Net News Express

 
       
1529896888    
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Bücher, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (5)
  
24.06.2018 16:27:50 [Süddeutsche Zeitung]
Mit 66 Jahren
Erstmals finden die Europäischen Wochen Passau ohne Intendanten statt. Die Festspiele kämpfen ums Überleben - dabei ist der Gedanke, aus dem heraus sie entstanden, gerade besonders aktuell. Irgendwie läuft das momentan nicht so gut mit dem europäischen Gedanken. Weder in der Europäischen Union, der nationale Egoismen das Leben schwer machen, noch bei den Europäischen Wochen Passau (EW), die an diesem Samstag mit Monteverdis "Marienvesper" offiziell eröffneten. Die amerikanischen Offiziere, die die Festspiele 1952 gründeten, hatten eine klare Intention: die Mauern in den Köpfen einzureißen und Menschen unterschiedlicher Kulturen und Nationen über Kunst zusammenzuführen.

  
24.06.2018 14:52:15 [Zeit Online]
Simon Rattle: Ein Delfin unter Feuerquallen
Nach 16 Jahren verabschiedet sich Sir Simon Rattle von den Berliner Philharmonikern. Er hat das Orchester in seinem Wesen erkannt und ihm das Fliegen beigebracht. Wann ist es eigentlich passiert? Wann ist der letzte Rest Schwarz aus Simon Rattles Locken gewichen? Am 7. September 2002, als er das Chefdirigentenamt bei den Berliner Philharmonikern antrat, war seine Mähne jedenfalls noch grau meliert. Resultierte der finale Farbverlust aus dem Angriff des Journalisten Axel Brüggemann, der im April 2006 behauptete, Rattle würde den traditionsreichen deutschen Klang des Orchesters zerstören, weil er ein "Globalisierer" sei, "ein Mann ohne Eigenschaften", dessen Interpretationen sich anhören "wie ein verkrampftes Anders-Machen-Wollen"?

  
24.06.2018 12:48:05 [Junge Welt]
Rote Fahnen über Paris
Geschichte: Als die französische Regierung im Juni 1848 die Nationalwerkstätten schließen ließ, kam es zum Aufstand. Im Februar 1848 hatte die Pariser Bevölkerung König Louis ­Philippe von Orléans nach mehrtägigen erbitterten Straßenkämpfen zur Abdankung gezwungen. Der 1830 an die Macht gekommene »Bürgerkönig« war ein Interessenvertreter der Bankiers, Fabrikanten und Kaufleute. Innerhalb des Kleinbürgertums hatte er durch das Festhalten an einem rigiden Zensuswahlrecht alle Unterstützung verloren. Zudem geriet Frankreich 1847 in eine Wirtschaftskrise. Massen ruinierter Kleinproduzenten strömten in die Pariser Vorstädte, die Zahl der erwerbslosen Proletarier wuchs an.

  
24.06.2018 09:03:44 [Blick nach rechts]
Wege zur Stabilisierung Europas
Klaus Busch/Joachim Bischoff/Hajo Funke, Rechtspopulistische Zerstörung Europas? Wachsende politische Instabilität und die Möglichkeiten einer Kehrtwende, Hamburg 2018 (VSA-Verlag), 220 Seiten, 16,80 Euro; ISBN 978-3-89965-778-4. In Gesamtdarstellungen zum Rechtspopulismus in Europa mangelt es meist an einem systematischen Vergleich. Einen solchen liefern Klaus Busch, Joachim Bischoff und Hajo Funke in ihrem Buch „Rechtspopulistische Zerstörung Europas? Wachsende politische Instabilität und die Möglichkeiten einer Kehrtwende“.

  
24.06.2018 09:01:52 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Diese Fischmenschen sind ja weiß!
Matt Ruff: „Lovecraft Country“. Roman. Aus dem Englischen von Anna Leube und Wolf Heinrich Leube. Hanser Verlag, München 2018. 432 S., geb., 24,– Euro. Ku-Klux-Klan statt Cthulhu-Kult: Matt Ruff will mit „Lovecraft Country“ ein altbekanntes Erzählmodell allzu zeitgemäß verändern. Ob ihm das gelingt? Jeder Lovecraft-Leser kennt das: Ein Mann kommt in eine Stadt, in der Fremde offensichtlich nicht willkommen sind; eine Atmosphäre des Grauens herrscht in den halbverfallenen Straßen. Die Sonne geht unter, der letzte Zug ist abgefahren. Der Fremde muss in der Stadt übernachten und wird Zeuge unheimlicher Ereignisse. Schließlich wird er fast von einem rasenden Mob gelyncht.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum