Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (6)
Aktuelle Themen (8)

Freilassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (5)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (4)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (2)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (3)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (5)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (6)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (2)

International (5)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (8)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (5)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (6)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (11)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (2)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (7)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (1)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Topthemen (2)
31.12.2020 13:59:18 [Aktuelle Sozialpolitik]
Keine Zahlenspielerei. Covid-19 und die Statistiken.
Von Todesfällen im Zusammenhang mit Corona, Neuinfizierten und der Frage nach einer „Übersterblichkeit“. Es ist eigentlich eine Binsenweisheit, dass mit Zahlen Politik (und Berichterstattung) gemacht werden. Und ob nun bewusst oder unbewusst – es gibt eine „Sehnsucht“ nach den möglichst großen Zahlen, die offensichtlich als Schmiermittel in der umkämpften Aufmerksamkeitsökonomie fungieren. So ist das auch seit Monaten in der ganz eigenen Zahlenwelt der Corona-Pandemie. Auch heute wurden wir wieder mit einem interessanten Fallbeispiel aus dieser Zahlenwelt konfrontiert.
31.12.2020 13:56:43 [Brave New Europe]
The UK-EU Trade and Cooperation Agreement: Minimum Brexit
The Trade and Cooperation Agreement (TCA) between the United Kingdom and European Union does not represent a decisive breakthrough for popular sovereignty. Indeed, it contains some of the elements of Britain’s member-statehood, which could continue to limit democratic control over our society and economy. But it does eliminate some of the worst aspects of EU membership, and extend legal and political space for the emergence of a real alternative to the neoliberal order.
Since 2018, The Full Brexit has developed a distinctive analysis of the Brexit process, hinged around the notion of “member-statehood”. As this analysis determines our appraisal of the TCA, it is worth briefly rehearsing it here.

 Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (1)
31.12.2020 13:49:25 [Telepolis]
"Todesindustrie" oder Menschenwürde?
Kurz vor Weihnachten hat sich der spanische Kongress mit einer klaren Mehrheit beschlossen für die Legalisierung der aktiven Sterbehilfe ausgesprochen. Auch weit über die linken Parteien hinaus, die die Regierung in Spanien bilden oder unterstützen, fand das Gesetz breite Zustimmung. Es muss im Januar noch im Senat (Oberhaus) verabschiedet werden, eine Zustimmung gilt dort aber ebenfalls als sicher. Damit dürfte Spanien das vierte Land in Europa und das Sechste weltweit werden, dass die aktive Sterbehilfe legalisiert.

Die Regelung könnte noch in der ersten Jahreshälfte 2021 in Kraft treten. Nach Umfragen steht eine übergroße Mehrheit von 85 Prozent hinter dem Vorhaben.

 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (1)
31.12.2020 13:46:10 [Heise]
Die schweren Kollateralschäden des ersten Crypto War
Was haben Millionen unsichere RFID-Chipkarten, die unter anderem für Zutrittskontrollen eingesetzt werden, und eine zunehmende Zahl an Autodiebstählen mit dem Ringen um sichere Verschlüsselung zu tun? Für Ross Anderson jede Menge. Der Professor für Security Engineering an der Universität Cambridge zählt diese Phänomene zu den schweren Kollateralschäden der ersten Runde der bis heute andauernden Crypto Wars der 1990er Jahre.

Die US-Regierung versuchte damals unter Präsident Bill Clinton den Export von Hard- und Software für sichere Verschlüsselungsverfahren weitgehend zu verhindern und auch US-Bürger beim Einsatz kryptografischer Lösungen mit dem Clipper-Chip abzuhören.

 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (1)
31.12.2020 13:43:11 [Tichys Einblick]
Braunschweiger Firma stellt neues Medikament gegen Corona in Aussicht
Ausgerechnet bei den Corona-Risikogruppen der Alten und Vorerkrankten wirken Impfungen schlechter. Ein neues Medikament aus Braunschweig soll nun Corona-Viren medikamentös bekämpfen - aber wohl nicht als Alternative zum Impfen. Gehen wir mal davon aus, Impfgegner wären nicht im gleichen Maße Medikamentengegner. Dann jedenfalls wäre, was jetzt aus Braunschweig gemeldet wird, auch für diese Gruppe eine erfreuliche Nachricht: Ein Magazin der Technischen Universität (TU) Braunschweig gab am 4. Dezember per Pressemitteilung bekannt, dass bestimmte neugewonnene Antikörper genutzt werden können, um Krankheitsverläufe von Covid-19-Patienten zu erleichterten.
 International (1)
31.12.2020 13:40:26 [Junge Welt]
Krise ohne Ende: Hariris Rückkehr
Jahresrückblick 2020. Heute: Libanon. Explosion im Hafen Beiruts. Alter Premier soll wieder Regierungschef werden. Ohne Regierung und gebeutelt von der schwersten Wirtschafts- und Finanzkrise, die das Land je erlebt hat: Für den Libanon endet das Jahr 2020 ähnlich, wie es begonnen hat – nur ist das Ausmaß der Katastrophe noch deutlicher geworden.

Die Krise des Zedernstaats wird schwerer sein und länger anhalten als die anderer von Wirtschaftskrisen gebeutelter Länder, so das Fazit eines Anfang Dezember von der Weltbank veröffentlichten Berichts. Demnach ist das libanesische Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2020 nach bereits 6,7 Prozent im Vorjahr um weitere 19,2 Prozent gesunken.

 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (1)
31.12.2020 13:38:14 [Alles Schall und Rauch]
Das verlorene Jahr 2020
2020: Das Jahr, in dem wir unseren gesunden Menschenverstand, unseren Mut und unsere bürgerlichen Freiheiten verloren haben.

Es gibt Zeiten, die unseren Glauben an die Menschheit wiederherstellen, und es gibt auch Zeiten, die ihn zerstören. Was wird 2021 bringen? Als der westlichen Elite im März 2020 klar wurde, dass ihre Untertanen drakonische Massnahmen gegen Covid-19 bereitwillig akzeptieren würden, ermutigte sie das dazu, einen "Dauernotstand"-Lebensstil einzuführen, bei dem es in absehbarer Zeit keine "Rückkehr zur Normalität" geben wird, möglicherweise sogar nie mehr.




 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (1)
31.12.2020 13:36:17 [WSWS]
Die Klassendynamik des Spekulationsbooms an der Wall Street
Am Ende des Jahres 2020 tritt die ganze Klassendynamik und objektive Logik des globalen kapitalistischen Systems schonungslos zutage.

Milliarden Menschen auf der ganzen Welt sind mit den katastrophalen Auswirkungen der Corona-Pandemie konfrontiert – der Vernichtung von Millionen Arbeitsplätzen, der Verarmung, in einigen Fällen sogar Hungersnot und der Zerstörung der Zukunft einer ganzen jungen Generation. Aber die herrschende Finanzoligarchie profitiert und streicht Hunderte Milliarden Dollar ein. Das Jahr endet inmitten des größten Wirtschaftsrückgangs seit der Großen Depression in den 1930er Jahren. Doch die Wall Street, die richtungsweisend für Aktienmärkte auf der ganzen Welt ist, schließt mit einem Rekordhoch.

 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
31.12.2020 13:33:36 [Rationalgalerie]
Merkels Neues Jahr: „Meine fünfte Amtszeit kommt!“
(Satire): Liebe Mitbürger,

vorab die wirklich gute Nachricht: Am 26. September 2021 werde ich erneut für das Amt des Bundeskanzlers kandidieren! So verdanken Sie der Pandemie, die uns schon viele Vorteile gebracht hat, auch eine in diesen Zeiten notwendige Kontinuität. Ich bin sicher, dass sich selbst die AfD ihrer nationalen Verantwortung in einer Koalition nicht verweigern wird. Meine Dankbarkeit gilt auch der Linkspartei, die das Opponieren konsequent eingestellt hat. Von der SPD und meiner eigenen Partei erwarte ich jene Geschlossenheit, die in diesen schwierigen Zeiten notwendig ist.

 Aktuelle Themen (1)
31.12.2020 13:01:15 [Blätter für deutsche und internationale Politik]
Showdown in Georgia: Trumps letztes Gefecht
Ganz Amerika schaut in diesen Tagen auf Georgia. Der südlichste der 13 amerikanischen Gründerstaaten – Heimat der Bürgerrechts-Ikonen Martin Luther King und John Lewis, aber auch von Coca-Cola und CNN – erfährt gerade mehr nationale Aufmerksamkeit, auch finanzieller Art, als die meisten anderen Bundesstaaten zusammen.

Mit der Wahl vom 3. November ist das eigentlich verlässlich konservative Georgia, für viele überraschend, zu einem Swing State geworden. Der wiederholten Neuauszählung der Stimmen zufolge hat Joe Biden mit einem Vorsprung von 12 670 Stimmen gesiegt – als erster demokratischer Präsidentschaftskandidat seit Bill Clinton 1992.

 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum