Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (5)
Aktuelle Themen (8)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (10)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (3)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (2)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (7)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (5)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (11)

International (8)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (1)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (1)

Umwelt, Natur, Ökologie, Tierschutz, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik (7)

Ansichtssache, Meinung, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (17)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (4)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)

Sport (6)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
05.08.2020 09:27:20 [Junge Welt]
EU in Afrika: Ressourcen sichern
Am 9. August startet das neue, über zwei Jahre laufende Trainingsprogramm der Europäischen Union für Einsatzkräfte in der Zentralafrikanischen Republik. Damit soll die eigens eingerichtete, aus Gendarmerie und Militär gebildete Sondereinheit trainiert und beraten werden. Ziel sei es, die lokalen Behörden in die Lage zu versetzen, »die derzeitigen Sicherheitsherausforderungen im Land besser zu bewältigen«, teilte der Rat der EU am vergangenen Donnerstag mit. Der portugiesische Oberst Paulo Soares soll die EU-Truppe neben der 2016 begonnenen EU-Trainingsmission EUTM RCA leiten. Ebenfalls vor Ort sind rund 13.000 Uniformierte im Rahmen des UN-Einsatzes Minusca.

  
05.08.2020 09:25:17 [Telepolis]
Gewaltige Explosion in Beirut: 2.750 Tonnen Ammoniumnitrat als Ursache?
Die Explosion gestern Nachmittag in Beirut wird mit einem Erdbeben verglichen, so gewaltig war sie. Mittlerweile kursieren viele Bilder und Videos, die die Katastrophe aus unterschiedlichen Perspektiven zeigen. In einer weit verbreiteten Aufnahme ist eine große Rauchsäule an einem Gebäude am Meer zu sehen, feuerwerksgleiche Blitze im Rauch, Feuer und dann eine gigantische Explosion. Die bisherige Bilanz sind über 70 Tote und mehr als 3000 Verletzte. Die französische Zeitung L'Orient Le Jour, die in Beirut erscheint, berichtet von einem Katastrophengebiet in den Vierteln, die an den Hafen grenzen. Genannt werden Teile der Innenstadt, die Viertel "Saïfi, Gemmayzé, Achrafieh, Mar Mikhaël, Bourj Hammoud und Dora".

  
05.08.2020 09:23:01 [Abgeordnetenwatch]
Guttenberg vermittelte US-Investmentbank Kontakt zur Bundesregierung
Lobbyismus: Es ist der dritte Fall binnen kurzer Zeit, in dem Karl-Theodor zu Guttenberg, ehemaliger Wirtschafts- und Verteidigungsminister (CSU), von sich reden macht: Für die US-Investmentbank BDT & Company ist Guttenberg nach Informationen von abgeordnetenwatch.de im Bundeswirtschaftsministerium vorstellig geworden, um Minister Peter Altmaier (CDU) zur Teilnahme an einer internen „Round-Table“-Veranstaltung im September 2018 zu gewinnen. Guttenberg habe dies in seiner Funktion als Berater („Senior Advisor“) des Unternehmens getan, Altmaier schlug die Einladung jedoch aus. Das geht aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage des Linkenabgeordneten Niema Movassat hervor.

  
05.08.2020 09:20:49 [Augen geradeaus!]
Achte Rotation beim NATO-Bataillon in Litauen
Der seit Februar 2017 laufende Einsatz einer NATO-Battlegroup in Litauen unter deutscher Führung geht in seine achte Rotation – und ein alter Bekannter übernahm erneut das Kommando des multinationalen Bataillons: Oberstleutnant Peer Papenbroock, der bereits seit Februar 2019 für sechs Monate die enhanced Forward Presence-Einheit geführt hatte, löste Oberstleutnant Axel Niemann ab, den Kommandeur des Panzergrenadierbataillons 371, der "Marienberger Jäger". Niemann hatte die Battlegroup an der Nordostflanke der NATO seit Februar dieses Jahres geführt.

  
05.08.2020 09:19:11 [WSWS]
Rechter Terror in Erfurt
In der Nacht zum 1. August wurden in Erfurt drei Männer aus Guinea von rechten Neonazis brutal überfallen und krankenhausreif geprügelt. Einer von ihnen, ein 21-jähriger Jugendlicher, erlitt so schwere Kopfverletzungen, dass sein Zustand noch Tage später als „kritisch“ eingeschätzt wurde; er befindet sich immer noch im Krankenhaus. Es ging schon gegen Morgen, als die drei zufällig an einem Neonazi-Treffpunkt vorbeikamen. Sie wussten nicht, dass der Kampfsportclub „Neue Stärke Erfurt e.V.“, ein früheres Einkaufszentrum im Süden der Stadt, seit fünf Jahren von Faschisten der Nazipartei „Der III. Weg“ als Vereinslokal genutzt wird.

  
05.08.2020 09:17:29 [Süddeutsche Zeitung]
Steuerbetrug: Auswüchse ohne Ende
Der Staat bekommt die verantwortungslosen Teile der Finanzbranche nicht in den Griff. Das liegt vor allem daran, dass Lobbyisten zu viel Macht haben. Erst konnten Großbanken, weil sie zu wenig kontrolliert wurden, Milliarden Euro verspekulieren - und mussten anschließend mit Steuergeld gerettet werden. Das ging nahtlos in den Cum-Ex-Skandal über, bei dem Großbanken und Kapitalanlagefonds mit Hilfe gerissener Anwälte den Fiskus um zig Milliarden betrogen. Dann zeigte sich, dass Geldwäsche viel zu lax bekämpft wird. Schließlich konnte Wirecard, ein Dax-Konzern, ein mutmaßliches Betrugssystem in Milliardenhöhe aufbauen. Jetzt kommt bei Cum-Ex noch ein schwerer Verdacht hinzu.

  
05.08.2020 09:13:19 [Golem]
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe: Entspannt im Homeoffice arbeiten, auf den Garten gucken und mich dabei von der Natur ablenken lassen, ohne zu sehr an die Coronakrise denken zu müssen - meine Datsche soll mir genau das eigentlich ermöglichen. Nur: Ohne brauchbares Internet wird das sehr schwierig. Eine Lösung muss her, und zwar schnell. Sie soll möglichst okay funktionieren, mir aber vor allem so wenig Arbeit wie möglich machen. Und sie soll mir nicht unnötig Nerven rauben - ich bin hier schließlich zur Entspannung.

  
05.08.2020 09:11:35 [Junge Welt]
DFL-Konzept für Stadionöffnung: Transparenz geht anders
Die Befürchtungen haben sich bestätigt. Es wurde genau das beschlossen, was das DFL-Präsidum vorgeschlagen hatte. Wer aber dachte, dass es nach der Sitzung zumindest konkretere Informationen über die Umsetzung des Plans geben würde, oder sich gar eine Auseinandersetzung mit der Kritik der Fanszenen erhofft hatte, sah sich getäuscht. Statt eine Pressekonferenz abzuhalten hätte man auch das Papier auslegen können, das schon vorher bekannt war. Transparenz geht anders. Bleibt noch das Thema Datenschutz. Um etwaige Infektionswege nachverfolgen zu können, sollen von allen Stadionbesuchern Kontaktdaten gesammelt werden. Nur war in den letzten Tagen zu lesen, dass sich Polizeibeamte Zugriff auf Gästelisten von Kneipen verschafft haben.

  
05.08.2020 09:09:29 [Infosperber]
Impfskepsis in den Top Ten der globalen Gesundheitsgefahren
Die Impfkritik erhält in der Coronakrise Aufwind. Sie hat viele Gründe und mitunter auch problematische Wurzeln. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählt die Impfzurückhaltung und Impfverweigerung zu den zehn wichtigsten Gefahren für die globale Gesundheit. Impfungen seien eine der kosteneffektivsten Möglichkeiten, Krankheiten zu vermeiden, schreibt die WHO, und sie verhindern rund zwei bis drei Millionen Todesfälle pro Jahr; weitere anderthalb Millionen könnten bei verbesserter weltweiter Durchimpfung vermieden werden. Auch die Medizinhistorikerin Alessandra Parodi-Zimmermann sagt: «Impfungen sind eine der Garantien des Erhalts unserer hohen Gesundheitsstandards.»

  
05.08.2020 09:08:15 [Neues Deutschland]
Viele Umweltschützer sterben beim Kampf gegen Abholzung
Proteste gegen Bergwerke und Abholzung, Wasserkraftwerke und Großfarmen sind vielerorts gefährlich: Im vergangenen Jahr sind weltweit 212 Umweltschützer getötet worden, wie aus einer am Mittwoch von der Nichtregierungsorganisation Global Witness veröffentlichten Studie hervorgeht. Das sind durchschnittlich mehr als vier Morde pro Woche - und mehr als jemals zuvor. Zudem werden Umweltschützer in vielen Ländern wegen ihrer Arbeit immer wieder bedroht, verleumdet und vor Gericht gebracht. Die meisten Morde an Umweltaktivisten wurden der Studie zufolge in Kolumbien (64), den Philippinen (43) und Brasilien (24) verübt.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (5)
  
05.08.2020 06:44:04 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
Keine Frage der Moral
Es geht nicht um Gesinnung, sondern ums Geschäftsmodell: Um Rassismus zu bekämpfen, muss man die Macht der Konzerne bekämpfen. Seit Beginn der Aufstände gegen Polizeibrutalität und ethnische Ungerechtigkeiten Ende Mai überschlagen sich die Konzerne, um Stein und Bein zu schwören, dass sie gegen Rassismus seien. Der internationale Wirtschaftsprüfungsriese KPMG veröffentlichte den Blogeintrag eines Seniorpartners, in dem dieser erklärt, warum er Juneteenth feiert, den Gedenktag zur Erinnerung an die Befreiung der Sklaven. Die Firma Gushers, ein Fruchtsnackhersteller im Besitz von General Mills, twitterte: „Gushers wäre nicht Gushers ohne die Schwarze Gemeinschaft und eure Stimmen.“

  
04.08.2020 20:38:13 [ISW - sozial ökologische Wirtschaftsforschung]
Die USA im Südchinesischen Meer
“Das chinesische Virus”, Strafzölle auf chinesische Waren, die Huawei-Sanktionen, die Liefer-Embargos, der interne Nationalitäten-Konflikt Xinjang, das Sicherheitsgesetz in Hongkong, ein irriger Aufenthaltsentzug für Studenten chinesischer Nationalität, die Schließung von Konsulaten und zuletzt die verschärften militärischen Übungen der US-Flotte im Südchinesischen Meer sind die aktuellen US-amerikanischen Akzentuierungen eines bedrohlich anmutenden Wirtschaftskrieges zwischen den USA und der Volksrepublik China. Im Juni diesen Jahres hielt die chinesische Marine wie gewöhnlich Militärübungen im Südchinesischen Meer ab.

  
04.08.2020 18:54:16 [WSWS]
EU rettet die Superreichen, während die europäische Wirtschaft zusammenbricht
Die Konjunkturzahlen von Eurostat für das zweite Quartal zeigen, dass die europäische Wirtschaft gerade den schwersten und abruptesten Zusammenbruch ihrer Geschichte erlebt hat. Bereits vor der Corona-Pandemie glitt Europa in eine Rezession ab. Im vierten Quartal 2019 stagnierte die Wirtschaft Deutschlands, in Frankreich ging sie um 0,1 Prozent zurück und in Italien um 0,4 Prozent. Der Abfall des Geschäftsklima-Index angesichts der Pandemie und der Auswirkungen der Lockdown-Maßnahmen haben mittlerweile einen beispiellosen Zusammenbruch der Wirtschaft ausgelöst.

  
04.08.2020 15:36:16 [RT Deutsch]
Corona-Demo in Berlin: Die Ära der postfaktischen Wahrheit
Am 1. August zog eine denkbar bunte Mischung gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung durch Berlin. Schon im Vorfeld wurden Teilnehmer der Veranstaltung massiv verunglimpft. Dann sollte die Demonstration vorzeitig aufgelöst werden. Die Menschen verweigerten den Gehorsam. Wir stecken mitten in der postfaktischen Zeit, im großen Tauziehen um eine Wahrheit, die mit Tatsachen oder Realitäten nichts mehr zu tun haben braucht. Sie muss nicht mehr verifizierbar sein. Es reicht vollkommen aus, wenn die Menschen an sie "glauben". Und dieser Glaube ist die Ressource unserer Zeit.

  
04.08.2020 11:41:05 [Moon of Alabama]
TikTok - How The White House Helped U.S. Investors To Raid A Chinese Company
(Anm. v. NNE: Der Blog "Moon of Alabama" beleuchtet in diesem Artikel die Machenschaften der US-Regierung bei der feindlichen Übernahme des US-Geschäfts der Firma hinter der App TikTok.) Artikeltext: In 2017 the Chinese company ByteDance bought the Shanghai-based video app Musical.ly in a $1 billion deal and relaunched under the name TikTok. The app allows its users to create and share short videos with special effects. It was a great success and the app now has more than 80 million active users in the U.S. alone. The Chinese version Douyin is separate and has even more.
 Aktuelle Themen (8)
  
05.08.2020 09:25:17 [Telepolis]
Gewaltige Explosion in Beirut: 2.750 Tonnen Ammoniumnitrat als Ursache?
Die Explosion gestern Nachmittag in Beirut wird mit einem Erdbeben verglichen, so gewaltig war sie. Mittlerweile kursieren viele Bilder und Videos, die die Katastrophe aus unterschiedlichen Perspektiven zeigen. In einer weit verbreiteten Aufnahme ist eine große Rauchsäule an einem Gebäude am Meer zu sehen, feuerwerksgleiche Blitze im Rauch, Feuer und dann eine gigantische Explosion. Die bisherige Bilanz sind über 70 Tote und mehr als 3000 Verletzte. Die französische Zeitung L'Orient Le Jour, die in Beirut erscheint, berichtet von einem Katastrophengebiet in den Vierteln, die an den Hafen grenzen. Genannt werden Teile der Innenstadt, die Viertel "Saïfi, Gemmayzé, Achrafieh, Mar Mikhaël, Bourj Hammoud und Dora".

  
05.08.2020 09:11:35 [Junge Welt]
DFL-Konzept für Stadionöffnung: Transparenz geht anders
Die Befürchtungen haben sich bestätigt. Es wurde genau das beschlossen, was das DFL-Präsidum vorgeschlagen hatte. Wer aber dachte, dass es nach der Sitzung zumindest konkretere Informationen über die Umsetzung des Plans geben würde, oder sich gar eine Auseinandersetzung mit der Kritik der Fanszenen erhofft hatte, sah sich getäuscht. Statt eine Pressekonferenz abzuhalten hätte man auch das Papier auslegen können, das schon vorher bekannt war. Transparenz geht anders. Bleibt noch das Thema Datenschutz. Um etwaige Infektionswege nachverfolgen zu können, sollen von allen Stadionbesuchern Kontaktdaten gesammelt werden. Nur war in den letzten Tagen zu lesen, dass sich Polizeibeamte Zugriff auf Gästelisten von Kneipen verschafft haben.

  
04.08.2020 20:54:52 [Telepolis]
Spanischer Ex-König flüchtet vor Korruptionsermittlungen
Es war ein offenes Geheimnis, dass sich der frühere spanische Staatschef Juan Carlos ins Exil absetzen wollte, um den Ermittlungen wegen Korruption, Geldwäsche und Steuerhinterziehung zu entgehen. Darüber hatte Telepolis schon am 22. Juli berichtet. Deshalb war es jetzt nur noch ein scheinbarer Paukenschlag, als gestern das Königshaus darüber informierte, dass Juan Carlos, "sich in diesen Momenten ins Ausland" begeben würde. In dem vom Königshaus veröffentlichten Brief an seinen Sohn Felipe macht Juan Carlos deutlich, dass es ihm vor allem um die Rettung der vom Diktator Franco restaurierten Monarchie geht.

  
04.08.2020 17:08:39 [Heise]
"Wie bei der Mafia"
Sollte Microsoft tatsächlich TikTok übernehmen, müsse ein "substanzieller Teil des Kaufpreises" an die US-Regierung überwiesen werden, hat US-Präsident Donald Trump gefordert. Mit diesem problematischen Ansinnen haben die Vorgänge rund um die App in den USA eine weitere unerwartete Wendung erhalten. Eine solche Zahlung wäre "äußerst unorthodox" schreibt die BBC und verharmlost damit wohl noch, wie ungewöhnlich und problematisch die Forderung ist. Die Verhandlungen über den Verkauf werden dadurch jedenfalls weiter erschwert.

  
04.08.2020 15:26:36 [Junge Welt]
Grundrecht unter Beschuss
Die Großdemonstration von Gegnern der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie am Sonnabend in Berlin hat ein politisches Nachspiel. Debattiert wird allerdings weniger über Sinn oder Unsinn von Maskentragen und Abstandhalten, sondern über die Zahl der Teilnehmer sowie die Grenzen des Grundrechts auf Versammlungsfreiheit. Zehntausende waren dem Aufruf der Stuttgarter Initiative »Querdenken 711« und der Berliner »Koordinationsstelle Demokratischer Widerstand« zum »Ende der Pandemie – Der Tag der Freiheit« gefolgt. Darunter befanden sich Impfgegner und Esoteriker sowie um ihre Existenz fürchtende Mittelständler und Freunde der derzeit brachliegenden Klubszene – aber auch Neonazis, Pegida-Anhänger und sogenannte Reichsbürger.

  
04.08.2020 13:30:37 [Junge Welt]
Deutsche Waffen für die Türkei: Rüstungsexporte trotz Stopps
Auch nach Beginn des völkerrechtswidrigen Angriffskriegs der Türkei gegen die überwiegend von Kurden bewohnten Gebiete im Norden Syriens hat die Bundesregierung an den NATO-Partner Rüstungslieferungen in zweistelliger Millionenhöhe genehmigt. Seit dem Start der Militäroffensive am 9. Oktober 2019 bis zum Stichtag 22. Juli 2020 gab Berlin die Erlaubnis für Lieferungen an Ankara im Wert von circa 25,9 Millionen Euro, darunter waren nach Regierungsangaben keine Kriegswaffen. Das geht aus der Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums vom 28. Juli auf eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen (Die Linke) hervor, die jW am Montag vorlag.

  
04.08.2020 11:45:08 [NachDenkSeiten]
Corona-Demo: Widerspruch wird pauschal verteufelt
Es gab wohl selten eine Demonstration in Deutschland, die so konsequent und so einhellig von Politik und Medien diffamiert wurde wie die Demonstration von Kritikern der Corona-Politik am Sonnabend in Berlin. Zu kritisieren sind vor allem folgende Punkte: Eine scharfe inhaltliche Abwertung, bereits im Vorfeld – weite Teile von Medien und Politik waren sichtlich bemüht, möglichst viele Bürger von einer Teilnahme abzuhalten, indem der Charakter der Demo als „rechtsextrem“ dargestellt wurde. Dass sich trotz dieser offenen medialen Feindschaft viele Bürger auf die Straße getraut haben, ist erstaunlich.

  
04.08.2020 11:22:44 [Süddeutsche Zeitung]
Tiktok in den USA: Die 50-Milliarden-Dollar-Erpressung
Der chinesische Konzern Bytedance steckt in einem Dilemma: Entweder er verkauft Tiktok an Microsoft, oder Präsident Donald Trump verbietet die Plattform in den USA. Es geht um schwindelerregend viel Geld - und noch viel mehr. Es herrschte Verwirrung, das ganze Wochenende lang: Wird Donald Trump die populäre Video-App Tiktok tatsächlich in den USA verbieten, oder blufft er nur? Am Freitagabend hatte der US-Präsident an Bord der Air Force One noch gesagt: "Was Tiktok betrifft, so verbannen wir sie aus den USA." Er habe die Befugnis dafür und könne dies mit einer Präsidentenverfügung oder einer wirtschaftlichen Notstandsermächtigung tun. Und wann? Na, sofort, gleich, am nächsten Tag.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (10)
  
05.08.2020 09:17:29 [Süddeutsche Zeitung]
Steuerbetrug: Auswüchse ohne Ende
Der Staat bekommt die verantwortungslosen Teile der Finanzbranche nicht in den Griff. Das liegt vor allem daran, dass Lobbyisten zu viel Macht haben. Erst konnten Großbanken, weil sie zu wenig kontrolliert wurden, Milliarden Euro verspekulieren - und mussten anschließend mit Steuergeld gerettet werden. Das ging nahtlos in den Cum-Ex-Skandal über, bei dem Großbanken und Kapitalanlagefonds mit Hilfe gerissener Anwälte den Fiskus um zig Milliarden betrogen. Dann zeigte sich, dass Geldwäsche viel zu lax bekämpft wird. Schließlich konnte Wirecard, ein Dax-Konzern, ein mutmaßliches Betrugssystem in Milliardenhöhe aufbauen. Jetzt kommt bei Cum-Ex noch ein schwerer Verdacht hinzu.

  
05.08.2020 07:02:44 [Telepolis]
Nord Stream 2: Welche Rolle spielt die Rossini?
Rossini ist der Name eines italienischen Komponisten, dessen Oper "Guglielmo Tell" gestern vor 191 Jahren Premiere hatte. Rossini ist aber auch der Name eines Schiffes, das seit Anfang Juni im Rügener Hafen Sassnitz vor Anker liegt. Was es dort genau soll, ist unklar - und dass das unklar ist, hat möglicherweise mit der Gaspipeline Nord Stream 2 und den amerikanischen Sanktionen dagegen zu tun. Medienberichten nach handelt es sich bei der Rossini um ein "Wohnschiff", das etwa 140 Arbeiter beherbergt: Russen, Ukrainer, Italiener und Briten. Sie werden jeden Tag mit Bussen zum Fährhafen Mukran gefahren, in dem der russische Rohrverleger Akademik Cherskiy ankert, der im Frühjahr über Umwege und mit immer wieder geänderten Zielangaben aus dem fernen Osten in die Ostsee fuhr.

  
05.08.2020 06:39:25 [A&W-Blog]
Wettbewerb der Subventionen
COVID-19 hinterlässt tiefe Spuren in der Realwirtschaft und gefährdet eine nicht abzuschätzende Zahl von Arbeitsplätzen. Die Mitgliedstaaten greifen tief in die nationalen Fördertaschen, allen voran Deutschland: 3 Milliarden Euro staatsgarantiertes Darlehen für Adidas, 1,8 Milliarden für TUI sowie ein Rettungspaket für Lufthansa über 9 Milliarden Euro. Diese Beihilfenkaskade wurde möglich, weil die EU-Kommission als Antwort auf die Krise vorübergehend die Beihilfenregelungen lockerte. Ein Aussetzen der Beihilfenkontrolle auf Dauer bedroht jedoch den europäischen Zusammenhalt.

  
04.08.2020 20:51:13 [Heise]
Steuersenkung verpufft in großen Teilen des Handels
Der große Wumms ist ausgeblieben: Einen Monat nach der Senkung der Mehrwertsteuer überwiegen im deutschen Einzelhandel Zweifel am Nutzen des milliardenschweren Steuergeschenks an die Verbraucher. Bei einer aktuellen Umfrage des Handelsverbands Deutschland (HDE) bewerteten nur 13 Prozent der Unternehmen abseits des Lebensmittelhandels die Steuersenkung als eine wirksame Hilfe zur Belebung des Konsums. Doch gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Branchen, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab.

  
04.08.2020 20:36:06 [Ökonomenstimme]
Die SNB und der ewige Kampf um die Unabhängigkeit
Die Europäische Zentralbank ist Kritik gewohnt. Immer wieder sieht sie sich mit dem Vorwurf konfrontiert, ihre Kompetenzen zu überschreiten. Dabei spielt die Diskussion um monetäre Staatsfinanzierung eine zentrale Rolle: Viele BürgerInnen und PolitikerInnen machen sich Sorgen, dass fiskalische Interessen der Mitgliedstaaten die Geldpolitik beeinflussen und die monetäre Stabilität in der Eurozone gefährden könnten. In der Schweiz verläuft die Diskussion derzeit diametral entgegengesetzt. Was vor kurzem noch unvorstellbar schien, ist mittlerweile an der Tagesordnung.

  
04.08.2020 18:46:49 [Tichys Einblick]
Deutschland ignoriert den internationalen Steuerwettbewerb
Die Sorge um sinkende Steuereinnahmen scheint in Deutschland nicht nur bei Politikern, sondern auch bei Journalisten meist größer als die Sorge um die sinkende Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen durch eine im internationalen Vergleich hohe Steuerbelastung – von der Belastung der Bürger ganz zu schweigen. So klagt die Bild-Zeitung über einen „Steuerschock“. Der Einbruch der Steuereinnahmen durch die Corona-Krise ist wenig überraschend und unvermeidlich, wenn eine Volkswirtschaft durch eine Pandemie beziehungsweise die Bekämpfungsmaßnahmen zeitweilig abgeschnürt wird.

  
04.08.2020 15:32:14 [Telepolis]
Immobilien-Haie gegen sozialistische Landwirtschaft
Am Südrand von Moskau läuft seit zweieinhalb Jahren ein Kesseltreiben gegen den Agrar-Unternehmer Pawel Grudinin. Der 59jährige Agrar-Techniker wurde 1995 zum Leiter des landeswirtschaftlichen Betriebs "Lenin-Sowchose" gewählt. Doch nun wird Grudinin, dessen Unternehmen mit 300 Mitarbeitern Erdbeeren, Kartoffeln und Gemüse anbaut, sowie Milch und Käse verkauft, in einer koordinierten Kampagne von regierungsnahen Medien, Immobilien-Firmen, regierungsnahen Duma-Abgeordneten und Richtern unter Druck gesetzt. Immobilien-Haie - in Russland genannt Raider - hoffen an den teuren Boden der Sowchose am Südrand von Moskau ranzukommen.

  
04.08.2020 13:56:40 [Telepolis]
Wirecard: Wildcard für Organisierte Kriminalität und ein Trojanisches Pferd
Der jähe Fall des Börsenlieblings Wirecard AG, der die "Deutschland-AG 2.0" verkörpert hat und nun mit Häme und Spott aus dem DAX-Olymp verjagt wird, zählt ganz nüchtern zu einem der größten Wirtschaftsskandale in der Bundesrepublik Deutschland. Innerhalb weniger Tagen sank der Börsenwert von sieben Milliarden Euro um circa 75 Prozent. Die breit ausgetretene Spur, die den Fall aufklären soll, hat die Süddeutsche Zeitung in den Dünensand geschrieben: "Falsche Freunde, falsche Fährten".

  
04.08.2020 13:28:34 [Tagesschau]
Cum-Ex-Geschäfte: Durchsuchungen beim Bankenverband
In Berlin und Frankfurt am Main laufen seit heute Vormittag Durchsuchungen beim Bundesverband deutscher Banken. Die Aktion ist Teil der Ermittlungen gegen mehrere Banker und Aktienhändler, die bei der Betrugsmasche "Cum-Ex" mitgemacht haben sollen. Geleitet wird die Durchsuchung von der Staatsanwaltschaft Köln. Die Ermittlungen richten sich nicht gegen den Bankenverband selbst. Nach Informationen von WDR, NDR und SZ erhoffen sich die Ermittler Belege dafür, dass in der Vergangenheit Banken und Finanzberater über den Verband Einfluss auf Gesetzestexte und Schreiben des Bundesfinanzministeriums genommen haben.

  
04.08.2020 11:19:09 [Neues Deutschland]
Polittänzchen um Tiktok
Es wäre ein Paukenschlag in der Social-Media-Branche: Der Softwareriese Microsoft möchte das US-Geschäft der erfolgreichen App Tiktok vom chinesischen Eigentümer Bytedance übernehmen. Man strebe bis Mitte September einen Deal an, bestätigte Microsoft-Chef Satya Nadella am Sonntag (Ortszeit). Dieser soll auch Kanada, Australien und Neuseeland umfassen. Auf Tiktok können Nutzer kurze Smartphonevideos von sich veröffentlichen. Die App gehört zu den größten Profiteuren der Coronakrise, war bei Jugendlichen aber auch schon zuvor voll im Trend. Laut dem Datenportal AppAnnie führt Tiktok in diesem Jahr sowohl im Apple-, als auch im Google-App-Store die Downloadcharts (ohne Videospiele) an.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (3)
  
05.08.2020 09:13:19 [Golem]
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe: Entspannt im Homeoffice arbeiten, auf den Garten gucken und mich dabei von der Natur ablenken lassen, ohne zu sehr an die Coronakrise denken zu müssen - meine Datsche soll mir genau das eigentlich ermöglichen. Nur: Ohne brauchbares Internet wird das sehr schwierig. Eine Lösung muss her, und zwar schnell. Sie soll möglichst okay funktionieren, mir aber vor allem so wenig Arbeit wie möglich machen. Und sie soll mir nicht unnötig Nerven rauben - ich bin hier schließlich zur Entspannung.

  
05.08.2020 06:59:18 [Heise]
Wie China mit Offline- und Online-Medien Nachrichten steuert
Das Verhältnis zwischen westlichen Ländern und dem kommunistisch-kapitalistischen China ist zwiespältig. Erst als billiger Produktionsstandort und zunehmend auch als Basis für Verkauf wie Entwicklung erfreut sich die Volksrepublik seit vielen Jahren großer Beliebtheit als Wirtschaftspartner, obwohl dort keine bürgerlichen Freiheitsrechte garantiert werden und das Land nicht nur ein Konkurrent ist, sondern politisch gesehen sogar ein Gegner. Der zweite Aspekt gerät gern in Vergessenheit – aber eine Studie des Stanford Internet Observatory über systematische chinesische Propaganda in klassischen wie digitalen Medien erinnert jetzt sehr deutlich daran.

  
04.08.2020 15:29:40 [Netzpolitik]
Digitale Bildungsinitiative der Bundesregierung lässt beinahe alle Fragen offen
Relativ unbemerkt startete Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung, in der vergangenen Woche eine Bundeszentrale für digitale Aufklärung. Sie soll Informationen liefern, Berührungsängste abbauen und Bürger:innen helfen, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden. Doch zentrale Fragen sind noch ungeklärt. Wer sich über digitale Themen informieren möchte, stößt auf der Webpräsenz der gerade aus der Taufe gehobenen Bundeszentrale für digitale Aufklärung im Augenblick noch fast ausschließlich auf Ankündigungen.
 Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (2)
  
05.08.2020 09:23:01 [Abgeordnetenwatch]
Guttenberg vermittelte US-Investmentbank Kontakt zur Bundesregierung
Lobbyismus: Es ist der dritte Fall binnen kurzer Zeit, in dem Karl-Theodor zu Guttenberg, ehemaliger Wirtschafts- und Verteidigungsminister (CSU), von sich reden macht: Für die US-Investmentbank BDT & Company ist Guttenberg nach Informationen von abgeordnetenwatch.de im Bundeswirtschaftsministerium vorstellig geworden, um Minister Peter Altmaier (CDU) zur Teilnahme an einer internen „Round-Table“-Veranstaltung im September 2018 zu gewinnen. Guttenberg habe dies in seiner Funktion als Berater („Senior Advisor“) des Unternehmens getan, Altmaier schlug die Einladung jedoch aus. Das geht aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage des Linkenabgeordneten Niema Movassat hervor.

  
04.08.2020 13:47:56 [Amerika 21]
Vicentín wird in Argentinien nun doch nicht verstaatlicht
60 Tage nachdem die argentinische Regierung die Übernahme der Kontrolle über das schwer angeschlagene Agro-Unternehmens Vicentín und damit dessen Verstaatlichung angekündigt hatte, hat Präsident Alberto Fernández diese Pläne nun wieder per Dekret zurückgenommen. Grund dafür seien die nach wie vor undurchsichtigen Hintergründe, die zu der immensen finanziellen Schieflage des Unternehmens geführt hatten. Auch wenn dessen Bedeutung für die argentinische Wirtschaft sehr groß sei, könne die Regierung das Risiko einer Übernahme nicht eingehen, so Präsident Fernández in einer Stellungnahme
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (7)
  
04.08.2020 20:57:12 [Netzpolitik]
Europol-Verordnung: Pläne für ein „europäisches FBI“
Eigentlich darf die Europäische Union keine Strukturen schaffen, die den Mitgliedstaaten Konkurrenz machen. Das gilt auch für Europol: Die Polizeiagentur in Den Haag soll Ermittlungen zu grenzüberschreitender Kriminalität und Terrorismus koordinieren, sie verfügt aber nicht über polizeiliche Vollmachten. Fahndungen und Ermittlungen bleiben allein den Behörden der Mitgliedstaaten vorbehalten, sie sind auch für Abhörmaßnahmen, Hausdurchsuchungen und Festnahmen zuständig. Seit einigen Jahren drängen Politiker von CDU, CSU, SPD und FDP auf den Ausbau von Europol zu einem „europäischen FBI“. Gemeint ist die US-Behörde, die als Bundespolizei für Strafverfolgung und geheimdienstliche Beobachtung zuständig ist.

  
04.08.2020 20:52:32 [Golem]
Zugriff auf Corona-Gästelisten nur bei Mord und Totschlag
Der rheinland-pfälzische Datenschutzbeauftragte Dieter Kugelmann hat in der Debatte über die Verwendung von Corona-Gästelisten durch die Polizei ein "Corona-Freiheitsschutz-Begleitgesetz" gefordert. Dieses müsse auf Bundesebene beschlossen werden und solle hohe Hürden für den Zugriff der Polizei auf die Corona-Gästelisten garantieren. Diese sollten ausschließlich dem Schutz vor einer Corona-Infektion dienen, sagte Kugelmann der Deutschen Presse-Agentur. Bei einem solchen Gesetz müsse es insbesondere um hohe Eingriffsschwellen und Verfahrensgarantien wie einen richterlichen Beschluss gehen. In den letzten Wochen waren polizeiliche Zugriffe auf die Corona-Gästelisten von Gaststätten in Hamburg, Bayern und Rheinland-Pfalz bekanntgeworden.

  
04.08.2020 18:59:45 [Heise]
Bayerisches Kultusministerium schlampt mit Bewerberdaten
Wer sich in Bayern als "Team-Lehrkraft" bewarb, stellte seine Daten ungeschützt ins Netz. "Schule in Bayern – ich helfe mit!" Bayern beschreitet außergewöhnliche Wege, um den Unterricht trotz Corona sicherzustellen. Auf einem schnell erstellten "Bewerberportal für Aushilfsnehmer" kann man sich aktuell als Vertretungs- oder Team-Lehrkraft bewerben. Für ausreichenden Schutz der Bewerberdaten war da offenbar aber keine Zeit. Christian Körner hatte sich dort beworben und wollte aber nachträglich etwas an seinen Daten ändern. Dummerweise hat er das damals vergebene Passwort vergessen.

  
04.08.2020 17:10:43 [Golem]
Ransomwaregruppe veröffentlicht Daten von LG und Xerox
Mit internen Daten hat die Ransomwaregruppe Maze LG und Xerox erpresst. Die Unternehmen LG und Xerox sind von einem Angriff der Maze-Gruppe betroffen. Diese kopierte interne Daten, forderte ein Lösegeld veröffentlichte die Daten nach einer ausbleibenden Zahlung im Internet. Darüber berichtete zuerst das Onlinemagazin ZDnet. Die beiden Unternehmen wollten auf Nachfrage des Magazins zu dem Vorfall keine Stellung nehmen. Maze ist dafür bekannt in Unternehmensnetzwerke einzudringen, wichtige Daten zu kopieren und die im Unternehmen verbliebenen Daten zu verschlüsseln.

  
04.08.2020 13:41:01 [Netzpolitik]
Twitter drohen bis zu 250 Millionen Dollar Strafe
Twitter steht eine Millionenstrafe der US-Regulierungsbehörde Federal Trade Commission (FTC) ins Haus. Das kündigte das Unternehmen in einer Börsenmeldung an. Die Strafe könnte sich demnach zwischen 150 und 250 Millionen Dollar bewegen. Zwischen 2013 und 2019 hatte Twitter Telefonnummern und E-Mailadressen für gezielte Werbung genutzt, obwohl es gegenüber seinen Nutzer:innen behauptet hatte, diese Daten nur für Sicherheitszwecke und 2-Faktor-Authentifizierung angefordert zu haben. Diese Praxis gestand das Unternehmen im Oktober 2019 ein und sagte, dass die werbliche Nutzung „unbeabsichtigt“ geschehen sei.

  
04.08.2020 13:37:32 [Heise]
Hessischer Datenschützer prüft missbräuchliche Polizeiabfragen
Die hessische Polizei steht im Fokus der Affäre rund um rechtsextreme, meist mit "NSU 2.0" unterzeichnete Drohschreiben, denen Abfragen sensibler persönlicher Daten der Betroffenen über Rechner von Ordnungshütern vorausgingen. Die Vorfälle prüft neben der Kripo und der Staatsanwaltschaft auch der hessische Datenschutzbeauftragte Michael Ronellenfitsch. Die Verfahren dazu seien "in sehr unterschiedlichen Stadien", erklärte eine Sprecherin gegenüber heise online. In wie vielen Fällen die Aufsichtsbehörde Untersuchungen eingeleitet hat und gegen wen sie sich richten, war nicht zu erfahren.

  
04.08.2020 11:26:21 [Netzpolitik]
Telefonüberwachung 2019
Das Parlament des Landes Berlin lässt sich jährlich von der Regierung über die Telefonüberwachung der Polizei informieren. Vor kurzem hat der Senat den aktuellen Jahresbericht an das Abgeordnetenhaus übermittelt. Wir haben die Daten aus dem PDF befreit, visualisiert und mit den Zahlen der letzten Jahre verglichen. Die Berliner Polizei hat im letzten Jahr über eine halbe Million Telefonate abgehört, das ist ziemlich genau jede Minute eins. Im Verlauf der Jahre ist ein Rückgang zu verzeichnen: Diese Zahlen entsprechen in etwa der allgemeinen Entwicklung von Telefonie und SMS. Klassische Telekommunikation wird immer weniger genutzt, also kann auch weniger abgehört werden.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)
  
05.08.2020 09:20:49 [Augen geradeaus!]
Achte Rotation beim NATO-Bataillon in Litauen
Der seit Februar 2017 laufende Einsatz einer NATO-Battlegroup in Litauen unter deutscher Führung geht in seine achte Rotation – und ein alter Bekannter übernahm erneut das Kommando des multinationalen Bataillons: Oberstleutnant Peer Papenbroock, der bereits seit Februar 2019 für sechs Monate die enhanced Forward Presence-Einheit geführt hatte, löste Oberstleutnant Axel Niemann ab, den Kommandeur des Panzergrenadierbataillons 371, der "Marienberger Jäger". Niemann hatte die Battlegroup an der Nordostflanke der NATO seit Februar dieses Jahres geführt.

  
04.08.2020 19:03:00 [NachDenkSeiten]
Afghanischer Warlord: Beförderung statt Den Haag
Mitte Juli war es soweit. Abdul Rashid Dostum, der wohl berühmt-berüchtigtste Warlord Afghanistans, wurde während einer feierlichen Zeremonie im Norden Afghanistans zum Marschall ernannt. Er ist der dritte Mann in der Geschichte des Landes, dem diese Ehre zuteil wird. Dostums Beförderung war Teil jenes Deals, den der afghanische Präsident Ashraf Ghani im vergangenen Mai mit Abdullah Abdullah, seinem Hauptkontrahenten, mit dem er sich nach den Präsidentschaftswahlen 2019 zerstritten hatte, abschloss. Damit hat Ghani abermals jene Kräfte gestärkt, die er einst bekämpfen wollte. Ähnlich wie andere Kriegsfürsten treibt Dostum seit Jahrzehnten sein Unwesen am Hindukusch.

  
04.08.2020 11:13:50 [Einartysken]
Jemen: Ein Strom des Leidens in einer Zeit der Belagerung
Im kriegszerrütteten Jemen häufen sich die Verbrechen. Kinder, die keine Verantwortung für die Regierungsführung oder Kriegsführung tragen, müssen die Strafe ertragen. Im Jahr 2018 sagte UNICEF, der Krieg habe den Jemen zu einer lebendigen Hölle für Kinder gemacht. Bis zum Jahresende berichtete Save the Children, dass seit der Eskalation des Krieges im Jahr 2015 bereits 85.000 Kinder unter fünf Jahren verhungert seien.
 Deutschland (5)
  
05.08.2020 09:19:11 [WSWS]
Rechter Terror in Erfurt
In der Nacht zum 1. August wurden in Erfurt drei Männer aus Guinea von rechten Neonazis brutal überfallen und krankenhausreif geprügelt. Einer von ihnen, ein 21-jähriger Jugendlicher, erlitt so schwere Kopfverletzungen, dass sein Zustand noch Tage später als „kritisch“ eingeschätzt wurde; er befindet sich immer noch im Krankenhaus. Es ging schon gegen Morgen, als die drei zufällig an einem Neonazi-Treffpunkt vorbeikamen. Sie wussten nicht, dass der Kampfsportclub „Neue Stärke Erfurt e.V.“, ein früheres Einkaufszentrum im Süden der Stadt, seit fünf Jahren von Faschisten der Nazipartei „Der III. Weg“ als Vereinslokal genutzt wird.

  
05.08.2020 06:50:47 [Neues Deutschland]
Wirecard: Türöffner fürs Kapital
Als jetzt bekannt wurde, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel auf ihrer China-Reise im September 2019 ein gutes Wort für Wirecard einlegte, war die Aufregung groß. Was wusste die Kanzlerin damals von den Vorwürfen gegen das Skandalunternehmen? Vergangene Woche wiegelte ein Regierungssprecher ab: »Zum Zeitpunkt der Reise hatte sie keine Kenntnis von möglichen schwerwiegenden Unregelmäßigkeiten bei Wirecard.« Doch die Reise wirft noch eine andere wichtige Frage auf: Warum lobbyieren Regierungspolitiker überhaupt so schamlos für deutsche Unternehmen? Machen sie sich damit ganz offen zu Lobbyisten hiesiger Konzerne im Ausland?

  
05.08.2020 06:37:28 [Post von Horn]
Kühnert: Endlich gesichert
Deutschland kann aufatmen. Juso-Chef Kühnert geht ernsthaft daran, seine materielle Existenz zu sichern. Der 31-Jährige hat weder Studienabschluss noch Beruf vorzuweisen. Die Gefahr, auf Hartz IV zurückzufallen, scheint nun aber gebannt. Kühnert macht aus der Not eine Tugend. Er bewirbt sich um einen Job, für den es keine Qualifikation braucht: um ein Bundestagsmandat. Er will es über den Wahlkreis Berlin-Tempelhof-Schöneberg gewinnen. Dort kandidierte für die SPD bisher die Abgeordnete Rawert.

  
04.08.2020 17:06:00 [Junge Welt]
Unterricht auf Distanz
Gruppentrennung, Prüfung von Lernrückständen und Coronatests: Unter geringeren Auflagen als vor den Sommerferien hat am gestrigen Montag das neue Schuljahr in Mecklenburg-Vorpommern begonnen. Das Bildungsministerium des Landes will einen »täglichen verlässlichen Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen« sicherstellen, erklärt es auf seiner Webseite. Homeschooling bleibt aber weiter möglich. Nichts geändert hat sich offenbar beim Schülerverkehr. »Volle Schulbusse, in denen die Maskenpflicht von niemandem durchgesetzt wird, erhöhen die Anzahl der undokumentierten Risikokontakte und damit das Infektionsrisiko für Lehrkräfte«, warnten die GEW-Landesvorsitzenden.

  
04.08.2020 13:51:54 [Das Blättchen]
Die SPD und die Kampfdrohnen
Die SPD ist eine Traditionspartei, zu deren Denkwürdigkeiten immer mal wieder auch Tabubrüche mit weitreichenden katastrophalen Folgen gehören. Man erinnere sich nur an die praktisch einhellige Bewilligung der Kriegskredite durch die SPD-Reichstagsfraktion im Jahre 1914 für einen Kaiser, der nach den Sozialistenverfolgungen wenige Jahrzehnte zuvor plötzlich keine Parteien mehr kannte, sondern nur noch Deutsche. Oder an die erste unmittelbare Kriegsbeteiligung deutschen Militärs nach 1945 – mit Tornado-Kampfbombern der Bundeswehr gegen Serbien im Jahre 1999 –, die ausgerechnet ein SPD-Kanzler zu verantworten hatte.
 Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (11)
  
05.08.2020 09:27:20 [Junge Welt]
EU in Afrika: Ressourcen sichern
Am 9. August startet das neue, über zwei Jahre laufende Trainingsprogramm der Europäischen Union für Einsatzkräfte in der Zentralafrikanischen Republik. Damit soll die eigens eingerichtete, aus Gendarmerie und Militär gebildete Sondereinheit trainiert und beraten werden. Ziel sei es, die lokalen Behörden in die Lage zu versetzen, »die derzeitigen Sicherheitsherausforderungen im Land besser zu bewältigen«, teilte der Rat der EU am vergangenen Donnerstag mit. Der portugiesische Oberst Paulo Soares soll die EU-Truppe neben der 2016 begonnenen EU-Trainingsmission EUTM RCA leiten. Ebenfalls vor Ort sind rund 13.000 Uniformierte im Rahmen des UN-Einsatzes Minusca.

  
05.08.2020 06:57:48 [Junge Welt]
Spanisches Königshaus: Reif für die Insel
Gegner der Monarchie in Spanien sehen mit Hoffnung auf die Krise der Krone, deren Herrschaft der Diktator Francisco Franco (1939–1975) dem Land wieder aufgezwungen hatte. Vorläufiger Höhepunkt: Am Montag abend gelangte ein Brief des ehemaligen Königs Juan Carlos I. an seinen Sohn und Nachfolger Felipe VI. an die Öffentlichkeit. Darin heißt es, er wolle sich »aufgrund des öffentlichen Widerhalls, den bestimmte Ereignisse aus meinem Privatleben in der Vergangenheit derzeit hervorrufen«, ins Ausland absetzen. Am Dienstag berichteten mehrere Tageszeitungen, Juan Carlos halte sich in der Dominikanischen Republik auf.

  
05.08.2020 06:54:58 [Der Freitag]
Mister Nee Nee Nee
Porträt: Mark Rutte ist als Premier der Niederlande unbeirrbarer Anwalt einer calvinistischen Buchhalter-Mentalität. Gut ein Monat Lockdown lag Mitte April hinter den Niederlanden, und in Brüssel hatte das Feilschen um einen Solidaritätsfonds zur Bewältigung der Pandemie begonnen, als Mark Rutte einen Abfallverarbeitungsbetrieb besuchte. Einer der Mitarbeiter rief ihm im Vorbeigehen zu, er solle doch bitte „das Geld nicht Italienern oder Spaniern“ zukommen lassen. „Oh, nee, nee, nee!“, gab der Premierminister lachend zurück. „Ich werde dran denken.“ Und sein rechter Daumen ging jovial nach oben. Damit schlug die Geburtsstunde des „Mister Nee Nee Nee“, als den ihn der Europäische Rat spätestens beim jüngsten EU-Gipfel kennenlernte.

  
05.08.2020 06:52:39 [Infosperber]
Die Türkei auf imperialem Kurs
«Allah u ekber», Allah ist gross! Die Muezzins riefen am 24. Juli von den vier Minaretten der Hagia Sofia mit melodischer Stimme die muslimische Gemeinschaft zum Freitagsgebet auf. Ihr Ruf war diesmal so laut, dass er das Gebet der Ausrufer aller umliegenden Moscheen deutlich übertönte. Bis zu 350'000 Menschen waren laut offiziellen Angaben an diesem Freitagmittag aus allen Ecken des Landes ins historische Viertel Sultan-Ahmet in Istanbul geströmt. Nun sah man sie auf TV-Bildschirmen, wie sie in langen, engen Reihen auf Strassen und Plätzen, in Parkanlagen und auf Trottoirs niederknieten und inbrünstig beteten.

  
04.08.2020 20:48:59 [LobbyControl]
EU-Bürgerbeauftrage: Mangelnde Transparenz von Rat und Kommission in Krisenzeiten
Besonders in Krisenzeiten ist es wichtig, politische Entscheidungen auf demokratische und transparente Weise zu fällen. Andernfalls ist es den Bürgern nicht möglich, die Entscheider in die Verantwortung zu nehmen. Daran musste die EU-Bürgerbeauftragte nun auch EU-Kommission und Rat erinnern. Vor allem bei diesen zwei Institutionen sieht EU-Ombudsfrau Emily O’Reilly großen Nachholbedarf bei Transparenzfragen. Gegen beide hat sie vergangene Woche Untersuchungen eingeleitet. Deren Vertreter müssen sich nun einer unbequemen Frage stellen: Haben sie den Ausnahmezustand genutzt, um Entscheidungen zu treffen, die unter normalen Umständen öffentlichen Widerstand provoziert hätten?

  
04.08.2020 18:57:22 [Telepolis]
Maskenpflicht in Frankreich: Freiheitsstrafe für wiederholtes Nichtbefolgen
In 340 französischen Städten und Gemeinden gibt es derzeit eine Maskenpflicht, entweder ausschließlich für Märkte - das macht etwa die Hälfe aus -, oder ausgeweitet auf "bestimmte Zonen": Strände, Häfen und besonders belebte Plätze in der Innenstadt. In manchen Orten gilt die Tragepflicht nur nachts, andere wiederum sehen dies auch tagsüber für große Teile der Innenstadt vor. Die Regelungen sind unterschiedlich. Nizza, Toulouse, Biarritz und Bayonne, La Rochelle und Lille gehören zu den bekanntesten größeren Städten, wo die Verwaltungen eine Pflicht zum Tragen des Nasen-Mundschutzes in der Öffentlichkeit verhängt haben.

  
04.08.2020 18:48:00 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
Kein Platz an der Sonne
Rekordziffern bei Corona-Toten, wieder steigende Infektionszahlen, eine erwartete Arbeitslosenquote von 21 Prozent und ein tiefer Absturz des Wirtschaftswachstums in den zweistelligen negativen Bereich – das ist die Bilanz des ersten halben Jahres der Corona-Krise in Spanien. So überrascht es nicht, dass das Land dringend auf die Freigabe der Mittel aus dem europäischen Wiederaufbauprogramm wartet, nachdem schon zwei nationale Programme im Umfang von insgesamt 150 Milliarden Euro aufgelegt wurden. Spanien ist von der Corona-Krise sozial und wirtschaftlich tief getroffen und zudem politisch gespalten.

  
04.08.2020 17:16:31 [RT Deutsch]
Was der Streit beim EU-Gipfel verdeckte: Wie man nebenbei einen Staat gründet
Auf dem letzten EU-Gipfel gab es viel Streit. Die "geizigen Vier" gegen den "verschwenderischen Süden", die "Demokraten im Westen" gegen die "Autokraten im Osten". Was der Streit verdeckte: Die weitere formale Vertiefung der EU, die sich staatliche Strukturen gibt. Vor wenigen Tagen veröffentlichten die Staaten der EU turnusmäßig ihre aktuellen Wirtschaftsdaten. Die Quartalszahlen belegen einen historisch beispiellosen Wirtschaftseinbruch für alle Länder der EU und der Eurozone. Der Einbruch betrug für die Eurozone insgesamt knapp 12 Prozent zum Vorjahr. Der Absturz ist damit deutlich einschneidender als jener während und nach der Finanzkrise 2008, von deren Folgen sich die Währungsunion dank Austeritätspolitik bis heute nicht vollständig erholt hat.

  
04.08.2020 15:21:53 [Kontrast]
Best of Blümel
Die gesammelten Fehltritte des Finanzministers. Finanzminister Gernot Blümel legt gerade alles andere als eine glänzende Performance hin. In seinem Ministerium passieren Pannen am laufenden Band. Er hätte fast die Republik in den Bankrott geschickt, im Ibiza-Untersuchungsausschuss fällt er durch Falsch-Aussagen und seinem verschollenen Laptop auf und als Spitzenkandidat der Wiener ÖVP hat er Probleme, die verschiedenen Wiener Bezirke auseinanderzuhalten. Um den Überblick zu behalten, haben wir die Fehltritte des aktuellen Finanzministers und ÖVP-Wien Spitzenkandidaten gesammelt.

  
04.08.2020 11:33:19 [Junge Welt]
Lukaschenkos Schaukelpolitik
Manchmal wiederholt sich die Geschichte doch, zumindest scheinbar. Im Sommer 2013 gelangte ein Memorandum des »orthodoxen Oligarchen« Konstantin Malofejew an den Kreml in die Öffentlichkeit, das die russische Politik gegenüber der Ukraine unter dem damaligen Präsidenten Wiktor Janukowitsch kritisierte. Janukowitsch sei ein unsicherer Kantonist, dem die erforderliche »Charakterstärke« fehle und dem nicht zu trauen sei, weil er immer dem Meistbietenden zuneige; Russland habe im Vertrauen auf ihn über Jahre versäumt, sich in der Ukraine eine wirklich auf Moskau orientierte Kraft heranzuziehen.

  
04.08.2020 11:17:34 [Ceiberweiber]
Commerzialbank-Affäre: Warum Doskozil so wild um sich schlägt
Die Pleite der Commerzialbank Mattersburg setzt der Landesregierung immer mehr zu, an deren Spitze seit Februar 2019 Hans Peter Doskozil steht. Er warf Medien vor, etwas zu erfinden, musste aber gestern abend schließlich zugeben, dass das Regionalmanagement Burgenland (im Aufsichtsrat: seine Mitarbeiterin Lisa Maria Kögl) zumindest versucht hat, unmittelbar vor der Banksperre noch 1,2 Millionen zu überweisen. Allein der Versuch ist schon skandalös genug, weil viele andere ja einiges verloren haben; doch Doskozil muss gerade wegen seiner Hintermänner um jeden Preis als ehrbar gelten.
 International (8)
  
05.08.2020 06:46:34 [Sozialismus]
Israel vor einer vierten Parlamentswahl?
Noch bevor sich die seit dem April 2020 nach der dritten Parlamentswahl im Amt befindliche neue Koalitionsregierung so richtig an die Arbeit gemacht hat, kursieren in den israelischen Medien bereits Berichte, dass Benjamin Netanjahu eine weitere Wahl im Herbst anstrebe. Staatspräsident Reuven Rivlin reagierte scharf: Statt im Dauerstreit der Parteien den Staat Israel wie eine Puppe hinter sich herzuziehen, sollte sich die Regierung lieber an die Bewältigung der nie dagewesenen Krise machen. Das aktuell gewichtigste Problem ist die Nicht-Bewältigung der Coronavirus-Pandemie. Die Zahl der Infizierten steigt infolge einer viel zu frühen Lockerung der Shutdown-Maßnahmen wieder stark an.

05.08.2020 06:35:43 [Der Überflieger]
Venezolanische Parlamentswahlen finden ohne Interimspräsident Juan Guaidó statt
In den nächsten beiden Wochen können sich die Jungwähler in das Wahlregister aufnehmen lassen und jene Wähler, welche bereits registriert sind, ihre bestehenden Daten aktualisieren. Für die 1.100 Wahlhelfer werden ausreichend Schutzkleidung und Desinfektionsmittel bereitgestellt. Die Miliz ist für die Einhaltung der Hygienevorschriften verantwortlich. Das Wahlsystem, welches vor kurzem geändert wurde besagt, dass 229 Abgeordnete nach dem Mehrheitswahlsystem in 87 Wahlkreisen und 48 Abgeordnete nach dem Verhältniswahlrecht auf einer nationalen Liste gewählt werden.

  
04.08.2020 20:45:44 [WSWS]
USA: Kongress der Millionäre beraubt die Arbeitslosen
Der US-Kongress rührte keinen Finger, als letzte Woche für bis zu 30 Millionen Amerikaner der Corona-Zuschuss für Arbeitslose auslief. Das zeigt deutlich, welche Gesellschaftsschicht in den Vereinigten Staaten das politische Sagen hat. Der durchschnittliche Kongressabgeordnete ist Millionär und macht sich nicht die geringsten Sorgen um das massenhafte Leid, das der Arbeiterklasse durch den Wegfall der Leistung zugefügt wird. Zig Millionen Menschen und ihre Familien beginnen, die Auswirkungen dieses Aktes unverhohlener Klassenherrschaft zu spüren. Ihr wöchentliches Einkommen wird um 60 bis 90 Prozent gekürzt, abhängig von der Höhe des staatlichen Arbeitslosengeldes, das sie weiterhin erhalten dürfen.

  
04.08.2020 18:55:37 [Junge Welt]
Äthiopiens Staudamm sorgt weiter für Zwist mit Ägypten
Nach dem ersten virtuellen Krisendialog am 21. Juli hat die Afrikanische Union (AU) am Montag eine weitere Vermittlungsrunde zwischen Ägypten, Äthiopien und Sudan im Staudammstreit organisiert: Äthiopien will mit der Grand-Ethio­pian-Renaissance-Talsperre am Nil das größte Wasserkraftwerk Afrikas bauen. Die unteren Anrainerstaaten Sudan und Ägypten fürchten jedoch um ihre Wasserversorgung und sind gegen das Projekt. Nach ihrem letzten Treffen verkündeten Addis Abeba und Kairo zwar, wichtige Einigungen erzielt zu haben. Allerdings bleiben einige Fragen ungelöst: Ägypten wollte nicht, dass das Füllen des Staudamms ohne ein verbindliches Abkommen beginnt und verlangt, dass es bis dahin gestoppt wird.

  
04.08.2020 17:14:25 [Telepolis]
Kostet Kanye West Biden Schlachtfeldstaaten?
Berichten von TMZ und dem Intelligencer nach hat der Rapper Kanye West die Firma Let the Voters Decide damit beauftragt, unter anderem in Ohio und Wisconsin die für einen Präsidentschaftswahlantritt in diesen Bundesstaaten nötigen Unterschriften zu sammeln. Da die Hürden mit 2.000 Unterschriften in Wisconsin und 5.000 Unterschriften in Ohio nicht sehr hoch liegen, ist die Firma, die dafür mehrere Dutzend Sammler einsetzt, zuversichtlich, die nötigen Unterschriften bis zum Ablauf der Frist zusammenzubekommen. Ohio stellt mit 18 nicht nur die siebtmeisten Wahlmänner im Electoral College, sondern zählt auch zu den so genannten "Battleground States" - den umkämpften Schlachtfeldstaaten, in denen die Wahl im November entschieden wird.

  
04.08.2020 17:12:54 [WSWS]
Wiederöffnung von US-Schulen trotz Corona-Warnungen
Die Öffnung der Schulen wird in den gesamten USA vorangetrieben. Gleichzeitig warnen Wissenschaftler vor den katastrophalen Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit, insbesondere da die Coronavirus-Pandemie außer Kontrolle geraten ist. Die Zahl der Neuinfektionen mit Covid-19 und die Zahl der Todesfälle durch die Krankheit nehmen weiter zu, und es gibt keinen Plan, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Unter diesen Bedingungen ist es selbst mit den besten Schutzmaßnahmen für Lehrkräfte wie Schülerinnen und Schüler unmöglich, die Bildungseinrichtungen sicher wieder zu öffnen.

  
04.08.2020 11:36:22 [Telepolis]
Von der "Schönheit" des "Cite and Release"-Vorgehens gegen Demonstranten
Um im Wahlkampf wieder gegen seinen Herausforderer Joe Biden aufzuholen, setzt Donald Trump auf eine überstürzte Freigabe eines Impfmittels und auf eine Strategie der Spannung. Um die Biden und Demokraten als Förderer von Unruhen, Gewalt, Anarchie und Zerstörung und sich als Garant für Land & Order darzustellen, hat er - zuerst in Portland - begonnen, Bundespolizisten gegen Demonstranten und angeblich zum Schutz von Gebäuden und Denkmälern des Bundes in von demokratischen Bürgermeistern regierten Städten gegen deren Willen einzusetzen. Inzwischen wurde der Operation LeGend genannte Einsatz der Bundespolizisten nach Kansas City, Chicago und Albuquerque auch auf Cleveland, Detroit und Milwaukee erweitert.

  
04.08.2020 11:27:24 [Amerika 21]
Oppositionsparteien in Venezuela wollen die Parlamentswahlen boykottieren
Eine Reihe von Oppositionsparteien in Venezuela hat angekündigt, die für den 6. Dezember geplanten Parlamentswahlen boykottieren zu wollen. In einer am Sonntag veröffentlichten Erklärung riefen die Parteien auch "die internationale Gemeinschaft" auf, den Wahlprozess und die Ergebnisse der Wahl nicht anzuerkennen. Das Dokument wurde von 27 politischen Organisationen unterzeichnet, darunter die großen Oppositionsparteien Demokratische Aktion (Acción Democrática), Gerechtigkeit Zuerst (Primero Justicia), Eine Neue Zeit (Un Nuevo Tiempo) und Volkswille (Voluntad Popular).
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (1)
  
04.08.2020 17:00:01 [Tagesschau]
Wie Bereicherung in der Justiz möglich wird
Der Sprecher der hessischen Generalstaatsanwaltschaft sitzt wegen des Verdachts der Bestechlichkeit in U-Haft. Der Fall zeigt, dass die Vergabe von Gutachten ein Einfallstor für Korruption sein kann. Alexander Dorn verteidigt seit vielen Jahren Ärzte, die Abrechnungsbetrug begangen haben. Auf der Anklageseite stand ihm mit Alexander B. oft jener Oberstaatsanwalt gegenüber, der wegen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Frankfurt in die Schlagzeilen geraten ist. Der Strafverteidiger erlebte seit 2005 immer wieder B.s Arbeitsweise. "Staatsanwälte müssen hart für die Interessen der Anklagebehörde sein. Aber B.s Methoden gingen meines Erachtens teilweise weit darüber hinaus", so Dorn.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (1)
  
04.08.2020 18:49:15 [TAZ]
Tönnies und das Verbot von Werkverträgen: Vertrauen ist nicht angebracht
Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) nannte den Mittwoch „historisch“. Aber gemach. Zwar hat das Kabinett dem Entwurf für ein Verbot von Werkverträgen in der Fleischindustrie zugestimmt. Doch noch ist das nur ein Regierungsbeschluss. Noch muss der Gesetzentwurf von Arbeitsminister Hubertus Heil durchs Parlament. Und nach dem, was aus den Reihen der Union zu hören ist, ist sie gewillt, aus dem Entwurf des SPD-Ministers Hackfleisch zu machen. Denn der will der Leiharbeit generell an den Kragen, und vor allem der Wirtschaftsflügel der Union will das schon im Ansatz unterbinden. Gut möglich also, dass dem Werkvertragsverbot ein ähnliches Schicksal bevorsteht wie der Grundrente.
 Umwelt, Natur, Ökologie, Tierschutz, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik (7)
  
05.08.2020 09:08:15 [Neues Deutschland]
Viele Umweltschützer sterben beim Kampf gegen Abholzung
Proteste gegen Bergwerke und Abholzung, Wasserkraftwerke und Großfarmen sind vielerorts gefährlich: Im vergangenen Jahr sind weltweit 212 Umweltschützer getötet worden, wie aus einer am Mittwoch von der Nichtregierungsorganisation Global Witness veröffentlichten Studie hervorgeht. Das sind durchschnittlich mehr als vier Morde pro Woche - und mehr als jemals zuvor. Zudem werden Umweltschützer in vielen Ländern wegen ihrer Arbeit immer wieder bedroht, verleumdet und vor Gericht gebracht. Die meisten Morde an Umweltaktivisten wurden der Studie zufolge in Kolumbien (64), den Philippinen (43) und Brasilien (24) verübt.

  
04.08.2020 15:23:40 [ISW - sozial ökologische Wirtschaftsforschung]
Die nationale Wasserstoffstrategie – ein guter Beitrag zum Klimaschutz?
Am 03.06.2020 beschloss die Bundesregierung, konkret die fünf Ministerien für Wirtschaft, Forschung, Verkehr, Umwelt, Entwicklungshilfe, eine Wasserstoffstrategie. Es geht in gewisser Weise auch um die Energiewende, aber das erklärte „Ziel der Wasserstoffstrategie ist, Deutschland zum weltweit führenden Ausrüster für moderne Wasserstofftechnologien zu machen“ (BMWi-Homepage). Diese Technologien sollen sich „zu einem zentralen Geschäftsfeld der Exportwirtschaft entwickeln“. Mit 9 Milliarden Euro sollen bis 2030 die industrielle Forschung, Entwicklung, der Anlagenbau sowie die Erschließung ausländischer Ressourcen subventioniert werden, um den sogenannten „Markthochlauf“ anzutreiben und Deutschland zur „Nummer 1 in der Welt“ bei dieser Technologie zu puschen.

  
04.08.2020 15:16:17 [Telepolis]
Wolf. Zaun. Mensch
Über das Zumutbare und die Zumutungen, die mit Canis Lupus im Ländle verbunden sind: Wolfsgegner und -befürworter liefern sich harte Auseinandersetzungen. "Wenn nun der Wolf aus dem Wald käme - was dann?", meint der Großvater in Sergei Prokovjevs musikalischem Märchen "Peter und der Wolf". In der Realität stellen sich diese Frage derzeit viele Landwirte in Deutschland, auch ein Ehepaar in einem kleinen Seitental im Mittleren Schwarzwald. Denn traditionell werden auf ihrem Hof Ziegen gehalten; dies soll auch so bleiben. Die Geisen grasen auf einem Hang oberhalb des massiven Bauernhauses, bergaufwärts schließt sich der Wald an und dazwischen steht ein Elektrozaun, der etwas mehr als ein Meter hoch ist.

  
04.08.2020 15:14:25 [TAZ]
Neue Power auf dem Acker
Das Netzwerk „Ackercrowd“ will Bauern mit Geld und Beratung beim Umbau ihrer Höfe unterstützen. Zum Beispiel Christian Warnke: Seit 1990 bewirtschaften seine Familie und 25 Mitarbeiter*innen einen Biohof in Cobbel bei Tangermünde – eine ehemalige LPG mit 2.000 Hektar Land. Sie bauen zwanzig verschiedene Kulturen an, auch eine Mutterkuhherde und andere Tiere gehören zum Hof. Der Boden ist sandig, die letzten vier Jahre hat es extrem wenig geregnet. Auch die früher regelmäßigen Winterhochwasser der Elbe sind ausgeblieben, die sonst Teile des Lands überschwemmt haben.

  
04.08.2020 15:12:59 [Spektrum]
Bodentiere werden weniger und kleiner
Kleine Tiere, die im Erdreich Pflanzen zersetzen, sind wichtig für die Fruchtbarkeit des Bodens. Doch durch den Klimawandel werden sie im Durchschnitt kleiner, und die intensive landwirtschaftliche Nutzung lässt ihre Anzahl sinken. Das berichten Forscher des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) und des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig nun im Fachjournal »eLIFE«. Beides sorgt dafür, dass sich die Biomasse dieser winzigen Tiere reduziert, was das Ökosystem aus dem Gleichgewicht bringt und unter anderem die Böden weniger fruchtbar macht.

  
04.08.2020 15:11:12 [Klimareporter]
Siemens Energy zögert beim Nachhaltigkeitsversprechen
Viele von uns werden sich erinnern. Anfang des Jahres hatte der Vorstandsvorsitzende von Siemens, Joe Kaeser, die Fridays-for-Future-Aktivistin Luisa Neubauer eingeladen und ihr einen Sitz im Aufsichtsrat der zukünftig unabhängigen Siemens Energy AG angeboten. Es gab reichlich Aufregung. Zum einen protestierte die von dem Vorschlag völlig überraschte Kapitalseite, dass Nachhaltigkeits-Aktivist:innen nicht die Qualifikation für einen Aufsichtsrat besäßen.

  
04.08.2020 11:25:06 [Polit Platsch Quatsch]
Atomstrom für die Emirate: Deutscher Ausstieg macht Schule
Deutschland schritt entschlossen voran, die Welt war erst zögerlich, schickt sich nun aber an, dem, Beispiel des vor neun Jahren von Bundeskanzlerin Angela Merkel verfügten Atomausstieges immer rascher zu folgen. Das deutsche Vorbild, die Energieversorgung radikal auf neue Beine zu stellen und statt der gefährlichen Kernspaltung künftig grüne Physik und speichernde Netze zu nutzen, machte weltweit Schule - so stiegen nach den Empfehlungen der seinerzeit neu eingesetzten Ethikkommission für eine sichere Energieversorgung auch und aus der Nutzung der Kernkraft aus. Nun folgt der nächste Schritt, denn mit den Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) hat das erste Land der arabischen Welt erfolgreich einen eigenen zivilen Kernreaktor in Betrieb genommen.
 Ansichtssache, Meinung, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (17)
  
05.08.2020 09:06:44 [Polit Platsch Quatsch]
Gesicht zeigen: Versammlungsrecht light
Als es noch keine Masken gab, weil Deutschland so "hervorragend vorbereitet" (Jens Spahn) war auf den eventuellen Ausbruch einer Pandemie, war die Sache vollkommen klar. Wer dazu aufrief, in der Öffentlichkeit besser eine Maske zu tragen, war ein rechter Angstmacher, der die Corana-Pandemie nutzen wollte, um zu hetzen oder Hass und Zweifel zu säen in einer Bevölkerung, die mit großem Vertrauen ins Regierungsviertel nach Berlin schaute, wo Bundeskanzlerin Angela Merkel die ersten acht Seuchenwochen lang unsichtbar aus ihrem Amtsitz führte. Der Bundesgesundheitsminister wurde als Held durch die Medien gereicht, er predigte verlässlich gegen Schutzmaßnahmen oberhalb von Händewaschen und in die Armbeuge niesen.

  
04.08.2020 20:42:44 [Thomas Schmid]
Kevin Kühnert – Karrierist als Rebell
Demokratische Parteien sind Machtmaschinen. Entsprechend nüchtern-bürokratisch fällt ihre Ausstrahlung aus. Das heißt jedoch nicht, dass sie immun wären gegenüber den Verlockungen des Wahn- oder zumindest Unsinns. Die raketenhaft in den Himmel steigende Begeisterung für Karl-Theodor von und zu Guttenberg (CSU) war vor geraumer Zeit ein hübsches Beispiel dafür. Ein anderes die geradezu messianische Gefolgschaftsbereitschaft, die vor weniger langer Zeit der kurzzeitige SPD-Vorsitzende Martin Schulz auslöste. In jedem Funktionär und in vielen Parteimitgliedern scheint ein Bedürfnis nach Erlösung zu schlummern, das ab und an den Wachzustand erreicht und sich dann ganz wild aufführt.

  
04.08.2020 20:40:06 [Der Freitag]
Ich bin ja nicht für die Demos, aber ...
Corona: Wie werden Anti-Maßnahmen-Demogänger in den Medien dargestellt, was wollen sie und wie könnte die Politik darauf reagieren? Seit Monaten gehen Menschen auf die Straße. Friedlich, aber dennoch wütend und hochgradig unzufrieden mit den Corona-Maßnahmen. Von diesem Phänomen der Regelmäßigkeit im gesamten Bundesgebiet ebenso wie rund um den Globus wurde seit einigen Wochen kaum noch in den Medien berichtet. Da muss es Unkennern der Materie maximal unverständlich erscheinen, dass gerade jetzt, wo der R-Wert wieder nach oben geht eine Großdemo in Berlin mit wievielen Menschen auch immer stattfand.

  
04.08.2020 18:51:48 [Spaet-Nachrichten]
Sleepy Joe’s genialer Plan
Weniger als 100 Tage bis zu den Präsidentschaftswahlen in den USA. Für die Anti-Trump-Fanatiker vom "Spiegel" ist der Wechsel in Washington eigentlich eine klare Sache. Aber jetzt erst recht, denn der Schläfrige Joe, der wahrscheinliche Gegenkandidat der Demokraten, hat einen genialen Plan. Der Plan hat schon einmal wahnsinnig gut funktioniert, zumindest eine Zeitlang. Die Banken vergaben auf Druck der Regierung Immobilienkredite an die buntesten Vögel. Um nicht auf den faulen Krediten sitzen zu bleiben, bündelten sie diese mit solchen einer besseren Bonität und verkauften das Paket an Investmentbanken.

04.08.2020 18:40:49 [Antikrieg]
Die Menschen sind von dem Projekt Angst so erschreckt worden...
... dass sie glauben, dutzende Millionen seien an Covid-19 gestorben. Die Wahrnehmung der Risiken der Covid-19-Krise ist inzwischen so übertrieben, dass sie zeigt, wie die Angst zur einzig wahren, dauerhaften Realität der Pandemie geworden ist. Die Kluft zwischen der Realität und der Wahrnehmung der Covid-Risiken - fast ein Faktor 100 - zeigt, wie staatlich angeordnete "Fake News" - Projekt Angst - die öffentliche Vorstellung beherrschen und sich negativ auf die Art und Weise auswirken, wie wir die Krise bewältigen.

  
04.08.2020 17:04:01 [The Blog Cat]
Der COVID-Staatsstreich
In Panik vor den von der herrschenden Klasse erzeugten Ängsten willigte das amerikanische Volk ein, im Wesentlichen bis auf weiteres unter Hausarrest gestellt zu werden, wodurch die Gewohnheiten, Vorlieben und Freiheiten, die unsere Lebensweise bestimmt hatten, faktisch außer Kraft gesetzt wurden. Die meisten Amerikaner haben wirtschaftliche Schäden erlitten. Vielen, die keinen geschützten Status genießen, wurden Karrieren beendet und in die Armut getrieben. Soziale Spannungen und Selbstmorde haben sich vervielfacht. Die gewaltsame Zurückstellung jeder Art von medizinischer Versorgung wird mit Sicherheit unnötiges Leiden und Tod bedeuten.

  
04.08.2020 17:01:43 [Unbesorgt]
Dieter Nuhr und die Lawine der Macht
Als die Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG unter dem Slogan „Gemeinsam #fürdasWissen“ dazu aufrief, „…Text‑, Bild- und Video-Statements“ einzusenden, um „…die Überzeugung für eine freie und erkenntnisgeleitete Forschung in die Gesellschaft tragen“, konnte sich wohl niemand vorstellen, welcher Shitstorm wenig später bei Twitter über die DFG hinwegfegen würde. Auslöser war ein 30 Sekunden langer Videobeitrag des Kabarettisten Dieter Nuhr. Das heißt, das Video löste die Debatte gar nicht aus, sondern nur Dieter Nuhr.

  
04.08.2020 16:55:13 [Volksverpetzer]
Ich war auf der Corona-Demo
Für den Volksverpetzer war ich am Samstag auf der Corona-Demo, um mir selbst ein Bild vor Ort zu machen. Was ich beobachten konnte, schockierte mich. Man glaubt es kaum, wenn man es nicht mit eigenen Augen gesehen hat, aber diese Masse von Menschen agiert in einer völligen Parallelwelt. Eine Welt der alternativen Fakten, Paranoia und Wahns. Die Welt der Pandemie-Leugner hat nichts mehr mit der Realität zu tun. Eine gefährliche Entwicklung für unsere Demokratie. Seite an Seite demonstrierten auf der Corona-Demo Impfgegner, Maskengegner, Q-Anon-Sekten-Anhänger, Esoteriker, Corona-Leugner, Nazis, „besorgte Bürger“ und Co. auf der Straße, um gegen die Pandemiemaßnahmen zu demonstrieren. Und zu behaupten, es gäbe gar keine Pandemie. Oder gar keinen Virus.

  
04.08.2020 16:52:47 [Dushan Wegner]
Immunität durch Schamlosigkeit
Kühnert will in den Bundestag – mit welcher Berufserfahrung? Politik hetzt gegen Corona-Demos – und ignoriert linke Aufmärsche. Habeck labert Unsinn. Sorry, ist so: Politiker haben ihr Schamgefühl abgelegt, und Schamlosigkeit verleiht gewisse Immunität. Natürlich können und müssen Politiker sich gelegentlich auch zu Themen außerhalb ihres Kernbereichs äußern, und dafür haben sie einen Mitarbeiterstab, der ihnen zuarbeitet (und hoffentlich nach Kompetenz und nicht nur nach »Sachzwängen« eingestellt wurde). Habeck wurde, warum auch immer, zum Thema »Wirecard« und »Bundesanstalt für Finanzaufsicht (BaFin)« interviewt, und natürlich hatte er im selbstbewussten Tonfall des Journalistinnen-Lieblings harsche Kritik anzubringen.

  
04.08.2020 15:45:29 [QPress]
Menschenmassen … richtig wichtig nichtig
Der 1. August in Berlin hat es in sich. Die eigentlichen Anliegen der Menschen, die sich dort versammelt haben, bedeuten nichts. Es sind aus Sicht derjenigen, die sich getroffen fühlen sollten, alles Nichtigkeiten und entsprechend werden diese Menschen abgekanzelt. Inzwischen dreht sich der Streit lediglich um die Deutungshoheit der Veranstaltung. Ist das nicht eine altbekannte Masche, um bestimmte Meinungen und Sichtweisen klein zu halten? Dass das Freiheits-Virus nicht viral geht?

04.08.2020 15:25:02 [Rationalgalerie]
Linkspartei ohne Maske
Die eine ist mit den Fingern in der Staatskasse erwischt worden: Frau Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung der PdL, hat ihre beträchtlichen Vergütungen für Aufsichtsratsposten in landeseigenen Unternehmen nicht wie vorgeschrieben an die Landeskasse zurückgezahlt. Es geht um einen Fehlbetrag von 7000 Euro. Und dann hat sie auch noch vergessen, die Beträge zu versteuern. Was die Linkspartei normalerweise als korruptes Verhalten geißeln würde, betrachtet sie jetzt plötzlich als „persönlichen Fehler“. Diese miese Runterspielerei kann man in einer Erklärung der PdL-Landeschefin Katina Schubert und des PdL-Kultursenators Klaus Lederer lesen.

  
04.08.2020 15:18:50 [KenFM]
Pandemie-Panik!
Bis vor Kurzem dachte ich, ein freier unabhängiger Mensch zu sein. Aber seit einigen Monaten wird mir befohlen, was ich zu tun und zu lassen habe. Aufgrund eines grippeähnlichen hochansteckenden Virus mit der Bezeichnung COVID-19 wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 11. März 2020 eine Pandemie ausgerufen. Danach wurde die Bevölkerung mit Horrormeldungen über die Viruskrankheit bombardiert und die Obrigkeiten schritten zu drakonischen Zwangsmaßnahmen. An einzelnen Orten wurde Quarantäne angeordnet, ich muss wenigstens 1,50 Meter Abstand von meinen Mitmenschen einhalten und mich beim Betreten von Supermärkten, Läden, Restaurants, Verkehrsmitteln usw. maskieren, sogar bei Bankbesuchen.

  
04.08.2020 13:32:24 [Neuland Rebellen]
Gehorsam, Phase II: Nicht krank, aber mundtot
Nachdem die Demo am 1. August 2020 in Berlin zuvor medial als Veranstaltung der „Corona-Leugner“, „Impfgegner“, „Nazis“ und „Verschwörungstheoretiker“ durch den Schmutz gezogen wurde, stellte sich schnell heraus, dass der Abschreckungsversuch durch Diffamierung ausblieb. Zwar sind die Angaben über die Zahl der anwesenden Demonstranten – je nach Standpunkt – eingefärbt. Doch es waren eine Menge Menschen unterwegs, daran kann es keinen Zweifel geben. Auch dass unter den zahlreichen Menschen, die am 1. August auf die Straßen von Berlin gingen, eine nur sehr übersichtliche Zahl derer zu finden war, die zum zuvor unterstellten Profil passten, das die Medien gezeichnet hatten, lässt sich anhand unzähliger Bilder und Live-Streams kaum noch leugnen.

  
04.08.2020 13:26:32 [Publico]
Wenn Linke sich um Freiheit sorgen
Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst der Cancel Culture von rechts. Alle Mächte des progressiven Europa formieren sich zum Schutzwall, denn jetzt geht es um das, was Progressisten seit jeher am Herzen liegt – die Freiheit des ungehinderten Meinungsaustauschs. So kann ein Text über eine unterhaltsame Gesellschaftsfarce anfangen. Aber nur, wenn er chronologisch sofort zurückspringt. Also: Es war einmal ein Narrativ, von dem sich heute nicht mehr genau feststellen lässt, wann es in die Welt kam. Es handelte sich jedenfalls um eine etwas zwielichtige Existenz.

04.08.2020 13:18:17 [Mises Institute]
Why "Sortition" Offers an Alternative to Our Corrupt Ruling Class
As the lockdowns have shown, even well-established democracies are unable to mobilize the judicial and parliamentary tools to ward off the onslaught on liberty. Without means of legal resistance, people have had to accept that the basis of their livelihood has been taken away or at least severely damaged. Democracy by popular vote provided no guarantee against tyranny. Given the failure of the usual system of democracy by competitive election, it might be time to give "demarchy" a try. There's no reason to assume that it would be any worse than what we have now.

  
04.08.2020 11:31:32 [M 7]
Keine Zukunft ohne Strategie
Es existieren Verhältnisse, die können nur im Dilemma enden. Da existiert eine Voraussetzung nicht für eine daraus folgende Notwendigkeit und das führt zu einem fürchterlichen Ergebnis. Das Schlimme daran ist, dass nicht unbedingt lokalisiert werden kann, worauf das schlechte Ergebnis zurückzuführen ist. In der Politik ist so etwas immer wieder zu erleben. Aufgrund mangelnder Voraussetzungen kann vieles, von dem die Mehrheit der Menschen ausgeht, dass es notwendig wäre, nicht erreicht werden, weil etwas fehlt, das niemand sieht. Das hört sich rätselhaft an, wird aber gleich deutlich. Die Erklärungen jedenfalls für das Ausbleiben des Erwünschten sind in der Regel genauso kläglich wie das Unterbleiben der notwendigen Analyse.

  
04.08.2020 11:15:23 [Makadomo]
Faustpfand apokalyptischer Prophezeiung wider menschliches Dasein
Am Ende wird abgerechnet. Der Gestank breitete sich seit Tagen schon aus, unerträglich bis in jede kleinste Ritze, viele Anwohner hatten längst das Weite gesucht, da ohnehin alles zerfiel. Dennoch einige Tapfere ausharrten in der Hoffnung, irgendwann Hilfe sie erreichen würde, obwohl sie nur zu genau wußten wie aussichtslos die Lage. Katastrophen überzogen nicht nur diese Region, weltweit hatte wie aus dem Nichts, schlagartig einer Dominokette gleich die Erde gebebt, brachen Vulkane aus, zitterte überall der Boden, alles Lebende war panikartig nach draußen gestürzt, das Ganze spielte sich in wenigen Stunden ab, um anschließend abzuebben.
 Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)
  
04.08.2020 13:43:24 [WSWS]
Corona-Demo in Berlin: Ein abgekartetes Spiel
Rund 20.000 Teilnehmer versammelten sich am Samstag laut Polizeiangaben in Berlin, um gegen die Corona-Schutzmaßnahmen zu protestieren. Das Ganze war ein abgekartetes Spiel und folgte einem Drehbuch, das man spätestens seit den Pegida-Demonstrationen vor fünf Jahren kennt. Rechtsextreme Drahtzieher mit engen Verbindungen zu Verfassungsschutz, Polizei und AfD rufen zu Protesten auf und mobilisieren eine bunte Mischung aus Verwirrten, Frustrierten und Esoterikern. Politik und Medien blasen die Sache auf, erheben sich moralisch über die dumpfen Parolen der Demonstranten und erklären gleichzeitig, es handle sich um „besorgte Bürger“, deren Anliegen man „ernst nehmen“ müsse.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (4)
  
05.08.2020 09:09:29 [Infosperber]
Impfskepsis in den Top Ten der globalen Gesundheitsgefahren
Die Impfkritik erhält in der Coronakrise Aufwind. Sie hat viele Gründe und mitunter auch problematische Wurzeln. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählt die Impfzurückhaltung und Impfverweigerung zu den zehn wichtigsten Gefahren für die globale Gesundheit. Impfungen seien eine der kosteneffektivsten Möglichkeiten, Krankheiten zu vermeiden, schreibt die WHO, und sie verhindern rund zwei bis drei Millionen Todesfälle pro Jahr; weitere anderthalb Millionen könnten bei verbesserter weltweiter Durchimpfung vermieden werden. Auch die Medizinhistorikerin Alessandra Parodi-Zimmermann sagt: «Impfungen sind eine der Garantien des Erhalts unserer hohen Gesundheitsstandards.»

  
05.08.2020 06:41:04 [Novo Argumente]
Die Viruslast und das Kippfenster
Gegen die Ansteckung mit dem Coronavirus hilft Lüften und sich draußen aufhalten. Von Masken und Social Distancing sollten wir uns weitgehend verabschieden. Wo bleibt sie eigentlich – die Sommerpause von Corona? Im Frühjahr wurde uns doch erklärt, nach der ersten Welle ist Pause und dann geht es im Herbst wieder weiter. In Deutschland hat es ja auch geklappt, da hat wohl der „totale Lockdown“ das Virus fast besiegt. Aber was ist mit den aktuellen Zahlen aus Texas, Florida, Brasilien oder nun schon wieder Spanien? Sind die Politiker in Katalonien unfähig und nur wir in Mitteleuropa sind so wohlorganisiert, dass die Welle brach? Nein, wohl eher nicht.

  
04.08.2020 18:43:47 [Lunapark 21]
Zahlen und „Hotspots“ bei Covid-19
Selten beherrschten Zahlen so heftig und anhaltend die Medien wie in den letzten Wochen und Monaten. Zahlen suggerieren Transparenz und Exaktheit. Doch Transparenz beschränkt sich nicht darauf, dass man Zahlen nennt, sondern es erfordert auch, dass erläutert wird, wie sie entstehen und was sie bedeuten. Fehlende Transparenz ermöglicht, unliebsame Zusammenhänge auszublenden, stiftet Verwirrung und bietet Verschwörungstheorien einen Nährboden. Das dramatische Geschehen in der chinesischen Stadt Wuhan und in Norditalien versetzte die Welt in Aufruhr. Am 11. März wurde die Corona-Epidemie von der WHO zur Pandemie erklärt.

  
04.08.2020 15:39:40 [NachDenkSeiten]
Wie tödlich ist Corona?
Wir befinden uns mitten in der zweiten Welle … der zweiten Welle des stetig aus den Medien auf uns einprasselnden Alarmismus. Dieser Alarmismus passt jedoch nicht zu den offiziellen Zahlen. Statistisch ist die Gefahr, bei einem Sturz ums Leben zu kommen, in diesem Sommer 15-mal so groß wie die Gefahr, an Covid-19 zu sterben. Natürlich sollte man die Krankheit nicht verharmlosen, stellt sie für Angehörige der Risikogruppen doch ein relevantes Risiko für Leib und Leben dar. Angst ist jedoch ein schlechter Ratgeber. Zeit für einen hoffentlich unaufgeregten Blick auf die Frage, wie tödlich Corona eigentlich ist.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)
  
05.08.2020 09:02:00 [TAZ]
Romandebüt „Monster wie wir“
Ulrike Almut Sandig: „Monster wie wir“. Schöffling & Co. Verlag, Frankfurt a. M. 2020, 233 Seiten, 22 Euro. Ulrike Almut Sandig erzählt in ihrem fulminanten Romandebüt „Monster wie wir“ von der Allgegenwart der Gewalt. Eine Lektüre, die lange nachhallt. Der Vater ist Pfarrer. Ausgerechnet. Wenn es Probleme in der Familie gibt, schlägt er zu. Die Frau bekommt Ohrfeigen, den beiden Kindern wird der Hintern versohlt. „Wir sind wie jede gute Familie“, sagt Tochter und Erzählerin Ruth so ernüchtert wie sarkastisch. Im Rückblick auf ihre Kindheit schildert sie viele Szenen, die kaum auszuhalten sind, und was schon auf den ersten Seiten dieses präzise komponierten Romans auffällt, ist der einerseits poetische, dann aber auch gekonnt prosaische Tonfall, in dem die Gewalterfahrungen beschrieben werden.

  
05.08.2020 08:59:40 [Radio FM4]
Patti Smith - „Im Jahr des Affen“
Patti Smith, die amerikanische Alternative-Rock-Pionierin, Punk-Poetin, Spoken-Word-Künstlerin und Prosaschriftstellerin. Zu Letzterem hat Patti Smith erst spät in ihrem Leben gefunden. Bücher wie „Just Kids - Die Geschichte einer Freundschaft“ oder „M Train - Erinnerungen“ sind wunderschöner, intensiver Lesestoff. Das aktuelle Buch von Patti Smith trägt den Titel „Year Of The Monkey“ und ist letztes Jahr erschienen. Sandy Pearlman, Musiker der US-Band Blue Oyster Cult, wollte zu Beginn des Jahres 2016 zum Konzert gehen, das Patti Smith mit ihrer Band in San Francisco spielte.

  
05.08.2020 08:57:56 [Junge Welt]
Allein gegen Sachsen
Paula Irmschler: Superbusen. Claassen, Berlin 2020, 320 Seiten, 20 Euro. Seit Herbst 2018 ist Paula Irmschler Redakteurin bei der Titanic und Teil des Versuchs, das traditionsreiche satirische Herrenmagazin ein wenig jünger und weiblicher zu machen. Irmschler erhöht die Diversität in Frankfurt am Main aber noch in anderer Hinsicht: Auch als gebürtige Dresdnerin ist sie Exotin bei einer Zeitschrift, die »Zonis« bislang nur als Witzfiguren kannte. In ihrem ersten Roman »Superbusen« hat die Autorin nun ihre sächsische Herkunft als Hauptthema verarbeitet.

  
05.08.2020 08:55:33 [Der Freitag]
Ohne Zuckerzusatz
Taylor Swift veröffentlicht überraschend ein neues Album. Der reduzierte Charakter von „folklore“ steht ihr ausgezeichnet. Kein Gott wird uns aus der Pandemie retten. Aber vielleicht eine Göttin? Gerade als man glaubte, in diesem Sommer gäbe es wenig Anlass zur Freude, gleitet Taylor Swift überraschend vom Olymp herunter und beglückt ihre Jünger außerhalb ihres zweijährlichen Veröffentlichungszyklus' mit einem neuen Album, nur elf Monate nach dem vorherigen. Nichts, wirklich gar nichts scheint es zu geben, was diese Krise nicht aus den Fugen bringt.

  
05.08.2020 08:53:57 [TAZ]
Neues Album von US-Band Protomartyr
Die Band Protomartyr bringt ihr Album „Ultimate Success Today“ heraus – und zeichnet mit angejazzten Postpunk ein düsteres Bild der USA. Detroit kann ein deprimierender Ort sein. Zwar erzählt die wiederauferstandene Downtown der Midwest-Metropole mit ihren Glasfassaden und ihren blitzblanken Plätzen heute die Geschichte des Neuaufbaus, aber der Frieden wirkt trügerisch. Die soziale Spannung und Spaltung, das Brodeln, die latente Aggression sind weiter greifbar. Nicht nur bei den zahlreichen, oft schwarzen Obdachlosen, sondern auch bei den Jugendlichen aus den ärmeren Schichten und den Arbeitslosen.

  
04.08.2020 13:25:17 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Straßenrapper Luciano: „Ich habe die Fassung bewahrt“
Luciano ist der vielleicht ambitionierteste, sicher aber besterzogene Rapper seiner Generation. Mit seinem neuen Album „Exot“ will er das auch international beweisen. Eine Begegnung im Wald: Eine gepflasterte Straße führt zum Grunewald, dem Treffpunkt für Berliner Hundebesitzer. Rechts stehen Villen. Links vor dem Gelände eines von hohen Hecken umgebenen Tennisclubs parkt ein Sportwagen mit Heckspoiler, darin drei Männer, erst erkennbar, wenn man direkt vor der Fensterscheibe steht. Man winkt, man ist verabredet. Das Fenster öffnet sich einen Spaltbreit. „Moment“, ruft einer, „wir sprechen noch die Titelliste durch.“

  
04.08.2020 13:22:32 [Blick nach rechts]
Geschichte als politisches Kampffeld der Neuen Rechten
Andreas Audretsch/Claudia C. Gatzka (Hrsg.), Schleichend an die Macht. Wie die Neue Rechte Geschichte instrumentalisiert, um Deutungshoheit über unsere Zukunft zu erlangen, Bonn 2020 (J. H. W. Dietz-Verlag), 132 Seiten, 14,90 Euro. Rechtspopulisten und Neurechte greifen aus ideologischen Gründen den entstandenen Geschichtsdeutungskonsens an. Sie wollen die Geschichte umdeuten und damit instrumentalisieren. Geschichte ist auch ein politisches Kampffeld, werden doch entsprechende Bilder über die historische Entwicklung auch politisch genutzt. Dies bezieht sich auf die unterschiedlichsten Akteure und verdient wissenschaftliche Kritik. Insbesondere gilt dies für rechtsextremistische Bestrebungen, welche damit antidemokratische Konsequenzen verbinden.

  
04.08.2020 13:19:56 [Junge Welt]
Hochglanz und Pupskissen
Wie die Zeit vergeht: Gefühlt war es doch gerade gestern erst, als Jessy Lanza aus Ontario, Kanada, mit ihrem Debütalbum »Pull My Hair Back« das R’n’B-Genre einem elektronifizierten Update unterzog; in bester Gesellschaft neben Ikonika, Laurel Halo, Cooly G und ­Angel-Ho auf dem Hyperdub-Label. Tja – ganze sieben Jahre ist das her. Und wenn wir schon von Zeit sprechen: Diese nimmt sich Lanza in der Tat, wenn es ans Produzieren neuer Tracks geht. Die neue Platte trägt das Thema sogar im Titel, »All the ­Time« ist neben einer EP, verschiedenen Kooperationen mit beispielsweise Caribou und nach »Oh No« von 2016 erst das dritte Full-Length-Album der einstigen Jazz-Studentin und Musiklehrerin.
 Sport (6)
  
05.08.2020 08:52:38 [Süddeutsche Zeitung]
Es darf keine Lex Fußball geben
Die Bundesliga-Klubs planen die Rückkehr von Zuschauern in die Stadien - die Entscheidung darüber trifft die Politik. Was sie dem Fußball erlaubt, sollte auch für andere gelten. König Fußball will sein Volk zurück. Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) legt ein Konzept zur Teilzulassung von Zuschauern für den Bundesliga-Start im September vor: ohne Gästefans, Stehplatzkurven und Alkohol. Damit geht die Branche erneut vorneweg, die DFL war es ja auch, die im Mai zum Ende des Lockdowns die Wiederaufnahme ihres Spielbetriebs durchgefochten hatte. Zwar gab es nur Geisterspiele vor leer gefegten Rängen, trotzdem bedeutete dies die Auferstehung sportlicher Großevents, denn medial waren gleich wieder Millionen dabei. Und da hat das Konzept funktioniert.

  
05.08.2020 08:50:34 [N-TV]
Das unfahrbare Problem des Sebastian Vettel
Am Ende des Rennens in Silverstone war Sebastian Vettel nicht so erschöpft, wie es nach 52 Runden auf dem britischen Highspeed-Kurs zu erwarten gewesen wäre. "Ich bin jetzt nicht außer Atem", erklärte der vierfache Weltmeister, nachdem er aus seinem Ferrari ausgestiegen war. In dieser Aussage steckt allerdings kein Lob für die eigene körperliche Verfassung, sondern viel mehr eine vernichtende Kritik an seinem italienischen Dienstwagen. "Es ist grundlegend was faul, entweder bei mir oder im Auto", erklärte Vettel am RTL-Mikrofon, nachdem er als Zehnter mit viel Glück den letzten WM-Punkt eingefahren hatte.

  
05.08.2020 08:49:22 [Neues Deutschland]
Viel Pragmatismus, kaum Solidarität
Jetzt fehlt nur noch die Erlaubnis von Politik und den zuständigen Behörden: So konkret die Pläne der DFL für die Wiederzulassung von Zuschauern sind, so vage bleiben die Gedanken für Veränderungen. Zielorientiertes Arbeiten ist erst mal nichts Schlechtes. Bei der Beurteilung kommt es natürlich auf das Ziel an. Aber auch darauf, was auf dem Weg dahin als Ballast abgeworfen wird. Drängende Themen hat der Profifußball genug, erst recht nach den so offenbar gewordenen Schwächen seines Systems in der Coronakrise. Was den Ligaverband DFL drängt, wurde beim Blick auf die Tagesordnung der Außerordentlichen Mitgliederversammlung seiner 36 Klubs am Dienstag deutlich.

  
05.08.2020 08:47:48 [TAZ]
Gewalt beim Turnen: Schläge und Essensentzug
Immer mehr Turnerinnen aus Großbritannien, Kanada und Australien berichten über Misshandlungen. Deutsche Athletinnen fehlen – noch. Es hätte so schön sein können dieser Tage: Superstar Simone Biles, die viele Goldmedaillen umgehängt bekommt und lächelt. Vielleicht eine Deutsche in einem olympischen Finale, das in diesen Tagen in Tokio stattgefunden hätte. Turnen ist eine jener Sportarten, die nur alle vier Jahre, bei den Olympischen Spielen eben, viel Aufmerksamkeit erfährt. Davor und danach schaut kaum jemand hin, und genau das wäre momentan einigen Verantwortlichen sicher lieber.

  
04.08.2020 16:50:51 [Zeit Online]
Profi-Clubs beschließen Konzept für Spiele mit Fans
Die 36 Vereine der Deutschen Fußball Liga (DFL) haben sich auf ein einheitliches Vorgehen zur möglichen Rückkehr zumindest einiger Zuschauer in die Stadien geeinigt: Auswärtsfans müssen verzichten, Stehplätze sind vorerst gesperrt und die Tickets personalisiert. Zudem gibt es kein Bier mehr. Diese vorübergehende Änderungen der Spielordnung beschloss die Mitgliederversammlung der DFL auf Antrag des Präsidiums. Durch die personalisierten Online-Tickets soll während der Corona-Pandemie die Nachverfolgung von Infektionsketten möglich sein. "Priorität in Deutschland haben nicht volle Stadien, sondern die gesundheitliche Situation", sagte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

  
04.08.2020 16:45:39 [TAZ]
Der Klub der kranken Athleten
Schwimm-Olympiasieger Michael Phelps hat eine TV-Dokumentation gedreht. Das Thema: seine Depression und das Sportsystem. Man sollte annehmen, dass Michael Phelps heute ein glücklicher Mensch ist. Er hat auf eine 16 Jahre lange Karriere als erfolgreichster Olympionik aller Zeiten zurückzublicken, er hat viele Werbemillionen gescheffelt und lebt jetzt als 35 Jahre alter Schwimmrentner mit seiner Familie unter der Sonne von Arizona. In der von ihm produzierten TV-Dokumentation „The Weight of Gold“, die gerade in den USA angelaufen ist, zeigt Phelps die düstere Wahrheit hinter der glänzenden Fassade.
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
  
04.08.2020 16:57:30 [Der Postillon]
Neue Berechnung: Offenbar sogar über 19 Trilliarden Teilnehmer auf Corona-Demo
(Satire): Die Demonstration "Das Ende der Pandemie - Tag der Freiheit" gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung war offenbar ein noch größerer Erfolg als gedacht. Nachdem die Veranstalter zunächst von 1,3 Millionen Teilnehmern am Samstag sprachen, nahmen sie nun nach Kritik von allen Seiten eine neue Berechnung vor – das Ergebnis kann sich sehen lassen: Demnach waren in Berlin sogar stolze 19.000.000.000.000.000.000.000 Menschen zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule anwesend.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum