Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (8)
Aktuelle Themen (8)

Frei lassen für wichtige Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (6)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (7)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (3)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (2)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (0)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (2)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (5)

International (9)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (5)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (7)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (10)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (7)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (10)
  
20.10.2021 13:27:10 [Ansage!]
Wieder einer weniger
Der verzögerte Sturz des „Bild“-Chefredakteurs Julian Reichelt, der quasi im zweiten Anlauf erfolgreich vom schier unangreifbaren Thron gestürzt wurde, hat erschreckend viele Berufskollegen, Hauptschriftleiter und Medienschaffende dieses Landes in einen Zustand tiefer Genugtuung versetzt, und die wenigsten können dem niederträchtigen Verlangen widerstehen, ihm, vor dem sie gestern noch erzitterten, jetzt ordentlich eins mitzugeben. Auf Gefallene eintreten ist im spaltungs- und hetzeerprobten Deutschland ein beliebter Workout – nicht nur bei frustrierten Neidern und Kleingeistern, sondern längst auch in den Salons der Selbstgerechten. Das befriedigende Gefühl, ein kosmisches Gleichgewicht sei wiederhergestellt, sobald ein Übermächtiger strauchelt und endlich fällt, lässt die Mittelmäßigen triumphieren.

  
20.10.2021 13:16:56 [Gift am Himmel]
Die Ära des Chatham House und die britischen Wurzeln der NATO
Nach der Ausweisung der Hälfte der russischen diplomatischen Delegation bei der NATO erklärte der Sprecher des russischen Außenministeriums, Dimitri Peskow: „Die NATO ist kein Instrument der Zusammenarbeit, kein Instrument der Interaktion; sie ist ein Block, der insgesamt antirussisch ist… Diese Aktionen erlauben es uns natürlich nicht, so zu tun, als gäbe es die Möglichkeit, die Beziehungen zu normalisieren und den Dialog mit der NATO wieder aufzunehmen. Stattdessen werden diese Aussichten fast vollständig untergraben.“

  
20.10.2021 11:38:39 [Ostsachsen.TV]
Ein Statement auf Facebook geht um die Welt
Ich habe es satt, oder, um es noch klarer auszudrücken: ich habe die Schnauze voll vom permanenten und immer religiöser werdenden Klima-Geschwafel, von Energie-Wende-Phantasien, von Elektroauto-Anbetungen, von Gruselgeschichten über Weltuntergangs-Szenarien von Corona über Feuersbrünste bis Wetterkatastrophen. Ich kann die Leute nicht mehr ertragen, die das täglich in Mikrofone und Kameras schreien oder in Zeitungen drucken. Ich leide darunter miterleben zu müssen, wie aus der Naturwissenschaft eine Hure der Politik gemacht wird. Ich habe es satt, mir von missbrauchten, pubertierenden Kindern vorschreiben zu lassen, wofür ich mich zu schämen habe.

  
20.10.2021 11:22:52 [Konjunktion]
Das Cognitive Warefare Project der NATO
Kennen Sie das Cognitive Warefare Project (Projekt zur kognitiven Kriegsführung) der NATO? Ich bislang auch noch nicht. Das Angriffsbündnis NATO will sich offenbar mit diesem Projekt neben Luft, Wasser, Land, Weltraum und dem digital Raum auch den “menschlichen Geist” als “Betätigungsfeld erschließen”. Zahlreiche Referenzdokumente lassen den Schluss zu, dass dieses Projekt seit längerem läuft. Doch um was genau geht es bei diesem Projekt? Die NATO, wie auch westliche Regierungen entwickeln aktuell Strategien und Taktiken rund um die sogenannte Cognitive Warfare (CW) zu deutsch Kognitive Kriegsführung (KK).

20.10.2021 09:28:17 [Anderwelt Online]
Traurige Nachlese zu den Wahlen: Tricksen, täuschen, manipulieren
Vor gut drei Wochen haben wir gewählt. Knapp 77 % der rd. 61 Millionen Wahlberechtigten haben mitgemacht in der Hoffnung, mit ihrer Stimme dazu beizutragen, dass unser Land nach 16 Jahren Merkel endlich wieder eine handlungsfähige Regierung erhält. Danach sieht es nicht aus. Nachdem sich die Union mit ihrem Spitzenkandidaten Laschet selbst zerlegt hat, wird die männliche Raute Scholz ins Kanzleramt einziehen und die bürgerliche Mitte muss darauf vertrauen, dass die FDP den links-grünen Blütenträumen wenigstens ein bisschen entgegenwirken kann. Allein schon die Einlassung von Olaf Scholz am Abend des Wahlsonntags, die SPD habe einen großartigen Sieg errungen, ist von absurder Lächerlichkeit.

20.10.2021 09:12:33 [Fassadenkratzer]
Sozialpunkte-System zur Verhaltenssteuerung
Totalitäre Zukunftsvisionen in deutschem Ministerium. Was im kommunistischen China als totales kollektives Erziehungssystem bereits etabliert wird, schwebt deutschen Bürokraten im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) inzwischen auch als erwägenswert vor: In den 2030er Jahren könnte ein digitales Punktesystem eine zentrale politisch-gesellschaftliche Steuerungsfunktion übernehmen. Für sozial und (partei-)politisch erwünschte Verhaltensweisen werden Punkte gesammelt, die Vorteile bzw. bei geringem Stand Nachteile bringen.

  
20.10.2021 07:28:39 [Telepolis]
Corona-Pandemie: Virologen und Pädagogen müssen gleichermaßen gehört werden
Eine pädagogische Stellungnahme auf Grund von neuen Forschungsbeiträgen (Teil 2 und Schluss): m ersten Teil ging es um Vorsorge- und Schutzwirkung von Masken. Entscheidend bei einer eventuellen Implementierung ist, dass der Maskengebrauch bevölkerungs- und gruppenbezogen eingeführt und unterstützt wird. Das gilt auch für Schule und Schüler, für die adäquate, also altersgemäße pädagogische und virologisch effektive "Policies" (Richtlinien) erforderlich wären. Die Frage ist allerdings, ob die schützenden und verbreitungsmindernden Effekte, die die im ersten Teil Studie feststellt, auch auf den Maskengebrauch in Schulen zutreffen.

  
20.10.2021 06:57:29 [Post von Horn]
Ippens Geist
Zeitungsverleger haben einen schönen Beruf. Sie wirken daran mit, die Menschheit zu informieren und aufzuklären. Die einen Verleger mehr, die anderen weniger. Manche manchmal gar nicht. In diese Gruppe reiht sich Ippen ein. Er verbot, einen Artikel zu veröffentlichen, den Journalisten seines Hauses geschrieben haben. Der Beitrag stellt den Chefredakteur der Bild-Zeitung aus dem Konkurrenzverlag Springer bloß. Ippen begründete sein Verbot, er habe den Eindruck vermeiden wollen, mit dem Artikel dem Konkurrenzverlag zu schaden.

  
19.10.2021 19:02:21 [M 7]
Untergrund
Der physische Untergrund interessiert mich weniger, auch wenn ein Erlebnis wie die Moskauer U-Bahn nicht aus dem Gedächtnis geht. Und schon hält es mich doch, bei dem Thema zu bleiben. Das Wesen der Untergrundbahnen sagt vieles aus über die Orte und Gesellschaften, wo sie errichtet wurden. In London kann man in den Schächten immer noch den aufkommenden Industrialismus riechen, jene Mischung aus menschlicher Anstrengung und Müll, aus dem flüchtigen Genuss und dem Tempo. Da beeindruckt es sehr, die innere Ruhe der Fahrgäste zu beobachten. Das Englische, diese so befremdliche Mischung aus Arroganz und Selbstdisziplin, ist bis heute in den Schächten der Underground präsent.

  
19.10.2021 18:41:45 [Fliegende Bretter]
In die Gosse
Zu den tröstlicheren Dingen des Lebens gehört es, dass Narzissten früher oder später auf die Fresse fallen, und zwar so ziemlich alle. Irgendwann macht jeder einen Fehler und dann beginnen maßloses Selbstbild und Realität langsam auseinanderzuklaffen. Eine Zeitlang wird das System noch aufrechterhalten. Durch Rumbrüllereien, Schmeicheleien, Entlassungen, Korruption, aber irgendwann stürzt jedes Kartenhaus zusammen. Jetzt hat es Julian Reichelt erwischt, der bis gestern die Redaktion von Springers Meistverkaufter leitete. Ein Breitreifenmensch, eine Dauererektion von Mann, dem permanent das Testosteron aus allen Ritzen quillt. Der ein Feldbett in seinem Büro aufstellte, um zu signalisieren: Hier ist ein Krieger. Und ein Stecher.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum