Net News Express

 
       
1539936529    
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (5)
  
18.10.2018 20:48:35 [Neues Deutschland]
Viele Mütter bleiben in der Teilzeitfalle
Koalitionsparteien beschließen Rückkehrrecht auf volle Stelle - bleiben aber auf halber Strecke stehen. Tigerchen SPD ist wieder einmal als Bettvorleger gelandet - das jedenfalls befand die LINKE-Sozialexpertin Susanne Ferschl am Donnerstag im Bundestag. Das Parlament beschloss am Nachmittag eine Änderung des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG), die einem Teil der abhängig Beschäftigten ein auf ein bis fünf Jahre begrenztes Herunterfahren der Arbeitszeit und die anschließende Rückkehr auf eine volle Stelle beziehungsweise die vor der Reduzierung gültige Stundenzahl ermöglichen soll.

  
18.10.2018 20:46:26 [Peds Ansichten]
Prangerjustiz
Stigmatisierung und Ausgrenzung ist kein neues Phänomen. In vergangenen Jahrhunderten kam es allerdings weniger subtil daher. „Hexenjagden“ und „an den Pranger stellen“ zeigen aber auch heute in ihrer Symbolik, um was es geht, wenn man Unbotmäßige zu domestizieren gedenkt. Das passiert auch im Alltag häufiger, als man so glaubt. Carsten Holzmüller von der Mahnwache für Frieden in Dresden erläutert uns das etwas genauer: An einem Pranger wurde in der mittelalterlichen Gesellschaft ein Verurteilter festgebunden, um ihn Schaulustigen vorzuführen. Diese konnten sich auch aktiv an der Bestrafung beteiligen, indem sie mit allerlei Wurfgeschossen auf den Wehrlosen zielten.

  
18.10.2018 16:37:44 [Zeit Online]
Bundestag beschließt Recht auf befristete Teilzeit
Die SPD hat eines ihrer wichtigsten Vorhaben in dieser Legislaturperiode durch den Bundestag gebracht: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland sollen ein Recht auf befristete Teilzeit erhalten. Das Gesetz zur sogenannten Brückenteilzeit von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sieht vor, dass Beschäftigte später wieder in Vollzeit zurückkehren können. Das Gesetz muss noch den Bundesrat passieren und soll am 1. Januar 2019 in Kraft treten. Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Mast sagte: "Wir beenden die Teilzeitfalle für viele Frauen." Daneben ebne der Gesetzgeber den Weg für bessere Bedingungen in der digitalen Arbeitswelt.

  
18.10.2018 11:15:23 [O-Ton Arbeitsmarkt]
Integration in Arbeit: Ein Viertel der Beschäftigungen endet im ersten halben Jahr
Zwischen Juli 2016 und Juni 2017 zählte die Bundesagentur für Arbeit (BA) knapp 2,1 Millionen Abgänge von Arbeitslosen in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung (Daten nur mit Wartezeit verfügbar). Doch nur 1,6 Millionen vormals Arbeitslose waren auch nach sechs Monaten noch sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Mindestens ein Viertel der Beschäftigungsverhältnisse endete also bereits innerhalb der ersten sechs Monate. Nach einem Jahr befanden sich schließlich noch 71 Prozent der vormals Arbeitslosen in sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung.

  
18.10.2018 10:07:00 [Blickpunkt WiSo]
miese-jobs.de Nachrichtenüberblick 16/2018
Leiharbeit, Minijobs, Befristungen, Niedriglöhne: Es gibt zu viele miese Jobs. Wir veröffentlichen alle 14 Tage einen Überblick über Nachrichten und Berichte zu solchen unsicheren und schlecht bezahlten Arbeitsverhältnissen. Das Topthema dieser Ausgabe: Minijobs. Der Minijob wird ab Januar 2019 wieder ein Stück unattraktiver - für Arbeitgeber. Dank der Mindestlohnanhebung verkürzt sich die Höchstarbeitszeit der Minjobber von rund 51 auf maximal 49 Stunden pro Monat. Doch wie immer, wenn es darum geht, Wirtschaftsinteressen durchzusetzen, ist die FDP zur Stelle. Letzte Woche hat sie einen Gesetzentwurf zur Dynamisierung der Verdienstgrenze von Minijobs in den Bundestag eingebracht.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum