Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (6)
Aktuelle Themen (6)

Freilassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (4)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (8)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (2)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Sicherheitspolitik, Bevölkerungskontrolle (7)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (0)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (5)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (3)

International (7)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (1)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (5)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (7)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (2)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (10)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (3)
27.03.2016 15:03:48 [Freiwillig Frei]
Keine Sicherheit und keine Straßen ohne Staat!
Hi, hier ist Larken Rose. Heute bin ich etwas unhöflich und ungeduldig drauf, deshalb wird dieses Video bissiger als sonst.

Dieses Video ist für alle, die ständig sagen: „Ohne Staat haben wir keine Straßen, keine Polizei, niemand würde sich um die Armen kümmern, niemand würde uns vor Kriminellen oder fremden Armeen schützen, wir würden dieses und jenes nicht haben und deswegen können wir froh sein, einen Staat zu haben und Steuern zu zahlen, sonst würde es das alles nicht geben.

27.03.2016 13:11:22 [Griechenland-Blog]
Wir im Westen und die moralische Erblindung
Der Islamische Staat mag uns im Westen die eigene Historie vergessen machen, die sicherlich nicht allein, aber auch nicht unwesentlich zu der heutigen Terrorwelle beitrug, jedoch ist die verrückte Vision vom Kalifat des Nahen Ostens objektiv betrachtet sehr modern und westlich.
27.03.2016 11:44:52 [Die Freiheitsliebe]
Warum die Sanktionen die Russen treffen und nicht ihre Elite
Schon fast zwei Jahre dauern die Sanktionen, die der Westen Rußland auferlegt hat, als Sanktion für Rußlands Ukraine Politik. Die Sanktionen treffen, im Gegensatz zu den Behauptungen, die russische Bevölkerung nicht aber ihre Führung. Wir haben Julius Zukowski-Krebs, Bundessprecher der Linksjugend [solid] über seine Teilnahme an einer Konferenz der russischen Kommunisten, die Auswirkungen der westlichen Sanktionen und warum sie beendet werden sollten, gesprochen.
 Deutschland (2)
27.03.2016 14:39:42 [WSWS]
Bundesregierung erhöht Wehretat und rüstet massiv auf
Die Bundesregierung wird die Verteidigungsausgaben erhöhen und massiv aufrüsten. Das geht aus den Eckwerten für den Bundeshaushalt 2017 und den Finanzplan bis 2020 hervor, die am Mittwoch vom Bundeskabinett verabschiedet wurden.
27.03.2016 14:38:05 [Telepolis]
Buback-Mord: Ermittlungen gegen Ex-RAF-Mitglied Stefan Wisniewski eingestellt
Das Attentat auf den Generalbundesanwalt von 1977 bleibt ungeklärt. Die Akte Buback ist nun endgültig zu. Laut Süddeutscher Zeitung vom Donnerstag (24. März) hat die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen gegen das frühere RAF-Mitglied Stefan Wisniewski nach mehr als acht Jahren Dauer eingestellt. In dem Verfahren ging es um die Ermordung von Generalbundesanwalt Siegfried Buback am 7. April 1977.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (1)
27.03.2016 14:36:21 [RT Deutsch]
Rohrkrepierer: Wie der Krieg um die Ölpreise begann
Beim Versuch, Russland durch einen Ölpreiskrieg zu destabilisieren, hat sich Saudi-Arabien ins eigene Knie geschossen. Rainer Rupp beschreibt den Verlauf der Fronten im Preiskrieg um die Ölförderung. Russland, so seine Einschätzung, verkraftet den niedrigen Ölpreis besser, als es viele im Westen erwartet haben.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (2)
27.03.2016 13:18:32 [VoltaireNet]
Wer bedroht uns wirklich?
Die NATO ist nicht eine militärische Allianz souveräner Staaten, sondern ein Pakt, welcher die Beziehungen zwischen einem Lehnsherren uns seinen Vasallen festschreibt. Eine derartige Organisation verletzt somit, durch sich selbst, die Prinzipien der Charta der Vereinten Nationen, genauso wie dies die Konferenz von Bandung 1955 unterstrichen hat. Und da es keinen Gegner gibt, der in der Lage wäre diese Situation zu rechtfertigen, übernimmt die NATO die Aufgabe ihn zu erfinden.
27.03.2016 13:14:16 [Telepolis]
Syrische Armee: Palmyra unter vollständiger Kontrolle
Der IS erleidet die nächste Niederlage, die propagandistisch wie militärisch von Bedeutung ist.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (1)
27.03.2016 13:09:35 [NICHT-Feminist]
Bernhard Lassahn: Der Affe und die Männerrechtler
Es gibt eine zauberhafte Südseeinsel. Man erzählt sich, dass es dort Menschen gegeben hat, die dermaßen hässlich waren, dass sie sich nur in Begleitung eines Affen in die Öffentlichkeit gewagt haben. Wohin sie auch gingen, sie hatten immer einen Affen dabei. Natürlich war allen klar, wozu sie den Affen brauchten: als Kontrastfolie. Im Vergleich zu dem Affen sehen sie immer noch relativ gut aus.

So werden Männerrechtler gesehen. Sie sind eine traurige Erscheinung. Sie machen keinen gu

 Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (1)
27.03.2016 11:48:14 [Blätter für deutsche und internationale Politik]
DFB und FIFA: Der verkaufte Fußball
Die Korruptionsdebatte im Weltfußball hat Mitte Oktober auch Deutschland erreicht. Seither hängt die Frage, ob das Sommermärchen aus dem Jahr 2006 weiter als solches bezeichnet werden darf, nur noch vom Standpunkt des Betrachters ab. Zwar hat das Turnier an sich, bei dem die Nation zur offenbar eigenen Verwunderung in eine weltoffene, entspannte Gastgeberrolle fand, wenig zu tun mit den fragwürdigen Zahlungsvorgängen rund um die deutsche WM-Bewerbung und -Organisation. Andererseits fällt es schwer, das eine vom anderen zu trennen, weshalb die angemessene Antwort eher so lautet: Es liegt ein Schatten auf dem nationalen Freudenfest.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum