Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (5)
Aktuelle Themen (6)

Frei lassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (5)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (3)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (1)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (3)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (4)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (6)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (8)

International (6)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (7)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (5)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (11)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (7)

Sport (8)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (7)
  
17.05.2021 18:43:20 [TAZ]
Udo Lindenberg wird 75: Der Mann aus dem „Atlantic“
Udo Lindenberg ist ein alter Underground-Hase mit Mainstream-Appeal und längst in Hamburg mental ehreneingemeindet. Nun wird er 75. Eigentlich sind für diesen Mann alle, wirklich alle Kränze geflochten. Ehrungen hat er schon bekommen, die branchenüblichen wie den „Echo“, den verfassungspatriotischen wie das Verdienstkreuz … Davon abgesehen, dass er nie den „Goldenen Otto“ der Bravo kriegte, hat er die maximale Ernte eines erfolgreichen Lebens einfahren können. Er wird am Montag 75 Jahre alt – aber was heißt schon „alt“?

  
17.05.2021 10:53:33 [Deutschlandfunk Kultur]
Retter der Hirten- und Bauerninstrumente
Hirten und Bauern haben ihre ganz eigenen Instrumente – heute fast vergessen. Doch Sigi Lott, heute 87 Jahre alt, hat diese sein Leben lang nachgebaut und traf sich mit Schäfern seiner fränkischen Heimat, um von ihnen die Spielweise der Instrumente zu lernen. Die Schnurreibetrommel ist nur eines von vielen Hirten- und Bauerninstrumenten, die der Musiker Sigi Lott nachgebaut und immer wieder vorgeführt hat. Ebenso das Blasen auf dem Birkenblatt, das aus der Rinde des Baumes geschnitzt wird und ein ganz einfaches Blättchen-Instrument ist. Egal ob auf Schallplatte, in Filmen der „Sendung mit der Maus“, auf Konzerten oder bei Instrumentenbau-Kursen, Lott sorgte dafür, dass die Musik der einfachen Leute aus dem ländlichen Franken bekannt bleibt.

  
17.05.2021 10:51:34 [Migazin]
Die blaue Mauer
(Info: Louis-Philippe Dalembert. Die blaue Mauer. Roman. München (Nagel & Kimche) 2021. 319 S., 24.-€.) Ein Roman über Migration und Exil – eindringlich, bewegend und höchst aktuell. Er beschreibt die Ursachen von Migration, den Weg nach Europa und die Zeit danach - eine Anklageschrift gegen die europäische Flüchtlingspolitik. Der tunesische Fischtrawler, mit mehr als 700 Flüchtlingen aus verschiedenen vorderasiatischen und afrikanischen Ländern beladen, war am 17. Juli 2014 auf dem Weg von Libyen nach Italien, als das Massaker begann. Dutzende Boatpeople, die im Unterdeck des völlig überladenen Schiffs eingeschlossen waren, und sich voller Verzweiflung zum Oberdeck freikämpfen wollten, wurden von der Bootsbesatzung mit Macheten abgeschlachtet.

  
17.05.2021 10:48:58 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Gefühle machen es Maschinen auch nicht leicht
(Info: Catrin Misselhorn: „Künstliche Intelligenz und Empathie“. Vom Leben mit Emotionserkennung, Sexrobotern & Co. Reclam Verlag, Stuttgart, 2021. 181 S., br., 12,– €.) Was können die Avatare, Roboter und Bots der Zukunft? Catrin Misselhorn zeigt, wie Forscher Künstlicher Intelligenz beibringen wollen, Emotionen zu erkennen und zu simulieren. Maschinen haben keine Emotionen. Auch niedliche Roboter mit großen Kulleraugen empfinden nichts. Dennoch sind Emotionen in der Künstliche-Intelligenz-Forschung ein großes Thema. „Affective Computing“ oder „Emotionale Künstliche Intelligenz“ heißt das Gebiet, in dem es darum geht, die Gefühle von Menschen zu vermessen und künstliche Systeme zu bauen, die diese erkennen und passend darauf reagieren können.

  
17.05.2021 10:46:48 [Junge Welt]
Filmgeschichte: Die Avantgarde sitzt im Kino
Ein »D« für ein »U«: Wie vor 75 Jahren der UFA die Defa entstieg. Krieg und Kino beschreiben nicht nur einen technischen und ästhetischen Zusammenhang, sondern zuzeiten auch ein Produktionsverhältnis. Insbesondere in der deutschen Filmgeschichte: Die beiden historisch bedeutendsten Filmunternehmen dieses Landes waren auf wenngleich sehr unterschiedliche Weise nicht nur Produkte des Krieges; sie sollten selbst auch »Waffen« zur moralischen Ertüchtigung der Bevölkerung herstellen. Mit der 1917 auf Betreiben der Obersten Heeresleitung (OHL) gegründeten UFA wollte das Deutsche Reich den Ersten Weltkrieg gewinnen, die 1946 auf Initiative der Sowjetischen Militäradministration geschaffene Defa sollte dazu beitragen, einen dritten Weltkrieg zu verhindern.

  
17.05.2021 10:44:23 [TAZ]
Ein Soziotop namens Tourbus
(Info: „What Drives Us“. Regie: Dave Grohl. USA 2021, 88 Min. Läuft auf Amazon Prime) Bitte im Bus nicht furzen. Der Rockstar Dave Grohl geht in seinem Dokumentarfilm „What Drives Us“ der Frage nach, warum Musiker auf Tour gehen. Die Doppelbedeutung dieses Filmtitels weist schon darauf hin, dass es um weit mehr geht als um das ach so glamouröse Leben von Rock-’n’-Roll-Stars. „What Drives Us“ hat der US-Musiker Dave Grohl, ehemals Nirvana-Schlagzeuger und heute Gitarrist/Sänger der Foo Fighters, seinen neuen Dokumentarfilm genannt.

  
17.05.2021 10:42:49 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Zum Tod von Ester Mägi
Für die Esten war es nie eine Diskussion, dass Frauen komponieren können. Ester Mägi stand dafür siebzig Jahre lang ein und auch für die Kontinuität estnischer Kultur. Jetzt ist die Komponistin mit 99 Jahren gestorben. Für Estland war sie eine Jahrhunderterscheinung und gleichsam das poetische Gemälde ihrer selbst: Als Komponistin inmitten prominenter männlicher Kollegen erfolgreich, besaß sie ihren unverrückbaren Platz mit einer Musik, die so karg und zu Herzen gehend ist wie die Küstenlandschaft Estlands. Wenn sie sprach, klang ihre Stimme zurückhaltend, aber fröhlich.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum