Net News Express

 
       
1582748921    
 Kategorien:
Topthemen (9)
Aktuelle Themen (10)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (7)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (4)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (3)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (7)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (4)

International (10)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (7)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (6)

Umwelt, Natur, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik (6)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (14)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (2)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (4)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)

Sport (1)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (4)
  
26.02.2020 17:45:27 [TAZ]
Ein Frontalangriff: Pressefreiheit auf den Philippinen
Dem größten Medienkonzern der Philippinen soll die Lizenz entzogen werden – aus sehr fadenscheinigen Gründen. Der Frontalangriff kam nicht überraschend: Am 10. Februar reichte Generalanwalt José Calida beim Obersten Gericht einen Antrag ein, in dem er dem philippinischen Medienkonzern ABS-CBN Verstöße gegen Lizenzauflagen vorwirft. Demnach dürfe dessen Betriebserlaubnis, die am 30. März ausläuft, nicht verlängert werden. Calida spricht von „höchst missbräuchlichen Praktiken“. So verstecke sich der Konzern „hinter einem aufwändig gestalteten geschäftlichen Schleier“, der es Ausländern erlaube, sich dort einzukaufen.

  
26.02.2020 09:06:43 [Tichys Einblick]
Verschärfung des NetzDG: Bundesregierung versus Bevölkerung
Was ist das eigentlich für ein Moment in der Geschichte der Bundesrepublik, wenn ein sogar über die Grenzen der politischen Lager hinweg scharf kritisiertes Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) von 2017 jetzt noch mal verschärft wird? Was sagt das über diese Bundesregierung, was sagt das überhaupt über die Kommunikation im 21. Jahrhundert? Und wohin soll das noch führen, wenn dem Ausspionieren keine Grenzen mehr gesetzt sind, wenn beispielsweise Passwörter schon bei einer Ordnungswidrigkeit heimlich weitergegeben bzw. verschlüsselte von Staats wegen gehackt werden dürfen?

  
26.02.2020 06:38:07 [Infosperber]
Bilder sagen mehr als tausend Worte – und können richtig lügen
Eine Invasion russischer Truppen in die Ostukraine hat es nie gegeben. Die gezeigten Fotos waren falsch. Fälschen ist ganz einfach. Der deutsche IT-Spezialist Jens Bernert hat die Fotos in den Medien, die den Einmarsch russischer Panzer in der Ostukraine zu zeigen vorgaben, genau untersucht. Es waren in Wirklichkeit Bilder von anderen Orten und anderen Anlässen, teils bis zu fünf Jahren zurückliegend. Der durch diese falschen Bilder erzeugte Glaube an die Invasion russischer Panzer aber ist bis heute geblieben. Fotos, bewusst am falschen Ort eingesetzt, das ist das eine. Aber Fotos können im Zeitalter der digitalisierten Bilder auch verändert werden.

  
25.02.2020 21:14:53 [Junge Welt]
Medienzensur in der BRD: »Wir haben nicht gekämpft, um jetzt aufzugeben«
Verfassungsklage gegen das Verbot der Plattform »linksunten indymedia« angekündigt. Ein Gespräch mit Angela Furmaniak: Das Bundesverwaltungsgericht hatte jüngst im Prozess gegen die linksradikale Onlineplattform »linksunten indymedia« die Sicht des Bundesinnenministeriums bestätigt. Das Verbot nach dem Vereinsgesetz bleibt. Wie beurteilen Sie den Gerichtsbeschluss? Natürlich haben wir dafür gekämpft, das Verfahren zu gewinnen. Anders als die Frage suggeriert, hat das Bundesverwaltungsgericht das Verbot der Plattform inhaltlich gerade nicht bestätigt.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum