Net News Express

 
       
1544918490    
 Umwelt, Ökologie, Agrarwirtschaft, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Klima, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (7)
  
15.12.2018 21:10:09 [Ausgestrahlt]
Deponie außer Kontrolle
„Heimlich“ wurde Abrissmaterial aus dem Atomkraftwerk Obrigheim auf eine Deponie gebracht. Atomkraftgegner*innen üben heftige Kritik an diesem „Freimess-Verfahren“ und warnen vor langfristigen Risiken. Aktuelle Messwerte aus Mecklenburg-Vorpommern bestätigen das. Laut Dr. Mathias Ginter, Geschäftsführer der Deponie, wurde gemeinsam mit Polizei und Behörden ein „Sicherheitskonzept“ für den Transport erarbeitet. Man habe zwar darüber informiert, dass der erste LKW rollen würde - aber nicht wann. Es hätte schließlich „in Teilen der Bevölkerung Unmut“ wegen des Vorhabens gegeben.

  
15.12.2018 20:56:17 [Eike]
Klima-Wahnsinn rückt in Polen in den Mittelpukt
Die IPCC-Konferenz in Polen präsentiert ein fiktives Klima-Chaos und eine Rettung via erneuerbare Energie. Es scheint ein ungeschriebenes Gesetz zu sein, dass jeder aufeinander folgende Klimabericht und jede Presseerklärung ängstigender sein muss als sämtliche jeweilige Vorgänger, vor allem im Vorfeld internationaler Konferenzen. Folgerichtig behauptet das IPCC in seinem Klima-Sonderbericht 15, dass Regierungen weltweit „beispiellose Änderungen in allen Aspekten der Gesellschaft“ vornehmen müssen, 40 Billionen Dollar bis zum Jahr 2035 für erneuerbare Energie und Kohlenstoff-Steuern aufbringen müssen, welche bis zum Jahr 2030 auf 5500 Dollar pro Tonne CO2 steigen.

  
15.12.2018 14:15:20 [Goldreporter]
Goldpreis: Spielraum für weiteren Anstieg gegeben
Die Netto-Short-Position der „Commercials“ im Handel mit US-Gold-Futures ist vergangene Woche zwar noch einmal kräftig angestiegen. Es gibt im historischen Kontext gibt es jedoch noch reichlich Spielraum nach oben. Die aktuellen CoT-Daten vom Handel mit Gold-Futures an der US-Warenterminbörse COMEX zeigen per 11. Dezember 2018 folgende Veränderungen in den Positionen der größten Händlergruppen. Die Netto-Short-Position „Commercials“ ist gegenüber Vorwoche um ein Drittel gestiegen auf 77.368 Kontrakte. Die „Swap Dealers“ (darunter Großbanken) haben ihre Netto-Short-Position annähernd verfünffacht auf 13.188 Kontrakte. Sie stehen also mit 41 Tonnen Gold auf der Verkaufsseite.

  
15.12.2018 09:01:01 [Junge Welt]
Ende der UN-Klimakonferenz: Die Zukunft zurückerobern
Im Osten nichts Neues. Die UN-Klimakonferenz im polnischen Katowice ging erst lange nach Redaktionsschluss zu Ende. Aber seit Tagen war klar, dass der internationale Klimaschutz – wenn überhaupt – mal wieder nur in Trippelschritten vorankommt. Strenggenommen ist nicht einmal das der Fall. Die Emissionen von Treibhausgasen steigen immer weiter, und das Zeitfenster zum Verhindern des Schlimmsten beginnt sich zu schließen.

  
15.12.2018 08:56:26 [Infosperber]
Wer steckt hinter dem ominösen «Energie Club Schweiz»?
Der neu gegründete «Energie Club Schweiz» attackiert die Strompolitik des Bundesrats und malt den Strom-Blackout an die Wand. Mitte November gab der Atomlobby-Verband «Aktion für vernünftige Energiepolitik Schweiz» (Aves), in dem sich mehrere Dutzend bürgerliche National- und Ständeräte tummelten, sein überraschendes Ende bekannt. Gleichzeitig empfahl die Aves seinen Mitgliedern, dem neu gegründeten «Energie Club Schweiz» beizutreten, «um die weiteren energiepolitischen Kräfte zu bündeln».

  
15.12.2018 08:52:08 [Der Standard]
Weltklimakonferenz: Gegen die Wand
Junge Menschen und Vertreter von verletzlichen Staaten, die bereits unter Extremereignissen leiden, fordern lautstark mehr Anstrengungen ein. ir fahren diesen Planeten gerade an die Wand. Niemand steigt auf die Bremse, sondern alle drücken das Gaspedal noch durch. Diese bittere Bilanz zog der deutsche Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber bei seinem Vortrag auf der 24. Weltklimakonferenz im polnischen Kattowitz. Die Staaten tun nicht genug, ausbaden wird das die jüngste Generation müssen.

  
15.12.2018 06:41:24 [TAZ]
Klimakonferenz: Karsten Hilse glaubt kein Wort
Kaum einer poltert so laut gegen den „Irrsinn der Klimapolitik“ wie der AfDler Karsten Hilse. Jetzt war er auf der UN-Konferenz in Kattowitz. Karsten Hilse hat es kalt erwischt. Ein Schnupfen. Gestern war er noch beim medizinischen Dienst der Konferenz. Jetzt sitzt er in Raum „Wisla“, den sandfarbenen Schal eng um den Hals geschlungen. Vorn auf dem Podium präsentiert sich die Elite der Klimawissenschaft: der Vorsitzende des UN-Klimarats (IPCC), Hoesung Lee, und der Chef der UN-Behörde für Meteorologie, Petteri Taalas. Der projiziert in schneller Folge Diagramme an die Wand: steiler Anstieg der CO2-Emissionen, Schmelzen der Eisflächen, steigende Meeres­spiegel. Das Publikum gruselt sich.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum
 Netz
Am Sonntag,
den 16.12.18

legen wir ab 13 Uhr für den Rest des Tages aus betrieblichen Gründen eine Sendepause ein. Am Montag geht es wie gewohnt weiter.
Euer NNE Team


Datenschutzerklärung

DAX



Kursanbieter: L&S RT, RTFX Forex Trading