Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (7)
Aktuelle Themen (7)

Frei lassen für wichtige Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (6)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (10)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (3)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (8)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (2)

International (6)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (7)

Arbeit, Rente, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (1)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (10)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (7)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (5)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (6)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
  
20.01.2022 11:41:52 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Schauspieler Hardy Krüger ist gestorben
Hardy Krüger ist tot. Der Schauspieler und Schriftsteller starb am Mittwoch im Alter von 93 Jahren in Kalifornien, wie seine Agentur am Donnerstag in Hamburg mitteilte. „Seine Herzenswärme, seine Lebensfreude und sein unerschütterlicher Gerechtigkeitssinn werden ihn unvergessen machen“, hieß es weiter. In rund 75 Filmen spielte der gebürtige Berliner, der lange in Kalifornien und in Hamburg lebte, die Hauptrolle. Nach dem Krieg war er einer der wenigen deutschen Schauspieler, denen eine internationale Karriere gelang.

  
20.01.2022 11:39:55 [Junge Welt]
Kino: Das diesseitige Monströse
(Info: »Nightmare Alley«, Regie: ­Guillermo del Toro, USA 2021, 151 Min., Kinostart heute) Als Remake eines gleichnamigen Film noir greift »Nightmare Alley« noch direkter auf das US-Kino der Nachkriegszeit zurück, als das bereits »Shape of Water« mit seinen Anleihen bei alten B-Filmen tat. Allerdings ist auch der neue Film laut Guillermo del Toro auf unsere Gegenwart zu beziehen. Jedenfalls verweist der Filmemacher in Interviews vage auf grassierenden Populismus sowie darauf, dass Leute jeden Blödsinn glaubten. Dennoch ist nicht nachzuvollziehen, worin die Parallelen zwischen solchen Phänomenen und diesem Filmstoff konkret bestehen sollten – was heißt, dass uns die um wohlfeile Zustimmung buhlende Aufdringlichkeit des Vorgängerwerks hier erspart bleibt.

  
20.01.2022 11:36:52 [Der Tagesspiegel]
Gezeichnete Musikerbiografien: Die letzte Nacht von Leonard Cohen
Die Comicbiografie „Leonard Cohen - Like a Bird on a Wire“ zeigt exemplarisch, wie die Kunstform bei der Darstellung von Musik an ihre Grenzen kommt. Gerade erscheint eine Comic-Musiker-Biografie nach der anderen: Bowie, Rolling Stones, Sex Pistols, Beatles … Und warum auch nicht? Das Leben von Musikern kann selbstverständlich Gegenstand von Comics sein, so wie jedes andere Leben auch. Oft sind Musikerleben sogar besonders interessant und wild, wie es die Leben von Künstlern bekanntlich häufig sind. Vom abwechslungsreichen Leben seines Protagonisten profitiert auch Philippe Girard in seiner neuen Biografie des 2016 verstorbenen Poeten, Romanschriftstellers und Sängers Leonard Cohen, „Like a Bird on a Wire“ (Übersetzung Anne Bergen, Cross Cult, 120 S, 25 €).

  
20.01.2022 11:34:04 [TAZ]
Berlinale-Programm 2022: Wette auf die Zeit
Dieses Jahr sollte es endlich wieder ein bisschen werden wie früher. Als die Berlinale im Herbst die Filmemacher zur Teilnahme einlud, „standen die Chancen gut“ für ein Festival mit Publikum im Saal, man habe nach Einsendeschluss 15 Prozent mehr Bewerbungen gezählt als im Jahr davor. Die Geschäftsführerin der Internationalen Filmfestspiele Berlin, Mariette Rissenbeek, begann ihre Pressekonferenz am Mittwoch mit einer Vorher-Nachher-Gegenüberstellung. Vom leeren Berliner Haus der Kulturen der Welt aus präsentierte sie gemeinsam mit dem Künstlerischen Leiter Carlo Chatrian die 72. Ausgabe der Berlinale.

  
20.01.2022 11:32:50 [Neues Deutschland]
Männer, die mit Männern reden
(Info: »Eine Nacht in Helsinki«: Finnland 2020. Regie: Mika Kaurismäki. Buch: Sami Keski-Vähälä, Mika Kaurismäki. Mit: Timo Torikka, Kari Heiskanen, Pertti Sveholm, Anu Sinusalo. 90 Minuten. Start: 20. Januar.) »Eine Nacht in Helsinki«: Mika Kaurismäki hat einen traurig reduzierten Film über den Lockdown gedreht. Der Film gibt sich wenig Mühe zu verbergen, dass er eine Bewältigung der pandemie- und lockdownbedingten Depression sein soll. Heikki, Risto und Jussi stehen zu Beginn der Nacht jeweils an einem Abgrund. Am Ende der Nacht trifft jeder von ihnen seine Entscheidung. Das Ende ist der Anfang, die Botschaft lautet: Es geht weiter.

  
20.01.2022 11:28:17 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Sky-Serie „L' Ora": Auf den Spuren der Cosa Nostra
Die Sky-Serie „L’ Ora – Worte gegen Waffen“ erzählt die Geschichte einer mutigen Zeitungsredaktion in Palermo. Hier zahlen Journalisten für ihre Recherchen schlimmstenfalls mit dem Leben. Im Mai 2014 strahlte der Abosender Sky in Italien die erste Folge der ersten Staffel von „Gomorrha“ aus. Die zunächst auf drei Staffeln mit je zwölf Episoden angelegte Serie, die auf dem gleichnamigen dokumentarischen Roman von Roberto Saviano aus dem Jahre 2006 beruht, war bei Publikum und Kritik so erfolgreich, dass sie 2019 um eine vierte Staffel erweitert wurde. Die fünfte (und letzte?) Staffel ist in Italien im vergangenen November angelaufen.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum