Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (6)
Aktuelle Themen (8)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (10)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (2)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (1)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (7)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (7)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (10)

International (9)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (1)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (2)

Umwelt, Natur, Ökologie, Tierschutz, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik (6)

Ansichtssache, Meinung, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (17)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)

Sport (6)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Sport (6)
  
05.08.2020 08:52:38 [Süddeutsche Zeitung]
Es darf keine Lex Fußball geben
Die Bundesliga-Klubs planen die Rückkehr von Zuschauern in die Stadien - die Entscheidung darüber trifft die Politik. Was sie dem Fußball erlaubt, sollte auch für andere gelten. König Fußball will sein Volk zurück. Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) legt ein Konzept zur Teilzulassung von Zuschauern für den Bundesliga-Start im September vor: ohne Gästefans, Stehplatzkurven und Alkohol. Damit geht die Branche erneut vorneweg, die DFL war es ja auch, die im Mai zum Ende des Lockdowns die Wiederaufnahme ihres Spielbetriebs durchgefochten hatte. Zwar gab es nur Geisterspiele vor leer gefegten Rängen, trotzdem bedeutete dies die Auferstehung sportlicher Großevents, denn medial waren gleich wieder Millionen dabei. Und da hat das Konzept funktioniert.

  
05.08.2020 08:50:34 [N-TV]
Das unfahrbare Problem des Sebastian Vettel
Am Ende des Rennens in Silverstone war Sebastian Vettel nicht so erschöpft, wie es nach 52 Runden auf dem britischen Highspeed-Kurs zu erwarten gewesen wäre. "Ich bin jetzt nicht außer Atem", erklärte der vierfache Weltmeister, nachdem er aus seinem Ferrari ausgestiegen war. In dieser Aussage steckt allerdings kein Lob für die eigene körperliche Verfassung, sondern viel mehr eine vernichtende Kritik an seinem italienischen Dienstwagen. "Es ist grundlegend was faul, entweder bei mir oder im Auto", erklärte Vettel am RTL-Mikrofon, nachdem er als Zehnter mit viel Glück den letzten WM-Punkt eingefahren hatte.

  
05.08.2020 08:49:22 [Neues Deutschland]
Viel Pragmatismus, kaum Solidarität
Jetzt fehlt nur noch die Erlaubnis von Politik und den zuständigen Behörden: So konkret die Pläne der DFL für die Wiederzulassung von Zuschauern sind, so vage bleiben die Gedanken für Veränderungen. Zielorientiertes Arbeiten ist erst mal nichts Schlechtes. Bei der Beurteilung kommt es natürlich auf das Ziel an. Aber auch darauf, was auf dem Weg dahin als Ballast abgeworfen wird. Drängende Themen hat der Profifußball genug, erst recht nach den so offenbar gewordenen Schwächen seines Systems in der Coronakrise. Was den Ligaverband DFL drängt, wurde beim Blick auf die Tagesordnung der Außerordentlichen Mitgliederversammlung seiner 36 Klubs am Dienstag deutlich.

  
05.08.2020 08:47:48 [TAZ]
Gewalt beim Turnen: Schläge und Essensentzug
Immer mehr Turnerinnen aus Großbritannien, Kanada und Australien berichten über Misshandlungen. Deutsche Athletinnen fehlen – noch. Es hätte so schön sein können dieser Tage: Superstar Simone Biles, die viele Goldmedaillen umgehängt bekommt und lächelt. Vielleicht eine Deutsche in einem olympischen Finale, das in diesen Tagen in Tokio stattgefunden hätte. Turnen ist eine jener Sportarten, die nur alle vier Jahre, bei den Olympischen Spielen eben, viel Aufmerksamkeit erfährt. Davor und danach schaut kaum jemand hin, und genau das wäre momentan einigen Verantwortlichen sicher lieber.

  
04.08.2020 16:50:51 [Zeit Online]
Profi-Clubs beschließen Konzept für Spiele mit Fans
Die 36 Vereine der Deutschen Fußball Liga (DFL) haben sich auf ein einheitliches Vorgehen zur möglichen Rückkehr zumindest einiger Zuschauer in die Stadien geeinigt: Auswärtsfans müssen verzichten, Stehplätze sind vorerst gesperrt und die Tickets personalisiert. Zudem gibt es kein Bier mehr. Diese vorübergehende Änderungen der Spielordnung beschloss die Mitgliederversammlung der DFL auf Antrag des Präsidiums. Durch die personalisierten Online-Tickets soll während der Corona-Pandemie die Nachverfolgung von Infektionsketten möglich sein. "Priorität in Deutschland haben nicht volle Stadien, sondern die gesundheitliche Situation", sagte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

  
04.08.2020 16:45:39 [TAZ]
Der Klub der kranken Athleten
Schwimm-Olympiasieger Michael Phelps hat eine TV-Dokumentation gedreht. Das Thema: seine Depression und das Sportsystem. Man sollte annehmen, dass Michael Phelps heute ein glücklicher Mensch ist. Er hat auf eine 16 Jahre lange Karriere als erfolgreichster Olympionik aller Zeiten zurückzublicken, er hat viele Werbemillionen gescheffelt und lebt jetzt als 35 Jahre alter Schwimmrentner mit seiner Familie unter der Sonne von Arizona. In der von ihm produzierten TV-Dokumentation „The Weight of Gold“, die gerade in den USA angelaufen ist, zeigt Phelps die düstere Wahrheit hinter der glänzenden Fassade.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum