gründung der Bundeswehr im Jahre 1955 aus geschichtlichen Antezedenzien, die damals erst wenige Jahre zurücklagen, keine Verwendung mehr findet. Doch wenn man so lange dabei war wie Lucassen, dann sehnt man sich vielleicht einfach nach einem richtigen Generalstab und schwadroniert im Übrigen gegebenenfalls auch noch als Zivilist von der unbedingt notwendigen „Motivation jedes einzelnen Soldaten zum unerbittlichen Kampf im Gefecht“.

  
25.08.2019 07:12:27 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
Die Macht der Straße
Die Versammlungsfreiheit wird weltweit attackiert. Online-Proteste sind kein Ersatz. Demokratien in aller Welt stehen unter Druck. Aber die Tatsache, dass dabei auch ein besonders wichtiges demokratisches Recht bedroht ist, hat noch nicht annähernd genug Aufmerksamkeit erregt. Regierungen erschweren es ihren Bürgern durch verschiedene Maßnahmen, sich zu versammeln und zu demonstrieren. Neue Einschränkungen des Versammlungsrechts werden oft mit harmlos klingenden Rechtfertigungen wie der „öffentlichen Sicherheit“ begründet. In den Vereinigten Staaten hat sich die Trump-Regierung außerdem die Möglichkeit gesichert, nach Demonstrationen eine Reinigungsgebühr zu erheben.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (9)
  
25.08.2019 16:01:09 [Junge Welt]
Arbeitsausbeutung: Goldgrube Menschenhandel
Großeinsatz gegen Schwarzarbeit am Bau in Berlin. Deutsches Gesellschaftsrecht begünstigt kriminelle Machenschaften. Mit einem Großaufgebot von mehr als 1.900 Beamten war die Zollfahndung in Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt zur Beweissicherung im Kampf gegen Schwarzarbeit im Baugewerbe ausgerückt. Bei den bis in den späten Nachmittag andauernden Razzien durchsuchten die Einsatzkräfte mehr als 80 Baustellen, Wohnungen, Geschäftsräume und Sammelunterkünfte. Nach Angaben der Berliner Staatsanwaltschaft, die die Aktion angeordnet hatte, wurden dabei Akten, Mobiltelefone, Datenträger und Festplatten beschlagnahmt.

  
25.08.2019 13:38:41 [IAB-Forum]
Arbeit muss sich lohnen – auch im unteren Einkommensbereich
Die Debatte um Änderungen am System der Grundsicherung (Hartz IV) oder gar dessen Abschaffung verläuft derzeit über alle Parteigrenzen hinweg. Nachdem bislang häufig arbeitsmarktferne Personen wie Langzeitarbeitslose im Fokus standen, wird mittlerweile über den Erhalt des bestehenden Systems insgesamt bis hin zum Einstieg in ein bedingungsloses Grundeinkommen diskutiert. Die Grundsicherung muss in der Tat weiterentwickelt werden, um Übergänge in eine möglichst existenzsichernde Erwerbstätigkeit zu erleichtern. Das IAB hat einen Reformvorschlag vorgelegt, in dem der arbeitsmarktpolitische Anspruch der Grundsicherung aufrechterhalten wird und die Integration in den Arbeitsmarkt weiterhin Priorität hat.

  
25.08.2019 13:33:43 [A&W-Blog]
Sozialstaat – das Vermögen der Arbeitnehmer
Zu teuer, leistungsfeindlich und generell „von gestern“ – so lauten die Vorwürfe an den Sozialstaat. Die aktuelle Kritik am Sozialstaat ist aber vor allem eine Strategie, die Verteilung zulasten der Arbeitnehmer zu verändern. Die Finanzierung der sozialen Sicherheit wird nach und nach ausgehöhlt, und Arbeitnehmer sollen verstärkt privat für ihre soziale Sicherheit vorsorgen. Über den Sozialstaat wird versucht, fast alle „großen“ Lebensrisiken abzusichern, also jene, die uns beinahe alle einmal betreffen werden. Er garantiert in Zeiten von Arbeitslosigkeit und Krankheit, im Alter oder bei drohender sozialer Ausgrenzung Sicherheit und gesellschaftliche Teilhabe.

  
25.08.2019 11:39:33 [IAB-Forum]
Manager zum Downloaden – Anspruch und Wirklichkeit
Die Digitalisierung wird tiefe Spuren in der heutigen Arbeitswelt hinterlassen. Davon sind Führungsverständnis, Führungsstrukturen und Führungskulturen nicht ausgenommen. Viele Unternehmen und arbeitsuchende Führungskräfte verharren dennoch in alten Denkmustern. Doch welche Art Führung verlangt die Digitalisierung überhaupt? Und wie können sich Unternehmen für die anstehenden Entwicklungen wappnen? Studien wie „Culture First!“ der Capgemini Consulting oder „Digitalisierung für alle. Wie wir eine Kultur der digitalen Transformation schaffen“ von Microsoft Deutschland aus dem Jahr 2018 verdeutlichen bereits im Titel die erweiterte Perspektive.

25.08.2019 11:38:24 [LinksNet]
Arbeit ist mehr als eine Beschäftigung, für die man Geld bekommt
Die großen Gesellschaftstheorien, die sich mit Arbeit befassen, ignorieren die Leistung der Frauen für die Erschaffung und den Erhalt der Gesellschaft (Reproduktionsarbeit). Weder Karl Marx noch Max Weber haben die unbezahlte Arbeit als Basis für die Entwicklung des Kapitalismus betrachtet. Die Arbeiten im Haus und bei der Erziehung der Kinder fallen nicht unter die Definition Arbeit, weil sie bekanntlich keinen Lohn einbringen und angeblich auch unbezahlbar sind. Aus dieser Ignoranz entsteht eine Reihe von Problemen, denn die Arbeiten, die nicht Erwerbsarbeiten sind, sind gesellschaftlich ebenso notwendig wie die Erwerbsarbeit. Die heutige westliche „Arbeitsgesellschaft“ ist im Wesentlichen immer noch so strukturiert, dass von einem „Normalarbeitsverhältnis“ ausgegangen wird, in dem Männer einer Erwerbsarbeit nachgehen, während der Arbeitsbereich der Frauen in Familie und im sozialen Ehrenamt verortet ist, allenfalls ergänzt durch einen weiblichen „Zuverdienst“.

  
25.08.2019 08:44:00 [Kontext Wochenzeitung]
Home is where 1 Heart is
Wo in Stuttgart sind eigentlich die Vermieter, die normal im Kopf sind? Hier kein Platz mehr für Band-Proberäume. Dort fliegen Menschen aus ihren vier Wänden und können nichts dagegen tun. So ergeht es auch der Wohngemeinschaft "Revier 5", die nach jahrelangem Kampf Ende des Jahres ihr Zuhause verlieren wird. Ein Stich in den Rücken der alternativen Stuttgarter Kulturlandschaft. Ein heißer Spätnachmittag im August. Autoschlangen zuckeln in Stop-Motion durch den zähen Feierabendverkehr. Motorenlärm und miese Luft. Ein Mann mit Helm brüllt heiser "Seggl!" in das halb heruntergelassene Fenster eines neuen Volvos, nachdem der ihn schier in seinem Liegefahrrad touchiert hat. Tatort Stuttgarter Süden.

  
25.08.2019 08:32:58 [Rubikon]
„Macht euch die Kinder untertan!“
Eine neue Welle Schwarzer Pädagogik diffamiert systematisch jeden Versuch, Kinder wertschätzend zu behandeln. „Kinder sind kleine Tyrannen“ oder „Kinder brauchen Grenzen“. In letzter Zeit lesen wir in Erziehungsratgebern fast nur noch solche Slogans. Als ob nicht vor allem Erwachsene Tyrannen wären. Und als ob Kinder nicht vor allem Möglichkeiten und Ermutigung bräuchten, nicht nur Grenzen. Wenn Kinder etwas so Entsetzliches sind wie neuere Dressur-Anleitungen suggerieren, muss man sich wundern, dass die Menschheit nicht längst ausgestorben ist.

  
25.08.2019 07:15:46 [WSWS]
Tarifkampf bei GM, Ford und Chrysler: Arbeiter sind streikbereit
Zurzeit stimmen die Autoarbeiter in den USA über Streik ab. In drei Wochen laufen am 14. September die vierjährigen Tarifverträge für 155.000 Arbeiter von General Motors, Ford und Fiat Chrysler aus. Am Donnerstag, 22. August, fanden Abstimmungen bei Fiat Chrysler in dem Sterling Heights Montagewerk im Vorort von Detroit und im Jeep Montagewerk in Belvidere (Illinois) statt. Nächste Woche geht es dann in andern Werken weiter, und für den 29. August werden die Ergebnisse erwartet.

24.08.2019 19:42:26 [WSWS]
Opel: Kurzarbeit in Rüsselsheim und weitere Entlassungen
Gestern berichtete die WirtschaftsWoche, Opel bereite an seinem Stammsitz in Rüsselsheim Langzeit-Kurzarbeit vor. In dem Bericht heißt es, die WiWo-Redaktion habe ein vertrauliches Sitzungsprotokoll der IG-Metall-Vertrauensleute einsehen können. Daraus gehe hervor, dass die Konzernleitung ab Oktober Kurzarbeit „zunächst für drei Monate“ plane. Im Frühjahr soll die Kurzarbeit dann erneut fortgesetzt werden. Die Kurzarbeit ist Teil eines radikalen Spar- und Kürzungsprogramms, mit dem der Opel-Mutterkonzern PSA (Peugeot, Citroen) auf die weltweite Krise in der Autoindustrie reagiert. Angesichts sinkender Absatzzahlen in wichtigen Märkten, zunehmenden Handelskriegsmaßnahmen und Umstellung auf E-Mobilität, soll die Arbeitsproduktivität und Ausbeutung der Beschäftigten drastisch gesteigert werden.
 Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (9)
  
25.08.2019 11:31:16 [Telepolis]
Beim Ausbau der Windkraft in Deutschland läuft einiges schief
Die Energiewende setzt nicht zuletzt auf einen Ausbau der Windkraft, um den Anteil der Erneuerbaren an der Stromerzeugung zu erhöhen. Nun kann in Deutschland der Strom zahlreicher Windkraftanlagen nicht genutzt werden, weil die Netze nicht ausreichend dimensioniert sind. Werden die Windkraftanlagen dann abgeregelt, erhalten die Anlagenbetreiber eine Entschädigung in Höhe von 95 Prozent der entgangenen Einnahmen. Sobald die entgangenen Einnahmen ein Prozent der gesamten Einnahmen eines Jahres übersteigen, steigt die Entschädigung auf 100 Prozent. Bezahlen darf das der Verbraucher.

  
25.08.2019 11:29:30 [ScienceFiles]
Der Amazonas ist nicht die Grüne Lunge der Erde
Virtue Signalling, also der Versuch, sich selbst als guter Mensch zu inszenieren, als jemand, der sich angeblich kümmert, um was auch immer, ist im Amazonas angekommen. Die Meute der Politdarsteller ist auf den Zug der Besorgten aufgesprungen, die die Gelegenheit nicht an sich vorbeiziehen lassen wollen: “Rettet den Amazonas, rettet die Grüne Lunge der Welt”, so rufen sie, so ruft Heiko Maas. Tatsächlich ist das beste, was man von den Amazonas-Wäldern annehmen kann, die Neutralität in Sachen Sauerstoffproduktion. Wälder wie der Amazonas-Regenwald entnehmen CO2 aus der Atmosphäre. Photosynthese ist das Zauberwort, das den Prozess beschreibt, bei dem aus Kohlendioxid Zucker und Sauerstoff entsteht.

  
25.08.2019 11:27:24 [TAZ]
Die Mär vom klimaneutralen Fliegen
Wenn sich die Bundeskanzlerin in Leipzig mit Ministern, Industrievertretern und Gewerkschaftlern zur ersten „nationalen Luftfahrtkonferenz“ trifft, stehen positive Nachrichten im Vordergrund: Der Flughafen Leipzig/Halle wächst, ist Logistik-Drehkreuz geworden und siedelt einen neuen Flugzeugbauer an. Und in der allgemeinen Klimadebatte legen die Airlines in diesen Tagen ihre Konzepte vor, wie in Zukunft mit grünem Gewissen geflogen werden kann. Eine neue Studie und altbekannte Tatsachen weisen allerdings dar­auf hin, dass Fliegen noch klimaschädlicher ist als bisher gedacht.

  
25.08.2019 11:25:36 [Neues Deutschland]
Wenn die Gletscher verschwunden sind
Island - Eisinsel - nannten einst die Wikinger eine Insel im Nordatlantik, die ihre neue Heimat geworden war. Gletscher dienten damals schon Dutzende Seemeilen vor dem ersten Hafen als Ansteuerungspunkt. Darauf sind heutige Seeleute zwar nicht mehr angewiesen, aber Landsicht ist immer noch hilfreich im rauen Nordatlantik. Allerdings wird in zwei, höchstens drei Generationen damit Schluss sein, wenn sich das Abschmelzen der Gletscher im gleichen Tempo fortsetzt wie in den vergangenen drei Jahrzehnten. In dieser Zeitspanne haben Islands rund 400 Gletscher etwa zehn Prozent ihrer Eismasse verloren.

  
25.08.2019 11:24:20 [TAZ]
Aus für Klimakiller
Ab dem Jahr 2025 sollen in Deutschland keine neuen Autos mit Benzin- oder Dieselantrieb mehr zugelassen werden. Das fordert die Organisation Deutsche Umwelthilfe (DUH). Von dem nahen Ausstiegsdatum versprechen sich die UmweltschützerInnen starken Druck auf die deutschen Autohersteller, schnell auf Fahrzeuge mit E-Antrieb umzuschwenken. „Da die Autokonzerne von sich aus nicht umsteuern, fordern wir die Bundesregierung auf, den Ausstieg aus dem Verbrenner 2025 zu beschließen“, sagte die Vize-DUH-Geschäftsführerin Barbara Metz.

  
25.08.2019 11:22:49 [Eike]
Unsere Wirtschaft soll den Finanz-Klimagötzen geopfert werden
Was in der Öffentlichkeit so gut wie keine Beachtung fand, wurde in der Finanzbranche als sehr bedeutend wahrgenommen: Dass nämlich beim Pariser Klimagipfel 2015 in der Formulierung des Rahmenabkommens in Artikel 2 der Investmentbranche eine spezielle Aufgabe zugewiesen wurde. Darin heißt es: Um die Klimaziele überhaupt erreichen zu können, müssen ( Absatz C ) ….. „die Finanzmittelflüsse in Einklang gebracht werden mit einem Weg hin zu einer hinsichtlich der Treibhausgase emissionsarmen und gegenüber Klimaveränderungen widerstandsfähigen Entwicklung.“

  
25.08.2019 10:53:24 [Einartysken]
Waldbrände verbrennen Afrika
Waldbrände toben durch den Amazonas-Regenwald und lösen weltweite Proteste und Forderungen nach Maßnahmen zum Schutz der "Lunge der Welt" aus. Doch abseits des Rampenlichts werden die Feuer in Brasilien von Bränden in Afrika in den Schatten gestellt. Aus dem All sichtbare Brände verbrennen derzeit den Amazonas-Regenwald mit einer Geschwindigkeit von drei Fußballfeldern pro Minute, so brasilianische Satellitendaten. Brasiliens National Institute for Space Research berichtete von einem Anstieg der Waldbrände um 83 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wobei mehr als 72.000 Brände entdeckt wurden, davon allein 9.000 in der vergangenen Woche.

  
25.08.2019 10:51:55 [Goldreporter]
Goldmünzen und Goldbarren ohne Mwst, Russland macht ernst
Russland kippt die Mehrwertsteuer für Goldmünzen, Goldbarren und andere Edelmetalle zu Investment-Zwecken. Marktbeobachter erwarten einen Nachfrageschub bei Anlagegold. Keine Mehrwertsteuer mehr auf Gold und andere Edelmetalle. Das Vorhaben war schon im September 2018 angekündigt worden. Nun hat der russische Präsident Vladimir Putin eine entsprechende Gesetzesänderung unterzeichnet. Bislang fiel in Russland beim Kauf von Anlagegold (Goldmünzen, Goldbarren), anderen physischen Investment-Metallen sowie bei Einzahlungen in Edelmetallkonten 20 Prozent Mehrwertsteuer an.

  
25.08.2019 08:49:44 [Infosperber]
Erdöl: Für die eine Seite Gift, für die andere Gold
Wie Erdöl das Leben der Bäuerin Mariana im Amazonasgebiet Ecuadors und das der Reisefachfrau Beatrice aus Basel geprägt hat. Wir sind soeben vom Treffen mit Mariana zurückgekehrt und dieser erste Satz, «Damit Beatrice reisen kann, muss Mariana sterben», den ich in meinen Notizblock schreibe, bringt mich ins Grübeln. Kann ich diese Geschichte wirklich so beginnen? Ich setze mich auf die Veranda unserer Unterkunft, umgeben von Palmen, Lianen und Vögeln. Kollege Alejandro hat sich inzwischen hingelegt, seine Kopfschmerzen sind zu stark geworden. Mariana lebt etwas ausserhalb von Nueva Loja, am Eingang zum Amazonasgebiet, im Nordosten von Ecuador.
 Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (8)
  
25.08.2019 15:57:50 [Telepolis]
Der neue Faschismus
20 Beobachtungen: 1) Der neue Faschismus versteht sich als Abwehrkampf gegen Entwicklungen, die längst stattgefunden haben. Darin ist er insofern authentisch, als die positiven Entwicklungen authentisch sind, die er bekämpft. 2) Der neue Faschismus lebt in finanzieller und emotionaler Hinsicht von der Sympathie bürgerlicher Ehrenleute. Dass Olaf Henkel und Bernd Lucke keine Faschisten sind, sagt in dieser Hinsicht viel: Sie brachten dennoch die erfolgreichste faschistische Partei in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf den Weg. Sie legten die Behelfsbrücke, über die die Truppen marschieren wollen.

  
25.08.2019 15:47:14 [Unbesorgt]
Frankfurter Hauptschule oder: Was Goethe so alles am A… vorbei geht
Sind Sie manchmal beim Lesen von Nachrichten oder als Zeitzeuge der Aktivitäten ihrer Mitmenschen peinlich berührt, verstört oder gar angeekelt? Blicken Sie in die Gesichter ihrer Mitmenschen, um festzustellen, ob es denen ebenso geht? Dann machen sie sich keine Sorgen, denn sehr wahrscheinlich wohnen sie der Entstehung von moderner Kunst bei. Moderne Kunst ist häufig anders und bringt im Publikum gänzlich neue Saiten zum Schwingen, als dies in überwundenen, patriarchalen Zeiten der Fall war.

  
25.08.2019 11:50:49 [Heise]
Von hoffentlich aussterbenden Spezies in des Kaisers neuen Kleidern
Soso. Die Dänen haben also böse und unangemessen reagiert, als sie über ihre Ministerpräsidentin Mette Frederiksen den USA mitteilten, wie absurd der Vorschlag ist, Grönland zu kaufen. Beleidigt hat US-Präsident Trump seinen Dänemark-Besuch abgesagt und nutzt die freien Tage, um etwas Golf zu spielen. Dabei hatten doch Trumps Lieblingsbotschafter (die für die EU, Dänemark und Deutschland) erst vor kurzem das tapfere Volk der Dänen über den grünen Klee dafür gelobt, dass es sich dem Nordstream-2-Projekt in den Weg stellt mit seiner Diskussion, wie die Pipeline um Bornholm herum geführt werden kann. So war Dänemark der wichtigste Verbündete der USA, die Nordstream 2 verhindern wollen.

  
25.08.2019 11:43:43 [Polit Platsch Quatsch]
Kronkorken-Reform: Mit dem Kniehebelprinzip für klimaguten Biergenuß
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer will beim Klimaschutzkonzept ihrer Partei auf "Innovationen" und "Optimismus" setzen. "In den letzten Wochen und Monaten haben wir sehr viel gehört beim Thema Klimaschutz über Verbote, über Einschränkungen", sagte Kramp-Karrenbauer in Berlin. "Wir haben einen anderen Weg." Sie wolle ein Konzept "mit Innovationen, mit Optimismus, und vor allen Dingen eins, das die Menschen mitnimmt und sie sozusagen zum Teil der Lösung macht".

  
25.08.2019 08:31:13 [KenFM]
Akademische Freiheit und politischer Druck
Sind die Universitäten noch die Brutstätten von Dissens, für Querdenker und Veränderungen der Gesellschaft? Immer mehr Menschen, die an Universitäten als Dozenten oder Studenten arbeiten, beschweren sich hinter vorgehaltener Hand über zunehmenden Druck von unterschiedlichen Seiten, gegen ergebnisoffene Diskussionen und Denkfreiheit. In Deutschland sind es einerseits Gruppen wie die Antideutschen, die auch gerne mal handgreiflich werden, aber natürlich gibt es auch subtilere Formen der Zensur und Gedankenformung. Zweifellos gab es solche Tendenzen schon immer.

25.08.2019 07:03:30 [Post von Horn]
Angriff auf die Menschheit
Schaut man sich derzeit um in der Welt, kommt man leicht zu dem Schluss: Populisten und Autokraten sind tatkräftig damit beschäftigt, die Menschheit in arge Bedrängnis zu bringen. Trump und Xi ruinieren die Weltwirtschaft. Trump spielt im Nahen und Mittleren Osten mit dem Feuer. Putin lässt zu, dass dort und in Russlands Nachbarschaft unter seiner Protektion Zivilisten getötet werden. Auch stößt er eine neue Runde des Wettrüstens an. Bolsonaro hat Brandrodungen im Urwald der Amazonasregion begünstigt, weil er das Land wirtschaftlich nutzen will.

25.08.2019 06:59:32 [Schelmenstreich]
Asylbewerber in Deutschland – Zahlen und Aufenthaltsstatus 2015 – 2019
Immer wieder besteht Unklarheit über Zahlen, Aufenthaltsstatus und Verbleib der seit 2015 nach Deutschland gekommenen Asylbewerber. Genaue Zahlen sind schwer zu recherchieren. Hier eine Schätzung anhand von Statistiken des BAMF und Artikeln auf verschiedenen Webseiten. Ich gehe davon aus, dass die Abweichungen von den tatsächlichen Zahlen weniger als 20% betragen, sicher ist das aber nicht.

  
24.08.2019 19:34:52 [Die Kolumnisten]
Von inneren und äußeren Gesetzen
Meine ganz eigene Wahlempfehlung für den Osten. Kürzlich stellte mir meine kleine, siebenjährige Tochter zum zweiten Mal mit all ihrem kindlichen Ernst eine Frage, die ich ihr beim ersten Mal – zu unser beider Unzufriedenheit – nur vage beantworten konnte. Nun bekam ich eine zweite Chance, nahm einen erneuten Anlauf und erklärte ihr deshalb, was ich mir unter inneren und äußeren Gesetzen vorstelle. Entschuldigen – wofür!? Ihre Frage ging so: "Mama, was ich die ganze Zeit schon überlege – warum musst du mir für die Schule eine Entschuldigung schreiben, wenn ich krank bin. Da kann ich doch gar nichts dafür!" Eine leichte Empörung schwang in ihrer Stimme mit, die ich sehr gut nachempfinden konnte.
 Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)
  
25.08.2019 15:50:48 [Amerika 21]
Proteste gegen Kupferprojekt Tía María in Peru dauern an
Ungeachtet der vorläufigen Suspendierung des Kupfererzprojektes Tía María im Süden von Peru gehen die Streiks und Proteste gegen dieses Vorhaben weiter. Dabei ist es am Mittwoch erneut zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen, nachdem Protestteilnehmer die wichtige Handelsstraße Panamericana blockiert hatten. Der mexikanische Bergbaukonzern Southern Perú Copper, der die Erschließungsarbeiten durchführt, hat indes angekündigt, juristische Schritte gegen die Suspendierung und die entzogene Bergbaulizenz zu prüfen.
 Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (5)
  
25.08.2019 11:09:28 [Wissenschaft]
Lebensfreundlicher als die Erde
Es grünt, blüht, kreucht und fleucht – überall wimmelt das Leben auf der Erde. Könnten auch andere Planeten im Weltall eine solche Vielfalt hervorgebracht haben? Nicht nur das, sagen nun Forscher: Ihre Simulationen verdeutlichen, dass einige Himmelskörper sogar noch lebensfreundlicher sein könnten als unsere Erde. Ein Schlüsselfaktor ist ihnen zufolge dabei, wie stark die Wassermassen auf einem Planeten durchgemischt werden. Die irdischen Ozeane erreichen diesbezüglich keine Optimalwerte – es sind also idealere kosmische Oasen des Lebens denkbar, sagen die Wissenschaftler.

  
25.08.2019 11:08:10 [Spektrum]
Im Herzen der Jupiter-Stürme
Die vier Galileischen Monde, der Große Rote Fleck und verschiedenfarbige Sturmbänder – Jupiter ist nicht nur wegen seiner Größe ein faszinierendes Himmelsobjekt. Doch obwohl der Gasriese seit Jahrhunderten unter aufmerksamer astronomischer Beobachtung steht, verbergen sich tief unter seinen farbenprächtigen Wolken noch immer zahlreiche ungelöste Rätsel. Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen, zeichnete das Atacama Large Millimeter/Submillimeter Array (ALMA) Radiowellen auf, die Informationen über das Innenleben von Jupiters gigantischen Stürmen liefern.

  
25.08.2019 11:06:29 [Scinexx]
Quantenverschränkung über 150 Millionen Kilometer
Physiker haben erstmals Photonen aus der Sonne mit Photonen aus dem Labor verschränkt – über 150 Millionen Kilometer hinweg. Trotz ihrer extrem unterschiedlichen Herkunft zeigten die Lichtteilchen im Experiment eine typische Quanteninterferenz und ein verschränktes Verhalten. Dies eröffne ganz neue Möglichkeiten für quantenoptische Experimente im astronomischen Maßstab, so die Forscher im Fachmagazin „Physical Review Letters“.

  
25.08.2019 11:05:18 [Detektor.fm]
Wenn die Pole wandern
Unser Erdmagnetfeld mit Nord- und Südpol ist gar nicht so starr, wie man vielleicht denkt. In der Erdgeschichte ist es tatsächlich immer wieder zu sogenannten Polsprüngen gekommen. Die Polung des Magnetfeldes kehrt sich dabei um – der magnetische Nordpol wird dann zum Südpol. Die letzte Pol-Umkehrung fand vor etwa 780 000 Jahren statt. Nun sehen einige Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen Anzeichen dafür, dass uns in näherer Zukunft wieder so ein Wechsel der magnetischen Pole droht.

  
25.08.2019 11:03:30 [Spektrum]
Fünf Fragen zur Plattentektonik
Vor allem eine Eigenschaft unterscheidet die Erde von den anderen Gesteinsplaneten Merkur, Venus und Mars: Ihre äußere Kruste besteht aus getrennten Bruchstücken, die sich stetig gegeneinander verschieben. Ohne diese Besonderheit gäbe es keine Kontinente, die Atmosphäre wäre eine ganz andere und die Ozeane vermutlich bis zum Grund gefroren. Die Erde wäre ein völlig fremder Planet. Doch welche Kräfte treiben die Bewegung an, und welche Auswirkungen haben sie im Einzelnen?
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (2)
  
25.08.2019 11:56:28 [Aktuelle Sozialpolitik]
Beatmungspatienten zukünftig (fast) immer ins Heim?
Von vermeintlich guten Absichten, monetären Hintergedanken und einem selbstbestimmten Leben. So hatte sich das der umtriebige Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sicher nicht vorgestellt. Am vergangenen Wochenende wurden die Bürger von der Bundesregierung zum Tag der offenen Tür eingeladen und auch das Gesundheitsministerium erwartete viele interessierte und beeindruckbare Besucher, denen sich der Minister, der gleichsam im Akkord neue Gesetze und Vorschläge unter die Leute bringt, bei dieser medientauglichen Gelegenheit als tatkräftiger und zugleich sympathischer Macher präsentieren sollte.

  
25.08.2019 07:10:24 [Unsere Zeit]
Haben wir zu viele Krankenhäuser?
Die Bertelsmann-Studie „Zukunftsfähige Krankenhausversorgung“ soll im Rahmen einer Medienkampagne die angeblich wissenschaftlich legitimierte Akzeptanz in der Bevölkerung für weitere Krankenhausschließungen fördern. Die Studie geht dabei zum Beispiel von folgenden – durchaus fragwürdigen – Annahmen aus: Bei 22 „ambulant-sensitiven“ Diagnosegruppen seien zwischen 58 und 94 Prozent der Krankenhausfälle vermeidbar – das sind etwa vier Millionen. Die Bedingungen dafür werden nicht thematisiert. Nach einem EU-weiten Vergleichsmaßstab von 2018, ohne Berücksichtigung der Verhältnisse in den einzelnen Ländern, wäre die Zahl der stationären Fälle bei 16 Krankheitsgruppen in der Bundesrepublik um 42 Prozent, also 6,99 Millionen Fälle, zu hoch.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (10)
  
25.08.2019 15:33:53 [Zeit Online]
Deutschland, Deine Popstars
Bei #wirsindmehr wollte der deutsche Pop Flagge zeigen. Eigentlich aber ist er entpolitisiert. Darf man von Helene Fischer, Max Giesinger und Mark Forster mehr erwarten? Der Abend begann mit der Ansprache einer antifaschistischen Aktivistin und endete erst, als Campino sein T-Shirt ausgezogen hatte. 65.000 Menschen waren laut Polizeiangaben am 3. September 2018 auf einem Parkplatz in der Nähe des Chemnitzer Karl-Marx-Denkmals zusammengekommen, um sich das wahrscheinlich wichtigste Ereignis des vergangenen deutschen Popjahres anzusehen: ein Spontanfestival mit Musikern und Bands wie Casper und Marteria, Kraftklub, Feine Sahne Fischfilet und eben Campino samt T-Shirt und seiner Toten Hosen.

  
25.08.2019 15:32:11 [Junge Welt]
Die Superzuckerbombe
Zuviel von allem: Philip Baileys Album »Love Will Find A Way«. Wer sich das tägliche Shoot­out nicht nehmen und einen Präsidenten die Regierungsgeschäfte führen lässt, der den Bad-Hair-Day offenbar zum lebenslänglichen Prinzip erkoren hat, hat mehr als nur ein Geschmacksproblem. Der etwas andere US-amerikanische Geschmack lässt sich sogar hören, bei Philip Bailey etwa. Der Afroamerikaner war einmal Sänger bei Earth, Wind & Fi re, die in den siebziger Jahren eine recht populäre Musik zwischen R&B, Funk und Disco spielten. Das war nicht mehr der verschwitze Soul eines James Brown oder einer Aretha Franklin, eher eine elegante, sich an allerlei Kitschregionen anschmiegende Musik mit Funk-Elementen.

  
25.08.2019 15:30:36 [Deutschlandfunk Kultur]
Justin Sullivan von New Model Army: „Ich war nie ein Rockmusiker“
Das Raue des Punk, Hymnen wie U2, politische Texte: Mit diesem Mix wurde die Band New Model Army bekannt. Nun erscheint das Album „From Here“. Sänger Justin Sullivan erklärt, warum er über das Wetter singt und sich eigentlich als Soul-Musiker sieht. Oliver Schwesig: In den 80ern haben Sie angesungen gegen die Verhältnisse. Was ist davon noch übrig? Justin Sullivan: Um Gottes Willen, wo soll ich da anfangen? Vieles, was wir heute erleben, hat seinen Ursprung in der Thatcher-Ära.

  
25.08.2019 15:29:10 [Spiegel Online]
Saviano-Verfilmung "Der Clan der Kinder": Italiens Ausgeburt
Der Kinofilm "Paranza - Der Clan der Kinder" erzählt von Jugendgangs in Neapel, die nach Luxus und Status streben - auch mit Gewalt. Sie sind das Resultat einer Gesellschaft, die ihren Anstand verloren hat. Der Mann hatte an der Strandpromenade in Neapel Handyhüllen verkauft. Kurz vor Mitternacht wollte er mit einem Landsmann aus Bangladesch nach Hause gehen, ins Altstadtviertel Quartieri Spagnoli. Doch eine Gruppe Jugendlicher überfiel die beiden, griff einen sogar mit Steinen an. Der liegt nun im Krankenhaus - mit Verletzungen im Gesicht und gebrochenem Kiefer.

  
25.08.2019 15:27:09 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Toni Morrisons Roman „Beloved“: Keine Versöhnung, no, no, no
„Beloved“ ist der wichtigste Roman zur Sklaverei. Ihre Geschichte auf amerikanischem Boden begann vor 400 Jahren. Man muss das Buch jetzt wiederlesen. Ein Kopf wie ein Kontinent, das schwarze Gesicht das Meer mit weit ins Land reichenden Lagunen, das weiße Haar das Land – so stellt die Künstlerin Kara Walker die am 5.August 2019 verstorbene Toni Morrison auf dem Titelbild des „New Yorker“ vom 19. August dar. Auch ein Anflug von Medusenhaupt lässt sich erkennen, mehr als eine Ahnung von spiritueller Kraft, die Gewissheit von Autorität und Stärke, von machtvollem Wissen.

  
25.08.2019 11:20:56 [Der Freitag]
1939: Generäle ohne Mut
Zeitgeschichte: Führende Militärs wollen Hitler stürzen, um ihn am Krieg gegen Polen zu hindern. Doch wie schon ein Jahr zuvor riskieren sie nicht den Sprung über die letzte Hürde. Die Operation läuft unter dem Code Ordnen von Familienpapieren. Dass sie zum Erfolg führt, ist Ende September 1938 um einiges wahrscheinlicher als am 20. Juli 1944. Für hohe Militärs wie Geheimdienstoffiziere hat Hitler den Bogen überspannt, seit er die Sudetenkrise vorantreibt und mit Einmarsch in der Tschechoslowakei droht. Durch einen solchen Coup werde ein Weltkrieg unausweichlich und Deutschland zum Untergang verurteilt sein, sind Generaloberst a. D. Ludwig Beck, Abwehrchef Canaris, seine Mitarbeiter Oster und Groscurth, Oberst Thomas vom Heereswaffenamt, die Generäle von Stülpnagel und von Witzleben sowie Ex-Reichsminister Hjalmar Schacht überzeugt.

  
25.08.2019 11:19:07 [Zeit Online]
"Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten": Kitsch und Maschinen
Emma Braslavsky: "Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten"; Suhrkamp, Berlin 2019, 270 Seiten, 22 Euro. Jetzt spricht die künstliche Intelligenz: Emma Braslavskys Roman "Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten" verfestigt den Literaturtrend zu Visionen der nahen Zukunft. Düstere Aussichten für Berlin-Kreuzberg: Da denkt man in der Regel an Wohnungen, die sich keiner mehr leisten kann, an Drogen oder an Gewalt. Immer aber geht es darum, wie sich Menschen gegenseitig ausschließen oder verletzen oder mit Rauschmitteln versorgen: um Menschen, die anderen Menschen gefährlich werden.

  
25.08.2019 11:16:27 [TAZ]
Kunstgeschichte aufgemischt: Ins Barock geschmuggelt
Mitten in die überschwängliche Ausstattungskunst des Schlosses Caputh bei Potsdam haben vier Künstlerinnen aktuelle Arbeiten platziert. Die ersten Putten, zwischen Wolken schwebend und eine Krone schleppend, begegnen einem schon im knarzenden Treppenhaus von Schloss Caputh. Das kleine Schloss unweit von Potsdam kann mit einer barocken Ausstattung prunken, die auf das späte 17. Jahrhundert zurückgeht, als die Kurfürstin Dorothea von Holstein-Glücksburg, verheiratet mit dem Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm den Bau erweitern und luxuriös ausstatten ließ.

  
25.08.2019 11:14:27 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Andreas Maiers „Die Familie“
Andreas Maier: „Die Familie“. Roman. Suhrkamp Verlag, Berlin 2019. 166 S., geb. 20 Euro. „Die Familie“ ist einer von elf Teilen, die der autobiographische Romanzyklus von Andreas Maier umfassen soll. Darin kommt er noch einmal zum Ursprung zurück, puzzelt sich seine Herkunft zusammen und bringt alles ins Rutschen. Es geht los. Der Bagger fährt an der Firmenmauer entlang, dann hält er vor dem Eingangstor. Ein Mann steigt aus, schließt das Tor auf und schiebt es zur Seite. Er wartet einen Moment, blickt auf das Grundstück, steigt wieder ein. Langsam rollt der Bagger auf die Mühle zu, die im Weg stehenden Bäume räumt er ab.

  
25.08.2019 11:12:30 [Spiegel Online]
Blut, das an Federn klebt
Tommy Orange, "Dort dort". Verlag: Hanser Berlin Seiten: 288 Preis: EUR 22,00. Tommy Orange erzählt in seinem Debütroman "Dort, dort", wie das Trauma das Leben von Native Americans prägt - und spiegelt zugleich die Massaker unserer Zeit. Der Rhythmus wird schneller am Schluss. Hier ein Blick auf Dene, dort Opal, hier Blue, da Orvil. Kürzestkapitel, reihum. Zwölf Menschen von Hunderten, zeitgleich an einem Ort, allein und doch verbunden. Bis sich im Stadion in Oakland über den Sound der Trommeln der Takt von Schüssen legt. Und viele dieser zwölf zersiebt sind von Kugeln.
 Sport (4)
  
25.08.2019 11:01:35 [Marx 21]
Football Leaks: Wie Kapitalismus den Fußball zerstört
Regierungen und Konzerne investieren Milliarden in den professionellen Fußball. Geldwäsche, Korruption, organisierte Kriminalität, sind die Begleiterscheinungen des Fußball-Kapitalismus. Wenige werden dadurch reich, doch das Spiel geht immer weiter kaputt. Das Jahr 2008 war für Manchester City eine gute Saison. Mit der besten Punktzahl seit 15 Jahren erreichte die Männer-Fußballmannschaft in der ersten englischen Liga den neunten Platz und hatte mit dem Abstiegskampf endlich mal wieder nichts zu tun. Trotzdem zogen kurz darauf dunkle Wolken über dem City of Manchester Stadium auf: Der Eigentümer und frühere thailändische Premierminister Thaksin Shinawatra wurde wegen Korruption angeklagt und sein Vermögen eingefroren.

  
25.08.2019 10:58:59 [N-TV]
Sanches' Abgang als Sinnbild: Ein eigenartiger Sommer beim FC Bayern
Wenigstens ein Missverständnis konnte der FC Bayern noch ausräumen, ehe Renato Sanches den Klub am Freitag endgültig verließ, um sein Fußballglück nun beim OSC Lille zu finden. Oder zumindest mal wieder zu suchen. Die Geldstrafe, die der Portugiese im Nachgang des ersten Spieltags der Bundesliga gegen Hertha BSC (2:2) bekommen hatte, war nämlich nicht verhängt worden, weil er öffentlich gemosert hatte. Nicht zum ersten Mal. Noch auf der Werbereise nach dem Doublesieg soll er geschimpft und das Ende in München eiligst herbeigesehnt haben.

  
25.08.2019 10:57:02 [TAZ]
Die Verzwergung der Liga
Die Großklubs der Fußball-Bundesliga büßen Macht in der DFL ein. Warum Bayern München trotzdem weiter deutscher Meister wird. Der Mittelstand soll es richten. Die DAX-Konzerne tun sich schwer, in Zeiten einer schwächelnden Weltkonjunktur auf Kurs zu bleiben. Aber da gibt es ja noch andere Unternehmen im Land. „Der Mittelstand ist in den Augen des Auslands die Geheimwaffe Deutschlands.“ Peter Altmaier (CDU) hat das in dieser Woche gesagt. Gerade noch rechtzeitig – sonst hätten die Leute draußen vielleicht vergessen, dass es tatsächlich noch einen Bundeswirtschaftsminister gibt.

  
25.08.2019 10:55:18 [Zeit Online]
Die Bundesliga stößt an die Grenzen ihrer Solidarität
Bayern München und Borussia Dortmund halten fest zusammen, doch, wirklich. Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern, drückte nach der Generalversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) am Mittwoch sein Bedauern aus, dass Hans-Joachim Watzke nicht ins Präsidium gewählt wurde. Der Geschäftsführer des BVB war nicht zur Wahl angetreten, wohl weil er gemerkt hat, dass er unter den 36 Profivereinen keine Mehrheit finden würde. "Eigentlich kenne ich dieses Gremium nur mit Borussia Dortmund und Bayern München", sagte Rummenigge.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum