Net News Express

 
       
1539937975    
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (5)
  
18.10.2018 19:29:39 [Netzpolitik]
Facebook im Bundestag
Saskia Esken hat schlechte Laune. Zum dritten Mal in diesem Jahr hat die SPD-Abgeordnete am Mittwoch einen Vertreter von Facebook im Digitalausschuss des Bundestages befragt. Es geht um immer neue Skandale, aktuell das Datenleck vom September, bei dem Unbekannte private Daten von 30 Millionen Nutzern erbeuteten. Wieder hat Esken keine zufriedenstellenden Antworten bekommen. „Wie viele Millionen Nutzer sind denn in Deutschland betroffen? Ich mag solche Fragen nicht mehr stellen“, sagt sie. Die Frage ist doch viel mehr, wer denn nicht betroffen sei. „Nutzer können einfach nicht mehr glauben, dass ihre Daten bei Facebook in irgendeiner Form gut aufgehoben sind.“

  
18.10.2018 18:31:42 [Golem]
Oberste Datenschützerin beendet Posse um Klingelschilder
Vermieter dürfen die Namen ihrer Mieter auch ohne deren Einwilligung auf dem Klingelschild einbringen. Das teilte die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff am Donnerstag in Berlin mit. "Das Ausstatten der Klingelschilder mit Namen für sich genommen stellt weder eine automatisierte Verarbeitung noch eine tatsächliche oder beabsichtigte Speicherung in Dateisystemen dar", hieß es zur Begründung. Daher komme die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nicht zur Anwendung.

  
18.10.2018 15:01:43 [Heise]
Gendatenbanken erlauben bald Identifizierung fast aller weißen US-Amerikaner
Gegenwärtig können rund 60 Prozent der US-Amerikaner europäischer Herkunft durch öffentlich verfügbare Gendatenbanken identifiziert werden, schon in wenigen Jahren wird das für alle gelten. Denn wenn nur 2 Prozent einer Bevölkerungsgruppe in solch einer Datenbank versammelt sind, enthält sie für 90 Prozent der gesamten Gruppe mindestens einen Cousin oder eine Cousine dritten Grades, die eine Identifizierung ermöglicht. Das haben Forscher ermittelt, die einen spektakulären Kriminalfall als Anlass für ihre Analyse genommen hatten. Als Konsequenz fordert das Team um Yaniv Erlich von der Columbia University, dass die Daten verschlüsselt werden, damit nur berechtigte Personen sie einsehen und verwenden können.

  
18.10.2018 11:13:54 [Heise]
Berlin: Polizei-Keylogger spähte offenbar doch personenbezogene Daten aus
Bei dem "Scherz" mit einem Keylogger an einem Dienstrechner eines Polizisten sind keine Informationen ausgelesen worden, sagt die Berliner Polizeiführung. Ebenso wenig hätten sich Daten aus dem Hauptstadt-Polizeisystem Poliks erfassen lassen. Dem hat die Personalvertretung "Unabhängige in der Polizei" nun widersprochen: Sie sei aus dem Berliner Abgeordnetenhaus darüber informiert worden, "dass diese Angaben der Behördenleitung offenkundig nicht der Wahrheit entsprachen", erklärte die Mitarbeitervereinigung am Mittwoch gegenüber heise online.

  
18.10.2018 11:12:22 [Netzpolitik]
Überwachungstest am Südkreuz
Nach langem Warten war es letzte Woche soweit: Für den biometrischen Test am Berliner Bahnhof Südkreuz hat die Bundespolizei den Abschlussbericht vorgelegt – und erntet dafür drastische Kritik. Abgeschlossen ist die Südkreuz-Versuchsreihe damit allerdings noch nicht. Ab Anfang nächsten Jahres beginnt ein weiterer Test, zu dem durch eine parlamentarische Anfrage der Liberalen im Bundestag nun neue Details bekannt sind. Die Antworten der Bundesregierung zu beiden Testphasen in Südkreuz veröffentlichen wir.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum