Net News Express

 
       
1569188335    
 Kategorien:
Topthemen (8)
Aktuelle Themen (6)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (9)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (6)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (1)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (5)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (6)

Europa, Brüssel, EU allgemein (6)

International (10)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (5)

Umwelt, Ökologie, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (16)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (7)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (4)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (6)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (0)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (12)

Sport (5)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (1)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Topthemen (8)
  
22.09.2019 21:10:58 [Der Freitag]
England, Libyen und die Friedensbewegung
Alles, was 2011 die britische Friedensbewegung und Jeremy Corbyn über die schlimmen Folgen des Libyen-Krieges voraussagten, traf ein. Vor acht Jahren, im März 2011, sagte der damalige britische Premierminister David Cameron auf der „Libyen-Konferenz“ in London: „Unsere Botschaft lautet: Libyen stehen bessere Tage bevor ... ein Neuanfang für Libyen ist in greifbarer Nähe und wir werden dabei helfen.“ Cameron verwies auf die Resolution des UN-Sicherheitsrats. Doch dessen eng begrenzte Einsatzvorgaben wurden bereits am ersten Tag der Bombardierung Libyens durch Frankreich, Großbritannien und die USA missachtet.

  
22.09.2019 16:46:10 [Kontext Wochenzeitung]
Gestrandet auf der Müllhalde
Würden Tiere in solchen Verhältnissen leben, käme der Tierschutz. Aber es geht um Menschen, die auf einer Müllhalde an Europas Außengrenze zwischen Bosnien und Kroation gestrandet sind. Die Hoffnung treibt sie Abend für Abend ins nächste Elend. Ines Schiller ist eine jener internationalen Helfer, die nicht wegschauen wollen. Die österreichische Sozialdemokratin hat Kopflampen mitgebracht in den äußersten Nordwesten von Bosnien, ins Lager Vučjak, das die Stadt Bihac auf einer ehemaligen Mülldeponie errichtet hat, nachdem ihr offizielles Lager völlig überfüllt war. Die Lampen sind hoch begehrt, weil die Suche nach der grünen Grenze gefährlich ist.

  
22.09.2019 15:09:32 [Brave New Europe]
Corporate Power: A David and Goliath Struggle
Transnational Corporations (TNCs) have accumulated tremendous economic and political power in recent decades. Today TNCs play a vastly outsized and largely unwelcome role in the formation of the hegemonic narratives that shape our political and economic lives. As nation states’ capacities to defend the public interest have been eroded, corporate power has fewer and fewer checks on its excesses and almost no accountability for wrong doing. The causes of this surge in TNC power are multiple. This article will focus on TNCs as global actors, the structures and mechanisms that grant them impunity for wrong doing, and the deepening and widespread popular resistance to TNC extractivism and destruction of the planet.

  
22.09.2019 15:07:11 [SoZ - Sozialistische Zeitung]
Wo das E-Auto zum Fluch wird
Lithiumabbau in Südamerika bedroht indigene Völker und zerstört die Umwelt. Elektroautos sind in aller Munde, sie werden gefeiert als das Auto der Zukunft, aber sie verstopfen die Straßen genau so wie herkömmliche Autos und benötigen im Ruhezustand den gleichen Platz wie jedes andere Auto. Sie sollen die Energiewende einläuten, vor allem den CO2-Ausstoß verringern, doch für die Elektromobilität werden Batterien benötigt. Um diese Elektroautobatterien herzustellen, wird vor allem Lithium gebraucht, ebenso Kobalt. In den nächsten Jahren werden Unmengen dieser Rohstoffe benötigt, auch Smartphones und Laptops brauchen Lithium-Ionen-Akkus ebenso wie E-Scooter. Die Nachfrage nach Lithium nimmt deshalb rasant zu.

  
22.09.2019 12:46:55 [Aktuelle Sozialpolitik]
Aus den Zwischenwelten der Euthanasie
Tötung auf Verlangen – oder doch nicht? Ein Fall aus den Niederlanden und fundamentale Fragen darüber hinaus. Wie so oft kann ein Begriff ganz unterschiedliche Bedeutungen haben. Nehmen wir als Beispiel die Euthanasie, ein in Deutschland aus historischen Gründen höchst belasteter Terminus, steht er doch als Euphemismus für die systematische Tötung kranker bzw. behinderter Menschen in der Zeit des Nationalsozialismus – deshalb wird er hier auch nicht verwendet bzw. gemieden. Man kann allerdings auch darauf verweisen, dass der Begriff ursprünglich ein aus der Sicht des Sterbenden und seiner Angehörigen „guten Tod“ zum Ausdruck bringen soll.

  
22.09.2019 10:04:30 [NachDenkSeiten]
Wenn die Süddeutsche Zeitung manipuliert, dann im Dienst des Staatswohles
In einem niederträchtigen „Streiflicht“-Kommentar der Süddeutschen Zeitung vom 14./15. September 2019 wird den „NachDenkSeiten“ vorgeworfen, zu viele Fragen zu stellen. Das hält die Süddeutsche Zeitung für verdächtig. Fragen zu stellen, ist die Grundlage journalistischer Arbeit, ganz im Gegensatz zu einem Journalismus, der alles glaubt. Oft geht nicht mehr, da Fakten und Indizien, die einer offiziellen Version widersprechen könnten, „unter Verschluss“ gehalten werden, wie im Mordfall Halit Yozgat in Kassel 2006 zum Beispiel. Dort muss man bis zum Jahr 2134 warten, bis man auf die gestellten Fragen möglicherweise andere Antworten geben kann. In folgenden Fall geht es um eine großangelegte Manipulation, an der sich die Süddeutsche Zeitung beteiligt hat.

  
22.09.2019 09:59:45 [RT Deutsch]
Immer mehr Menschen müssen in Deutschland Armenspeisung nutzen
Immer mehr Menschen in Deutschland suchen die Armenspeisungen auf. Das gab der Dachverband Tafel Deutschland e.V. am Mittwoch auf einer Pressekonferenz bekannt. Die Rentenkürzungen der vergangenen Jahre schlagen durch, Niedriglöhne zwingen viele zum Aufstocken mit Hartz IV, das mit den gestiegenen Lebenshaltungskosten nicht mithält, und Mietwohnungen sollen Maximalprofit bescheren. Der Verband verzeichnet demnach einen "dramatischen Anstieg der Tafelnutzer" binnen eines Jahres. Insgesamt würden aktuell 1,65 Millionen Menschen regelmäßig eine Tafel aufsuchen, vor einem Jahr seien es 1,5 Millionen, also zehn Prozent weniger gewesen.

  
22.09.2019 09:57:31 [Amerika 21]
Venezuela – weder Wachstum noch Wohlstand
Was ist aus den vor einem Jahr von der Regierung Maduro angekündigten Wirtschaftsreformen geworden? Am Abend des 17. August 2018 gab Präsident Nicolás Maduro die Anhebung des Mindestlohns auf 1.800 Bolívares Soberanos (Bs.S) bekannt, was einen Anstieg um das Sechzigfache bedeutete. Diese Maßnahme werde im Rahmen einer angekündigten Währungsumstellung durchgeführt. Wie wahrscheinlich fast alle normalsterblichen Lohnabhängigen zählte ich eins und eins zusammen und war ermutigt, mein ganzes Geld, das ich auf meinem Konto und vor allem über meine Kreditkarten zur Verfügung hatte, auszugeben. "Keine Sorge, mit dem nächsten Lohnscheck gleiche ich das wieder aus", dachte ich.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum