Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (8)
Aktuelle Themen (8)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (6)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (4)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (3)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (5)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (8)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (5)

International (6)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (11)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (6)

Umwelt, Natur, Ökologie, Tierschutz, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik (6)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (6)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)

Sport (16)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Sport (16)
  
19.09.2020 11:06:44 [Deutschlandfunk]
Sommermärchen-Affäre: FIFA geht von Bestechung durch Beckenbauer aus
Die Millionen-Affäre um die Fußball-WM 2006 in Deutschland hat mächtig Staub aufgewirbelt. Auch das FIFA-Ethikkomitee nahm sich der Sache an. Seine Ermittlungen beendete das Komitee nun aber in aller Stille – dabei beinhaltet der an die Betroffenen geschickte Abschluss-Bericht jede Menge Zündstoff. In dem Papier trifft das von der Verwaltungsjuristin Maria Claudia Rojas aus Kolumbien angeführte Gremium eine spektakuläre Aussage: Demnach soll Franz Beckenbauer den Skandalfunktionär Mohamed bin Hammam in Katar anno 2002 mit zehn Millionen Franken bestochen haben, um für das deutsche WM-Organisationskomitee einen Zuschuss von 250 Millionen Franken zu erwirken.

  
19.09.2020 11:05:08 [Süddeutsche Zeitung]
Mit der Schubkraft von 250.000 Euro
Matthias Große wird am Samstag voraussichtlich zum Eisschnelllauf-Chef gewählt, eine Viertelmillion hat er schon selber in die DESG gesteckt. Sein Stil stößt aber weiter auf Kritik. Was sich an diesem Samstag in einem Hotel in Frankfurt abspielen könnte, hat Matthias Große kürzlich so umrissen: "Wenn wir nicht gewählt werden, stehen wir auf; und dann verlässt das ganze Team den Raum." Das ist jedoch ein relativ unwahrscheinliches Szenario. Denn selbst jene, die sich zu Großes Kandidatur in der Vergangenheit kritisch äußerten, mutmaßen nun, dass er samt seiner Mannschaft im Saal sitzen bleibt. "Ich kenne keinen Gegenkandidaten", sagt etwa Moritz Geisreiter, der Athletensprecher der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG): "Ich erwarte deshalb, dass Matthias Große gewählt wird."

  
19.09.2020 11:03:01 [Schwatzgelb]
Zwischen Sehnsucht und Wehmut
Als Anfang März die Stimmen lauter wurden, dass im Zuge der sich immer schneller ausbreitenden Pandemie ein Verbot von Zuschauern nahezu unausweichlich sein würde, tönte ich noch aufgebracht „Wenn die mir mein Derby nehmen!“ durch unsere Redaktionsgruppe. Damals war es schwer sich vorzustellen, wie das eigene Leben und auch jegliche für selbstverständlich genommene Gewohnheit in den kommenden Wochen auf den Kopf gestellt würde. Dass Fußball und damit verbundene Stadionbesuche dabei eine der geringsten Sorgen werden würden, war zumindest mir damals so nicht klar. Wenige Tage später änderte sich das Bild. Man hatte mir mein Derby „genommen“ und nicht nur das - die Fußballwelt stand für ein paar Wochen still.

  
19.09.2020 09:01:22 [Süddeutsche Zeitung]
Gianni Infantino: "Alles ist gut"
Auch beim 70. Fifa-Kongress, der am Freitagnachmittag virtuell stattfand, wehrte sich Gianni Infantino gegen die Vorwürfe der Schweizer Behörden. "Wir werden sehen, dass diejenigen, die diese Verschwörungstheorien aufgebracht haben, Opfer ihrer Pläne werden", erzählte der 50-Jährige und beteuerte gegenüber den zugeschalteten Delegierten von 211 Verbänden: "Alles ist gut." Er äußerte sich damit direkt zu dem in der Schweiz gegen ihn eröffneten Strafverfahren, in dem es unter anderem um seine geheimen Treffen mit dem Berner Bundesanwalt Michael Lauber geht.

  
19.09.2020 08:59:29 [Neues Deutschland]
Ein bisschen Kitzel bleibt noch
Die Tour de France 2020 bleibt in slowenischer Hand, denn der Angriff aus Südamerika kam zu spät. Miguel Angel Lopez aus Kolumbien gewann zwar die Königsetappe am brutalen Schlussanstieg zum Col de la Loze. Und danach legte das Team Ineos noch einmal sein altes Dominanzverhalten an den Tag, als es am Donnerstag gleich einen doppelten Etappensieg holte - Ex-Weltmeister Michal Kwiatkowski siegte vor seinem Teamkollegen Richard Carapaz. Doch der Ecuadorianer durfte sich danach nur das gepunktete Trikot des Bergkönigs überstreifen. Er ist jetzt fest gewillt, dieses Leibchen bis Paris zu bringen.

  
19.09.2020 08:57:41 [Süddeutsche Zeitung]
WM 2006: Fifa bezeichnet Beckenbauer-Millionen als
Die Fifa-Ethikkommission legt einen erstaunlich eindeutigen Untersuchungsbericht zur Sommermärchen-Affäre vor - und suggeriert, sie habe das dunkle Geheimnis um die zehn Millionen Franken, die in Katar landeten, gelöst. Das Ethikkomitee des Fußball-Weltverbandes Fifa ist in den vergangenen Jahren nicht gerade durch strenges Durchgreifen aufgefallen. Wurde ein Funktionär suspendiert, war der in der Regel nicht mehr im Amt oder seine Bedeutung in der Kickerwelt kaum messbar. An die Schwergewichte der Branche traute sich die Chefermittlerin Maria Claudia Rojas nicht heran, schon gar nicht an Gianni Infantino, den Fifa-Boss. Ihm erteilten die Aufpasser sogar einen Freifahrtschein, obwohl in der Schweiz gerade ein Sonderstaatsanwalt gegen ihn ermittelt.

  
19.09.2020 08:56:17 [TAZ]
Borussia Dortmund: Der zweite Leuchtturm
Der BVB äußert zum Start der Männer-Bundesliga keine Meisterambitionen mehr. Wieder hat man große Talente, aber es herrscht auch Hilflosigkeit. Ein etwas ratloses „Pffbrrr“ bläst Lucien Favre hervor, als er am Donnerstag gefragt wird, wie es denn vor der neuen Saison bestellt sei um seine Ambitionen auf den Meistertitel. Der Umgang des BVB mit diesem Thema ist ein fester Bestandteil der Dortmunder Fußballdebatten, seit Jürgen Klopp sich vor einem Jahrzehnt aufmachte, diesen Klub zum „zweiten Leuchtturm“ des nationalen Fußballs zu machen, wie sie hier gerne sagen.

  
19.09.2020 08:55:07 [Süddeutsche Zeitung]
Bundesliga: Eine Saison für Multitasker
Auch am Spieltag werden die Spieler von Borussia Mönchengladbach früh am Morgen wieder zu ihren Handys greifen. Trainer mögen es eigentlich nicht so gern, wenn ihre Buben immer nur auf den Bildschirm starren, aber dieser eine Bildschirmkontakt wird von Gladbachs Trainer Marco Rose zurzeit ausdrücklich befürwortet. Und Max Eberl, der Sportvorstand der Borussia, erwartet das sogar: dass seine Spieler sich morgens in eine interne Gruppe einloggen, um dort mit ein paar Klicks ein paar Fragen zu beantworten: Halsweh ja/nein? Sonstige Symptome ja/nein? Werde auch nur eine der Fragen mit "ja" beantwortet, so erzählt es Max Eberl, schlage das System Alarm. Der Spieler müsse dann sofort zum Arzt.

  
19.09.2020 08:52:55 [Neues Deutschland]
Wenn die Krise Hoffnung macht
Fanvertreterin Helen Breit über sichtbar gewordene Probleme des Profifußballs und konkrete Lösungswege. An diesem Wochenende starten die ersten drei Ligen in die neue Saison. Mit Beginn der Coronakrise im März wurden viele Probleme des Profifußballs offenbar. Verantwortliche aus Verbänden und Vereinen haben damals selbst Missstände eingeräumt. Von der Fanseite wird schon länger von einem kranken System gesprochen. Welche Symptome sind besonders deutlich geworden? Wichtig ist, zuerst zu sagen, dass die Probleme und Auswüchse in diesem System Profifußball auch vor der Spielunterbrechung schon da waren und vor allem von der Fanseite auch schon lange vorher kritisiert worden sind.

  
18.09.2020 18:41:50 [Spiegel Online]
Bundesliga vor dem Start: Nun verliert mal schön
Die Fußball-Bundesliga geht in die neue Spielzeit, und man kann dem FC Bayern jetzt schon zum neunten Titel in Folge gratulieren. Das dürfte selbst in München nicht allen gefallen. Am Sonntag diskutierten im Berliner Fußballsalon des Deutschen Theaters, zu dem der Journalist und Autor Christoph Biermann in regelmäßiger Folge einlädt, der Philosoph und Bayern-Fan Wolfram Eilenberger und der Kopf der Fan-Initiative "Unser Fußball" und BVB-Fan Jan-Henrik Gruszecki über die neue Bundesligasaison. Gruszecki erzählte dabei die interessante Geschichte, viele Bayern-Anhänger würden ihm sagen: "Ich wünschte mir, ehrlich gesagt, wir würden auch mal wieder nur Dritter werden."

  
18.09.2020 18:40:20 [N-TV]
Buli-Vorschau: Die Zitternden
Werden Werders Sorgen wieder zu Angst? Werder lehnt sich weit aus dem Fenster. Beziehungsweise ehemalige Bremen-Profis, die dem Portal "Deichstube" steile Thesen zur Saison vorlegen. Nils Petersen vom SC Freiburg meint zum Beispiel, sein Ex-Klub werde einen Super-Start mit keiner Niederlage an den ersten drei Spieltage hinlegen, die eklatante Standard-Schwäche beheben und Stürmer Josh Sargent zweistellig treffen. Christian Schulz meint dagegen, Niclas Füllkrug werde mindestens 15 Tore schießen. Ivan Klasnic glaubt, dass die Verletztenmisere, die in Bremen wenigstens teilweise für die vergangene Seuchen-Saison verantwortlich war, nun Geschichte ist und dass das Weserstadion - selbst mit wenigen Fans - wieder zu einer Festung wird, nachdem Werder zuletzt nur zwei von 17 Heimspielen gewinnen konnte.

  
18.09.2020 14:42:50 [TAZ]
Bayern vor dem Bundesliga-Start: Stabiler Dauerwille
Beim FC Bayern ist vor dem Geisterspiel gegen Schalke ein Großteil der Kaderplanung abgeschlossen. Favorit ist der Klub auch ohne weitere Zugänge. Manchmal sind es nur winzige Details im Training, die darauf schließen lassen, dass es ein bisschen anders werden könnte. Eine Spur weniger Engagement oder ein paar kleine Unkonzentriertheiten zum Beispiel. Beim FC Bayern war in den Tagen vor dem Bundesligastart an diesem Freitag gegen den FC Schalke 04 nichts davon zu beobachten – zumindest nicht in diesen öffentlichen oder halb­öffentlichen Trainingseinheiten.

  
18.09.2020 14:41:32 [Zeit Online]
Bundesliga Vorschau: Endlich Stimmung in der Allianz Arena
Die Bundesliga startet in die Saison 2020/2021. Mit analoger Nähe soll man sich ja trotz erster Zuschauer in den Stadien immer noch zurückhalten. Digitale Liebeserklärungen sind hingegen vollkommen bedenkenlos. Wir sind gespannt, welche Borussia mehr Herzchen höherschlagen lässt. Bayern gegen Schalke, den Saisonauftakt. Rein sportlich dürfte die Partie nicht allzu bewegend werden. Achtung, Spoiler: Schalke wird ziemlich sicher auch im siebzehnten Spiel in Serie ohne Sieg bleiben. Interessant ist immerhin, wie sich der bislang größte Transfer dieses Sommers, Leroy Sané, gegen seinen Ex-Ex-Club präsentiert. Aber es gibt das eine oder andere Feuerchen abseits des Rasens.

  
18.09.2020 14:39:35 [Fußball Wirtschaft]
Erkenntnisse der
So viel vorweg: Es geht nicht um Medienrechte, obwohl diese auch in der Diskussionsrunde besprochen wurde. In diesem Panel ging es um die Nutzung von Amazon für das eigene Merchandising. Hierzu hatte ich bereits im vergangenen Jahr einen Beitrag veröffentlicht. Umso mehr freue ich mich, dass ich mit Lukas Schumacher – einem Sportbusiness Experten der Agentur Web Netz sowie zwei Vertretern der TSG Hoffenheim zu diesem Thema sprechen konnte. Wir dürfen nicht vergessen, dass über 50% der Produktsuchen bei Amazon starten.

  
18.09.2020 14:36:58 [TAZ]
WM-Held mit verqueren Ambitionen
Der vereinslose Mario Götze gibt bekannt, die Fußball-Champions League gewinnen zu wollen. Im Ernst? Selbstvermarktung kann so einfach sein. „Sie kennen mich“, sagt die Kanzlerin. „Ich bin’s“, sagt Rainer Langhans auf dem Einband seiner Autobiografie. „It’s me Mario“, sagt Mario Götze zu seinen 4,3 Millionen Fans auf Twitter. Der Rest ist selbsterklärend. Götze ist Götze. Und Götze macht halt Götze-Dinge. Seinen kleinen Sohn, der vor Kurzem auf die Welt gekommen ist, stellt er als „Nike boy“ vor. Ein bisschen weiter unten auf seiner verzwitscherten Werbeplattform posiert Götze vor seiner 2.600 Euro teuren Kaffeemaschine.

  
18.09.2020 14:35:31 [Zeit Online]
Bundesliga: Die Fans sind wieder da, aber auf Bewährung
Die Rückkehr von Zuschauerinnen und Zuschauern in Stadien und Hallen. Die Clubs dürfen bis zu 20 Prozent der Kapazität wieder ausschöpfen. Die Regelung gilt auch für die Basketball-Bundesliga (BBL), die Handball-Bundesliga (HBL) und die Eishockey-Liga (DEL). Es ist eine Rückkehr auf Probe. Nach sechs Wochen wolle man das Geschehen neu beurteilen, sagte Markus Söder (CSU), vorher hatte es wochenlang unterschiedliche Auffassungen in der Regierung gegeben und einzelne Bundesländer waren vorgeprescht. Jetzt dürfen alle. Nach 203 Tagen ohne Fans sei es das "schönste Comeback des Jahres", schreibt der BVB. Die Zeit der Geisterspiele ist vorerst vorbei, der Sport wird wieder ein bisschen lauter, schöner, normaler.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum