Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (8)
Aktuelle Themen (8)

Frei lassen für wichtige Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (6)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (6)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (3)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (1)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (0)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (4)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (2)

International (8)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (6)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (4)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (8)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (10)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (2)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (7)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
20.10.2021 13:45:33 [German Foreign Policy]
Klimapolitik: Prädikat „unzureichend“
Eine aktuelle Studie stellt wenige Wochen vor dem Klimagipfel in Glasgow der Klimapolitik der G20-Staaten, darunter auch Deutschlands, ein vernichtendes Zeugnis aus. Die Treibhausgasemissionen der G20 überstiegen bereits jetzt das Niveau vor dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie, heißt es im aktuellen Climate Transparency Report, der als umfassendste jährliche Analyse der Klimaschutzmaßnahmen der G20 gilt. Die Vorhaben der Bundesrepublik seien "unzureichend", um zur Einhaltung der globalen Erwärmungsgrenze von 1,5 Grad beizutragen; andere Industrieländer wie Italien und Frankreich hätten sich weitaus ambitioniertere Klimaziele als Deutschland gesetzt.

  
20.10.2021 13:42:19 [Infosperber]
Mosambik-Kreditskandal: CS zahlt 475 Millionen Dollar Strafe
Die Schweizer Grossbank Credit Suisse hat sich bereit erklärt, fast 475 Millionen Dollar Busse zu zahlen, um mehrere Untersuchungen über ihre Rolle in einem Geldbeschaffungsskandal beizulegen, bei dem Hunderte von Millionen aus Mosambik geplündert wurden und das Land in eine Wirtschaftskrise stürzte. Das berichtet das Wirtschaftsportal Bloomberg am 19. Oktober. Es handelt sich um eine Einigung mit den Behörden in den USA, in Grossbritannien und der Schweizer Finma. Die CS erwarte im dritten Quartal einen Abschreiber von 230 Millionen Dollar als Folge des Vergleichs. Das sei ein weiterer Schlag für die Aktionäre, nachdem die Grossbank bereits von den Skandalen um Greensill und Archegos Capital Management erschüttert worden sei.

  
20.10.2021 13:40:00 [Junge Welt]
Welt der Schlächter: Mord an Ghaddafi vor zehn Jahren
Heute vor zehn Jahren wurde der libysche Revolutionsführer Muammar Al-Ghaddafi auf bestialische Weise unter Aufsicht der NATO ermordet. Das Brüsseler Hauptquartier ließ von der Tat ein Video anfertigen und verbreiten. Das Verbrechen wurde am Ende eines Krieges begangen, der neben dem schnellen Zugriff auf Erdöl vor allem diesen Mord zum Ziel hatte. Die zur Schau gestellte Gier nach Reichtümern und die Blutrünstigkeit zeigten sich an diesem Tag, gehören nicht einer vergangenen Epoche kolonialer Schlächtereien an. Sie demonstrierten: In Paris, London oder Washington und den anderen Metropolen der westlichen Welt herrschen offen Herrenvolk- und Sklavenhaltermentalität.

  
20.10.2021 13:38:30 [RT DE]
Erdoğan droht mit neuer Militärkampagne in Syrien
Die Türkei droht mit einer neuen Militäroffensive in Nordsyrien gegen die kurdischen YPG-Milizen in Tall Rifaat, nachdem die YPG mutmaßlich zwei türkische Spezialpolizisten in Nordsyrien getötet hatte. Die syrisch-kurdische YPG-Miliz, eine Schwesterorganisation der in der Türkei als terroristische Vereinigung eingestuften PKK, habe Berichten zufolge unlängst ein bewaffnetes Fahrzeug in Nordsyrien mit einer Lenkwaffe beschossen. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte wurde der Angriff auf den türkischen Konvoi von den Afrin-Befreiungskräften durchgeführt. Das türkische Militär beschoss im Gegenzug Dörfer, in denen kurdische Truppen stationiert waren, mit Artilleriegranaten und Raketen.

  
20.10.2021 13:36:04 [Tichys Einblick]
Rücktritt des Bundesbankpräsidenten: Katastrophenalarm für unser Geld
Bundesbankpräsident Jens Weidmann tritt zum Ende des Jahres von seinem Amt zurück. Diese Nachricht ist nicht von der derzeitigen Inflationsentwicklung zu trennen. Weidmann warnt schon seit Jahren vor der ständigen Ausweitung der Geldpolitik, weil sie unweigerlich zur Inflation führen könnte. Auch wenn Weidmann „persönliche Gründe“ anführt – ausführlich kritisiert er noch einmal die Geldpolitik der EZB: deren einseitige Fokussierung auf Deflationsrisiken, und dass diese Politik nur für Notsituationen geeignet sei, während sie längst Dauerzustand ist.

  
20.10.2021 13:29:01 [TKP]
Wie gefährlich ist Long Covid wirklich?
Long Covid ist ein immer wiederkehrendes Thema, meist in der Form, dass es ähnliches bisher nie gegeben hat. Erwachsene können tatsächlich davon betroffen sein, allerdings mit nur geringen Unterschiede zu den Nachwirkungen einer Grippe. Und Long Covid bei Kindern unterscheidet sich nicht, ob es eine Corona Infektion gegeben hat oder nicht. Einer aktuellen Studie zufolge, bei der es sich um eine sechsmonatige retrospektive Untersuchung von 273.618 mit COVID-19 infizierten Personen handelte, tritt das, was manche als „Long COVID“ bezeichnen, nur mit einer um 16,60 % häufiger bei COVID-19 als bei Influenza auf.

  
20.10.2021 13:27:10 [Ansage!]
Wieder einer weniger
Der verzögerte Sturz des „Bild“-Chefredakteurs Julian Reichelt, der quasi im zweiten Anlauf erfolgreich vom schier unangreifbaren Thron gestürzt wurde, hat erschreckend viele Berufskollegen, Hauptschriftleiter und Medienschaffende dieses Landes in einen Zustand tiefer Genugtuung versetzt, und die wenigsten können dem niederträchtigen Verlangen widerstehen, ihm, vor dem sie gestern noch erzitterten, jetzt ordentlich eins mitzugeben. Auf Gefallene eintreten ist im spaltungs- und hetzeerprobten Deutschland ein beliebter Workout – nicht nur bei frustrierten Neidern und Kleingeistern, sondern längst auch in den Salons der Selbstgerechten. Das befriedigende Gefühl, ein kosmisches Gleichgewicht sei wiederhergestellt, sobald ein Übermächtiger strauchelt und endlich fällt, lässt die Mittelmäßigen triumphieren.

  
20.10.2021 13:25:24 [Telepolis]
Corona-Winter ohne "epidemische Lage nationaler Tragweite"?
Gesundheitsminister Spahn ist für ein Auslaufen des Ausnahmezustands. Lauterbach warnt. Steigende Zahlen beunruhigen; Modelle plädieren für einen "Mittelweg" bei den Maßnahmen. Bleibt die Erlaubnis für eine 2G-Regelung für Supermärkte, mit der Hessen letzte Woche für viele Diskussionen gesorgt hat? Wird das Schule machen? Die Frage schlummert in den Diskussionen über die Beendigung der "epidemischen Lage von nationaler Bedeutung". An deren Feststellung hängen rechtlich eine Reihe von Maßnahmen. Aufgelistet sind sie im Paragraf 28a des Infektionsschutzgesetzes. Dort wird im Absatz 7 auch etwas über die Eigenständigkeit der Länder festgeschrieben.

  
20.10.2021 13:22:25 [IMI-Online]
Zapfenstreich: Ruhm und Ehre für Befehl und Gehorsam
»Der Tag steht ganz im Zeichen des Afghanistan-Einsatzes«, warb das Kriegsministerium in Berlin für den »Großen Zapfenstreich« auf seiner Webseite. Die Bundeswehr feierte sich mal wieder mit archaischen Ritualen selbst. Was es zu feiern gab, ist nicht ganz klar. Berlins Regierungsviertel wird Hochsicherheitsbereich. Denn die Bundesrepublik möchte sich vor dem deutschen Parlament bei seinen Soldaten bedanken. Sie will die ehren, die nach zwanzig Jahren Krieg in Afghanistan zurückkehren – abzüglich der Zurückgelassenen. Am Folgetag schmücken Fotos von strammen Kammeraden mit Fackeln und Gewehren bewaffnet die Zeitungen. Im Hintergrund ist deutlich der Bundestag zu erkennen, deutlich auch der Schriftzug »Dem Deutschen Volke«.

  
20.10.2021 13:19:12 [Junge Welt]
Generalangriff auf Jobs
Eine klare Botschaft: »Ohne Zukunft sehen wir schwarz!« Unter diesem Leitspruch versammelten sich am Dienstag knapp 1.300 Mahle-Beschäftigte am Standort Feuerbach in Stuttgart, am Nachmittag folgte eine zweite Kundgebung am Standort Bad Cannstatt. Zu beiden Kundgebungen hatte die IG Metall aufgerufen. Die Forderungen der Demonstrierenden: ein sicherer Arbeitsplatz und eine garantierte Zukunft des Standorts. Der Autozulieferer hat in den vergangenen Jahren einen drastischen Personalabbau vorangetrieben – mehr als 400 Mitarbeiter mussten den Standort bereits verlassen.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (8)
  
20.10.2021 13:22:25 [IMI-Online]
Zapfenstreich: Ruhm und Ehre für Befehl und Gehorsam
»Der Tag steht ganz im Zeichen des Afghanistan-Einsatzes«, warb das Kriegsministerium in Berlin für den »Großen Zapfenstreich« auf seiner Webseite. Die Bundeswehr feierte sich mal wieder mit archaischen Ritualen selbst. Was es zu feiern gab, ist nicht ganz klar. Berlins Regierungsviertel wird Hochsicherheitsbereich. Denn die Bundesrepublik möchte sich vor dem deutschen Parlament bei seinen Soldaten bedanken. Sie will die ehren, die nach zwanzig Jahren Krieg in Afghanistan zurückkehren – abzüglich der Zurückgelassenen. Am Folgetag schmücken Fotos von strammen Kammeraden mit Fackeln und Gewehren bewaffnet die Zeitungen. Im Hintergrund ist deutlich der Bundestag zu erkennen, deutlich auch der Schriftzug »Dem Deutschen Volke«.

  
20.10.2021 09:48:43 [Der Freitag]
Zum zehnten Todestag von Muammar al-Gaddafi
Am 20. Oktober vor zehn Jahren wurde Oberst Muammar al-Gaddafi auf bestialische Art und Weise ermordet. Seither trauert Libyen. Gaddafi befand sich am 20. Oktober 2011 zusammen mit seinem Sohn Mutassim und Sicherheitsleuten in einem Konvoi auf dem Weg aus der Stadt Sirte. Mit Hilfe deutscher Spionage-Logistik wie den Zielkoordinaten aus der AWACS und TORNADO-Luftüberwachung, die in Neustrelitz von der Bundeswehr-IT-Zentrale aufbereitet und den NATO-Verbündeten zur Verfügung gestellt wurden, konnte die Fahrzeugkolonne von einer US-amerikanischen Reaper-Drohne aufgespürt werden. Der Konvoi änderte noch seine Route, konnte aber dem Beschuss durch zwei französische Kampfjets nicht entkommen.

  
20.10.2021 09:40:21 [Telepolis]
Tod eines opportunistischen Killers
Colin Powell war nicht der größte Lügner der Regierung Bush Juniors. Bei der Durchsetzung des Angriffskriegs auf den Irak vor knapp zwei Jahrzehnten spielte er aber eine Schlüsselrolle. Der vor wenigen Jahren verstorbene Schriftsteller Gore Vidal beschrieb seine Heimat einst als United States of Amnesia, als Land des Vergessens. Vidal, einer der scharfzüngigsten Kritiker der Regierung Georg W. Bushs – oder, wie er sie selbst nannte, Cheney-Bush-Junta – befürchtete bereits damals, dass deren völkerrechtliche Verbrechen in Serie nicht nur nicht aufgeklärt zu werden drohten, sondern alsbald historisch verklärt werden würden. Diese Befürchtung bestätigte sich einmal mehr vor wenigen Monaten, als auch hiesige Medien den Tod von Ex-Pentagon-Chef Donald Rumsfeld mit ausgesprochen milden Tönen quittierten.

  
20.10.2021 09:33:25 [Junge Welt]
Expo 2020 in Dubai: Höher, schneller, besser
Mit einer fulminanten Lasershow und Auftritten des italienischen Tenors Andrea Bocelli sowie des chinesischen Pianisten Lang Lang ist am 30. September mit einem Jahr Verspätung die Expo 2020 im Golfemirat Dubai eröffnet worden. Rund 190 Länder beteiligen sich an der erstmals in einem arabischen Land stattfindenden Weltausstellung, die den Themen Nachhaltigkeit und Mobilität gewidmet ist. Doch gerade für Dubai war Nachhaltigkeit jahrzehntelang ein Fremdwort: Im Jahr 2006 erklärte der World Wildlife Fund (WWF) die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) zum Land mit dem größten ökologischen Fußabdruck weltweit, was insbesondere auf die hohen CO2-Emissionen durch begrenzt verfügbare öffentliche Verkehrsmittel, durch Privatjets, hohen Treibstoffverbrauch und ineffizient bis zum Anschlag klimatisierte Gebäude zurückzuführen war.

  
19.10.2021 18:43:25 [Ständige Publikumskonferenz]
Wie ARD, ARTE & ZDF die Atomgefahr verharmlosen
Wenn in zwei Stunden Dokumentarfilm zur Atomtechnologie nur 45 Sekunden dem Kardinalproblem der Endlagerung atomaren Mülls gewidmet werden und die Anwendung dieses Mülls in Uranmunition gleich ganz weggelassen wird -dann wissen wir, hier wird weniger dokumentiert oder informiert als Propaganda betrieben. Der dt.-frz. Sender ARTE will kein Staatssender sein, wie das verruchte RT von Russland. ARTE benimmt sich aber so und bringt Uran-Verherrlichung als Begleitpropaganda zur Atom-Offensive seines Präsidenten Macron. Macron hat just ein 30-Milliarden-Programm für neue AKWs made in France verkündet.

  
19.10.2021 17:10:52 [ScienceFiles]
Ohne epidemische Notlage ist COVID-Impfung illegal!
Weiß Jens Spahn, was er fordert? Wenn der Bundestag die “epidemische Lage nationaler Tragweite”, die es auch jetzt längst nicht mehr gibt, am 25. November, wie das Jens Spahn erwartet, beenden würde, dann wäre damit die Massenimpfung illegal, denn zur Massenimpfung gelangt man nur über einen komplexen Pfad institutioneller Regelungen, wobei eine, auf der anderen und alle zusammen auf der Lüge einer Pandemie, die Parlamente stetig aufrecht erhalten haben, aufbaut. Mit Hilfe untauglicher Verfahren zur Bestimmung von Personen, die mit SARS-CoV-2 infiziert sind, Verfahren, die selbst die WHO nur als diagnostisches Hilfsmittel, nicht als eigenständigen Test ansieht, wird eine hohe Fallzahl herbeigetestet.

  
19.10.2021 16:59:29 [Anderwelt Online]
Gil Ofarim als Lügenbaron entlarvt
Wie erwartet oder geplant, haben die Aussagen des D-Promis Gil Ofarim große Wellen geschlagen, er wäre als Jude diskriminiert worden. Reflexartig werden strengere Strafen für “Antisemitismus” gefordert. Wie aber werden die selbsternannten Wächter über Antisemitismus jetzt reagieren, nachdem belegt ist, dass Ofarim ein perfides Märchen erzählt hat? Die BamS hat es zur Schlagzeile gemacht: “Gil Ofarim und der Davidsternskandal – Das Beweisvideo”. Während die Schlagzeile noch alles offen lässt, geht es im Artikel dazu vorsichtig, aber klar zur Sache. Besonders mutig ist das allerdings nicht, denn an den Beweisvideos führt kein Weg vorbei.

  
19.10.2021 15:18:34 [Junge Welt]
Coronaregeln: Zutritt verweigert
Italien hat als erstes Land ab 15. Oktober einen »Green Pass« mit einem sogenannten 3G-Nachweis auch am Arbeitsplatz eingeführt. Er weist Impfung, Genesung oder Test aus, ohne ihn kein Zutritt zum Ristorante, Fitnesscenter, Kino oder Theater, keine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Vor allem aber erregt die Gemüter, dass der 3G-Nachweis nun auch am Arbeitsplatz gefordert wird. Bisher wurde das nur im Gesundheitswesen und in den Bildungseinrichtungen verlangt. Wer jetzt ohne den »Grünen Pass« bei der Arbeit ertappt wird, muss mit einer Geldbuße von bis zu 1.500 Euro rechnen und wird ohne Bezahlung von der Arbeit freigestellt.
 Aktuelle Themen (8)
  
20.10.2021 13:40:00 [Junge Welt]
Welt der Schlächter: Mord an Ghaddafi vor zehn Jahren
Heute vor zehn Jahren wurde der libysche Revolutionsführer Muammar Al-Ghaddafi auf bestialische Weise unter Aufsicht der NATO ermordet. Das Brüsseler Hauptquartier ließ von der Tat ein Video anfertigen und verbreiten. Das Verbrechen wurde am Ende eines Krieges begangen, der neben dem schnellen Zugriff auf Erdöl vor allem diesen Mord zum Ziel hatte. Die zur Schau gestellte Gier nach Reichtümern und die Blutrünstigkeit zeigten sich an diesem Tag, gehören nicht einer vergangenen Epoche kolonialer Schlächtereien an. Sie demonstrierten: In Paris, London oder Washington und den anderen Metropolen der westlichen Welt herrschen offen Herrenvolk- und Sklavenhaltermentalität.

  
20.10.2021 13:36:04 [Tichys Einblick]
Rücktritt des Bundesbankpräsidenten: Katastrophenalarm für unser Geld
Bundesbankpräsident Jens Weidmann tritt zum Ende des Jahres von seinem Amt zurück. Diese Nachricht ist nicht von der derzeitigen Inflationsentwicklung zu trennen. Weidmann warnt schon seit Jahren vor der ständigen Ausweitung der Geldpolitik, weil sie unweigerlich zur Inflation führen könnte. Auch wenn Weidmann „persönliche Gründe“ anführt – ausführlich kritisiert er noch einmal die Geldpolitik der EZB: deren einseitige Fokussierung auf Deflationsrisiken, und dass diese Politik nur für Notsituationen geeignet sei, während sie längst Dauerzustand ist.

  
20.10.2021 13:25:24 [Telepolis]
Corona-Winter ohne "epidemische Lage nationaler Tragweite"?
Gesundheitsminister Spahn ist für ein Auslaufen des Ausnahmezustands. Lauterbach warnt. Steigende Zahlen beunruhigen; Modelle plädieren für einen "Mittelweg" bei den Maßnahmen. Bleibt die Erlaubnis für eine 2G-Regelung für Supermärkte, mit der Hessen letzte Woche für viele Diskussionen gesorgt hat? Wird das Schule machen? Die Frage schlummert in den Diskussionen über die Beendigung der "epidemischen Lage von nationaler Bedeutung". An deren Feststellung hängen rechtlich eine Reihe von Maßnahmen. Aufgelistet sind sie im Paragraf 28a des Infektionsschutzgesetzes. Dort wird im Absatz 7 auch etwas über die Eigenständigkeit der Länder festgeschrieben.

  
20.10.2021 11:47:50 [Krass & Konkret]
“Ich kann nicht erkennen, dass Gazprom eine Verpflichtung hat, mehr Gas zu liefern”
Dr. Heiko Lohmann gilt in Deutschland und Europa als führender Fachmann und Insider für den globalen Gas- und Energiemarkt. Er war langjähriger Berater in der Branche und spezialisiert auf Marktanalysen, Vertragsgestaltungen und Kommunikationsstrategien. Seit 2001 arbeitet er auch für den Kommunikations-Spezialisten Energate (ConEnergy Unternehmensgruppe) als Berater und Analyst. Als Experte, Referent und Autor ist er national und international u.a. auch tätig für die Stiftung Energie und Klimaschutz, das Oxford Institute for Energy Studies und das Handelsblatt. “EnerGate Gasmarkt” ist als Print-Magazin und Online-Portal das zentrale Organ der Gasmarkt-Branche für Führungskräfte und Top-Entscheider und analysiert Marktentwicklungen, Interna und globale Entwicklungen der big player.

  
20.10.2021 11:45:47 [Junge Welt]
»Rot-Grün-Rot« in Berlin: Verbiegen mit Ansage
Wo Mitregieren über alles geht, landen schöne Versprechen verlässlich auf der langen Bank. Die Partei Die Linke in Berlin kennt bekanntlich keine Schmerzgrenzen, wenn es ums Koalieren geht. Nichts schreckt mehr als Opposition. In der neuesten Episode von »Für Posten und Pfründe vergessen wir alles« servieren die Regierungssozialisten jetzt sogar ihre wichtigste Wahlkampfhelferin ab: die Initiative »Deutsche Wohnen & Co. enteignen«. Vor gut drei Wochen wurde der Volksentscheid zur Vergesellschaftung großer Immobilienkonzerne mit klarer Mehrheit angenommen und von mehr als einer Million Menschen unterstützt.

  
20.10.2021 07:20:46 [Tichys Einblick]
BILD-Chef Reichelt – gefeuert mit großen Buchstaben und kleinen Belegen
Jahrzehntelang war die Bild-Zeitung beides: Karrieremacher und Menschenvernichter. Ihre Chefredakteure hoben den Daumen bei ihnen wohlgefälligen Schauspielern, Politikern oder Unternehmern. „Bild, BamS, Glotze“ reichten dem damaligen Kanzler Gerhard Schröder, um einen Wahlkampf zu entscheiden. Aber Bild vernichtete auch Karrieren. Wenn Bild den Daumen senkte, war es vorbei mit dem Betreffenden; das erfuhr beispielsweise der frühere Bundespräsident Wulff, den Bild aus dem Amt jagte – mit Vorwürfen, die sich später als weit übertrieben und an den Haaren herbeigezogen erwiesen. Wer Bild-Chef war, war mächtig. Gottgleich konnte er Menschen erheben oder dieselben auch wieder zerstören.

  
20.10.2021 07:17:05 [Golem]
Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
Hyperschallwaffe oder Raumschiff? Ein Bericht der Financial Times sorgt für Aufregung. In ihm heißt es, dass die Volksrepublik China eine nuklearfähige Hyperschallrakete getestet hat. Diese hatte ihr eigentliches Testziel um nur knapp 40 Kilometer verfehlt, so eine mit dem Test vertraute Person. Dies soll bereits im Sommer gewesen sein. Nun dementierte am Montag, dem 18.10.2021 der Sprecher des Außenministeriums, Zhao Lijian, auf einer Pressekonferenz den Einsatz einer Waffe: "Es handelte sich nicht um eine Rakete, sondern um ein Raumfahrzeug. Dies ist von großer Bedeutung für die Senkung der Kosten für die Nutzung von Raumfahrzeugen."

  
19.10.2021 19:00:03 [TAZ]
EU/Polen: Die Folterwerkzeuge sind gezückt
Höflich und diskret – so beschreiben Insider den normalen Umgang zwischen Ursula von der Leyen und Mateusz Morawiecki. Doch als die Präsidentin der EU-Kommission und der Chef der polnischen Regierung am Dienstag in Straßburg aufeinandertrafen, war nichts normal. Unfreundlich und direkt, fast schon brutal – so war die Aussprache, die die Zukunft der EU entscheiden könnte. Auf der Tagesordnung standen der Rechtsstaat in Polen und der Vorrang des EU-Rechts. „Ich bin zutiefst besorgt“, eröffnete von der Leyen die Debatte. Das polnische Verfassungsgericht habe das europäische Recht angezweifelt und damit „die Basis der EU“ infrage gestellt, so die CDU-Politikerin. Dies könne und werde sie nicht unbeantwortet lassen.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (6)
  
20.10.2021 13:42:19 [Infosperber]
Mosambik-Kreditskandal: CS zahlt 475 Millionen Dollar Strafe
Die Schweizer Grossbank Credit Suisse hat sich bereit erklärt, fast 475 Millionen Dollar Busse zu zahlen, um mehrere Untersuchungen über ihre Rolle in einem Geldbeschaffungsskandal beizulegen, bei dem Hunderte von Millionen aus Mosambik geplündert wurden und das Land in eine Wirtschaftskrise stürzte. Das berichtet das Wirtschaftsportal Bloomberg am 19. Oktober. Es handelt sich um eine Einigung mit den Behörden in den USA, in Grossbritannien und der Schweizer Finma. Die CS erwarte im dritten Quartal einen Abschreiber von 230 Millionen Dollar als Folge des Vergleichs. Das sei ein weiterer Schlag für die Aktionäre, nachdem die Grossbank bereits von den Skandalen um Greensill und Archegos Capital Management erschüttert worden sei.

  
20.10.2021 07:38:18 [Brave New Europe]
Ilias Alami: Geopolitics of Financialisation and Development
The relationship between geopolitics, financial flows for development and emerging forms of ‘state capitalism,’ as well as related new imperialist formations. Q1: You are part of a critical scholarship that claims finance and development have become fundamentally re-organised in recent years. What are the most crucial features of this shift from your perspective? A fundamental shift we are witnessing is the rise of what Daniela Gabor has aptly termed the ‘Wall Street Consensus’ [see keyword, editor’s note]. This emerging paradigm promotes the mobilisation of private financial capital as a political and developmental priority, notably to fund the Sustainable Development Goals and the construction of large-scale infrastructure in developing countries.

  
20.10.2021 07:12:21 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
Welches Paradies hätten's denn gern?
Die Enthüllungen der „Pandora Papers“, eines neuen Rechercheprojekts des Internationalen Netzwerks investigativer Journalisten, haben weltweit Wut ausgelöst. Politiker, Unternehmer, Sportstars und Ikonen aus der Kulturwelt wurden in flagranti dabei ertappt, wie sie lügen und ihr Vermögen verstecken. Aber wird auch aufgedeckt werden, welchen Anteil Anwälte und Steuerberater haben, die ihnen dabei geholfen haben? Die Praktiken, die das Recherchenetzwerk aufgedeckt hat, sind alles andere als neu. Ihr schierer Umfang, ihre Raffinesse und die juristische Feuerkraft, mit der die Ultrareichen und Mächtigen heute das Recht zur Strecke bringen, ist sicher eine Meldung wert.

  
19.10.2021 17:19:27 [German Foreign Policy]
Die Geschäftsgrundlage der deutschen Industrie (Teil II)
Im Fall einer weiteren Zuspitzung des Machtkampfs zwischen den USA und China halten Wirtschaftskreise eine "Zerschlagung" deutscher Konzerne in unterschiedliche regionale Einheiten oder noch weiter gehende Schritte für möglich. Das geht aus einer umfassenden Analyse hervor, die die Bertelsmann Stiftung in Kooperation mit dem BDI erarbeitet hat. Die Analyse skizziert fünf Entwicklungsszenarien für den US-amerikanisch-chinesischen Konflikt, von denen zwei kooperativere als unwahrscheinlich eingestuft werden. Ein drittes sieht eine Fortdauer des Status Quo vor, während zwei mit einer weiteren Verschärfung der Spannungen rechnen; das liefe auf eine verhärtete Blockbildung, eine dramatische Aufrüstung sowie eventuell das Aufreiben der EU zwischen den USA und China, ihren Zerfall und womöglich auch ihren wirtschaftlichen Absturz hinaus.

  
19.10.2021 15:26:04 [Blickpunkt WiSo]
Droht ein Comeback von schwarzer Null und Schuldenabbau?
Weil die Kreditaufnahme-Beschränkungen im Rahmen der Schuldenbremse und der Fiskalregeln auf europäischer Ebene ausgesetzt wurden, konnte mit massiven Maßnahmen auf den Wirtschaftsabschwung infolge der Corona-Krise wie auch auf die gesundheitspolitischen Herausforderungen reagiert werden. Allerdings droht mit dem Ende dieses Ausnahmezustands die Rückkehr zur Doktrin der so genannten »schwarzen Null«, mindestens aber der Schuldenbremse und des Schuldenabbaus. Gleichzeitig werden Forderungen nach weiteren kreditfinanzierten Investitionen immer lauter, um den bestehenden erheblichen Investitionsstau abzubauen und um die sozial-ökologische Transformation voranzutreiben.

  
19.10.2021 15:16:39 [Golem]
Lieferdienst: Delivery Hero steigt bei Gorillas ein
Der Dax-Konzern Delivery Hero ist beim Lieferdienst-Startup Gorillas eingestiegen. Für 235 Millionen US-Dollar (200 Millionen Euro) sei in einer Finanzierungsrunde ein Minderheitsanteil an dem Berliner Unternehmen erworben worden, teilte Delivery Hero am Morgen des 19. Oktober 2021 mit. Damit hält die Lieferplattform acht Prozent an Gorillas, wie es weiter heißt. Zuletzt hatte es bereits Medienberichte über einen bevorstehenden Einstieg gegeben. Insgesamt konnte Gorillas laut Mitteilung von der Investorengruppe, zu der auch der chinesische Technologiekonzern Tencent gehört, eine Milliarde US-Dollar einsammeln.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (6)
  
20.10.2021 11:50:06 [NachDenkSeiten]
Den Irrsinn an den Kindern als normal verkaufen
Frage: Würden Sie Ihr Kind in die TV-Sendung “Die beste Klasse Deutschlands“ schicken – unter der Voraussetzung, dass es mit vielen anderen vorgeführt wird? Wenn Sie nicht verstehen, was gemeint ist, schauen sie einfach mal auf Kika.de. Mit Vorführen ist das Dauer-Maske-Tragen gemeint und dies in einem „fröhlich“ tuenden Getriebe in der Umgebung eines knallbunten Fernsehstudios. Während die Großen, wie jüngst die künftige Bundestagsfraktion der SPD, lachend und scherzend zum Gruppenfoto in Berlin ganz ohne Einschränkung auftraten, maßt man sich immer noch an, gegenüber Kindern derart übergriffig zu sein. Dass Kinder-TV auch anders gehen kann, beweist eine weitere Kika-Sendung namens „Moooment“.

  
20.10.2021 09:36:56 [Heise]
Google: Russische Medienaufsicht will Millionenstrafe durchsetzen
Die russische Medienaufsichtsbehörde Roskomnadsor will eine Strafzahlung gegen Google durchsetzen, weil das Unternehmen Löschverpflichtungen nicht nachgekommen sein und verhängte Strafen nicht bezahlt haben soll. Nun steht eine Strafe von 5 bis 20 Prozent des Jahresumsatzes von Google in Russland im Raum, berichtet Reuters am Dienstag. Demnach soll die genaue Höhe des Bußgeldes noch im Oktober festgelegt werden. Roskomnadsor begründe das Vorgehen gegen Google damit, dass der Konzern Bußgelder in Höhe von rund 32,5 Millionen Rubel (etwa 393.000 Euro) nicht gezahlt habe, berichtet Reuters.

  
20.10.2021 09:35:10 [Infosperber]
Erdgaspreise: Einige Medien beschuldigen Putin gerne vorschnell
Autoritären Regierungen, die im Innern des Landes Oppositionelle und Minderheiten unterdrücken und keine unabhängige Justiz kennen, wird vieles angehängt, ohne auf Fakten Rücksicht zu nehmen. Dies trifft insbesondere für Russland und China zu, denn die USA und die Nato nehmen diese als ihre geopolitischen Rivalen wahr und behandeln sie als Feinde. Verbünden sich autoritäre Regierungen jedoch wie etwa Saudi-Arabien und Ägypten mit dem Westen, werden sie trotz Knebelung der Opposition und gravierender Menschenrechtsverletzungen im Innern mit Samthandschuhen angefasst und sogar noch aufgerüstet.

  
19.10.2021 17:08:25 [Netzpolitik]
Belarus: Polizei geht gegen unerwünschte Telegram-Kanäle vor
Schon bisher mussten Menschen in Belarus aufpassen, was sie wem sagen. Der autoritär geführte Staat geht mit Kritik nicht zimperlich um, Oppositionelle, Journalisten oder protestierende Bürger landen regelmäßig hinter Gittern oder gehen ins Exil. Nun kann man sich auch strafbar machen, wenn man politisch unerwünschten Social-Media-Accounts folgt und sie weiterverbreitet. Im Oktober ist ein neues Dekret zur Bekämpfung von Extremismus in Kraft getreten. Demnach können belarussische Behörden etwa Kanäle auf dem Messengerdienst Telegram als „extremistische Vereinigung“ einstufen. Deren Mitglieder können ins Visier von Strafverfahren gelangen, wie eine Polizeiabteilung aus Minsk auf Telegram am Samstag bekannt gab.

  
19.10.2021 17:05:20 [Tichys Einblick]
BILD, BamS und Glotze wieder auf Linie für die Regierung
Der Axel Springer Verlag hat BILD-Chefredakteur Julian Reichelt fristlos entlassen. Offensichtlich hatte Reichelt Affären am Arbeitsplatz; „Privates und Berufliches“ seien vermengt worden und er habe die Verlagsleitung angelogen, so die Begründung des Verlags. Der Fall Reichelt ist, politisch oder gar historisch betrachtet, kaum mehr als eine Fußnote. Aber die verschiedenen Facetten dieses Skandals scheinen symptomatisch für die wachsenden Gefahren einer freien und demokratischen Gesellschaft zu sein. Es geht kaum noch um Gesetze, Spielregeln und Augenmaß, sondern um eine fast willkürliche Emotionalisierung und Moralisierung.

  
19.10.2021 17:02:14 [TAZ]
Hausgemachter Bild-Skandal
„Ich bin so sehr "Bild", dass ich niemandem hinterher weine, der sich entscheidet, nicht mehr bei "Bild" zu sein. Das muss jeder selber wissen.“ Der Mensch, von dem dieser Satz stammt, ist seit Montag auch nicht mehr bei "Bild". Doch Julian Reichelt verlässt das Immer-noch-Springer-Flaggschiff nicht aus eigener Entscheidung. Sein hausgemachter Skandal hat ihn eingeholt. Es geht um Sex, Beförderungen und Beziehungen. Um Macht auf dem Boulevard, um – aus Reichelts Sicht – Verrat und Rache. Großes Kino für Bild, wenn es nicht blöderweise den Mann an der Spitze träfe. Selten hatte das Blatt einen Chefredakteur, der so polarisierte.
 Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (3)
  
20.10.2021 09:42:21 [Zeit Online]
Facebook zahlt Millionensumme an abgelehnte Bewerber
Der Internetkonzern Facebook zahlt 14,3 Millionen Dollar (rund 12,2 Millionen Euro) wegen des Vorwurfs, bei Stellenangeboten US-Bewerber gegenüber Ausländern benachteiligt zu haben. Das US-Justizministerium gab einen entsprechenden Vergleich mit dem Unternehmen bekannt. "Facebook steht nicht über dem Gesetz und muss die Bürgerrechtsgesetze unseres Landes befolgen, die diskriminierende Rekrutierungs- und Einstellungspraktiken verbieten", sagte die Ministeriumsvertreterin Kristen Clarke. Die US-Regierung hatte Facebook im vergangenen Dezember in den letzten Amtsmonaten von Präsident Donald Trump verklagt.

  
20.10.2021 09:29:41 [Heise]
Jeff Bezos hat als Amazon-Chef möglicherweise Kongress belogen
Der damalige Amazon-Chef Jeff Bezos könnte mit Kollegen US-Abgeordnete belogen haben, als er unter Eid Fragen zu Geschäftspraktiken seines Konzerns beantwortet hat. Das jedenfalls vermuten Vertreter beider Parteien im US-Repräsentantenhaus nach dem jüngsten Bericht, demzufolge Amazon systematisch Produkte für seine Eigenmarken kopiert. In einem Brief fordern die Abgeordneten aus dem Justizausschuss den Konzern ultimativ auf, gemachte Angaben gegebenenfalls zu korrigieren. Anhand der Antwort wollen sie entscheiden, ob sie die Angelegenheit an das US-Justizministerium weiterleiten, wo dann über die Aufnahme eines Strafverfahrens entschieden werde. Amazon hat dem Vorwurf bereits widersprochen.

  
20.10.2021 07:09:10 [Heise]
150 Jahre Continental: Dreck, Licht und lange Schatten
Continental verdiente Geld, wo es wehtut. 150 Jahre später ist der Konzern so modern wie nie. Überall stinkt es nach Pferdeurin. Es ist zu laut, weil die Viecher samt der Kutsche auf den Pflastersteinen einen Höllenlärm veranstalten. Continental liefert Hufpuffer und Vollgummireifen für Kutschen. Überall in der Landwirtschaft buckeln Menschen unter Schmerzen in Knochenjobs. Continental liefert Knieschoner für Feldarbeiter, Reifen für Traktoren und Antriebsriemen für Landmaschinen. Überall explodieren Bomben und Menschen krepieren im Namen des Wahnsinns. Continental liefert Stiefelsohlen und Gasmasken – auf den Tod getestet und für gut befunden. Dieser Text wird keinen Spaß machen. Denn es geht um das 150-jährige Jubiläum von Continental.
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (1)
  
19.10.2021 17:06:43 [Heise]
Argentinien: Angeblich komplette Ausweis-Datenbank bei Hack abgegriffen
Eine unbekannte Person hat Argentiniens Personenregister gehackt und nach eigenen Angaben zu allen Bürgern des Landes den vollen Namen, die Wohnanschrift, den Geburtstag, die Geschlechtsangabe und verschiedene Ausweisdaten. Das Innenministerium hat den illegalen Zugriff bereits vor einigen Tagen eingestanden, aber versichert, dass weniger als zwei Dutzend Datensätze abgegriffen worden seien. Das Onlinemagazin The Record berichtet jedoch, dass die unbekannte Person nach eigenen Angaben in Besitz der vollständigen Datenbank ist – ohne jedoch zu sagen, wie viele der rund 45 Millionen Einwohner des südamerikanischen Landes darin enthalten sind.
 Deutschland (4)
  
20.10.2021 12:00:18 [RT DE]
Bleibt 2G für immer? Gesetz ermöglicht das auch ohne Notstand
Mit Wasserwerfern und Pfefferspray war die Polizei gegen die Demonstranten in Berlin angerückt. Fast 400 Teilnehmer wurden vorübergehend festgenommen. Damals, vor knapp einem Jahr, am 18. November 2020, hatten Tausende Menschen gegen die an diesem Tag im Bundestag beschlossene Neuauflage des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) protestiert. Politiker und Journalisten taten ihre Ängste als "Verschwörungstheorien" ab, Medien stellten sie als Spinner dar und mit Rechtsextremen auf eine Stufe. Doch heute sind einige ihrer Befürchtungen bereits Realität. Und weitere könnten nun wahr werden: Ein Ausnahmezustand weit über ein Ende des vom Parlament proklamierten Gesundheitsnotstands hinaus – 2G für immer sozusagen. Der vor einem Jahr eingeführte Paragraf 28a im IfSG würde das ermöglichen.

  
19.10.2021 17:17:02 [Reitschuster]
Wie manipulativ Lauterbach mit Daten und Realität umgeht
Wer dieser Tage noch immer abends den Fernseher einschaltet, der muss darauf gefasst sein, Karl Lauterbach zu sehen. Am 14.10. war es wieder so weit, Lauterbach war bei Maybrit Illner zu Gast im Corona-Talk. Illner verspricht in der Anmoderation eine Diskussion “ohne Zorn”. Zu diesem Zeitpunkt war ihr bewusst: Karl Lauterbach sitzt mit am Tisch. Erlaubte sich Illner hier einen Scherz auf Kosten der Zuschauer? Lauterbach war in Maischbergers letzter Sendung von selbiger der Lüge überführt worden. Da hatte er behauptet, die SPD-Bundetagsfraktion hätte für das gemeinsame Foto die Maske in den Räumlichkeiten des Bundestages nur einen kurzen Moment abgenommen.

  
19.10.2021 15:24:06 [Telepolis]
Corona-Maßnahmen: Was bringen Masken in der Schule?
Eine pädagogische Stellungnahme auf Grund von neuen Forschungsbeiträgen (Teil 1): Die Wogen gehen wieder einmal hoch, das Land ist – wie in so vielen Fragen – gespalten. Wie schon gewohnt, in den Ländern herrscht Regelungswirrwarr. In Bayern muss im Unterricht in allen Klassenstufen keine Maske mehr getragen werden (dies bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von derzeit 90, einem R-Wert von 1,06), ebenso im Saarland, Sachsen-Anhalt und Thüringen. In Baden-Württemberg soll die Maskenpflicht am 18. Oktober entfallen, in NRW ab 2. November. Meist muss aber im Schulgebäude Maske getragen werden.

  
19.10.2021 15:22:02 [Tichys Einblick]
Wahlen historisch verlieren, aber um Restposten schachern
Nur noch 24,1 Prozent für CDU/CSU – tiefer ist die Union im Bund noch nie gesunken. In einer jüngsten INSA-Umfrage kommt sie sogar nur noch auf 18,5 Prozent. Die große Aufarbeitung hingegen findet bislang lediglich in wenigen Sätzen statt: „Wir haben ein bitteres Ergebnis erzielt“, räumt der gescheiterte Armin Laschet auf dem Deutschlandtag der Jungen Union in Münster ein: „Die Verantwortung trage ich als Vorsitzender und Kanzlerkandidat.“ Den Wahlkampf habe er zu verantworten und sonst niemand. Damit sind alle anderen Versager aus dem Spiel – vor allem seine Kanzlerin und langjährige CDU-Vorsitzende. Das Schachern um die Restposten in der Opposition scheint vielen Christdemokraten und Christsozialen derzeit wichtiger.
 Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (2)
  
20.10.2021 07:33:55 [TAZ]
Eklat zwischen der EU und Polen: Es geht ums Ganze
Sie reden zwar miteinander, aber eine gemeinsame Sprache finden sie nicht. Dies ist das bittere Fazit nach dem Auftritt des polnischen Regierungschefs Mateusz Morawiecki im EU-Parlament. Er sprach von Polen und von der Souveränität seines „stolzen Landes“. Die EU-Abgeordneten hingegen kritisierten die autoritäre Wende der erzkonservativen PiS-Regierung in Warschau. Man redete aneinander vorbei und überzog sich mit Drohungen. Er werde sich nicht „erpressen“ lassen, warnte Morawiecki. Der polnischen Regierung müssten nun EU-Gelder gestrichen werden, forderten viele Abgeordnete. Das lässt nichts Gutes ahnen.

  
19.10.2021 17:03:46 [Telepolis]
Arbeiterproteste gegen Corona-Impfpass in Italien
Während Noch-Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für das Ende des Corona-Ausnahmezustands in Deutschland plädiert geht Lettland in einen neuen Lockdown. In Italien gab es unterdessen in vielen Städten Proteste gegen die Einführung des sogenannten Grünen Passes. Dort wird vermerkt, ob man geimpft, getestet oder genesen ist. Alle Lohnabhängigen müssen ein solches Dokument vorweisen, wenn sie an ihren Arbeitsplatz wollen. Wer ohne den "Grünen Pass" zur Arbeit kommt, riskiert bis zu 1.500 Euro Bußgeld. Wer der Arbeit fernbleibt, weil er das Dokument nicht vorweisen kann, muss mit unbezahlter Freistellung rechnen, verliert aber nicht den Arbeitsplatz.
 International (8)
  
20.10.2021 13:38:30 [RT DE]
Erdoğan droht mit neuer Militärkampagne in Syrien
Die Türkei droht mit einer neuen Militäroffensive in Nordsyrien gegen die kurdischen YPG-Milizen in Tall Rifaat, nachdem die YPG mutmaßlich zwei türkische Spezialpolizisten in Nordsyrien getötet hatte. Die syrisch-kurdische YPG-Miliz, eine Schwesterorganisation der in der Türkei als terroristische Vereinigung eingestuften PKK, habe Berichten zufolge unlängst ein bewaffnetes Fahrzeug in Nordsyrien mit einer Lenkwaffe beschossen. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte wurde der Angriff auf den türkischen Konvoi von den Afrin-Befreiungskräften durchgeführt. Das türkische Militär beschoss im Gegenzug Dörfer, in denen kurdische Truppen stationiert waren, mit Artilleriegranaten und Raketen.

  
20.10.2021 11:54:35 [Amerika 21]
Späte Wahlallianz der Opposition in Honduras
Kurz vor den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in Honduras am 28. November verzichtet der Präsidentschaftskandidat der Partei Salvador de Honduras (PSH), Salvador Nasralla, auf seine Kandidatur zugunsten von Xiomara Castro von der Partei Libertad y Refundación (Libre). "Dieser wichtige Pakt spiegelt einfach den Willen der Bevölkerung wieder, die besonders von der Opposition Einheit verlangt, um die Diktatur besiegen zu können", erklärte Xiomara Castro bei einem gemeinsamen Auftritt mit Nasralla. Der Kandidat der PSH würde im Fall des Wahlsiegs das Vizepräsidentenamt erhalten.

  
20.10.2021 11:40:45 [Zeit Online]
Tausende demonstrieren in Chile für soziale Gerechtigkeit
Zwei Jahre nach dem Beginn regierungskritischer Proteste haben in Chile erneut Tausende Menschen gegen ihre politische Führung demonstriert. Allein in der Hauptstadt Santiago beteiligten sich laut Polizei zwischen 8.000 und 10.000 Menschen an einer Demonstration gegen die konservative Regierung von Präsident Sebastián Piñera. Landesweit waren laut Medienberichten rund 5.000 Polizisten im Einsatz. In einigen Städten kam es am Rande der Proteste zu Ausschreitungen: Eine Polizeidienststelle in Puente Alto südlich von Santiago wurde angegriffen, Geschäfte wurden geplündert.

  
20.10.2021 09:26:52 [Amerika 21]
Aufklärungskampagne um den Tod des argentinischen Journalisten Moro in Bolivien
In Bolivien und Argentinien startet eine internationale Kampagne zur Aufklärung des Falls Sebastian Moro. Die Familie des im Zuge des Militärputsches in Bolivien im November 2019 zu Tode gekommenen argentinischen Journalisten lud Anfang Oktober zu einer Pressekonferenz in La Paz ein, zu der zahlreiche internationale Journalisten via Telekonferenz zugeschaltet waren. Eröffnet wurde die Pressekonferenz durch den argentinischen Botschafter in Bolivien, Ariel Basteiro. Dieser sicherte der Familie die Unterstützung seitens der Regierung von Alberto Fernández zu.

  
20.10.2021 07:18:51 [Junge Welt]
Chile kämpft weiter
Das Signal ist deutlich: Auch auf den Tag genau zwei Jahre nach Beginn der »sozialen Revolte« ist die Protestbewegung in Chile quicklebendig. Das zeigten am Montag (Ortszeit) einmal mehr Zehntausende, die sich landesweit an 50 Orten zu Demonstrationen versammelten. Allein in der Hauptstadt Santiago demonstrierten laut üblicherweise zu niedriger Polizeischätzung 10.000 Menschen unter dem Motto »Der einzige Weg nach vorne ist das Beispiel vom Oktober«. Neben der raschen Ausarbeitung einer neuen Verfassung forderten sie die Freilassung der noch immer zu Hunderten inhaftierten politischen Gefangenen.

20.10.2021 06:55:03 [Antikrieg]
Gute Amerikaner
Seit dem Zweiten Weltkrieg ist das Verhalten des deutschen Volkes während der Nazizeit für viele Amerikaner ein moralisches Rätsel. Diese Partei hat nie eine Wahl gewonnen, geschweige denn eine Mehrheit der Wähler, aber mit Hitlers Putsch wurde die repräsentative Regierung zu einer Erinnerung. Hitler genehmigte seine eigene Tyrannei und herrschte mit Terror, aber das Ausmaß, in dem sich die Deutschen erniedrigten und sich dieser psychotisch grausamen Diktatur unterwarfen oder vor ihr kuschen mussten, ist immer noch erschreckend.

  
19.10.2021 18:51:27 [RT DE]
Der "neue Wettlauf um Afrika"
Teil 1: Russlands Rückkehr. Neuerdings rücken Russlands vermeintliche Ambitionen auf dem afrikanischen Kontinent wieder verstärkt in das Blickfeld von Politik und Medien. Jüngstes Beispiel ist wohl der Wille der malischen Regierung, das russische Söldnerunternehmen Wagner zu beauftragen, um des Terrorismus im Land endlich Herr zu werden. Doch entgegen der vorherrschenden Meinung, dass "Afrika" im Zuge jüngster geopolitischer Entwicklungen erst in den letzten Jahren zunehmend in den Fokus Moskaus gerückt oder geraten sei, empfing Wladimir Putin bereits im Jahr 2001 die Staatsoberhäupter Algeriens, Gabuns, Guineas, Ägyptens, Nigerias und Äthiopiens.

  
19.10.2021 16:56:29 [VoltaireNet]
Wer den Wind sät erntet den Sturm...
China und Nordkorea haben es ab ihrem ersten Test beide geschafft, eine Hyperschallrakete abzufeuern, während die Vereinigten Staaten es immer noch nicht können. Da sich diese Technologie bisher nur in den Händen Russlands befindet, drängt sich der Gedanke sofort auf, dass Moskau wohl Peking und Pjöngjang bewaffnet. Die Vereinigten Staaten haben sich einseitig aus mehreren mit Russland unterzeichneten Atomwaffenkontrollverträgen zurückgezogen. Das war ein großer Fehler. Die "Financial Times" veröffentlichte einen Artikel, in dem behauptet wurde, dass China im August eine Hyperschallwaffe ähnlich der russischen Avangard-Hyperschallrakete getestet habe.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (6)
  
20.10.2021 07:32:09 [RT DE]
Hans-Böckler-Stiftung: Corona-Zweifel führen zu Verschwörungsmythen
Laut einer Umfrage der Hans-Böckler-Stiftung unter Erwerbstätigen in Deutschland fürchten 43 Prozent der Befragten, dass die Grundrechtseinschränkungen nicht wieder aufgehoben werden. Das sollte Anlass zum Nachdenken über die Maßnahmen geben. Stattdessen wird nachgedacht, was mit den Befragten nicht stimmt. Gewerkschaften, so habe ich es einmal gelernt, sind Organisationen, die es durch Bündelung der Kräfte den abhängig Beschäftigten ermöglichen, das Machtgefälle zwischen Unternehmern und Arbeitern auszugleichen, um eine Durchsetzung eigener wirtschaftlicher und politischer Interessen zu ermöglichen. Dass große Gewerkschaften dafür auch eigene Forschungseinrichtungen halten, gehört dazu.

  
19.10.2021 19:06:05 [TauBlog]
Epidemische Lage von nationaler Tragweite: Debatte um die Nachfolgeregelung
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat am Montag angekündigt, dass die epidemische Lage von nationaler Tragweite aufgrund der Impffortschritte nicht noch einmal verlängert werden müsse. Allerdings sollten bestimmte Maßnahmen fortbestehen, wie AHA+L-Regeln und die 3G-Regel plus 2G-Option. Jetzt geht es also darum, eine pikante gesetzgeberische Notlage zu kitten, die mitten in die Zeit einer Regierungsbildung fällt. Wird keine Nachfolgeregelung geschaffen, droht die Aufarbeitung eines politischen Versagens. Daran haben vor allem die Länder kein Interesse. Die epidemische Lage von nationaler Tragweite läuft am 25. November aus.

  
19.10.2021 18:58:10 [Verfassungsblog]
Polizeiliches Befugnishopping
Im Rahmen einer Aktion gegen den Braunkohleabbau im Tagebau Garzweiler II bei Erkelenz am 1. Oktober 2021 nahm die Polizei 22 Klimaaktivisten in Gewahrsam. Diese hätten Braunkohlebagger bestiegen und weder Ausweispapiere bei sich gehabt noch Angaben zu ihrer Person gemacht. Da die Betroffenen die Fingerkuppen wie auch die Gesichter offenbar unkenntlich gemacht hatten, beantragte das Polizeipräsidium Aachen einen längerfristigen Gewahrsam zum Zwecke der Identitätsfeststellung beim zuständigen Amtsgericht, das entsprechende Anordnungen gegen 14 Personen erließ. Die Betroffenen wurden offenbar zwischen dem 4. und 6. Oktober 2021 freigelassen.

  
19.10.2021 18:54:13 [Telepolis]
Rache gegen Muslime und Revanche gegen Deutschland?
Der chauvinistische Éric Zemmour hat Chancen, nächster französischer Präsident zu werden. In Deutschland hat sich gerade ein weit abgeschlagener Kandidat mit Namen Olaf Scholz an die Spitze der politischen Pyramide katapultiert. Geschieht jetzt dasselbe in Frankreich? Dort erobert aktuell der Neuling Éric Zemmour die politische Bühne im Sturmlauf. Seine Umfragewerte im französischen Präsidentschaftswahlkampf explodieren förmlich. Er liegt bereits an zweiter Position hinter Präsident Macron, hat die rechtsradikale Marine Le Pen überholt und ist stärker als die prominenten Kandidaten der gemäßigten Rechten und der Linken zusammengenommen.

  
19.10.2021 15:28:50 [NachDenkSeiten]
Ampel-Sondierungsergebnisse – wo bleibt die „linke“ Handschrift?
Der frisch bestätigte Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus kommentierte die Sondierungsergebnisse von SPD, Grünen und FDP als „strammste Linksagenda seit Jahrzehnten“. So viel Fehlsichtigkeit ist erstaunlich. Das Sondierungspapier verspricht eine moderne und digitalere Politik, sozialpolitische Akzente sind jedoch Mangelware. Es scheint vielmehr so, als habe sich die FDP hier auf ganzer Linie durchgesetzt. Von den roten Tupfern in den Programmen der SPD und der Grünen ist jedenfalls nicht viel übergeblieben. Um es vorwegzunehmen: Ein Sondierungspapier ist kein Koalitionsvertrag. Es beschreibt die Richtlinien, anhand derer die Detailfragen in den nun laufenden Koalitionsverhandlungen festgeschrieben werden.

  
19.10.2021 15:20:18 [RT DE]
Merkels Abschiedstournee – globalistischer Kuchen statt deutsche Kartoffeln
Es wirkt schon bizarr: Auf der einen Seite wird Noch-Bundeskanzlerin Angela Merkel nach 16 Jahren Kanzlerschaft von den Staatschefs dieser Welt in Ehren empfangen und mit Ehrungen überhäuft. Nach 18 (!) Ehrendoktorwürden seit 2007 folgte die 19. von der Technischen Universität Haifa am 10. Oktober 2021, am 14. Oktober gab es in Spanien den Europapreis Karl V. (dort bezeichnete Merkel die EU als "Glückfall für uns alle") und in Belgien erhielt sie am 15. Oktober den höchsten Orden des belgischen Königshauses: das Großkreuz des Leopold-Ordens, der "Grand Cordon de l'Ordre de Léopold". Die Ehrungen sind durchaus nicht ohne: Der Habsburger Karl V. war Herrscher über ein Reich, "in dem die Sonne nie unterging". König Leopold I. war bekennender Freimaurer und einer der Vordenker der belgischen Kolonialbestrebungen.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (4)
  
20.10.2021 13:19:12 [Junge Welt]
Generalangriff auf Jobs
Eine klare Botschaft: »Ohne Zukunft sehen wir schwarz!« Unter diesem Leitspruch versammelten sich am Dienstag knapp 1.300 Mahle-Beschäftigte am Standort Feuerbach in Stuttgart, am Nachmittag folgte eine zweite Kundgebung am Standort Bad Cannstatt. Zu beiden Kundgebungen hatte die IG Metall aufgerufen. Die Forderungen der Demonstrierenden: ein sicherer Arbeitsplatz und eine garantierte Zukunft des Standorts. Der Autozulieferer hat in den vergangenen Jahren einen drastischen Personalabbau vorangetrieben – mehr als 400 Mitarbeiter mussten den Standort bereits verlassen.

  
20.10.2021 11:52:57 [Telepolis]
FDP-Manier: Brüderles Feldzug gegen "Tarifzwang" in der Pflege
Heimbetreiber ziehen vor Gericht, um die Pflicht zu Tariflöhnen in der Pflege zu verhindern. Treibende Kraft ist dabei auch ein Ex-Minister mit FDP-Parteibuch. Vor einer "humanitären Katastrophe" in der Alten- und Krankenpflege hat Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) am Samstag gewarnt. Die Pflege sei am Limit und aktuell laufe Deutschland sehenden Auges in die Katastrophe. Es führe kein Weg daran vorbei, mehr Geld in die Hand zu nehmen. Damit meinte er nicht nur für höhere Löhne, sondern für bessere Arbeitsbedingungen. Es steht außer Zweifel, dass sich die Branche etwas einfallen lassen muss, denn nach wie vor herrscht erheblicher Personalmangel.

  
20.10.2021 11:43:33 [Kontext Wochenzeitung]
Aktionswoche "Armut bedroht alle": Armutszeugnis
Der DGB und die Tafeln, die Landesarmutskonferenz (LAK), die Caritas, die Diakonie oder das Rote Kreuz haben sich zusammengetan. Seit Jahren wird ab Mitte Oktober mit Informationen und Veranstaltungen versucht, das Bewusstsein nicht einschlafen zu lassen für eine bittere Erkenntnis: Dass nämlich Armut dort am stärksten trifft, wo es den Menschen wie im Südwesten vergleichsweise gut geht. Dort sind die Mieten und die Lebenshaltungskosten hoch und die Unterschiede zwischen Arm und Reich besonders zu spüren. 2015 stand das Thema Krankheit im Mittelpunkt, 2017 unter anderem die Armutsgefährdung bei den Flüchtlingen, 2021 die Auswirkungen der Pandemie.

  
20.10.2021 09:31:36 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
Etwas Besseres verdient
Alle glücklichen Volkswirtschaften gleichen einander; jede unglückliche Volkswirtschaft ist auf ihre eigene Weise unglücklich. Nach der Finanzkrise von 2008 hatten alle volkswirtschaftlichen Probleme mit ungenügender Nachfrage zu tun. Die Immobilienblase war geplatzt und die Verbraucher gaben nicht genug Geld aus, um die entstandene Lücke zu füllen; das Konjunkturprogramm, mit dem Obama die Nachfrage ankurbeln wollte, war zu klein und von zu kurzer Dauer. 2021 hingegen haben unsere Probleme zu einem großen Teil mit einem ungenügendem Angebot zu tun.
 Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (8)
  
20.10.2021 13:45:33 [German Foreign Policy]
Klimapolitik: Prädikat „unzureichend“
Eine aktuelle Studie stellt wenige Wochen vor dem Klimagipfel in Glasgow der Klimapolitik der G20-Staaten, darunter auch Deutschlands, ein vernichtendes Zeugnis aus. Die Treibhausgasemissionen der G20 überstiegen bereits jetzt das Niveau vor dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie, heißt es im aktuellen Climate Transparency Report, der als umfassendste jährliche Analyse der Klimaschutzmaßnahmen der G20 gilt. Die Vorhaben der Bundesrepublik seien "unzureichend", um zur Einhaltung der globalen Erwärmungsgrenze von 1,5 Grad beizutragen; andere Industrieländer wie Italien und Frankreich hätten sich weitaus ambitioniertere Klimaziele als Deutschland gesetzt.

  
20.10.2021 11:57:39 [Brave New Europe]
Why COP26 is due to fail
As Britain prepares to host the Cop26 climate conference in Glasgow next month, it is pursuing two contradictory policies that undermine its chances of success. On the one hand, it is seeking a unified global response to the climate crisis with nations agreeing to targets for the reduction of their coal and petroleum emissions. But at the same time, it has joined the US in escalating a new cold war directed at confronting China and Russia at every turn. The two policies have polar opposite objectives in trying to persuade China, responsible for 27 percent of global carbon emissions, to cut back on building new coal-fuelled power stations, but at the same time demonising China as a pariah state with whom political, commercial and intellectual contacts should be as limited as possible.

  
20.10.2021 07:05:39 [Eike]
Die hinterhältige Sprache des Klima-Alarmismus‘
Es amüsiert mich immer wieder, wie kunstvoll Alarmisten die Sprache nach ihrem Willen biegen. Dies geschieht oft, wenn wissenschaftliche Geschichten durch die Medien sickern. Jeder Schritt ist ein bisschen weit hergeholt, vielleicht nicht unbedingt eine offensichtliche Lüge. Aber die Abfolge der Dehnungen führt uns so weit von der Wahrheit weg, dass wir in der Alarmzentrale landen. Gerade hat die großartige, grüne Washington Post einen wunderbaren Anfang gemacht. Besonders witzig daran ist, dass sie über ihre eigenen Recherchen berichten, so dass ein Missverständnis nicht in Frage kommt. Sie blähen sie nur hier und da ein wenig auf.

  
20.10.2021 07:04:17 [Klimareporter]
Sibiriens Wälder brennen immer länger
Erst Anfang Oktober erloschen die Feuer. Am 1. Oktober meldete die Region Jakutien im nordöstlichen Sibirien kein einziges Wildfeuer mehr, berichtet die Siberian Times in einem Kurznachrichtendienst. Zuvor brannte es wochenlang in der größten und kältesten Teilregion der Russischen Föderation, die seit 1992 Republik Sacha heißt. Allein hier wurden über acht Millionen Hektar Wald von Bränden vernichtet. In ganz Russland sind diesen Sommer 18,2 Millionen Hektar Wald den Flammen zum Opfer gefallen. Das hat der russische Zweig der Umweltorganisation Greenpeace anhand von Daten der Forstbehörden ermittelt.

  
20.10.2021 07:02:04 [TAZ]
Gespaltene Klimabilanz
Ende August stellte Schottlands „First Minister“ Nicola Sturgeon ihre neue Regionalregierung mit einem breiten Lächeln vor – und ließ sie als Führungsfigur eines ebenso selbstsicheren wie umweltbewussten Landes erscheinen. Denn zu ihrem Kabinett gehören nun auch zwei Mitglieder der grünen Partei. ­Sturgeons nationalistische Scottish National Party (SNP) drängt ebenso wie die Grünen auf ein neues Referendum für die Unabhängigkeit der 5,5 Millionen Schotten vom Vereinigten Königreich. Ganz offensichtlich ist Schottland – das die Bewahrung seiner Natur und Umwelt zum wesentlichen Teil seiner Identität gemacht hat – ein Fremdkörper in einem von den Konservativen regierten Vereinigten Königreich.

  
20.10.2021 06:59:16 [Krass & Konkret]
Fukushima: Regierung drängt auf Verklappung der 1,2 Millionen Tonnen verseuchten Wassers
Seit Jahren ist das Problem nicht nur, wo das kontaminierte Material vom AKW Fukushima einmal endgelagert werden kann, sondern auch, was mit den gewaltigen Mengen an gefiltertem Wasser geschieht, das in über tausend Tanks auf dem Gelände gesammelt wurde. Und da weiter Grundwasser in die durch Kernschmelze beschädigten Reaktoren fließt, muss immer mehr Tanks damit gefüllt werden. Ein großer Teil des Wassers in den Tanks, mehr als 70 Prozent, soll neben Tritium noch Strontium-90, C-14, Plutonium und weitere Isotopen enthalten, weil zu Beginn das Reinigungssystem öfter mangelhaft arbeitete und Filter ausfielen.

  
19.10.2021 18:47:26 [Tichys Einblick]
Nicht nur Energie wird teurer – auch die Kosten der Zuleitung explodieren
Kurz vor Schluss sucht Bundeskanzlerin Angela Merkel plötzlich Argumente und Zahlen für ihr früheres Handeln: Auf dem „Tag der Industrie“ beim Industrieverband BDI Ende Juni in Berlin forderte die Kanzlerin eine Prognose für den Strombedarf 2030. „Wir brauchen kluge Berechnungen“, sagte Angela Merkel dort. Warum, so fragt man sich, macht die niemand, allen voran das zuständige Bundeswirtschaftsministerium? Wer bisher vermutete, die Energiewende folge einem ausgeklügelten, abgewogenen und umsichtigen Plan, der muss jetzt erkennen, dass sie nichts anderes ist als ein laienhaftes Trial-and-Error.

  
19.10.2021 15:14:48 [Der Freitag]
Das Watt ist bald weg
Gerade endete der arktische Sommer – neue Zahlen zeigen, wie massiv der Mensch den Weltmeeren zusetzt. Die Lage ist dramatisch. In der Nordsee gibt es neuerdings Austern mit Migrationshintergrund. "Crassostrea gigas", wie die Pazifische Auster mit wissenschaftlichem Namen heißt, ist eigentlich vor den Küsten Koreas und Japans zu Hause. Austernzüchter setzten sie erstmals Mitte der 1980er Jahre vor der friesischen Nordseeinsel Sylt in Drahtkörben im Wattenmeer aus. Damals glaubten die Züchter, das kalte Wasser der Nordsee genüge zwar für das Wachstum, nicht aber für die Fortpflanzung. Dann kam der Klimawandel.
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (10)
  
20.10.2021 13:27:10 [Ansage!]
Wieder einer weniger
Der verzögerte Sturz des „Bild“-Chefredakteurs Julian Reichelt, der quasi im zweiten Anlauf erfolgreich vom schier unangreifbaren Thron gestürzt wurde, hat erschreckend viele Berufskollegen, Hauptschriftleiter und Medienschaffende dieses Landes in einen Zustand tiefer Genugtuung versetzt, und die wenigsten können dem niederträchtigen Verlangen widerstehen, ihm, vor dem sie gestern noch erzitterten, jetzt ordentlich eins mitzugeben. Auf Gefallene eintreten ist im spaltungs- und hetzeerprobten Deutschland ein beliebter Workout – nicht nur bei frustrierten Neidern und Kleingeistern, sondern längst auch in den Salons der Selbstgerechten. Das befriedigende Gefühl, ein kosmisches Gleichgewicht sei wiederhergestellt, sobald ein Übermächtiger strauchelt und endlich fällt, lässt die Mittelmäßigen triumphieren.

  
20.10.2021 13:16:56 [Gift am Himmel]
Die Ära des Chatham House und die britischen Wurzeln der NATO
Nach der Ausweisung der Hälfte der russischen diplomatischen Delegation bei der NATO erklärte der Sprecher des russischen Außenministeriums, Dimitri Peskow: „Die NATO ist kein Instrument der Zusammenarbeit, kein Instrument der Interaktion; sie ist ein Block, der insgesamt antirussisch ist… Diese Aktionen erlauben es uns natürlich nicht, so zu tun, als gäbe es die Möglichkeit, die Beziehungen zu normalisieren und den Dialog mit der NATO wieder aufzunehmen. Stattdessen werden diese Aussichten fast vollständig untergraben.“

  
20.10.2021 11:38:39 [Ostsachsen.TV]
Ein Statement auf Facebook geht um die Welt
Ich habe es satt, oder, um es noch klarer auszudrücken: ich habe die Schnauze voll vom permanenten und immer religiöser werdenden Klima-Geschwafel, von Energie-Wende-Phantasien, von Elektroauto-Anbetungen, von Gruselgeschichten über Weltuntergangs-Szenarien von Corona über Feuersbrünste bis Wetterkatastrophen. Ich kann die Leute nicht mehr ertragen, die das täglich in Mikrofone und Kameras schreien oder in Zeitungen drucken. Ich leide darunter miterleben zu müssen, wie aus der Naturwissenschaft eine Hure der Politik gemacht wird. Ich habe es satt, mir von missbrauchten, pubertierenden Kindern vorschreiben zu lassen, wofür ich mich zu schämen habe.

  
20.10.2021 11:22:52 [Konjunktion]
Das Cognitive Warefare Project der NATO
Kennen Sie das Cognitive Warefare Project (Projekt zur kognitiven Kriegsführung) der NATO? Ich bislang auch noch nicht. Das Angriffsbündnis NATO will sich offenbar mit diesem Projekt neben Luft, Wasser, Land, Weltraum und dem digital Raum auch den “menschlichen Geist” als “Betätigungsfeld erschließen”. Zahlreiche Referenzdokumente lassen den Schluss zu, dass dieses Projekt seit längerem läuft. Doch um was genau geht es bei diesem Projekt? Die NATO, wie auch westliche Regierungen entwickeln aktuell Strategien und Taktiken rund um die sogenannte Cognitive Warfare (CW) zu deutsch Kognitive Kriegsführung (KK).

20.10.2021 09:28:17 [Anderwelt Online]
Traurige Nachlese zu den Wahlen: Tricksen, täuschen, manipulieren
Vor gut drei Wochen haben wir gewählt. Knapp 77 % der rd. 61 Millionen Wahlberechtigten haben mitgemacht in der Hoffnung, mit ihrer Stimme dazu beizutragen, dass unser Land nach 16 Jahren Merkel endlich wieder eine handlungsfähige Regierung erhält. Danach sieht es nicht aus. Nachdem sich die Union mit ihrem Spitzenkandidaten Laschet selbst zerlegt hat, wird die männliche Raute Scholz ins Kanzleramt einziehen und die bürgerliche Mitte muss darauf vertrauen, dass die FDP den links-grünen Blütenträumen wenigstens ein bisschen entgegenwirken kann. Allein schon die Einlassung von Olaf Scholz am Abend des Wahlsonntags, die SPD habe einen großartigen Sieg errungen, ist von absurder Lächerlichkeit.

20.10.2021 09:12:33 [Fassadenkratzer]
Sozialpunkte-System zur Verhaltenssteuerung
Totalitäre Zukunftsvisionen in deutschem Ministerium. Was im kommunistischen China als totales kollektives Erziehungssystem bereits etabliert wird, schwebt deutschen Bürokraten im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) inzwischen auch als erwägenswert vor: In den 2030er Jahren könnte ein digitales Punktesystem eine zentrale politisch-gesellschaftliche Steuerungsfunktion übernehmen. Für sozial und (partei-)politisch erwünschte Verhaltensweisen werden Punkte gesammelt, die Vorteile bzw. bei geringem Stand Nachteile bringen.

  
20.10.2021 07:28:39 [Telepolis]
Corona-Pandemie: Virologen und Pädagogen müssen gleichermaßen gehört werden
Eine pädagogische Stellungnahme auf Grund von neuen Forschungsbeiträgen (Teil 2 und Schluss): m ersten Teil ging es um Vorsorge- und Schutzwirkung von Masken. Entscheidend bei einer eventuellen Implementierung ist, dass der Maskengebrauch bevölkerungs- und gruppenbezogen eingeführt und unterstützt wird. Das gilt auch für Schule und Schüler, für die adäquate, also altersgemäße pädagogische und virologisch effektive "Policies" (Richtlinien) erforderlich wären. Die Frage ist allerdings, ob die schützenden und verbreitungsmindernden Effekte, die die im ersten Teil Studie feststellt, auch auf den Maskengebrauch in Schulen zutreffen.

  
20.10.2021 06:57:29 [Post von Horn]
Ippens Geist
Zeitungsverleger haben einen schönen Beruf. Sie wirken daran mit, die Menschheit zu informieren und aufzuklären. Die einen Verleger mehr, die anderen weniger. Manche manchmal gar nicht. In diese Gruppe reiht sich Ippen ein. Er verbot, einen Artikel zu veröffentlichen, den Journalisten seines Hauses geschrieben haben. Der Beitrag stellt den Chefredakteur der Bild-Zeitung aus dem Konkurrenzverlag Springer bloß. Ippen begründete sein Verbot, er habe den Eindruck vermeiden wollen, mit dem Artikel dem Konkurrenzverlag zu schaden.

  
19.10.2021 19:02:21 [M 7]
Untergrund
Der physische Untergrund interessiert mich weniger, auch wenn ein Erlebnis wie die Moskauer U-Bahn nicht aus dem Gedächtnis geht. Und schon hält es mich doch, bei dem Thema zu bleiben. Das Wesen der Untergrundbahnen sagt vieles aus über die Orte und Gesellschaften, wo sie errichtet wurden. In London kann man in den Schächten immer noch den aufkommenden Industrialismus riechen, jene Mischung aus menschlicher Anstrengung und Müll, aus dem flüchtigen Genuss und dem Tempo. Da beeindruckt es sehr, die innere Ruhe der Fahrgäste zu beobachten. Das Englische, diese so befremdliche Mischung aus Arroganz und Selbstdisziplin, ist bis heute in den Schächten der Underground präsent.

  
19.10.2021 18:41:45 [Fliegende Bretter]
In die Gosse
Zu den tröstlicheren Dingen des Lebens gehört es, dass Narzissten früher oder später auf die Fresse fallen, und zwar so ziemlich alle. Irgendwann macht jeder einen Fehler und dann beginnen maßloses Selbstbild und Realität langsam auseinanderzuklaffen. Eine Zeitlang wird das System noch aufrechterhalten. Durch Rumbrüllereien, Schmeicheleien, Entlassungen, Korruption, aber irgendwann stürzt jedes Kartenhaus zusammen. Jetzt hat es Julian Reichelt erwischt, der bis gestern die Redaktion von Springers Meistverkaufter leitete. Ein Breitreifenmensch, eine Dauererektion von Mann, dem permanent das Testosteron aus allen Ritzen quillt. Der ein Feldbett in seinem Büro aufstellte, um zu signalisieren: Hier ist ein Krieger. Und ein Stecher.
 Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)
  
19.10.2021 18:49:19 [Heise]
Facebook will, dass Maschinen die Welt so sehen wie der Mensch
Mittlerweile halten es viele Menschen für selbstverständlich, dass Maschinen in der Lage sind, Personen und Gegenstände in Fotos und Videos zu identifizieren. Diese einst nahe an der Magie befindliche Fähigkeit beruht auf maschinellem Lernen. Große Datensätze wie ImageNet, eine von Hand mit Bezeichnungen versehene Sammlung von Millionen von Fotos, werden zum Trainieren der besten Bilderkennungsmodelle des letzten Jahrzehnts verwendet. Die Bilder in diesen Datensätzen stellen jedoch eine Welt kuratierter Objekte dar – eine Bildergalerie, die nicht das Chaos des Alltagslebens einfängt, wie es Menschen tatsächlich erleben.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (2)
  
20.10.2021 13:29:01 [TKP]
Wie gefährlich ist Long Covid wirklich?
Long Covid ist ein immer wiederkehrendes Thema, meist in der Form, dass es ähnliches bisher nie gegeben hat. Erwachsene können tatsächlich davon betroffen sein, allerdings mit nur geringen Unterschiede zu den Nachwirkungen einer Grippe. Und Long Covid bei Kindern unterscheidet sich nicht, ob es eine Corona Infektion gegeben hat oder nicht. Einer aktuellen Studie zufolge, bei der es sich um eine sechsmonatige retrospektive Untersuchung von 273.618 mit COVID-19 infizierten Personen handelte, tritt das, was manche als „Long COVID“ bezeichnen, nur mit einer um 16,60 % häufiger bei COVID-19 als bei Influenza auf.

  
20.10.2021 07:14:29 [Infosperber]
Covid-19: «Hohe Dunkelziffer an Impftoten» – oder nicht?
Ein namhafter deutscher Pathologe schreckte die Fachwelt mit seinen Äusserungen auf – und relativierte danach. Pathologen und Rechtsmediziner sind wichtig, aber im «Normalfall» wenig beachtet. Mit dem Ausbruch der Pandemie änderte sich das. «Seit Beginn der Pandemie hatten wir so viele Autopsien wie in den letzten 20 Jahren nicht», sagt Professor Bruno Märkl, der Direktor des Instituts für Pathologie und Molekulare Diagnostik am Universitätsklinikum Augsburg. «Von der Arbeitsbelastung her steht uns das Wasser bis zum Hals.» Pathologen trugen massgeblich zum Verständnis der Krankheit bei.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
  
20.10.2021 11:35:59 [Neues Deutschland]
»Die Frauen leben wie im Gefängnis«
(Info: »Room without a View«: Österreich/Deutschland 2020. Regie: Roser Corella, 73 Minuten. Vorführung mit Filmgespräch am 20. Oktober um 19 Uhr im Wolf-Kino, Weserstraße 59, Berlin.) In »Room without a View« spürt die Filmemacherin Roser Corella den Lebens- und Arbeitsbedingungen von migrantischen Haushaltshilfen im Libanon nach. Wie sind Sie dazu gekommen, einen Film über Haushaltshilfen im Libanon zu drehen? Ich habe das Projekt vor acht Jahren in Bangladesch begonnen, wo ich gerade an etwas anderem gearbeitet habe. Dort sah ich, dass viele Frauen mit geringer Bildung, die keine Chance im Land hatten, als Haushaltshilfen in den Nahen Osten gingen, vor allem in den Libanon.

  
20.10.2021 11:33:15 [TAZ]
Filmfestival Fespaco in Burkina Faso: Liebe und Migration
In Ouagadougou steigt gerade das größte Filmfestival Afrikas. Die afrikanische Filmindustrie wächst, doch es gibt ein Problem: geschlossene Kinos. Der Film „Atlantique“ kommt bei dem Publikum im Ciné Burkina, einem Tra­di­tionskino im Zentrum von Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou, gut an. Es ist der erste Spielfilm der franko-senegalesischen Filmemacherin und Schauspielerin Mati Diop und erzählt die Liebesgeschichte von Ada und Souleiman. Dass ihre Liebe keine Zukunft hat, wird gleich am Anfang deutlich. Denn die junge Ada soll Oumar heiraten, einen Senegalesen, der als Migrant in Italien zu Wohlstand gekommen ist und dort die meiste Zeit seines Lebens verbringt. Souleiman hingegen ist Bauarbeiter.

  
20.10.2021 11:31:44 [Süddeutsche Zeitung]
Nachruf auf Edita Gruberová: Die Königin
Noch auf dem Hochseil der Koloratur führte sie vor, wie tief die Oper in die Seelen ihrer Figuren eindringen kann: Zum Tod der Sopranistin Edita Gruberová, die über Jahrzehnte unangefochtene "Primadonna assoluta" der Bayerischen Staatsoper war. Die Oper müsse "Tränen entlocken, Leute erschrecken und durch Gesang sterben lassen", erklärte Vincenzo Bellini dem Librettisten seiner letzten Oper "I puritani". Keine andere Sängerin ist dieser Forderung so überwältigend nahegekommen wie die "Königin des Belcanto" Edita Gruberová, die über Jahrzehnte unangefochtene "Primadonna assoluta" der Bayerischen Staatsoper. Als Elvira zog sie das Münchner Publikum bis in die letzte Koloraturfalte des Wahnsinns hinein.

  
20.10.2021 11:29:25 [Kontext Wochenzeitung]
Filmkritik "Zorn der Bestien": Der Stier ist los!
(Info: Lijo Jose Pellisserys "Zorn der Bestien – Jallikattu" ist auf DVD und Bluray erschienen und auch bei manchen Streaming-Diensten zu leihen. Ab Donnerstag, 21. Oktober ist der Film zudem in einigen deutschen Kinos zu sehen. ) Ja, was ist denn bloß mit Bollywood passiert? Wo bleiben sie denn, diese schimmernden Paläste in samtschwarzer Nacht, diese wunderschönen Frauen in wehenden Gewändern, diese sanftweichen Mütter, die ihre Kinder inbrünstig lieben, diese strengen Väter, die auf Traditionen beharren, diese hin- und hergerissenen Söhne, die sich nicht standesgemäß verlieben, also dieses ganze große und oft dreistündige Leiden und Opferbringen samt Tanzeinlagen zu exotisch-süffiger Musik und gefühligen Gesängen auf rhythmusbetontem Grund?

  
20.10.2021 11:26:53 [Süddeutsche Zeitung]
Frankfurter Buchmesse: Der Betrieb ist zurück
Es werden wieder Menschen kommen zur Frankfurter Buchmesse, das ging mit der feierlichen Verleihung des deutschen Buchpreises gleich los. Auch das Gesprächsthema der kommenden Tage ist gesetzt. Jede Kunst hat ihre eigene Szene. Das Kino hat seine Cineastinnen, das Theater seine Zuschauer, das Museum seine Besucherinnen. Und was hat die Literatur? Natürlich hat das Buch seine Leser. Und dann gibt es da auch noch den Literaturbetrieb. Schon mit diesem nach Güterverkehr und Produktionsverhältnissen klingenden Wort gibt es Schwierigkeiten: Wie groß der Kreis der Eingeweihten in diesem Unternehmen mit dem Namen Literatur ist, wirkt uneindeutig.

  
20.10.2021 11:24:53 [Zeit Online]
Frankfurter Buchmesse: Wieder ungefilterte Realität
An diesem Mittwoch eröffnet die Buchmesse in Frankfurt. Sie ist größer als im ersten Jahr der Pandemie. Dass sie wieder so wird wie davor, ist unwahrscheinlich. Genau genommen gibt es bereits seit einigen Jahren zwei Frankfurter Buchmessen. Die eine findet auf dem Messegelände statt, die andere an diversen Veranstaltungsorten in der Innenstadt. Auch unter dem Konkurrenzdruck zur Buchmesse in Leipzig hat Frankfurt sich, beispielsweise durch das vom städtischen Kulturamt ausgerichtete Lesefest Open Books, dem Publikum geöffnet. Aber: Frankfurt war von jeher eine Wirtschaftsmesse und ein Ort des internationalen Handels. Die Corona-Pandemie hat im vergangenen Jahr das verhindert, was verklausuliert mit dem Wort "Präsenzmesse" beschrieben wurde.
 Sport (7)
  
20.10.2021 09:24:52 [Zeit Online]
Champions League: Aufgefressen in Amsterdam
Der BVB wird in Amsterdam vorgeführt und sein Trainer redet über einen Bayern-Spieler. Leipzig hält in Paris tapfer mit, scheitert aber an Messi, Mbappé und dem Schiri. Was war denn da in Amsterdam los? Johan Cruyff ist vor fünf Jahren gestorben, aber es würde nicht verwundern, hätte er sich an diesem Abend nochmal heimlich eine Zigarette angezündet. Der Erfinder des totalen Fußballs wäre stolz auf das, was seine Mannschaft gezeigt hat. Ajax Amsterdam trat wie die Mannschaft auf, die der BVB eigentlich sein möchte: spielfreudig, mitreißend, jung, aufregend und mit einer klugen Idee, mit der sie gleichstarke Teams dominieren und den Abstand zu den finanziell entwachsenen Teams zumindest auf dem Feld geringhalten kann.

  
20.10.2021 09:22:43 [Junge Welt]
Eishockey: Mehr Action
Das internationale Eishockey passt sich mit kleinerer Eisfläche dem Format der nordamerikanischen Profiliga NHL an. Bei den Winterspielen im Februar 2022 in Peking werden sich die Stars aus der nordamerikanischen Profiliga NHL wie zu Hause fühlen. Schließlich wird der Internationale Eishockeyverband (IIHF) bei Olympia erstmals auf einer deutlich verkleinerten Eisfläche um Medaillen spielen lassen, wie sie im NHL-Alltag Standard ist. Nicht wie bisher üblich wird die Spielfläche 30 Meter breit sein, sondern nur noch 26 Meter. Auch die 1,20 Meter hohen Banden sollen etwas abgesenkt werden, zugunsten von etwas mehr Plexiglas, um das Geschehen auf dem Eis für Zuschauer und Kameras noch etwas »durchsichtiger« zu machen.

  
20.10.2021 09:21:01 [Deutschlandfunk]
Olympische Spiele in China: „Wie im offenen Vollzug“
Nur wenige internationale Athleten hatten bisher die Möglichkeit, die Anlagen der Olympischen Winterspiele in China zu testen. Eine Gruppe deutscher Bobfahrer hat nun die Gelegenheit, den Eistunnel zu testen. Die Anlage loben sie. Die strikte Corona-Politik sorgt aber für Probleme. Der deutsche Bob-Fahrer Johannes Lochner befindet sich mit seinen Team-Kollegen in Yanqing. Einem der Austragungsorte der Olympischen Winterspiele in China, die am 4. Februar beginnen. Hier steht die Bobbahn. Bis vor kurzem haben dort nur chinesische Athleten trainiert. Jetzt können auch ausländische Piloten erstmals die Bahn testen. Sie sind alle gemeinsam mit Charterflügen von Frankfurt am Main nach China geflogen und befinden sich dort nun in einer Hotelanlage in einer internationalen Blase.

  
20.10.2021 09:19:06 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
„Ein absolut beschissenes Halbfinale“
Julian Nagelsmann hat vor Bayerns Spiel bei Benfica nicht nur gute Erinnerungen an Lissabon. Lucas Hernández joggte am Tag nach seinem Gerichtstermin bester Laune über den Trainingsrasen. Gestenreich plauderte er mit Landsmann Kingsley Coman, beide lachten viel in der Abschlusseinheit des FC Bayern für das Königsklassenspiel bei Benfica Lissabon. Bei der Rückkehr an den Ort des großen Triumphes von 2020 mochten sich weder der französische Fußball-Weltmeister noch die Teamkollegen um den damaligen Finalhelden Coman von der drohenden Haftstafe für Hernández vom erfolgreichen Champions-League-Kurs abbringen lassen.

  
20.10.2021 09:17:04 [Zeit Online]
NBA: Keine Impfung, keine Spiele
Impfen ist Privatsache? Nicht für die Profis der NBA, die in dieser Woche startet. Einer ihrer größten Stars wurde nun suspendiert – weil er den Piks verweigert. Kyrie Irving ist ein Ausnahmespieler. Er macht durchschnittlich 22,84 Punkte pro Spiel, womit er zu den besten 30 NBA-Spielern aller Zeiten gehört. Er war viermal Teil des All-Star-Teams, feierte mit den Cleveland Cavaliers 2016 die Meisterschaft und mit der US-Nationalmannschaft die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen im selben Jahr. Als die Brooklyn Nets ihn im Juli 2019 gemeinsam mit Kevin Durant unter Vertrag nahmen, unterstrichen sie damit auch ihre Ambitionen, endlich einen Titel gewinnen zu wollen.

  
20.10.2021 09:15:28 [N-TV]
Formel 1 will USA mit
Glamour, Geltung, Geld: Mit dieser "3G"-Formel will die Formel 1 den US-Markt, den Hotspot der Zukunft, knacken. US-Investoren entdecken Teams als Wertanlage, ein zweites Rennen kommt hinzu, dank Netflix gibt es neue Fans. Aber ein Fahrer fehlt noch. In den USA ist bekanntlich vieles eine Nummer größer. Autos, Kühlschränke, die Portionen im Diner - oder Bodenwellen auf einer Rennstrecke. Der "Circuit of The Americas" in Austin, wo die Formel 1 am Sonntag (21 Uhr MESZ/Sky und im Liveticker auf ntv.de) für das 17. von 22 Saisonrennen gastiert, ist für seine holprige Fahrbahn bei den Piloten um Lewis Hamilton und Sebastian Vettel gefürchtet.

  
19.10.2021 16:54:22 [Zeit Online]
Ajax Amsterdam: Die europäische Spitze ist das Ziel
In den Niederlanden werden sie godenzonen genannt, "Göttersöhne". Ajax Amsterdam ist ein Club mit viel Tradition und großem Namen. Manche sagen gar, Johan Cruyff hat dort einst den Fußball neu erfunden. Doch im modernen Fußballgeschäft zählt nicht, was früher war. Und deshalb musste sich Ajax in der Vergangenheit immer wieder fragen, wo es eigentlich so steht. Rund um das Champions-League-Spiel gegen den BVB werden die Niederländer das wieder tun. Die beiden Clubs werden den Gruppensieg unter sich ausmachen. Wie der BVB ist Ajax den anderen Gegnern der Gruppe C, Beşiktaş Istanbul und Sporting Lissabon, längst entwachsen.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum