Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (8)
Aktuelle Themen (8)

Frei lassen für wichtige Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (6)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (7)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (3)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (1)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (0)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (4)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (2)

International (9)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (6)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (4)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (8)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (10)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (7)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Topthemen (8)
  
20.10.2021 13:22:25 [IMI-Online]
Zapfenstreich: Ruhm und Ehre für Befehl und Gehorsam
»Der Tag steht ganz im Zeichen des Afghanistan-Einsatzes«, warb das Kriegsministerium in Berlin für den »Großen Zapfenstreich« auf seiner Webseite. Die Bundeswehr feierte sich mal wieder mit archaischen Ritualen selbst. Was es zu feiern gab, ist nicht ganz klar. Berlins Regierungsviertel wird Hochsicherheitsbereich. Denn die Bundesrepublik möchte sich vor dem deutschen Parlament bei seinen Soldaten bedanken. Sie will die ehren, die nach zwanzig Jahren Krieg in Afghanistan zurückkehren – abzüglich der Zurückgelassenen. Am Folgetag schmücken Fotos von strammen Kammeraden mit Fackeln und Gewehren bewaffnet die Zeitungen. Im Hintergrund ist deutlich der Bundestag zu erkennen, deutlich auch der Schriftzug »Dem Deutschen Volke«.

  
20.10.2021 09:48:43 [Der Freitag]
Zum zehnten Todestag von Muammar al-Gaddafi
Am 20. Oktober vor zehn Jahren wurde Oberst Muammar al-Gaddafi auf bestialische Art und Weise ermordet. Seither trauert Libyen. Gaddafi befand sich am 20. Oktober 2011 zusammen mit seinem Sohn Mutassim und Sicherheitsleuten in einem Konvoi auf dem Weg aus der Stadt Sirte. Mit Hilfe deutscher Spionage-Logistik wie den Zielkoordinaten aus der AWACS und TORNADO-Luftüberwachung, die in Neustrelitz von der Bundeswehr-IT-Zentrale aufbereitet und den NATO-Verbündeten zur Verfügung gestellt wurden, konnte die Fahrzeugkolonne von einer US-amerikanischen Reaper-Drohne aufgespürt werden. Der Konvoi änderte noch seine Route, konnte aber dem Beschuss durch zwei französische Kampfjets nicht entkommen.

  
20.10.2021 09:40:21 [Telepolis]
Tod eines opportunistischen Killers
Colin Powell war nicht der größte Lügner der Regierung Bush Juniors. Bei der Durchsetzung des Angriffskriegs auf den Irak vor knapp zwei Jahrzehnten spielte er aber eine Schlüsselrolle. Der vor wenigen Jahren verstorbene Schriftsteller Gore Vidal beschrieb seine Heimat einst als United States of Amnesia, als Land des Vergessens. Vidal, einer der scharfzüngigsten Kritiker der Regierung Georg W. Bushs – oder, wie er sie selbst nannte, Cheney-Bush-Junta – befürchtete bereits damals, dass deren völkerrechtliche Verbrechen in Serie nicht nur nicht aufgeklärt zu werden drohten, sondern alsbald historisch verklärt werden würden. Diese Befürchtung bestätigte sich einmal mehr vor wenigen Monaten, als auch hiesige Medien den Tod von Ex-Pentagon-Chef Donald Rumsfeld mit ausgesprochen milden Tönen quittierten.

  
20.10.2021 09:33:25 [Junge Welt]
Expo 2020 in Dubai: Höher, schneller, besser
Mit einer fulminanten Lasershow und Auftritten des italienischen Tenors Andrea Bocelli sowie des chinesischen Pianisten Lang Lang ist am 30. September mit einem Jahr Verspätung die Expo 2020 im Golfemirat Dubai eröffnet worden. Rund 190 Länder beteiligen sich an der erstmals in einem arabischen Land stattfindenden Weltausstellung, die den Themen Nachhaltigkeit und Mobilität gewidmet ist. Doch gerade für Dubai war Nachhaltigkeit jahrzehntelang ein Fremdwort: Im Jahr 2006 erklärte der World Wildlife Fund (WWF) die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) zum Land mit dem größten ökologischen Fußabdruck weltweit, was insbesondere auf die hohen CO2-Emissionen durch begrenzt verfügbare öffentliche Verkehrsmittel, durch Privatjets, hohen Treibstoffverbrauch und ineffizient bis zum Anschlag klimatisierte Gebäude zurückzuführen war.

  
19.10.2021 18:43:25 [Ständige Publikumskonferenz]
Wie ARD, ARTE & ZDF die Atomgefahr verharmlosen
Wenn in zwei Stunden Dokumentarfilm zur Atomtechnologie nur 45 Sekunden dem Kardinalproblem der Endlagerung atomaren Mülls gewidmet werden und die Anwendung dieses Mülls in Uranmunition gleich ganz weggelassen wird -dann wissen wir, hier wird weniger dokumentiert oder informiert als Propaganda betrieben. Der dt.-frz. Sender ARTE will kein Staatssender sein, wie das verruchte RT von Russland. ARTE benimmt sich aber so und bringt Uran-Verherrlichung als Begleitpropaganda zur Atom-Offensive seines Präsidenten Macron. Macron hat just ein 30-Milliarden-Programm für neue AKWs made in France verkündet.

  
19.10.2021 17:10:52 [ScienceFiles]
Ohne epidemische Notlage ist COVID-Impfung illegal!
Weiß Jens Spahn, was er fordert? Wenn der Bundestag die “epidemische Lage nationaler Tragweite”, die es auch jetzt längst nicht mehr gibt, am 25. November, wie das Jens Spahn erwartet, beenden würde, dann wäre damit die Massenimpfung illegal, denn zur Massenimpfung gelangt man nur über einen komplexen Pfad institutioneller Regelungen, wobei eine, auf der anderen und alle zusammen auf der Lüge einer Pandemie, die Parlamente stetig aufrecht erhalten haben, aufbaut. Mit Hilfe untauglicher Verfahren zur Bestimmung von Personen, die mit SARS-CoV-2 infiziert sind, Verfahren, die selbst die WHO nur als diagnostisches Hilfsmittel, nicht als eigenständigen Test ansieht, wird eine hohe Fallzahl herbeigetestet.

  
19.10.2021 16:59:29 [Anderwelt Online]
Gil Ofarim als Lügenbaron entlarvt
Wie erwartet oder geplant, haben die Aussagen des D-Promis Gil Ofarim große Wellen geschlagen, er wäre als Jude diskriminiert worden. Reflexartig werden strengere Strafen für “Antisemitismus” gefordert. Wie aber werden die selbsternannten Wächter über Antisemitismus jetzt reagieren, nachdem belegt ist, dass Ofarim ein perfides Märchen erzählt hat? Die BamS hat es zur Schlagzeile gemacht: “Gil Ofarim und der Davidsternskandal – Das Beweisvideo”. Während die Schlagzeile noch alles offen lässt, geht es im Artikel dazu vorsichtig, aber klar zur Sache. Besonders mutig ist das allerdings nicht, denn an den Beweisvideos führt kein Weg vorbei.

  
19.10.2021 15:18:34 [Junge Welt]
Coronaregeln: Zutritt verweigert
Italien hat als erstes Land ab 15. Oktober einen »Green Pass« mit einem sogenannten 3G-Nachweis auch am Arbeitsplatz eingeführt. Er weist Impfung, Genesung oder Test aus, ohne ihn kein Zutritt zum Ristorante, Fitnesscenter, Kino oder Theater, keine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Vor allem aber erregt die Gemüter, dass der 3G-Nachweis nun auch am Arbeitsplatz gefordert wird. Bisher wurde das nur im Gesundheitswesen und in den Bildungseinrichtungen verlangt. Wer jetzt ohne den »Grünen Pass« bei der Arbeit ertappt wird, muss mit einer Geldbuße von bis zu 1.500 Euro rechnen und wird ohne Bezahlung von der Arbeit freigestellt.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum