Net News Express

 
       
1531728089    
 Topthemen (6)
  
15.07.2018 21:54:41 [Süddeutsche Zeitung]
Flüchtlinge auf See: Wie zynisch
Im Mittelmeer läuft ein Trauer- und Machtspiel, es könnte den ganzen Sommer lang dauern. Seit Italien seine Häfen schließt, um Europa zu zwingen, die Asylpolitik zu überdenken, bleiben Flüchtlinge manchmal tagelang zwischen den Welten hängen. Ihr Schicksal? Suspendiert, wie auf Stand-by. Die Menschen in Not sind zum Pfand zynisch kalkulierender Politiker geworden. Landen dürfen sie erst, wenn klar ist, wer die "Last" trägt, wie es so menschenverachtend heißt.

  
15.07.2018 20:10:40 [Brave New Europe]
Tsipras´s tie. What moral can we draw from the Greek crisis?
Klaus Regling, the head of the eurozone’s bailout fund and a German, concerning the most recent EU “debt relief” for Grecce: “It is the biggest act of solidarity that the world has ever seen” (Reglings motto seems to be: Von Trump lernen heißt siegen lernen). Sergio Cesaratto sees this differently. But what a shameful little story that I have to tell… “Athens breathes” was the title of the Italian newspaper “il manifesto” of 23 June, the agitprop of Tsipras in Italy. Greece “is beginning to regain control of its own destiny”, writes Roberto Musacchio (a former radical-left MEP) who proclaims that “we need a battle for the liberation of Europe”, in line with Alfonso Gianni (a former radical-left MP), again of on “il manifesto”, according to which “the debt issue is not just a Greek or an Italian one, but concerns the balance and the future of Europe and must be tackled at that level”.

  
15.07.2018 20:02:08 [Junge Welt]
Radikale Sprache, radikales Handeln
Das Grundgesetz beginnt nicht nur mit einer Lüge (Artikel eins: »Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.«), oberste staatliche Gewalten der Bundesrepublik machen heute Missachtung und Verweigerung von Schutz in aller Öffentlichkeit zum Grundsatz ihres Handelns. Das war 1989/1990, als die Mehrheit der DDR-Bürger auf das Eierkuchenversprechen des Westens hereinfiel, noch anders: Die weitgehende Vernichtung ihrer Arbeitsplätze wurde nicht öffentlich verkündet. Zu hören war lediglich, jetzt könnten die Ostdeutschen endlich loslegen mit richtiger Arbeit.

  
15.07.2018 14:53:48 [Junge Welt]
Esst doch weniger!
Endstation: Hartz IV reicht nicht für Bus und Bahn. Bundesregierung findet, Betroffene könnten umschichten. Teurer Nahverkehr, explodierende Bahnpreise: Wer mit Hartz IV leben muss, kommt damit im Wortsinne »nicht weit«. Von längeren Fahrten können Betroffene nur träumen. Die Regelsätze reichten nicht für Mobilität im Ortsbereich und schon gar nicht für den Fernverkehr, kritisierte die Sozialpolitikerin Sabine Zimmermann (Die Linke) im Bundestag. Wie die Regierung dazu stehe, wollte sie wissen. In ihrer Antwort, die jW vorliegt, bleibt Kerstin Griese, die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Arbeit und Soziales, vage.

  
15.07.2018 09:18:52 [University College London]
You are your Metadata
Identification and Obfuscation of Social Media Users using Metadata Information. Metadata are associated to most of the information we produce in our daily interactions and communication in the digital world. Yet, surprisingly, metadata are often still categorized as non-sensitive. Indeed, in the past, researchers and practitioners have mainly focused on the problem of the identification of a user from the content of a message. In this paper, we use Twitter as a case study to quantify the uniqueness of the association between metadata and user identity and to understand the effectiveness of potential obfuscation strategies.

  
15.07.2018 09:08:28 [Rubikon]
Die Welt von Morgen
Dass wir nicht in der besten aller Welten leben, scheint immer mehr Menschen klar zu werden. Angesichts steigender Armut großer Bevölkerungsschichten, der Ausbeutung armer, aber rohstoffreicher Länder, sozialer Verwerfungen und der rasant fortschreitenden Umweltzerstörung offenbart das System immer offensichtlicher seine Unzulänglichkeiten. Viele sind sich einig: Der Kapitalismus ist eine Hauptursache für diese Entwicklungen, er hat sich überlebt und daher kämpfen immer mehr Menschen für eine bessere, eine gerechtere, eine andere Welt. Wie eine solche Welt konkret aussehen kann, ist dabei eine große Herausforderung.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum