Net News Express

 
       
1591205919    
 Kategorien:
Topthemen (8)
Aktuelle Themen (9)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (3)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (4)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (1)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (8)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (8)

International (11)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (5)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (7)

Umwelt, Natur, Ökologie, Landwirtschaft, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik (9)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (14)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)

Sport (9)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (3)
 International (11)
  
03.06.2020 17:51:54 [RT Deutsch]
USA entsenden Spezial-Brigade nach Kolumbien
Am 27. Mai erklärte die US-Botschaft in Kolumbiens Hauptstadt Bogotá, dass im Juni ein US-Truppenkontingent nach Kolumbien entsandt wird. Es handelt sich um die "Brigade der Sicherheitskräfte für militärischen Beistand (Security Force Assistance Brigade- SFAB). Anfang Juni sollen zunächst 48 Mann in Kolumbien eintreffen. Die restlichen 800 Angehörigen der Spezialeinheit sollen im Laufe des Monats folgen. Inmitten der Corona-Pandemie habe diese Brigade die Aufgabe, die kolumbianische Armee im Einsatz gegen Drogenkartelle zu "beraten".

  
03.06.2020 17:45:56 [Amerika 21]
Kuba verurteilt "unilaterale und willkürliche" Aufnahme in US-Terrorliste
Kubas Außenministerium (Ministerio de Relaciones Exteriores, Minrex) hat am Montag die Aufnahme in eine Liste von Ländern scharf kritisiert, die nach Ansicht der US-Regierung bei der Bekämpfung des Terrorismus "nicht vollständig" mit Washington kooperieren. Die US-Regierung hatte diesen Schritt am 13. Mai angekündigt und prüft derzeit, das Land in einem weiteren Schritt wieder als "globalen Förderer des Terrorismus" einzustufen. In dem Statement wies das Außenministerium der Karibikinsel die "unilaterale und willkürliche" Kategorisierung zurück, die von keiner internationalen Organisation anerkannt werde und die lediglich der Diffamierung und der Ausübung von Druck diene.

  
03.06.2020 15:16:26 [Rubikon]
Straflos und verbrecherisch
Zehn Jahre nach dem israelischen Überfall auf die „Free Gaza“-Flottille herrscht noch immer Straflosigkeit. Vor zehn Jahren überfielen israelische Streitkräfte in internationalen Gewässern die „Free Gaza“-Flottille. Zu ihr gehörten acht Schiffe mit rund 700 internationalen Aktivistinnen und Aktivisten. Neun Menschen wurden erschossen und 45 zum Teil schwer verletzt. Die Boote wurden in den israelischen Hafen Ashdod geschleppt, wo alle Passagiere identifiziert und die meisten danach in ein vorbereitetes Gefängnis gesteckt wurden. Die Initiatoren der Flottille wollten dringend benötigte Hilfsgüter in den seit 2007 abgeriegelten Gaza-Streifen bringen sowie die internationale Gemeinschaft auf die katastrophale Situation in Gaza aufmerksam machen.

  
03.06.2020 15:01:40 [Amerika 21]
Regierung von Ecuador streicht gut 400 Stellen bei Staatsmedien
Ecuadors Präsident Lenín Moreno setzt zur Bewältigung der Wirtschaftskrise als Folge der Corona-Pandemie weiter auf Privatisierungen und Kürzungspolitik im öffentlichen Sektor. Neben bereits angekündigten Eingriffen in Infrastrukturunternehmen wie Post, Eisenbahn und die staatliche Fluglinie TAME sind nun auch bei den öffentlichen Medien erhebliche Einsparungen geplant. Diese waren unter der Vorgängerregierung von Rafael Correa (2007-2017) als Gegenöffentlichkeit zu den privaten Medienkonzernen gegründet worden.

  
03.06.2020 09:23:42 [Telepolis]
Trump drängt auf Militäreinsatz
Donald Trump dürfte sich an den Geruch von Tränengas inzwischen gewöhnt haben. Der Weg zur St. John's Church, einer in der Nähe des Weißen Hauses gelegenen Kirche, musste für den Präsidenten förmlich mit Tränengasgranaten und Gummigeschossen von der Nationalgarde freigeschossen werden. Die Demonstranten, die sich dort friedlich versammelten, hätten womöglich die Fotosession gestört, die der Präsident an diesem symbolträchtigen Ort - bewaffnet mit einer Bibel - veranstaltete. Die St. John Church gilt als die "Kirche der Präsidenten", da in ihr bislang alle Staatsoberhäupter der Vereinigten Staaten einem Gottesdienst beiwohnten.

  
03.06.2020 09:21:49 [RT Deutsch]
Ecuadors Präsident gibt Befugnisse ab – das Land versinkt im Chaos
Der unbeliebte ecuadorianische Präsident Lenín Moreno ist politisch isoliert wie niemals zuvor. Gerüchten zufolge plant er sein Ausscheiden aus dem Amt. Unterdessen nehmen die Proteste gegen die harte Sparpolitik inmitten der Coronavirus-Pandemie zu. Die Straßen der wichtigsten Städte Ecuadors waren am 26. Mai mit Tausenden von Menschen gefüllt. Trotz der strengen Sperrmaßnahmen gegen das Coronavirus, zu denen auch eine Ausgangssperre ab 14 Uhr gehört. Die Menschenmassen waren nicht darauf aus, sich den Bemühungen zur Bekämpfung der Pandemie zu widersetzen. Vielmehr lag ihnen daran, gegen die Versuche der ecuadorianischen Regierung zu protestieren, die Krise zum Durchboxen eines Sparprogramms auszunutzen.

  
03.06.2020 06:43:35 [Zeit Online]
China stoppt Kauf von US-Agrarprodukten
Die chinesische Regierung hat die geplante Streichung von Sondervorteilen der USA für Hongkong als "unzulässige Einmischung" zurückgewiesen. Der Sprecher des Außenministeriums in Peking, Zhao Lijian, bezeichnete das Vorhaben der USA als "schweren Verstoß gegen internationales Recht und grundlegende Normen der internationalen Beziehungen". Lijian drohte den Vereinigten Staaten außerdem mit Vergeltungsmaßnahmen. "Jegliche Worte und Taten, welche den Interessen Chinas schaden, werden auf Gegenmaßnahmen von chinesischer Seite stoßen", sagte Lijian.

  
03.06.2020 06:23:28 [Der Tagesspiegel]
Die amerikanische Tragödie hat System
Mehr als 100.000 Corona-Tote in den USA. Millionen Amerikaner sind nicht krankenversichert. Auch Rebecca Wood musste sich schon entscheiden, ob sie sich selbst behandeln lässt – oder ihre Tochter. Im Frühling 2015 musste sich Rebecca Wood entscheiden, wieder einmal. Ihr unterer, linker Eckzahn war abgebrochen, das Zahnmark hatte sich entzündet. Eine Wurzelbehandlung war nötig, die bis zu 2000 Dollar Zuzahlung bedeutet hätte. Zur gleichen Zeit stand eine Rechnung für die Sprachtherapie ihrer Tochter Charlie an. Charlie war wichtiger. Rebecca Woods Gesicht habe ein paar Tage später begonnen anzuschwellen, sagt sie, das Atmen sei schwieriger geworden. „Ich bin mit dem Auto ins Krankenhaus gefahren, um Kosten für den Rettungsdienst zu sparen.“

  
02.06.2020 21:27:58 [Amerika 21]
Der Machismus in Mexiko unterliegt keiner Quarantäne
Frauen in Mexiko sterben eher durch Feminizide als am Coronavirus. Nach Jahren der Gewalt durch ihren Ehemann, nach der erfolglosen Erstattung von Anzeigen wegen Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft, die sie nur zu Versöhnung angehalten hatte, wusste Marcela Benítez, dass sie nicht ungeschoren aus der vorgeschriebenen Isolation des Gesundheitsnotstandes herauskommen würde. 27 Jahre alt, Mutter von zwei Kindern und ansässig in Mexiko-Stadt, stand Benítez in Kontakt mit der Frauenrechtsorganisation Espacio Mujeres para una Vida Digna y Libre de Violencia, die ihr rechtlichen und psychologischen Beistand verschafften.

  
02.06.2020 21:21:05 [Junge Welt]
Kurswechsel in Suriname
In Suriname haben Präsident Desiré Delano »Desi« Bouterse und seine Nationaldemokratische Partei (NDP) die Wahl zur Nationalversammlung am Montag vor einer Woche klar verloren. Das gab das Unabhängige Wahlbüro in der Hauptstadt Paramaribo am Freitag bekannt. Die NDP verlor zehn Sitze und steht nun bei 16. Bouterse forderte am selben Tag eine Neuauszählung der Stimmen. Wahlsiegerin ist die Fortschrittliche Reformpartei (VHP). Sie konnte ihre Sitze dem vorläufigen Ergebnis zufolge von acht auf 20 mehr als verdoppeln.

  
02.06.2020 21:03:47 [Einartysken]
Landesweite Aufstände, ausgelöst durch Polizistenmorde
Der landesweite Aufstand, der durch den Mord an George Floyd und andere rassistisch motivierte Ereignisse der letzten Zeit ausgelöst wurde, ist eine Reaktion auf den zwei Parteien angehörenden gescheiterten Staat, in dem wir leben. Er kommt inmitten der COVID19-Pandemie und des größten wirtschaftlichen Zusammenbruchs in den USA seit mehr als einem Jahrhundert. Diese drei Krisen haben unverhältnismäßig stark Menschen mit falscher Hautfarbe betroffen und zu langfristiger Rassenungleichheit und Ungerechtigkeit beigetragen. ‘Black Lives Matter’ brach vor sechs Jahren aus, als ein Polizeibeamter Mike Brown in Ferguson, MO, erschoss. Seitdem hat die Polizei jedes Jahr etwa 1.100 Menschen ermordet.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum