Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (7)
Aktuelle Themen (6)

Freilassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (3)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (4)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (2)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (0)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (9)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (6)

International (1)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (7)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (6)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (10)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (10)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Sport (10)
  
08.03.2021 18:49:56 [N-TV]
Die Ringschlacht, die der Welt den Atem nahm
Joe Frazier gegen Muhammad Ali, die Schwergewichtsboxer standen sich dreimal gegenüber. Zwei Duelle waren legendär. Wie der Kampf des Jahrhunderts heute vor 50 Jahren. Die ganze Welt war elektrisiert, es ging um mehr als Boxen. Dass am 8. März 1971 etwas ganz Besonderes im New Yorker Madison Square Garden los sein würde, ist unübersehbar. Und das will schon was heißen in dieser immer hektischen Stadt, in der es täglich irgendwo immer irgendwelche Besonderheiten gibt. Die Limousinen rund um die berühmte Arena mitten in Manhattan reihen sich kilometerlang aneinander. Aus ihnen steigen Frauen in bunten, glitzernden Kleidern und Männer in feinen Anzügen.

  
08.03.2021 09:11:59 [Junge Welt]
Fußball: So schreibt sich Krise
Der Hamburger SV läuft mal wieder seinen Ansprüchen hinterher. Viele meinen, das sportliche Ende des Hamburger SV hätte begonnen, als 2010 der Milliardär und Gefühlsschweizer Klaus-Michael Kühne, der einst mit Wolf Biermann die Schulbank drückte, als »Investor« einstieg. In der Folge machte er einen Haufen Bakschisch mit Transferrechten. An der HSV Fußball AG, in die seit 2014 die Profifußballabteilung ausgegliedert ist, hält Kühnes Holding AG 20,57 Prozent des Aktienpakets. Schlimm genug. Doch der sportliche Abstieg des Klubs begann exakt auf dem Höhepunkt seiner Vereinsgeschichte.

  
08.03.2021 09:07:49 [Süddeutsche Zeitung]
Schalke 04: Einfach trostlos
Auch unter der Leitung des neuen Trainers Dimitrios Grammozis kann der FC Schalke seine Defizite an Klasse, Form und Erfahrung nur notdürftig kaschieren. Die königsblaue Zukunft gehört nun den ganz jungen Spielern. Wäre Christian Gross noch der zuständige Schalke-Trainer, hätte man ihn nach dem 0:0 gegen Mainz 05 wie üblich gefragt, ob er denn jetzt immer noch Hoffnung habe, dass sein Team den Klassenverbleib schaffen könne. Er hätte dann geantwortet, dass die schwindende Zahl der Spiele zwar ein limitierender Faktor sei, dass er aber selbstverständlich weiterhin an das Gelingen seiner Mission glaube.

  
08.03.2021 09:06:10 [Neues Deutschland]
Skispringen: Die Fliegerkönige
Vier Geschichten aus dem deutschen Skispringerquartett, das in Oberstdorf WM-Gold gewann. Die coronagetesten Volunteers auf den Tribünen trampelten lautstark und schwenkten deutsche Fähnchen. Beim Finale dieser Nordischen Skiweltmeisterschaften ohne Zuschauer kam in Oberstdorf sogar so etwas wie Stimmung auf, als sich die deutschen Skispringer wie 2019 den Team-Weltmeistertitel geholt hatten. Der unglaublich nervenstarke Lokalmatador Karl Geiger krönte sich mit seiner vierten Medaille vor seiner Haustür zum Fliegerkönig dieser WM. Doch das war nur eine von vier unglaublichen Geschichten im deutschen Goldquartett.

  
08.03.2021 09:03:25 [Seitenwahl]
Einzigartig
Vor ziemlich genau 10 Jahren begann in Mönchengladbach eine im modernen Profifußball einzigartige Erfolgsgeschichte. Anders als in Fuschl am See, wo der oftmals als „märchenhaft“ propagierte Aufstieg vermeintlicher Rasenballsportler einzig den Marketingmaßnahmen eines rechtsradikalen Egozentrikers zu verdanken ist, hat sich Borussia aus eigener Kraft in die Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga katapultiert und dort jahrelang etabliert. Dieser wahrlich wunderbare Aufstieg war viele Jahre mit dem Namen von Lucien Favre verbunden. Er hielt aber weiter an, nachdem dieser dem Verein 2015 überstürzt den Rücken kehrte. Die wichtigste Erfolgskonstante ist daher weniger auf dem Trainerposten zu suchen, sondern in den verantwortlichen Personen darüber.

  
08.03.2021 09:01:48 [Deutschlandfunk]
Der Schlingerkurs des chinesischen Fußballs
Die chinesische Regierung ruft nach Jahren exzessiver Investitionen zu mehr Nachhaltigkeit im Fußball auf. Als erste Maßnahme müssen sich jene Vereine in der Chinese Super League, die den Namen eines Sponsoren tragen, umbenennen. Fans befürchten einen fundamentalen Umbruch im chinesischen Fußball. Was haben Sandro Wagner, Marek Hamšík, Axel Witsel und Carlos Tévez gemeinsam? Alle sind international bekannte Fußballstars, die sich während ihrer Karrieren dazu entschieden, nach China zu gehen. Es war nicht unbedingt die sportliche Herausforderung, sondern Geld, das sie in die Chinese Super League gelockt hat.

  
08.03.2021 09:00:09 [Süddeutsche Zeitung]
Köln gegen Bremen: "Hat ja der Keller auch so gesehen"
Der 1. FC Köln vermeidet beim 1:1 gegen Bremen die nächste Niederlage - weil Werder-Torwart Pavlenka beim Ausgleichstreffer nicht an den Ball kommt. Unglückliche Torwartmomente, die sich für das Best-of-Pannen-Kabinett eignen, hat es in der jüngsten Zeit in der Bundesliga einige gegeben, am Sonntag aber ist die Sammlung der Seltsamkeiten um ein besonders unkonventionelles Exemplar bereichert worden. Zwar hat schon öfter ein Schlussmann unfreiwillig als Vorlagengeber Pate gestanden, nicht aber so wie Jiri Pavlenka: Den Ausgleichstreffer des 1. FC Köln bereitete der Bremer Torhüter mit einem punktgenau servierten Kopfball vor. Jonas Hector sagte danke und vollendete zum 1:1 (82. Minute).

  
08.03.2021 08:58:32 [Schwatzgelb]
Du zartes Pflänzchen Hoffnung...
Da reist die Borussia aus Dortmund am Samstagabend also zum Rekordmeister nach München und man ist geneigt, gar nicht fürchterlich viel zu erwarten. Traditionell sah man in den letzten Jahren dort immer schlecht aus (und das ist noch freundlich ausgedrückt), zu holen gab es nichts außer einem Sack voll Gegentore und in dieser Saison sind uns die Münchener noch weiter enteilt als ohnehin schon. Meine Erwartungen sind beim Anstoß gegen 18.30 Uhr also äußerst gering, alles andere als eine Niederlage würde mich wohl gleichzeitig überraschen als auch zufriedenstellen.

  
08.03.2021 08:55:38 [TAZ]
Wahl beim verschuldeten FC Barcelona: Flucht ins Gestern
Die Präsidentschaftswahl bei Barça gilt als die wichtigste der Klubgeschichte. Favorit ist Joan Laporta, der den Verein schon erfolgreich lenkte. Wir spielen alle“, lautet die Botschaft des Stadionsprechers zum Anpfiff des Geisterfußballs im Camp Nou. Sie hallt mit gewaltigem Echo durch Europas größtes Stadion und soll die allein gelassenen Profis motivieren. Am Mittwochabend klappte das gut, durch ein dramatisches 3:0 nach Verlängerung gegen Sevilla zog der FC Barcelona nach 0:2-Hinspielniederlage dann doch noch ins spanische Pokalfinale ein.

  
08.03.2021 08:53:56 [Süddeutsche Zeitung]
Lewandowski und Haaland: Das 3:2 im 4:2
Robert Lewandowski gewinnt beim Sieg des FC Bayern gegen Borussia Dortmund das Duell der Torjäger. Beide zeigen beeindruckende Leistungen - doch einer profitiert mehr von seinen Mitspielern als der andere. Es ist ein paar Wochen her, da saß Robert Lewandowski während der Klub-WM in Katar für eine Videokonferenz vor der Kamera und sprach über dieses Duell, das nun auch wieder das Thema war. Es gebe drei oder vier richtig gute Stürmer in der Bundesliga, sagte der Angreifer des FC Bayern, "die können auch viele Tore schießen". Auch dieser Stürmer aus Dortmund natürlich.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum