Net News Express

 
       
1539939691    
 Konzerne, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (4)
  
19.10.2018 08:59:41 [Brave New Europe]
Why women in elected office reduce grand and petty corruption
The jury is certainly still out on this question, although there could be some real substance here – despite experiences such as Aung San Suu Kyi, Elizabeth Holmes of Theranos, or Winnie Mandela. Indira Ghandi, Margaret Thatcher and Angela Merkel have steered highly corrupt political systems. One critical factor that may be missing is simply the opportunity and time for women to develop in a culture of corruption. Since men have successfully kept women out of positions of power, women have not had the chance to be seduced by the amenities offered or developed the skills and networks that are necessary for corrupt practices. Then there is the question of how corruption is defined.

  
18.10.2018 20:41:41 [LobbyControl]
Auf dem Podium mit der Industrielobby
So viel Zuneigung hatten wohl die wenigsten erwartet. Seit Wochen erklärt der stets angriffslustige Foodwatch-Gründer Thilo Bode der Republik, warum „Die Diktatur der Konzerne“ – so der Titel seines neuen Buches – die Demokratie gefährdet. Und dann sagt „Deutschlands bekanntester Aktivist“ („Der Spiegel“) doch tatsächlich: „Ich finde Konzerne ganz toll.“ So geschehen am Montagabend bei der Diskussionsveranstaltung „Wie viel Konzern braucht die Welt – wie viel Konzern verträgt die Welt?“, auf der Bode mit LobbyControl-Geschäftsführerin Imke Dierßen und den Industrielobbyisten Kurt-Christian Scheel, Geschäftsführer des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) und Norbert Theis, Geschäftsführer des Hauptstadtbüros des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI), auf dem Podium saß.

  
18.10.2018 16:36:22 [Heise]
Facebook blähte seine Video-Statistiken auf
Mark Zuckerberg war 2016 vom Bewegtbild überzeugt: "Wir treten in dieses neue goldene Zeitalter des Videos ein", erklärte der Facebook-Chef in einem Interview. Ebenfalls 2016 musste Facebook dann jedoch einräumen, dass die Abrufstatistiken zu seinen Videos fehlerhaft waren: Die durchschnittliche Zeit, die Nutzer Videos auf Facebook schauten, sei wahrscheinlich um 60 bis 80 Prozent überschätzt worden, erklärte das Unternehmen einigen Werbetreibenden damals und entschuldigte sich für die überzogenen Zahlen. Sie hatten auch dazu geführt, dass Medienhäuser ihren Schwerpunkt auf Facebook-Videos setzten und Geld investierten, das dann an anderer Stelle fehlte.

  
18.10.2018 15:09:40 [Informationsdienst Gentechnik]
Geht der Bayer/Monsanto-Prozess in die zweite Runde?
Der in erster Instanz entschiedene US-Prozess um die mögliche krebserregende Wirkung von Glyphosat wird vermutlich neu aufgerollt. Die für das Jury-Verfahren zuständige Richterin erklärte nach einer mündlichen Verhandlung, sie halte den verhängten Schadensersatz von 289 Millionen Dollar für zu hoch. Entgültig entscheiden will sie in den nächsten Tagen. Im August 2018 hatte ein Jury in San Francisco dem krebskranken Schulgärtner Dewayne Johnson 289 Millionen US-Dollar (rund 250 Millionen Euro) zugesprochen.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum