Net News Express

 
       
1534670093    
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (3)
  
18.08.2018 19:44:23 [RT Deutsch]
Ein Wochenrückblick auf den medialen Abgrund
Der Putin-Besuch, die Brücke von Genua, Presse-Appelle in den USA, Sami A. und ein Einwanderungsgesetz - vor allem diese Themen boten den Mainstreammedien in dieser Woche Anlass zu verzerrender Berichterstattung. Es steht der erste Deutschland-Besuch des russischen Präsidenten seit 2014 außerhalb von Gipfeltreffen auf dem Plan - und die Mainstreammedien können nicht anders, als das Treffen schlechtzureden. Andererseits: Lobeshymnen auf diesen wichtigen Versuch der Verständigung Deutschlands mit einem zentralen Partner der Zukunft waren ohnehin nicht zu erwarten.

  
18.08.2018 18:02:47 [NachDenkSeiten]
Aufstand der Meinungsmacher
Der Appell der US-Medien ist ein Dokument der Heuchelei. Hunderte US-Zeitungen haben in verschiedenen Appellen die Angriffe von US-Präsident Donald Trump auf den etablierten Medienbetrieb skandalisiert. Darunter sind auch jene Medien, die in jüngster Vergangenheit Fake-News-Kampagnen wie die „russische Wahlmanipulation“, den „Gift-Anschlag von Salisbury“ oder den „Volksaufstand in Syrien“ produziert haben. Mit der emotionalen Kampagne fordert diese erste Liga der Meinungsmacher plötzlich die Wahrheit ein.

  
18.08.2018 10:27:56 [Spiegel Online]
Facebooks halbherziger Kampf gegen den Hass
In Myanmar ist Facebook der wichtigste Internetdienst, und er ist voll von Aufrufen zu Gewalt gegen muslimische Minderheiten. Ein Bericht deckt auf, wie lange der Konzern das schon weiß - und wie langsam er reagiert. Facebook verliert den Krieg gegen den Hass in Myanmar: So beschreibt es ein Bericht der Nachrichtenagentur Reuters. Das soziale Netzwerk sei dort innerhalb weniger Jahre zum alles dominierenden Internetdienst geworden, aber bis heute beschäftige das Unternehmen keinen einzigen Mitarbeiter in dem 50-Millionen-Einwohner-Land.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum