Net News Express

 
       
1591204192    
 Kategorien:
Topthemen (8)
Aktuelle Themen (9)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (3)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (4)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (1)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (8)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (8)

International (11)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (5)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (7)

Umwelt, Natur, Ökologie, Landwirtschaft, Agrarpolitik/-wirtschaft, Verkehr, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik (9)

Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (14)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (1)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (8)

Sport (9)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Verbraucher, Verbraucherschutz, Konsum, Konsumgesellschaft (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (3)
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (7)
  
03.06.2020 18:01:06 [WSWS]
IG Metall beendet Streik bei Voith in Sonthofen
Der über vier Wochen andauernde Streik bei dem Maschinenbauer Voith im bayerischen Sonthofen wurde am vergangenen Dienstag durch die IG Metall beendet. Damit ebnete die Gewerkschaft der Schließung des Werks mit 500 Beschäftigten den Weg. Den Abschluss eines Sozialtarifvertrags, der die entlassenen Arbeiter mit Almosen abspeist, feiert sie als das maximal Mögliche. Der Mutterkonzern Voith GmbH & Co. hatte bereits im Oktober 2019 angekündigt, den Standort mit 520 Beschäftigten zu schließen. Die Fertigung von Spezialgetrieben für Energieanlagen, die in Sonthofen stattfand, soll nun in das Werk nach Crailsheim in den Nordosten Baden-Württembergs verlagert werden.

  
03.06.2020 11:18:30 [O-Ton Arbeitsmarkt]
Arbeitsmarkt im Mai: 3,55 Millionen Menschen ohne Arbeit
Im Mai 2020 gab es offiziell rund 2,81 Millionen Arbeitslose. Das sind über 169.000 Personen beziehungsweise sechs Prozent mehr als im Vormonat. Dieser Anstieg ist im Wesentlichen auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens zurückzuführen. Nicht in der offiziellen Arbeitslosenzahl enthalten sind außerdem nahezu 742.000 ebenfalls faktisch Arbeitslose.

  
03.06.2020 11:10:50 [Gegen Hartz]
CDU, SPD und AfD gegen Hartz IV-Corona-Zuschlag
Der Bundesrat sollte über den Antrag entscheiden, wegen der deutlich gestiegenen Verbraucherpreise die Grundsicherung für einkommensschwache Menschen während der Corona Pandemie zu erhöhen. Dieser Antrag, den die Bundesländer Thüringen und Berlin eingebracht hatten, wurde geschlossen mit den Stimmen von SPD, CDU und CSU abgelehnt, die FDP enthielt sich mehrheitlich. Infolge dessen müssen nun die Ausschüsse des Bundesrates für Arbeit, Soziales und Integration, sowie der Finanz- und Innenausschuss auf unbestimmte Zeit darüber beraten, ob und mit welcher Empfehlung der Antrag erneut dem Bundesrat vorgelegt wird.

  
03.06.2020 09:18:12 [WSWS]
Autozulieferer ZF baut 15.000 Stellen ab
Der Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen will bis zu 15.000 Stellen streichen. Rund die Hälfte davon soll in Deutschland wegfallen. Das kündigte der ZF-Vorstandsvorsitzende Wolf-Henning Scheider am Donnerstag in einem internen Schreiben an die Belegschaft an. 1915 als „Zahnradfabrik“ in Friedrichshafen am Bodensee gegründet, ist ZF heute der weltweit fünftgrößte Autozulieferer und international führend auf dem Gebiet der Antriebs- und Fahrwerkstechnik. Vorstandschef Scheider schreibt nun in seinem Brief: „Aus heutiger Sicht müssen wir bis 2025 weltweit unsere Kapazitäten anpassen und 12.000 bis 15.000 Arbeitsplätze abbauen, davon etwa die Hälfte in Deutschland.“

  
03.06.2020 06:37:17 [A&W-Blog]
Gerechtigkeit für die wahren Leistungsträger
Die Krise hat gezeigt, wer die wahren Leistungsträger sind: Pflegekräfte und Krankenhauspersonal, Pädagogen und Handelsangestellte, Lastwagenfahrer und Zusteller – sie alle und noch viele mehr haben das Land in der Krise aufrechterhalten. Oft sind es Migrant*innen und noch öfter Frauen. Die Bezahlung und die Arbeitsbedingungen entsprechen der Bedeutung ihrer Arbeit allerdings kaum, wie eine Auswertung des Arbeitsklimaindex der AK OÖ von SORA zeigt. Sie ernten unsere Lebensmittel, bringen sie in die Supermärkte und sorgen dafür, dass wir dort auch in der Krise die Dinge des täglichen Bedarfs kaufen können.

  
03.06.2020 06:25:38 [Berliner Zeitung]
Experten kritisieren die Grundrente
Nach langem Streit hat sich die große Koalition auf einen Gesetzentwurf zur Grundrente geeinigt. Bei einer Anhörung im Bundestag ist er bei den Sachverständigen allerdings durchgefallen. Das wird noch ein langer Weg, bevor die Grundrente in Deutschland wirklich Realität ist. Obwohl das Gesetz zum 1. Januar 2021 eingeführt werden soll, werden vermutlich erst im Juli 2021 die ersten Grundrentenbescheide an die betroffenen Rentnerinnen und Rentner gehen. Bis sämtliche 26 Millionen Bestandsrenten geprüft sind, wird es vermutlich bis Ende 2022 dauern. Das war eines der Ergebnisse einer Expertenanhörung zum Thema Grundrente im Bundestag.

  
02.06.2020 21:14:06 [Versicherungsbote]
Altersvorsorge: Pensionskasse PKDW kürzt Betriebsrenten
Die niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt belasten die Pensionskassen, die ihren Kundinnen und Kunden oft hohe Betriebsrenten zugesichert haben und Probleme haben, diese zu erwirtschaften. Nun kommt noch die Coronakrise hinzu - und setzt die Anbieter zusätzlich unter Druck. Deshalb muss nun erneut ein Anbieter seine Renten nach unten korrigieren: betroffen ist diesmal die Pensionskasse für die Deutsche Wirtschaft (PKDW). „Die gesetzlichen Solvabilitätsanforderungen werden ohne Maßnahmen zur Reduzierung der Verpflichtungsseite mittelfristig voraussichtlich nicht mehr erfüllt werden können“, zitiert die Börsen-Zeitung aus der Einladung zur Mitgliederversammlung im Juni.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum