Net News Express

 
       
1566751953    
 Kategorien:
Topthemen (7)
Aktuelle Themen (5)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (8)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (3)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (1)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (1)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (4)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (5)

Europa, Brüssel, EU allgemein (5)

International (8)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (3)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (11)

Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (10)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (8)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (5)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (2)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (10)

Sport (4)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Aktuelle Themen (5)
  
25.08.2019 13:56:24 [NachDenkSeiten]
Amazonien – Der Kahlschlag und der Info-Krieg des Bolsonaro-Regimes
Die Brände wüten nicht nur in Brasilien, im benachbarten Bolivien zerstörten sie in wenigen Tagen nahezu 500.000 Hektar Wald, niedere Vegetation und veranlassten einen Notbesuch von Präsident Evo Morales mit der Ausrufung des humanitären Notstands in der Provinz Santa Cruz. In Bolivien “Chaqueos”, in Brasilien “Queimadas” genannt, haben die Waldbrände einen gemeinsamen Ursprung. Es handelt sich um die seit Jahrhunderten angewandte, arbeitssparende, jedoch merklich hirnrissige Praxis der Brandstiftung zur Gewinnung von Acker- und Weideland. Wie bereits unzählige Male zuvor passiert, trieben Regenmangel, ausgetrocknete Vegetation und starke Winde das Feuer ins Uferlose.

  
25.08.2019 13:52:22 [Telepolis]
"Pläne mit Kamikazedrohnen vereitelt": Israel greift Ziele in Syrien an
Laut Militärsprecher planten mit Iran verbündete Milizen einen Angriff auf israelische Städte. Netanjahu, der im Wahlkampf ist, macht daraus eine Botschaft an seinen großen Feind. Mit der Zerstörung von "Kamikaze"-Drohnen, die eine Zelle iranischer Kämpfer auf Ziele in Israel abschießen wollten, begründet ein Sprecher des israelischen Militärs den Luftangriff auf ein Ziel in Syrien. Die Nachricht vom israelischen Luftangriff in Syrien am gestrigen Samstag ist heute in vielen deutschen Berichten zu lesen. Die Tagesschau bewertet den jüngsten Zwischenfall als "offenbar eine der heftigsten israelischen Attacken auf iranische Ziele in Syrien seit Jahren".

  
25.08.2019 07:26:58 [Telepolis]
G7-Gegengipfel: Absolute Friedfertigkeit gegen Panikmache
Mehr als 15.000 Menschen sind vom baskischen Hendaye ins baskische Irun über die Grenze gezogen, um gegen Grenzen und den G7-Gipfel zu demonstrieren. Eilverfahren mit Gefängnisstrafen in Bayonne gegen drei Deutsche. Es kam, wie es die Veranstalter des Gegengipfels und auch der Bürgermeister von Hendaye angekündigt hatten, die den G7-Gipfel im Sommer an der französischen Atlantikküste stets als "verrückt" bezeichnet haben. Mit einer friedlichen Demonstration und in Feierstimmung beendeten mehr als 15.000 Menschen am Samstag den Gegengipfel gegen den G7-Gipfel.

  
25.08.2019 07:20:38 [TAZ]
Unteilbar-Demo in Dresden: Sie lassen sich nicht spalten
40.000 Menschen auf den Straßen Dresdens, und keine einzige Deutschlandfahne: Das ist das Ergebnis der Demonstration #Unteilbar, die am Samstag durch die sächsische Landeshauptstadt zog. Die Teilnehmerzahl übertraf noch die Erwartungen der Veranstalter, einem Bündnis aus rund 400 Organisationen, das 25.000 Demonstranten angemeldet hatte. „Wir sind überwältigt“, sagte Ana-Cara Methmann, Sprecherin des Veranstalterbündnis, während der Abschlusskundgebung auf der Dresdener Cockerwiese. „Wir lassen nicht zu, dass Sozialstaat, Flucht und Migration gegeneinander ausgespielt werden“, fassten die Veranstalter die Botschaft der Demonstration zusammen, die ein „unmissverständliches Zeichen für Solidarität statt Ausgrenzung gesetzt“ habe.

  
24.08.2019 18:14:27 [N-TV]
"#Unteilbar"-Demo in Dresden: Zehntausende stellen sich gegen Rechtsruck
Mehrere tausend Menschen haben am Nachmittag in Dresden gegen einen Rechtsruck in Deutschland demonstriert. Eine Demonstration des Bündnisses "#Unteilbar" zog schon zu Beginn am frühen Nachmittag bis zu geschätzt 20.000 Menschen in der Innenstadt der sächsischen Landeshauptstadt an. Die Veranstalter sprachen von 35.000 Teilnehmern. Nach der Auftaktkundgebung am Altmarkt zogen die Demonstranten in thematischen Blöcken durch das Zentrum der sächsischen Landeshauptstadt. Eine Woche vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg "sagen Menschen aus dem ganzen Land Nein zu jeder Art von völkischem Gedankengut und unsolidarischer Politik", erklärten die Veranstalter vom Bündnis Unteilbar.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum