Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (7)
Aktuelle Themen (8)

Frei lassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (8)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (3)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (2)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (5)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (4)

International (7)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (5)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (8)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (10)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (5)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (8)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (10)
  
03.08.2021 18:38:38 [Tichys Einblick]
Also sprach die Bundeskanzlerin
Eine große Rednerin ist Angela Merkel nicht. Schon der rein stimmliche Ausdruck reißt niemanden mit: Sprechtempo und Tonhöhe bleiben über weite Strecken konstant, ihre Rede klingt dann wie eine „Verlautbarung“ und wirkt „monoton“. Eine glanzlose Darbietung sagt allerdings noch nichts über die sprachliche Qualität der Rede. Um sie zu beurteilen, sollte man nicht den veröffentlichten Redetext zugrunde legen; denn dieser wird nachträglich stilistisch „geglättet“ und in eine korrekte Schriftform mit Interpunktion gebracht. Man muss vielmehr vom O[riginal]-Ton ausgehen, einschließlich Pausen, Versprecher, Satzabbrüche, Wiederholungen und Ähs.

  
03.08.2021 18:32:39 [Zettels Raum]
Impfung oder auch nicht
Ein Blick von der anderen Seite des Zauns. Wie aus dem Titel zu sehen ist, stellt sich für mich diese Abwägung nicht mehr: ich bin seit nun sieben Wochen „durchgeimpft,“ mit beiden Dosen, mit Cominarty (kurz „Biontech“ genannt), weil ich mit Anfang April aufgrund einer höheren Prioritisierung und der wohl auch besseren Versorgung im Bundesland Nordrhein-Westfalen Anfang April einen Termin beim [Discounter] Impfzentrum meines Vertrauens reservieren konnte, nachdem es vorher sechs Wochen geheißen hatte: rien ne va plus. Bislang ohne Nebenwirkungen, jedenfalls soweit sie mir aufgefallen wären. Ich habe es sogar geschafft, die entsprechenden elektronischen Zertifikate auf mein Telefon zu laden, als EDV-Laie mit zwei notorischen linken Händen.

  
03.08.2021 15:30:30 [Rubikon]
Die ausbleibende Apokalypse
Wundern Sie sich manchmal auch darüber, dass Sie überhaupt noch leben? Viele von uns wuchsen mit apokalyptischen Schreckenszenarios auf. Im Jahr 2021 müssten wir längst durch einen großen Atomkrieg ausgelöscht sein. Der Wald müsste weltweit aufgehört haben zu existieren. Das Ozonloch müsste uns verschlungen haben, die Polkappen sollten geschmolzen sein. Aber: „Hurra, wir leben noch!“ Natürlich gibt es noch immer Gefahren, aber gemessen an den Voraussagen ist vieles glimpflich abgegangen. Ähnlich bei Corona. Die Dynamik der Exponentialkurve hätte längst großen Teilen der Menschheit den Garaus gemacht haben müssen, ginge es nach den Prophezeiungen des „Teams Sicherheit“.

  
03.08.2021 13:37:33 [Tichys Einblick]
Leitfaden in leicht verständlicher Sprache für Politiker
Gute Politik ist „vor der Lage“. Eine „Lage“ ist hierbei allerdings ein reales Problem oder eine reale Krise. Die „Lage“ hat unmittelbare und konkrete Auswirkungen, die das zentrale Problem darstellen. Beispielsweise ein Zugunglück mit vielen Verletzten und zerstörter Zugstrecke. Gute Politik kümmert sich sofort um beides. Schlechte Politik macht Ankündigungen, zukünftig mehr auf Busse oder Elektro-Auto zu setzen. Wenn man die vergangenen Krisen betrachtet, wird noch deutlicher, was schlechte Politik ist. Da hätten wir die „Flüchtlingskrise”. Eine „Lage“, die die Politik Merkels erst herbeigeführt hat. Logischerweise kann man nicht vor eine Lage kommen, die man selbst aktiv geschaffen hat.

  
03.08.2021 13:31:52 [Polit Platsch Quatsch]
Expertenrunde beschließt Kinderimpfung
Über Monate wollte die Ständige Impfkommission nicht nachgeben und den Wunsch der Politik nach einer ausdrücklichen Impfempfehlung für Kinder erfüllen. Fehlende Daten hieß es immer wieder, man wisse noch nicht genau und überhaupt. Während in anderen Staaten geimpft wurde, was allein stehen kann, bettelten und drohten die deutschen Politiker die "Stiko" genannte Fachkommission vergeblich. Die Frauen und Männer der Wissenschaft wollten nicht nachgeben, nicht einmal für ältere Jüngere. Selbst abweichende Empfehlungen aus einzelnen Bundesländern erzielten keine Wirkung. Stiko-Chef Thomas Mertens leugnete die Dringlichkeit der Impfung von Minderjährigen. Und geriet so ins Abseits.

03.08.2021 11:16:32 [Konjunktion]
Verstehen ist Wissen ist Reaktion
Der Mensch ist bestenfalls ein wankelmütiges Wesen, das sich normalerweise damit begnügt, keine Unruhe zu stiften. Dies ist die kollektive Philosophie vieler Menschen, da sie fälschlicherweise glauben, dass dies der einfachste Weg ist, um Gefahren und Streit zu vermeiden. Die Realität ist eine andere, denn die Schwäche ist in den Köpfen der Menschen immer präsent, und deshalb sind Tyrannei und Kontrolle für diejenigen, die wissen, dass die breite Masse der herrschenden Klasse auf Kosten ihrer eigenen Freiheit immer gehorchen wird, solange ihnen im Gegenzug Sicherheit versprochen wird, ein Leichtes.

  
03.08.2021 09:25:44 [Ceiberweiber]
So errichtet man eine Diktatur
Die meisten Menschen begreifen immer noch nicht, was vor sich geht, und andere wundern sich über sie. Nur sehr wenige sehen die Systematik und die kalkulierte Vorgangsweise dahinter, die keinen Spielraum dafür lässt zu vermuten, warum dieser oder jener dabei mitmacht. Am besten können es wohl Menschen erklären, die etwa in der DDR oder in Rumänien lebten oder die aus Russland und China stammen. Es gilt immer, sich dazu auch die allumfassende Wirkung von Medien und sozialen Medien vorzustellen. Man kann sich entziehen, wenn man oft offline ist, aber es hallt dennoch nach, da die Grenzen zwischen Realität und Desinformationen meist verwischt sind.

  
03.08.2021 09:22:51 [Polit Platsch Quatsch]
Weil so viel fehlt im Netz: Bundessuche startet
Es ist ein Jahrhundertprojekt, dessen erste Spuren sich fast ein Jahrzehnt zurückverfolgen lassen. Damals, kurz nach der großen Staatsfinanzkrise und der Entdeckung der Spionagesoftware Prism nahm die Bundesregierung Kurs auf den Aufbau eigener, alternativer Internetdienste. Europäische Angebote sollten die amerikanischen Datenkraken ablösen - darunter eine bundeseigene Suchmaschine unter dem Arbeitsnamen "Buusul", die anstelle von Google unabhörbare, vertrauensbildene Nachrichten verbreiten und ein Soziales Netzwerk namens Bundesbook, das entwickelt wurde, um Facebook zu beerben.

  
03.08.2021 06:53:09 [Die Ostschweiz]
Die Maske fällt nicht, dafür fallen alle Hemmungen
Selbsternannte Experten können ungehindert zur offen gelebten Apartheid aufrufen. Staatlich finanzierte Kampagnen legen schonungslos offen, dass die Impfung nichts mit Gesundheit zu tun hat. Die Kampagne wird hemmungsloser. Vielleicht zum Glück. Das Wort ist frei. Das soll gelten. Wir nehmen diese Regel für uns in Anspruch, andere sollen es auch tun können. Wenn ein «Verhaltensökonom» findet, man sollte Ungeimpfte systematisch diskriminieren dürfen, um sie zum Umdenken zu zwingen, muss er das sagen können. Das sollte eine offene Gesellschaft aushalten.

  
03.08.2021 06:50:12 [Meine Meinung Meine Seite]
Künstliches Wetter - eine Waffe?
In den letzten Jahren treten extreme Wettererscheinungen immer häufiger auf; das ist Tatsache. In bestimmten Regionen wie z. B. in Teilen Australiens kommt es zu jahrelang anhaltenden Dürreperioden. Anderswo kommt es alle paar Jahre zu einer „Jahrhundert- Überschwemmung“. Dann fällt plötzlich, was entweder noch nie passierte oder nur alle paar Jahrzehnte einmal, in Teilen Saudi- Arabiens oder im Norden der Sahara Schnee. Dass Hagelunwetter und schwere Stürme nicht nur bei uns in den letzten Jahren immer häufiger auftreten, ist allgemein bekannt und auch, dass die verursachten Schäden immer größere Dimensionen erreichen. Es werden auch in unseren Regionen Jahr für Jahr neue Hitzerekorde erreicht.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum