Net News Express

 
       
1544918409    
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
15.12.2018 21:27:14 [Basler Zeitung]
17.000 Menschen demonstrieren gegen österreichische Regierung
Mehrere Tausend Demonstranten sind anlässlich des 1. Jahrestages der ÖVP-FPÖ-Regierung in Wien zusammengekommen, um gegen deren Politik zu demonstrieren. Der Zug von «Bündnis heisser Herbst» führte zum Schluss auf den Heldenplatz vor der Hofburg. Zur Demonstration gegen «Rechtsruck, Rassismus und Sozialabbau» hatten linke und gewerkschaftliche Organisationen – unterstützt von SPÖ und Grünen – aufgerufen. Nach vorläufiger Einschätzung der Polizei nahmen rund 17.000 Menschen an der Kundgebung von Samstagnachmittag teil.

  
15.12.2018 21:21:16 [IMI-Online]
NATO-CIMIC-Truppe übt in Norddeutschland den Umgang mit politischen Unruhen
Joint Cooperation 2018: Während die Auswirkungen der NATO-Großübung „Trident Juncture 2018“ in Norwegen noch nicht alle behoben sind, starteten bereits die nächsten Übungsserien auf NATO-Ebene in Skandinavien. Bei dem eher unbekannten skandinavischen Staat „Framland“ handelt es sich allerdings um eine Fiktion: „Eine junge Demokratie, die aus dem Zerfall eines vormals größeren Staatsgebietes hervorgegangen ist, durchlebt auf ihrem Weg zum souveränen Staat politische Wirrnisse, Unruhen, Korruption und verschiedenste Angriffe von innen und außen. Die Bevölkerung ist verunsichert und teilweise schlecht versorgt. Die internationale Staatengemeinschaft wurde deshalb um Unterstützung gebeten und ist nun vor Ort.“

  
15.12.2018 21:14:52 [Telepolis]
Chaos nach Parlamentswahlen
In Kabul wurden alle Stimmen als ungültig erklärt, ein Hinweis, dass bislang der Aufbau von demokratischen Institutionen in Afghanistan gescheitert ist Als im Oktober in Afghanistan Parlamentswahlen stattfanden, waren die Hoffnungen groß. Viele Menschen, vor allem junge, kandidierten und nicht wenige von ihnen hatten sowohl den Willen als auch das Interesse, ihre Wähler - die afghanischen Bürger - zu vertreten. Über 2.500 Kandidaten hatten sich zur Wahl aufstellen lassen, darunter 418 Frauen sowie Vertreter von Minderheiten wie Sikhs, Hindus oder Nomaden. Die meisten Kandidaten - über 800 - gab es in Kabul.

  
15.12.2018 21:12:49 [RT Deutsch]
Der drohende Ökokollaps und grüne Kapitalextremisten
Das exponentiell wachsende Wirtschaftssystem führt direkt in die ökologische Katastrophe. Die Anzeichen dafür mehren sich. Superreiche planen bereits ihr Abtauchen. Es droht die totale Barbarei. Und mittendrin tischen Ökonomen ein neues Märchen auf: Die Lüge vom grünen Kapitalismus. Diesen Sommer zog eine Dürrewelle über weite Teile des nördlichen Globus. Mancherorts fielen komplette Ernten aus. In vielen südlichen Gebieten stieg das Thermometer zeitweise auf bis zu 50 Grad Celsius oder darüber hinaus. Das Ausmaß des Baumsterbens wird man erst im kommenden Jahr erfassen können. Noch wissen die stärksten imperialistischen Staaten ihre Lebensmittelregale zu füllen.

  
15.12.2018 21:10:09 [Ausgestrahlt]
Deponie außer Kontrolle
„Heimlich“ wurde Abrissmaterial aus dem Atomkraftwerk Obrigheim auf eine Deponie gebracht. Atomkraftgegner*innen üben heftige Kritik an diesem „Freimess-Verfahren“ und warnen vor langfristigen Risiken. Aktuelle Messwerte aus Mecklenburg-Vorpommern bestätigen das. Laut Dr. Mathias Ginter, Geschäftsführer der Deponie, wurde gemeinsam mit Polizei und Behörden ein „Sicherheitskonzept“ für den Transport erarbeitet. Man habe zwar darüber informiert, dass der erste LKW rollen würde - aber nicht wann. Es hätte schließlich „in Teilen der Bevölkerung Unmut“ wegen des Vorhabens gegeben.

  
15.12.2018 21:08:25 [Schnappfischkapitalismus]
Der Wert des Menschen
Alleine schon die Vorstellung, einem Menschen einen Wert gegenüberzustellen, führt zwangsläufig in die Irre. Wenn wir aber bereits mitten auf diesem Irrweg sind, so verwundert es kaum, dass wir das Offensichtliche nicht mehr sehen können. Aus der Perspektive des Tunnelblicks fällt es zudem schwer, das Weite zu sehen und sich ein Bild vom Großen-und-Ganzen zu machen. So muten auch die aktuellen Lösungsversuche zuweilen seltsam an. Der Beitrag möchte den Versuch wagen, etwas Licht ins Dunkle zu führen.

  
15.12.2018 21:05:02 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
„Überall heißt es Kindergarten, nur bei uns verschwindet er!“
Eine Thüringer Initiative kämpft gegen das Wort „Kita“ – und hält ihn für einen „Kunstbegriff, der sich schrecklich anhört“. Für ihren Kampf um den „Kindergarten“ bemühen die Initiatoren gar die Geschichte. „Kindergarten“, sagt Margitta Rockstein. „Was für ein schöner und sinngebender Begriff. Man weiß sofort, was damit gemeint ist.“ Und Rockstein weiß, wovon sie spricht. Bis zum Sommer hat sie 35 Jahre lang in dem Haus in Bad Blankenburg gearbeitet, in dem der Reformpädagoge Friedrich Fröbel 1840 den ersten Kindergarten der Welt eröffnete. „Und zwar unter diesem Namen“, sagt Rockstein.

  
15.12.2018 21:01:34 [Polit Platsch Quatsch]
Waldorfschule: Mutmaßlich völkisches Kind muss draußen bleiben
Es verriet sich nicht durch die typisch völkischen Zöpfe, durch Hungermärsche vor dem Aufstehen und übertriebene Höflichkeit Älteren gegenüber, dennoch hat die Schulleitung einer Berliner Waldorf-Schule jetzt beschlossen, das Kind eines Berliner AfD-Politiker nicht bei sich aufzunehmen. Obwohl das Kind zuvor eine Waldorf-Kita besucht und dort die ersten Lektionen der in der Esoterik-Lehre des Mysteriendramendichters und Antisemiten Rudolf Steiner genossen hatte, habe die akute Gefahr bestanden, dass das aus der AfD-Sippe stammende Kind die gesamte Schule mit seinen Ansichten verseuchen könne.

15.12.2018 21:00:08 [Blauer Bote]
Macron setzt Kämpfer mit Hämmern gegen Gelbwesten ein
Videos von den Gelbwesten-Protesten in Frankreich zeigen, dass sich in den Reihen der Polizei auch zahlreiche Kämpfer ohne Hoheitsabzeichen aufhalten. In einem Video ist ein solcher Kämpfer zu sehen, der deutlich sichtbar einen Handwerkerhammer als Schlagwaffe mit sich führt und sich in den Reihen der Macron-Kräfte aufhält. Die Polizisten, die mit ihm kämpfen, haben offensichtlich kein Problem mit dem Hammer.

  
15.12.2018 20:58:32 [The European]
Die unerbittliche Logik des biotechnologischen Fortschritts
Der chinesische Forscher He Jiankui hat mit Hilfe der biotechnologischen Methode von CRISPR/Cas9 das Genom der vor kurzem zur Welt gekommenen Zwillinge manipuliert. Doch wie weit darf die Forschung gehen? Die Nachricht, dass der chinesische Forscher He Jiankui mit Hilfe der biotechnologischen Methode von CRISPR/Cas9 das Genom anscheinend vor kurzem zur Welt gekommener Zwillinge manipuliert haben, ist um die Welt gegangen und hat für große Empörung gesorgt. Allerdings ist es bislang weitestgehend bei diesen eruptiven Empörungsreaktionen, die langsam in den nahezu unendlichen Weiten der globalen Medienwelt zu verhallen drohen, geblieben.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (7)
  
15.12.2018 21:12:49 [RT Deutsch]
Der drohende Ökokollaps und grüne Kapitalextremisten
Das exponentiell wachsende Wirtschaftssystem führt direkt in die ökologische Katastrophe. Die Anzeichen dafür mehren sich. Superreiche planen bereits ihr Abtauchen. Es droht die totale Barbarei. Und mittendrin tischen Ökonomen ein neues Märchen auf: Die Lüge vom grünen Kapitalismus. Diesen Sommer zog eine Dürrewelle über weite Teile des nördlichen Globus. Mancherorts fielen komplette Ernten aus. In vielen südlichen Gebieten stieg das Thermometer zeitweise auf bis zu 50 Grad Celsius oder darüber hinaus. Das Ausmaß des Baumsterbens wird man erst im kommenden Jahr erfassen können. Noch wissen die stärksten imperialistischen Staaten ihre Lebensmittelregale zu füllen.

  
15.12.2018 17:46:18 [Jacobin]
Keeping Europe’s Workers in Line
In Europe, austerity hasn't led to economic growth. But that's not the point — the point is to discipline workers. Why have neoliberal labor market policies survived the 2008 financial crisis? It cannot be because of their success. There is mounting evidence that measures like restraining European workers’ wages are not effective ways of generating stable economic growth. Likewise, converting social-democratic welfare states into “workfare” systems has inflicted large quantities of human misery, but without any real success in countering unemployment.

  
15.12.2018 14:36:29 [Anderwelt Online]
Warum wird der Brexit unnötig kompliziert gemacht?
Die Regierung in London stürzt von einer Krise in die nächste, wegen des Brexits. Die Verhandlungen mit Brüssel machen es nicht einfacher. Besonders der Status von Nordirland steht einer Lösung im Weg. Apokalyptische Szenarien werden durchgespielt und der Eindruck entsteht, dass eine einfache Lösung von beiden Seiten nicht gewünscht ist. Allein die Tatsache, dass im Zuge der „Scheidung“ über 22.000 Gesetze verhandelt werden muss, belegt den Irrsinn, der dem gesamten Gebilde „EU“ innewohnt, denn diese Gesetzes- und Verordnungsflut gilt auch für die anderen EU-Staaten. So wäre der Brexit eine gute Gelegenheit, über das Grundkonstrukt der EU nachzudenken.

  
15.12.2018 14:23:38 [DFG-VK]
DFG-VK Jahresrückblick 2018
Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns: Mit Aktionen, Debatten und auch Erfolgen. So konnten wir die Rüstungsmesse ITEC aus Stuttgart vertreiben, einen zumindest temporären Stopp von Waffenexporten nach Saudi-Arabien erwirken und tausende junge Menschen davon abbringen zur Armee zu gehen und in Auslandseinsätze zu ziehen. Januar 2018: Du sollst nicht töten! Protest gegen Militärgottesdienst: Im Dom zu Köln findet alljährlich ein Soldatengottesdienst statt – und jedes Jahr gibt es auch Proteste dagegen. Unsere Aktiven kritisierten – teilweise als „Rambo“-Priester und -Nonnen verkleidet – die Verflechtung zwischen Kirche und Militär: Denn mit christlichen Werten ist der Dienst als Soldatin oder Soldat nicht vereinbar.

  
15.12.2018 12:22:07 [Infosperber]
Sie kritisierten Israel – und wurden gefeuert
Die Israel-Lobby versucht weltweit, Kritik an Israel mit der Antisemitismus-Keule zu verhindern – mit Erfolg. Auch in der Schweiz? Ende November hat in den USA der Fernsehsender CNN den bisher regelmässig auftretenden Polit-Kommentator Marc Lamont Hill, einen Politologie-Professor, innerhalb von 24 Stunden gefeuert, nachdem dieser in seiner TV-Kolumne die israelische Besatzungspolitik kritisiert und mehr Rechte für die Palästinenser gefordert hatte. An der Universität Sidney in Australien wurde nach 20jähriger Dozententätigkeit Tim Anderson gefeuert und mit Hausverbot belegt, nachdem er das israelische Vorgehen gegen Gaza kritisiert hatte.

  
15.12.2018 10:45:14 [Corporate Europe Observatory]
Copyright Directive: how competing big business lobbies drowned out critical voices
(Anm. v. NNE: Der Artikel ist vom 10.12.18) This Thursday, 13 December, the EU Institutions will sit down for the 5th and supposedly final round of negotiations on the European Commission’s proposal for an EU Copyright Directive. But the talks are proving difficult: there is still no agreement on controversial key articles, which could have significant consequences for freedom of expression and the way we interact online. At the same time, a third wave of intense lobbying aimed at MEPs, heads of state and the general public is taking place, which will likely continue to intensify up until the final Parliamentary plenary vote, scheduled for early 2019.

  
15.12.2018 10:39:22 [Der Freitag]
Jemen: Dem Hungertod ausgeliefert
Die Stockholmer Verhandlungen führen zu einem Gefangenenaustausch, doch bleibt humanitäre Hilfe blockiert. Zur Pendeldiplomatie in überschaubarer räumlicher Dimension sieht sich Martin Griffiths, UN-Sondergesandter für Jemen, genötigt. Da die Abordnungen der Huthi-Rebellen und des 2015 gestürzten Präsidenten Mansur Hadi im schwedischen Verhandlungsort Rimbo nicht direkt miteinander reden, muss Griffiths hin- und hertragen, was sie an Botschaften austauschen wollen. Gleich zu Beginn vermittelt er einen Erfolg: Beide Seiten wollen Tausende von Gefangenen freilassen. Wie das Internationale Komitee des Roten Kreuzes mitteilt, werden von diesem Austausch mindestens 50.000 Menschen erfasst sein.
 Aktuelle Themen (8)
  
15.12.2018 19:39:14 [Telepolis]
Gelbe Westen, "5. Akt": Weniger Teilnehmer und weniger Festnahmen
Man war gespannt, wie sich der 5. Akt der Gelben-Westen-Proteste ausnehmen würde, nach den Zugeständnissen von Macron am Montag und dem als terroristisch eingestuften Anschlag in Straßburg am Dienstagabend, der mittlerweile vier Todesopfere forderte. Bis späten Samstagnachmittag zeigte sich, dass die Protest-Bewegung deutlich weniger Menschen mobilisieren konnte und die Polizei auch weniger Festnahmen vornahm (mittags waren es 95 vorläufige Festnahmen und 63 Personen, die in Polizeigewahrsam genommen wurden) als bei den Protest-Samstagen zuvor, doch kam es auch diesmal zu Situationen, in denen reichlich Tränengas verteilt wurde sowie in Paris auch Gummigeschosse.

  
15.12.2018 16:17:29 [Anti-Spiegel]
Gelbwesten protestieren wieder
Meine Befürchtungen, dass der Terroranschlag von Straßburg und die Aufrufe der französischen Regierung die Gelbwesten aufhalten könnten, scheinen sich heute nicht bestätigt zu haben. Auch wenn die deutschen Medien bisher kaum berichten, sind die Gelbwesten heute wieder in großer Zahl auf den Straßen von Paris. Die deutschen Medien sehen die Gelbwesten kritisch. Die Zeit berichtete darüber, dass die französische Regierung dazu aufgerufen hat, heute nicht zu demonstrieren.

  
15.12.2018 10:50:29 [Junge Welt]
Flüchtlinge: Verbrecher und ihre Mitwisser
Systematische Verletzung von Menschenrechten: Interner Lagebericht des Auswärtigen Amtes entlarvt deutsche und europäische Kooperation mit Libyen. In regelmäßigen Abständen verfasst das Auswärtige Amt (AA) interne Länderberichte. Ein solcher, mit Fokus auf die »asyl- und abschiebungsrelevante Lage in Libyen«, liegt junge Welt nun vor. Das als »Verschlusssache – nur für den Dienstgebrauch« eingestufte Dokument soll die Öffentlichkeit nicht erreichen, wohl auch, weil die in ihm enthaltenen Einschätzungen die Kooperation der Europäischen Union und der Bundesrepublik auf dem Gebiet der Migrationspolitik in keinem guten Licht erscheinen lassen.

  
15.12.2018 10:40:55 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Bahn und Gewerkschaft EVG einigen sich
Die Deutsche Bahn und die Gewerkschaft EVG haben ihren Tarifkonflikt beigelegt. „Es gibt eine Einigung“, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn AG der Deutschen Presse-Agentur in Berlin am Samstagmorgen. Ein Sprecher der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) bestätigte: „Wir haben einen Abschluss erzielt.“ Damit sind weitere Warnstreiks abgewendet. Die Einigung sieht eine Lohnerhöhung von insgesamt 6,1 Prozent in zwei Stufen vor. Zum 1. Juli 2019 sollen die Löhne um 3,5 Prozent steigen, ein Jahr später noch einmal um 2,6 Prozent, wie die EVG am Samstag in Berlin mitteilte.

  
15.12.2018 10:36:45 [Zeit Online]
EU-Gipfel: Niemand will so enden wie Theresa May
Die britische Regierung hat in den Verhandlungen mit Brüssel fast alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte. Die EU hingegen ist so geschlossen wie selten zuvor. Schwer zu sagen, ob man Theresa May für ihren Durchhaltewillen bewundern muss. Oder ob das Mitleid überwiegt, wenn man verfolgt, wie sie seit Tagen in Europa umherirrt. Von London nach Den Haag, nach Berlin, nach Brüssel, nur um vor jeder Tür dieselbe Nachricht zu hören: Wir geben nichts. Oder genauer: Wir haben Euch schon genug gegeben.

  
15.12.2018 08:53:49 [Zeit Online]
Ungarn: Gewalt bei Protesten gegen Victor Orbán
Bei Protesten gegen die Verabschiedung eines umstrittenen Arbeitsgesetzes in Ungarn haben sich Demonstranten in Budapest gewaltsame Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. 2.000 bis 3.000 Demonstranten versammelten sich vor dem Parlament. Einige der Teilnehmer warfen Flaschen und Rauchbomben auf Polizisten, die wiederum mit Tränengas gegen die Demonstranten vorgingen. Das umstrittene Gesetz soll es Arbeitgebern ermöglichen, von ihren Angestellten bis zu 400 Überstunden pro Jahr verlangen zu können, die über einen Zeitraum von drei Jahren zu bezahlen sind.

  
15.12.2018 08:49:47 [Der Freitag]
Großbritannien: Das Ende ist nah
Scheitert Theresa Mays Brexit-Deal, verfehlt auch die EU ihr Ziel des regulierten Ausstiegs. Nach dem jüngsten EU-Gipfel sieht es ganz danach aus. Ein Staat von Rang wird bis ins Mark erschüttert. Großbritanniens Regierbarkeit droht zu kollabieren und erinnert an Zustände, wie sie sonst bei einem „failed state“ üblich sind. Regierung und Parlament setzen sich gegenseitig außer Kraft, da Theresa May die Abstimmung zum Brexit-Vertrag storniert hat und nahe dran war, das Vertrauen ihrer Fraktion zu verlieren. Wo eine Entscheidung überfällig ist, kokettiert sie mit ihrer Ohnmacht und klammert sich an ein Mandat, das weitgehend verspielt scheint.

  
15.12.2018 06:35:37 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Trump nominiert Mick Mulvaney als neuen Stabschef
Amerikas Präsident Donald Trump will seinen bisherigen Haushaltsdirektor und Chef des Amts für Verbraucherschutz, Mick Mulvaney, zum Interims-Stabschef im Weißen Haus machen. Das kündigte Trump am Freitag im Kurzbotschaftendienst Twitter an. Mulvaney soll den bisherigen Stabschef John Kelly ersetzen, der den Posten Ende des Jahres aufgeben wird. Mulvaney habe in seiner bisherigen Funktion als Haushaltsdirektor „herausragende“ Arbeit geleistet, erklärte Trump.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (4)
  
15.12.2018 16:05:38 [Der Standard]
Was die Freilassung der Huawei-Managerin für den Handelskrieg bedeutet
Es war wie im Tollhaus: Mehr als eine Viertelmilliarde Mal klickten Chinesen von Mittwochmorgen bis zum Nachmittag die Weibo-Seite (Chinas Wechat) von sina.com an. Alle wollten sich den Videoclip unter der Schlagzeile "Einerseits Tränen, andererseits Lachen" ansehen. Er zeigte, wie Meng Wanzhou, Topmanagerin von Chinas größtem Technologiekonzern Huawei, reagierte, nachdem der kanadische Richter sie unter strengen Auflagen auf Kaution freigelassen hatte. Umgerechnet 6,6 Millionen Euro musste sie hinterlegen und wird künftig auf Schritt und Tritt überwacht, bis in Kanada über das Auslieferungsersuchen der USA entschieden wurde. - derstandard.at/2000093780881/Was-die-Freilassung-der-Huawei-Managerin-fuer-den-Handelskrieg-bedeutet

  
15.12.2018 14:29:13 [Lost in EUrope]
Deutsch-französische Euro-Pleite
Es war eine Eilmeldung: “EU-Gipfel beschließt Euro-Reformpaket zum Schutz vor Finanzkrisen”, hieß es am Freitag in Brüssel. Doch das Paket ist bestenfalls ein kleines Päckchen, und vor Finanzkrisen schützt es auch nicht. Als Mogelpackung erweist sich vor allem das Eurozonen-Budget. Frankreichs Staatschef Macron, sein Erfinder, hatte ein autonomes Budget in dreistelliger Milliardenhöhe gefordert, das die Währungsunion stabilisieren sollte. Doch auf Druck der Niederländer und anderer neoliberaler “Hanseaten” wurde die Stabilisierung gestrichen.

  
15.12.2018 10:34:39 [Spiegel Online]
Amazon sieht zu, wie China den deutschen Onlinehandel ruiniert
Fair geht anders: Chinesische Onlinehändler verkaufen auf Amazon massenweise Produkte, die europäische Vorschriften verletzen. Als ein Projektoren-Händler solche Verstöße meldete, stieß er auf begrenztes Interesse. Knick in der Optik: Diesen Eindruck konnte bekommen, wer zeitweise auf Amazon nach einem Videoprojektor des chinesischen Händlers "Fujsu" suchte. Ein bestimmtes Modell gab es dort gleich mehrere Dutzend Mal. Händler, Beschreibung und Preis waren immer identisch, nur die Artikelnummer unterschied sich. "Das war ein ganz dreister Fall", sagt Réne Engels, der nicht weniger als 46 Varianten desselben Beamers gezählt hat.

15.12.2018 10:30:21 [Meine Meinung - meine Seite]
Im Rahmen der Regeln
Die italienische Regierung streitet immer noch mit der EU- Kommission wegen des italienischen Budgetentwurfs. Die jetzige Regierung übergab der EU- Kommission ja einen Entwurf, der 2,4 Prozent Neuverschuldung vorsah. Nach den offiziellen Maastricht- Kriterien sind eigentlich 3 Prozent zulässig. Wegen der angespannten Schuldensituation Italiens und weil die Vorgängerregierung in Rom nur 0,8 Prozent Defizit zugesagt hatte, lehnte die EU- Kommission den Entwurf ab, drohte mit Milliardenstrafen und forderte eine deutliche Senkung der Neuverschuldung. Jetzt kommt Italien mit einem neuen Vorschlag, allerdings soll das Defizit nur auf 2,1 Prozent gesenkt werden, was Brüssel nicht akzeptieren will.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (3)
  
15.12.2018 14:20:52 [Reporter ohne Grenzen]
Kritiker über Facebook verfolgt
Facebook wird offenbar systematisch missbraucht, um im Exil lebende Blogger aus Vietnam zu zensieren. Nach Informationen von Reporter ohne Grenzen (ROG) hat das soziale Netzwerk wegen angeblicher Verletzungen der „Community Standards“ seit Monaten Beiträge gelöscht oder ganze Accounts gesperrt. Bekannt geworden ist zuletzt der Fall des in Deutschland lebenden Journalisten Trung Khoa Le, der durch eine Account-Sperrung an der Veröffentlichung eines regimekritischen Videos in Deutschland gehindert wurde.

  
15.12.2018 14:19:11 [Golem]
So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen
In vielen Medien geht der Trend zu Bezahlschranken für exklusive Inhalte. Künftig müssten Google und andere Internetdienste wegen des Leistungsschutzrechts auch für Links auf geschützte Artikel zahlen. Google signalisiert dabei eine merkwürdige Art von Zahlungsbereitschaft. Ein ebenso häufig geäußerter wie unzutreffender Vorwurf von Verlegern an Internetdienste lautet, dass sie die Inhalte der Medien ohne Erlaubnis kopierten und damit den Verlagen die Gewinne wegnähmen. Eine solche Praxis ist trotz anderslautender Behauptungen von den Lobbyisten des Leistungsschutzrechts im Internet die große Ausnahme.

  
15.12.2018 08:59:03 [RT Deutsch]
Wie PR-Profis zwischen Politik und Medien vermitteln
Video: Der Einfluss von PR-Agenturen auf die öffentliche Meinungsbildung ist immens. Auch weil dieser für den Medienkonsumenten kaum ersichtlich ist. PR-Agenturen polieren das Image von Politikern und anderen Akteuren auf - darunter ganze Staaten. "Earned"-Artikel ist ein Begriff aus der PR-Branche. Man versteht darunter einen Artikel, der zugunsten eines Unternehmens oder einer Person in den etablierten Medien platziert wird.
 Konzerne, Monopole, Organisationen, Lobbyismus, Korruption (2)
  
15.12.2018 17:55:16 [WOZ - Die Wochenzeitung]
Syngenta: Ein Mord in Brasilien
Kürzlich sorgte Syngenta für Empörung. Der Basler Chemie- und Saatgutkonzern hatte vor zwei Jahren eine Gewinnbeteiligung versprochen: In der Schweiz sollte 2017 jeder und jede Angestellte 1200 Dollar bekommen. Das war kurz vor der Übernahme durch die chinesische Chemchina, die inzwischen vom Staatskonzern Sinochem geschluckt wurde. Auf das versprochene Geld warten die Angestellten noch heute. Eine andere Neuigkeit fand hingegen keine Beachtung: Ende November hat ein brasilianisches Gericht in einem Zivilprozess Syngenta zweitinstanzlich als verantwortlich für Mord und Mordversuch zu Schadenersatz verpflichtet. Keine einzige Deutschschweizer Zeitung berichtete bisher darüber.

  
15.12.2018 10:47:28 [Süddeutsche Zeitung]
Grüner Rasen, gute Stimmung
Siemens arbeitet beim FC Bayern München an einem smarten Stadion. Es sind noch drei Stunden bis zum Anpfiff, dann werden 75 000 Zuschauern in der Allianz-Arena sein, doch jetzt ist das weite Rund noch völlig leer. Sebastian Wolf steht wenige Schritte von der ebenfalls noch verwaisten Trainerbank des FC Bayern entfernt und tippt auf seinem Tablet. Die Leute von Siemens haben eine Rasen-App entwickelt. Die Daten dafür liefern im Minutentakt verschiedene Sensoren, die unter dem 8000 Quadratmeter großem Grün eingebaut sind: Temperatur, Rasenhärte, Luftfeuchtigkeit, Licht, Wind, Nährstoffgehalt - für sechs verschiedene Bereiche des Rasens. "Wir machen den Rasen besser", sagt der Siemens-Manager.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (6)
  
15.12.2018 21:21:16 [IMI-Online]
NATO-CIMIC-Truppe übt in Norddeutschland den Umgang mit politischen Unruhen
Joint Cooperation 2018: Während die Auswirkungen der NATO-Großübung „Trident Juncture 2018“ in Norwegen noch nicht alle behoben sind, starteten bereits die nächsten Übungsserien auf NATO-Ebene in Skandinavien. Bei dem eher unbekannten skandinavischen Staat „Framland“ handelt es sich allerdings um eine Fiktion: „Eine junge Demokratie, die aus dem Zerfall eines vormals größeren Staatsgebietes hervorgegangen ist, durchlebt auf ihrem Weg zum souveränen Staat politische Wirrnisse, Unruhen, Korruption und verschiedenste Angriffe von innen und außen. Die Bevölkerung ist verunsichert und teilweise schlecht versorgt. Die internationale Staatengemeinschaft wurde deshalb um Unterstützung gebeten und ist nun vor Ort.“

  
15.12.2018 17:43:39 [Junge Welt]
Luftterror gegen Flüchtlinge
Die türkische Luftwaffe hat in der Nacht zum Freitag bei Angriffen auf Ziele im Nordirak mehrere Menschen getötet. Ein Angriff galt dem Flüchtlingslager »Märtyrer Rustem Cudi« nahe der Stadt Makhmur. Hier leben 13.000 Kurden, die in den 90er Jahren nach der Zerstörung ihrer Dörfer aus der Türkei geflohen waren. Das außerhalb der kurdischen Autonomieregion gelegene Lager steht unter dem Schutz des UN-Flüchtlingshilfswerkes UNHCR, wird aber von den Bewohnern selbst verwaltet und gilt als Hochburg der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK).

  
15.12.2018 16:20:21 [VoltaireNet]
Die USA bereiten sich auf eine Konfrontation mit Russland und China vor
Die US Commission on the National Defense Strategy [Kommission für die nationale Verteidigungsstategie] wurde 2017 gegründet, um dem Kongress ein gewisses Fachwissen zu diesem Thema zu liefern. Die wichtigste Informationsquelle ist jedoch das US Institute of Peace, das dem NED [National Endowment for Democracy] für den Verteidigungsminister entspricht. Infolgedessen ist seine parteiübergreifende Haltung in Wirklichkeit der Standpunkt, den das Pentagon durch die Demokratische und Republikanische Partei verteidigen will.

  
15.12.2018 14:39:22 [Telepolis]
Vom Nutzen eines Terroranschlages
Die Tat auf dem Breitscheidplatz in Berlin geschah, obwohl der mutmaßliche Täter unter Kontrolle der Sicherheitsbehörden war - Konflikte im Amri-Ausschuss eskalieren. Wer braucht einen Terroranschlag? Wie und wofür werden Anschläge benutzt? Nach einer Tat beginnt regelmäßig der Kampf um die Deutungshoheit. Wer sie besitzt, kann über die Konsequenzen bestimmen. Der Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin, der am 19. Dezember 2016 zwölf Menschen das Leben kostete, wird von einer "großen Erzählung" begleitet.

  
15.12.2018 12:29:11 [RT Deutsch]
Krieg gegen China und Russland - NATO-Pläne werden konkreter
USA und NATO wollen Deutschland in einen sinnlosen Krieg gegen Russland und China einbinden, den sie verlieren werden. Und die deutsche politische Elite steht Gewehr bei Fuß, allen voran die Gespenster aus dem transatlantischen Schattenreich. Moderne Kriegstreiber lassen sich ihre paranoiden Thesen vorzüglich entlohnen. Eintausend Euro Eintritt musste man löhnen, um vom 27. bis 28. November 2018 die 17. Berliner Sicherheitskonferenz (BSC), das kriegslüsterne Gefasel durchgeknallter Koryphäen aus Deutschland, den USA, der NATO live erleben zu dürfen; und – als ob das nicht reicht –die militante Sauerei fand auch noch im friedliebenden Berliner Osten statt - im Hotel Vienna House Andel’s in Berlin-Lichtenberg, Landsberger Allee 106.

  
15.12.2018 10:32:34 [Augen geradeaus!]
Kanonen für die Polizei
Die Bundespolizei hat am Freitag das erste ihrer drei neuen Einsatzschiffe getauft. Der Neubau der Fassmer-Werft in Berne wäre kein Thema für Augen geradeaus!, wenn das jetzt Potsdam getaufte Schiff wie die beiden weiteren nicht eine Besonderheit aufwiese: Auf den neuen, 86 Meter langen Schiffen gibt es nicht nur ein Hubschrauberdeck für die Super Puma-Helikopter der Bundespolizei – sondern künftig auch Schiffsgeschütze im Kaliber 57 Millimeter. Mit Waffen dieses Kalibers sind sonst nur Kriegsschiffe wie die schwedischen Visby-Korvetten und die Schiffe der US-Küstenwache unterwegs (die auch zu den Streitkräften gehört).
 Deutschland (5)
  
15.12.2018 16:15:11 [Junge Welt]
Aufklärung mit Hindernisen: Um Mitternacht im Ausschuss
Brisant wird es in den öffentlichen Sitzungen des Untersuchungsausschusses zum Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz im Bundestag oft erst am späteren Abend. Als letzter Zeuge sowohl an diesem Tag als auch in diesem Jahr wurde am Donnerstag nach Redaktionsschluss der Verfassungsschutzbeamte Henrik Isselburg vernommen. Der 44jährige, der unter diesem Arbeitsnamen auftrat, war nach eigenen Angaben bis Mitte 2016 als Referatsleiter für »operative Auswertung« im Bereich Islamismus und islamistischer Terrorismus zuständig.

  
15.12.2018 16:11:44 [Heise]
Abgas-Skandal: Baden-Württemberg verklagt Volkswagen
Die Landesregierung von Baden-Württemberg will noch vor Ablauf des Jahres eine Schadenersatzklage gegen Volkswagen einreichen. Die Koalition aus Grünen und CDU hält dem Konzern in Zusammenhang mit manipulierter Software zur Motorsteuerung eine "vorsätzlich sittenwidrige Schädigung" vor, schreibt die Südwest-Presse unter Berufung auf Koalitionskreise. Demnach bezieht sich die Klage auf alle vom Land (beispielsweise für die Polizei) gekauften und geleasten Dieselfahrzeuge der Marken VW, Audi, Skoda und Seat mit dem Motortyp EA189.

  
15.12.2018 16:02:37 [Gegenblende]
Die neue Ungleichheit
Die SPD wird noch gebraucht. Allerdings nur, wenn sie den Wandel in der Arbeitswelt gestaltet. Statt ewig weiter über das Hartz-IV-System zu debattieren, sollte sie es endlich beerdigen. Denn sonst wird es künftig den Sozialdemokraten noch mehr schaden, da auch gute Mittelschichtsjobs durch die Digitalisierung überflüssig werden. Nur: Solange die SPD Juniorpartner der Union bleibt, wird sie sich nicht grundlegend erneuern. Von der Union ist in dieser misslichen Lage keine unbeabsichtigte Hilfestellung zu erwarten. Wäre Friedrich Merz, der kantige Neoliberale, Vorsitzender geworden – dann hätte die SPD vielleicht einen brauchbaren Gegner gehabt.

  
15.12.2018 06:44:00 [Junge Welt]
Berlin: »Gentrifizierung wird als Mittel bewusst verwendet«
Für Erhalt selbstverwalteter Kulturzentren: Demo und Konzerte am Sonnabend in Berlin. Ein Gespräch mit Karlson von Bodden: Am Sonnabend veranstaltet das Bündnis »Let’s get united« eine Demonstration sowie Konzerte gegen Gentrifizierung und für den Erhalt der selbstverwalteten Kulturzentren »Potse« und »Drugstore«. Wer steckt hinter dem Bündnis? Jeder kann Teil von »Let’s get united« werden, wenn er oder sie sich für die einzelnen Themenbereiche interessiert, mit denen wir uns auseinandersetzen.

  
15.12.2018 06:39:02 [Telepolis]
Fahrverbote: Hessen einigt sich außergerichtlich mit Umwelthilfe
Es kommen härtere Tage, heißt es in dem Gedicht Die Gestundete Zeit von Ingeborg Bachmann. "Bald mußt du den Schuh schnüren." Es datiert von 1953. Heute fällt einem da eher das Fahrrad ein, das, wie die Fahrerin oder der Fahrer auch, auf Zack gebracht werden sollte, um unabhängig von öffentlichen Verkehrsmitteln in der Stadt unterwegs zu sein. Die Diskussion über Fahrverbote von Dieselautos hat in diesem Jahr erstaunliche Dimensionen entwickelt. Wie bei den Kollegen von Heise online heute zu lesen, ist augenblickliche Stand der, dass es im kommenden Jahr immer häufiger "Durchfahrt verboten!" heißen könnte.
 Europa, Brüssel, EU allgemein (7)
  
15.12.2018 19:35:25 [Pere Grau Rovira]
Ein fieses Manöver hinter der Maske des guten Willens
Am nächsten Freitag, den 21.12.2018, wird die spanische Regierung eine Sitzung in Barcelona abhalten. Die verkündete Absicht ist, so ihre Sorge um den Wohlstand in Katalonien und ihren Willen zur Verständigung mit den katalanischen, autonomen Institutionen zum Ausdruck zu bringen. Das ist was ich hier „die Maske des guten Willens“ nenne. Weil alles, im Gegenteil zu den schönen Worten, vermuten lässt (auf Deutsch kann man sagen: mit an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit), dass es sich um einen Versuch handelt, in Barcelona Gewalt zu provozieren, die dann die Begründung für ein wiederholtes hartes Eingreifen in Katalonien liefert. Sehen wir mal warum man diesen begründeten Verdacht haben kann.

  
15.12.2018 19:32:54 [Der Freitag]
Frankreich: Effizient nachgeben
Erst sah sich Emmanuel Macron als Konkursverwalter der Fünften Republik. Inmitten des Protests der Gelbwesten ist er das nun in eigener Sache. Für Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron sieht es schlecht aus. Sein politisches Ende könnte sich mit der gleichen Rasanz einstellen, wie sie seinem Aufstieg eigen war: 2012 kam er in den Präsidialstab („cabinet“) von François Hollande. 2014 wurde er dessen Wirtschaftsminister, im Herbst 2016 verließ er die Regierung und kündigte an, für das Amt des Staatspräsidenten zu kandidieren.

  
15.12.2018 16:07:49 [Unsere Zeit]
Wetterleuchten über Macron
So viel steht fest: In ihrer grenzenlosen Überheblichkeit haben der französische Präsident Emmanuel Macron und seine Regierung die Bewegung der »Gilets jaunes« vollständig unterschätzt. Das dürfte damit zu tun haben, dass Macron bisherige „Reformen“, darunter die Abschaffung der Vermögenssteuer im Interesse der Reichen, die zusätzliche Belastung der Rentner, Verschlechterungen im Arbeitsrecht und ein Generalangriff auf die Rechte der Eisenbahner, rücksichtslos durchsetzte – trotz massiver Proteste der Gewerkschaften, zum Beispiel im Eisenbahnbereich.

  
15.12.2018 12:26:45 [Junge Welt]
Brexit: Nur warme Worte
Keinen Zentimeter bewegt hat sich Brüssel im Streit über den Austritt Großbritanniens aus der EU. Die britische Premierministerin Theresa May, die gerade ein Misstrauensvotum ihrer Fraktion mit knapper Not überstanden hatte, bat am Donnerstag abend die Staats- und Regierungschefs der Union um wenigstens geringfügige Zugeständnisse bei dem Austrittsabkommen, das in seiner vorliegenden Form im britischen Parlament nicht mehrheitsfähig ist. Vor allem der sogenannte Backstop, der als Notfallregelung für die irisch-nordirische Grenze firmiert, gilt keineswegs nur den »Brexiteers« im Londoner Politestablishment als untragbar, vor allem, wenn er nicht zumindest zeitlich konkret befristet wird.

  
15.12.2018 12:19:11 [Jacobin]
The Brexit Breaking Point
Jeremy Corbyn’s Labour can force a new election — if the Blairites don’t screw it up. Even the most committed centrist journalists in Britain have taken to quoting Lenin this week: “There are decades where nothing happens; and there are weeks where decades happen.” Usually busy conflating the mild social democracy of Jeremy Corbyn with full communism, their attention this week has been captured by the fever-pitch psychodrama of the Conservative Party, as the government publicly implodes and manages to paralyze itself at every turn.

  
15.12.2018 09:03:24 [Brave New Europe]
Orban is dismantling Hungarian democracy piece by piece – within the EU
The Hungarian autocrat creates new political courts system and attacks workers’ rights – while benefiting from influx of European capital. Nowhere is this more obvious or alarming than in Hungary, where Prime Minister Viktor Orban has for years pushed his opponents to the margins and eroded the space for dissent and opposition. In the last few days, Orban has tightened his grip by establishing a new tier of political courts to defend his power, and launching a massive assault on workers’ rights. What does this suggest about the direction of some member states of the EU, and how can the EU accommodate such drastic moves against democracy?

15.12.2018 06:26:21 [Griechenland-Blog]
Griechenland gestattet pauschale Kontoabfragen
Eine neue Bestimmung ermöglicht den Steuerbehörden in Griechenland, zu massenweisen pauschalen Kontenöffnungen zu schreiten. In Griechenland beabsichtigt die sogenannte „Unabhängige Behörde für Öffentliche Einnahmen“ (AADE), auf Basis der Bankkonten der Steuerpflichtigen Massenkontrollen für die Jahre 2015 – 2018 durchzuführen. Vorgesehen ist eine Prüfung für Guthaben von über 150.000 Euro oder große Transfers von Geldbeträgen ins Ausland, aber auch innerhalb des Landes.
 International (9)
  
15.12.2018 19:42:12 [Amerika 21]
Die Rückeroberung des geraubten Bodens in Kolumbien
Im Naturschutzgebiet Caño Limón fördert der Konzern OXY Erdöl. Vertriebene Familien sind zurückgekehrt und haben ihr Land wieder übernommen. Caño Limón ist der Name einer Region im Bezirk Arauquita im Departement Arauca unmittelbar an der Grenze zu Venezuela. Und es ist der Name eines gigantischen Erdölfelds. Einen Steinwurf entfernt von den Erdölquellen verläuft der mächtige Fluss Arauca, der Kolumbien und Venezuela voneinander trennt. Seine Nebenarme prägen die Landschaft aus Sumpfgebieten, Lagunen und feuchttropischen Wäldern.

  
15.12.2018 19:37:17 [Junge Welt]
Algerien: Unklare Verhandlungen
Der Vorwahlkampf in Algerien sollte bereits auf Hochtouren laufen. In nur vier Monaten, im April 2019, soll schließlich die Abstimmung über den nächsten Präsidenten stattfinden. Doch statt dessen rumort es weiterhin gewaltig im in Auflösung befindlichen Machtgefüge des Landes. Eine zügige Einigung zwischen den verschiedenen in den Staatsapparat eingebundenen Parteien über ein Vorgehen bei den Wahlen rückt immer weiter in die Ferne. Inzwischen wird ernsthaft darüber diskutiert, sie zu verschieben, um Zeit zu gewinnen.

  
15.12.2018 17:39:52 [WSWS]
Israel rollt Europas Neofaschisten den roten Teppich aus
Der zweitägige Besuch des italienischen Innenministers Matteo Salvini in dieser Woche in Israel ist nur der jüngste Ausdruck eines immer offeneren Bündnisses zwischen dem zionistischen Staat und dem Rechtsextremismus und Neofaschismus, der in Italien, Europa und weltweit wieder auflebt. Salvini, der Vorsitzende der xenophoben Lega, ist zur dominanten Figur in der italienischen Rechtskoalition geworden. Seine Agenda basiert auf dem Slogan „Italiener zuerst“. Salvini hat geschworen, er werde Italien von undokumentierten Migranten „reinigen“ – wenn nötig mit Gewalt.

  
15.12.2018 16:09:39 [RT Deutsch]
Die Afrika-Strategie der USA
Afrika-Strategie der USA: US-Investitionen sind gut, Investitionen aus China und Russland schlecht. Die Afrika-Strategie der USA besagt: Wenn US-Gelder nach Afrika fließen, ist alles fair und vorteilhaft für alle Seiten. Aber wenn andere Nationen dies tun, ist es schierer Kolonialismus. Russische und chinesische Investitionen in Afrika sind aus US-Sicht immer schlecht. Der nationale Sicherheitsberater der USA, John Bolton, kritisierte Peking und Moskau, das Wirtschaftswachstum in Afrika zu "hemmen" und die "finanzielle Unabhängigkeit der afrikanischen Nationen zu gefährden". Bolton sprach von "Raubtierpraktiken" Russlands und Chinas.

  
15.12.2018 14:33:24 [Zeit Online]
Mahinda Rajapaksa: Sri Lankas umstrittener Regierungschef tritt zurück
Jetzt ist es offiziell: Nur wenige Wochen nach seiner Berufung hat der umstrittene neue Premierminister Sri Lankas, Mahinda Rajapaksa, sein Amt niedergelegt. Er unterzeichnete in seiner Residenz in Colombo ein entsprechendes Rücktrittsschreiben. In einer Erklärung teilte er mit, er wolle den Weg freimachen, damit Staatspräsident Maithripala Sirisena einen neuen Regierungschef ernennen könne. Der Rücktritt könnte ein Ende des seit Wochen andauernden Machtkampfs bedeuten, der das südasiatische Land in eine Staatskrise gestürzt hat.

  
15.12.2018 14:31:38 [TAZ]
Stabschef im Weißen Haus: Jetzt muss der Haushaltsdirektor ran
Nach wochenlangen Spekulationen hat US-Präsident Donald Trump angekündigt, den bisherigen Haushaltsdirektor des Präsidialamts, Mick Mulvaney, zum neuen Interims-Stabschef zu ernennen. Mulvaney werde sein Amt im Januar antreten, erklärte Trump über Twitter. Der 51-Jährige konservative frühere Kongressabgeordnete löst Ex-General John Kelly auf dem wohl wichtigsten Posten im Umfeld des Präsidenten ab. Mulvaney wird bereits der dritte Stabschef in der erst zweijährigen Amtszeit Trumps.

  
15.12.2018 08:48:02 [Basler Zeitung]
Richter stuft Obamacare als «verfassungswidrig» ein
Ein Bundesrichter im US-Staat Texas hat die in der Regierungszeit von Präsident Barack Obama verabschiedete und von seinem Nachfolger Donald Trump verabscheute Gesundheitsreform als verfassungswidrig eingestuft. Das letzte Wort dürfte das Oberste Gericht haben. Verantwortlich machte Richter Reed O'Connor für seinen Entscheid eine Änderung des Steuerrechts im Jahr 2017.

  
15.12.2018 06:37:05 [Süddeutsche Zeitung]
Australien erkennt Westjerusalem als Israels Hauptstadt an
Australien will Westjerusalem nach den Worten von Premierminister Scott Morrison formal als Hauptstadt Israels anerkennen. Zu einem Umzug der australischen Botschaft in Tel Aviv werde es aber erst kommen, wenn es eine Friedenslösung zwischen Israel und den Palästinensern gebe, teilte Morrison mit. Gleichermaßen werde sein Land Ostjerusalem nur als Hauptstadt der Palästinenser anerkennen, wenn eine Einigung auf eine Zwei-Staaten-Lösung erzielt sei.

15.12.2018 06:24:29 [Antikrieg]
Israel will Tausende von unbefugten Siedlerheimen im Westjordanland genehmigen
Während die israelische Regierung den Bau von Siedlerhäusern im besetzten Westjordanland genehmigt und oft stark subventioniert, gibt es immer noch Tausende von Häusern, die von Siedlern auf dem Land anderer Menschen gebaut wurden, die selbst nach israelischer Einschätzung völlig unbefugt und illegal sind.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (6)
  
15.12.2018 21:14:52 [Telepolis]
Chaos nach Parlamentswahlen
In Kabul wurden alle Stimmen als ungültig erklärt, ein Hinweis, dass bislang der Aufbau von demokratischen Institutionen in Afghanistan gescheitert ist Als im Oktober in Afghanistan Parlamentswahlen stattfanden, waren die Hoffnungen groß. Viele Menschen, vor allem junge, kandidierten und nicht wenige von ihnen hatten sowohl den Willen als auch das Interesse, ihre Wähler - die afghanischen Bürger - zu vertreten. Über 2.500 Kandidaten hatten sich zur Wahl aufstellen lassen, darunter 418 Frauen sowie Vertreter von Minderheiten wie Sikhs, Hindus oder Nomaden. Die meisten Kandidaten - über 800 - gab es in Kabul.

  
15.12.2018 16:00:03 [Verfassungsblog]
Zwangshaft für Markus Söder?
Von der Ungemütlichkeit an den Grenzen des Rechtsstaats. Mitten in die ohnehin längst nicht mehr beschauliche Vorweihnachtszeit schallten jüngst beunruhigende Nachrichten von einer spektakulären Vorlage des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs an den Europäischen Gerichtshof. Dürfen oder müssen wir den Bayerischen Ministerpräsidenten in Zwangshaft nehmen lassen? So lautet nur wenig verkürzt die Vorlagefrage. Hintergrund ist erneut der Streit um die Dieselfahrverbote in deutschen Innenstädten, diesmal in München.

  
15.12.2018 14:26:32 [Blick nach rechts]
Frontstellung gegen die liberale Demokratie
Der AfD-Rechtsaußen Björn Höcke wurde Anfang November 2018 mit 81,2 Prozent als Landesvorsitzender seiner Partei in Thüringen bestätigt. Ein Ausschlussverfahren gegen Höcke verfolgt man in der „Alternative für Deutschland“ schon seit längerer Zeit nicht mehr, obwohl eine frühere Bundesparteiführung sogar nationalsozialistische Orientierungen bei ihm ausgemacht hatte. Insofern muss sich die heutige AfD auch Aussagen von Höcke zurechnen lassen.

  
15.12.2018 12:35:46 [Egon W. Kreutzer]
Wie die Welt funktioniert
Wie die Welt funktioniert? Der Titel dieses Beitrags ist natürlich grober Unfug. Auf ein paar Seiten lässt sich nicht erklären, wie die Welt funktioniert. Dafür ist die viel zu groß, diese Welt. Der Versuch, zu beschreiben, wie das Leben der Menschen auf dieser Welt funktioniert, erscheint dagegen etwas aussichtsreicher. Der Einzelmensch – im Zeitraffer betrachtet – wird geboren, trinkt, wächst, isst und trinkt, wächst heran, isst und trinkt, hat erfolgreich Sex, isst und trinkt, verfällt, isst und trinkt, stirbt. Weniger verkürzt sieht die Realität etwas anders aus. Bis der Mensch herangewachsen ist, ist er mindestens auf einen Menschen angewiesen der ihn versorgt und ihm das Wichtigste beibringt.

  
15.12.2018 12:32:15 [Telepolis]
Warum hat die Russin Maria Butina ein Schuldeingeständnis abgelegt?
Butina handelte nicht als Spionin, sie hat nur emsig, erfolgreich und ganz offen ein Netzwerk aufgebaut und wurde letztlich lediglich angeklagt, sich als ausländische Agentin nicht registriert zu haben. Die 30-jährige Russin Maria Butina wurde im Juli in den USA festgenommen. Ihr wird nach 18 US Code § 371 vorgeworfen, ab 2015 versucht zu haben, mit der Hilfe eines russischen "official" und einer "U.S. Person 1", vermutlich Paul Erickson, den sie bereits in Russland kennengelernt hatte, und wahrscheinlich einem weiteren US-Bürger zugunsten von Russland in Kommunikation mit mächtigen und einflussreichen Amerikanern zu treten.

15.12.2018 06:34:10 [Post von Horn]
Zweite Chance für Merz
Ist es nicht herzzerreißend, wie sehr die Anhänger der konservativen CDU-Mittelstandsvereinigung daran leiden, dass Friedrich Merz bei der Wahl zum CDU-Vorsitz gescheitert ist? Seit Tagen jammern sie, es sei das Licht verloschen, das sie aus der Finsternis der Merkel-Zeit führen sollte. Seit Tagen beschäftigen sie die Republik mit der Frage, wie sie es wieder anzünden könnten und was nun aus dem armen Merz werden solle.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Bildung (8)
  
15.12.2018 21:05:02 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
„Überall heißt es Kindergarten, nur bei uns verschwindet er!“
Eine Thüringer Initiative kämpft gegen das Wort „Kita“ – und hält ihn für einen „Kunstbegriff, der sich schrecklich anhört“. Für ihren Kampf um den „Kindergarten“ bemühen die Initiatoren gar die Geschichte. „Kindergarten“, sagt Margitta Rockstein. „Was für ein schöner und sinngebender Begriff. Man weiß sofort, was damit gemeint ist.“ Und Rockstein weiß, wovon sie spricht. Bis zum Sommer hat sie 35 Jahre lang in dem Haus in Bad Blankenburg gearbeitet, in dem der Reformpädagoge Friedrich Fröbel 1840 den ersten Kindergarten der Welt eröffnete. „Und zwar unter diesem Namen“, sagt Rockstein.

  
15.12.2018 19:30:58 [Gegen Hartz]
Jobcenter macht Hartz IV-Bezieher obdachlos
Das Jobcenter Wuppertal lieferte kürzlich ein erschreckendes Beispiel dafür, warum Hartz IV-Beziehern aufgrund von unverantwortlichen und rechtswidrigen Verwaltungspraktiken, die Miete gestrichen wird und sie damit in die Obdachlosigkeit geschickt werden. Der Vermieter eines Hartz IV-Beziehers, erhöhte die Miete der entsprechenden Wohnung um 20 Euro. Das Jobcenter forderte aufgrund dessen eine Zustimmung zur Mieterhöhung von dem Leistungsbezieher ein. Dieser gab jedoch an, diese nicht beibringen zu können, da er das Geld nicht zur Verfügung habe. Das Jobcenter veranlasste daraufhin einen vorläufigen Bescheid, ohne Miete und Heizung.

  
15.12.2018 19:26:49 [IAB-Forum]
Bildung für die digitale Zukunft
Im Videointerview skizziert Dr. Julia Borggräfe, wie sich die Arbeitsmarktpolitik auf den Wandel der Arbeitswelt einstellt. Seit dem 22. Mai 2018 leitet Borggräfe die neu geschaffene Abteilung „Digitalisierung und Arbeitswelt“ im Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Zuvor war die Juristin Senior Vice President Human Resources & Corporate Governance der Messe Berlin.

  
15.12.2018 17:48:09 [Gegenblende]
Der Ausbildungsmarkt zerfällt in parallele Welten
Es klingt paradox: Auf der einen Seite gibt es immer mehr unbesetzte Ausbildungsplätze, auf der anderen Seite sind fast 80.000 Jugendliche akut auf der Suche. Und: Die Zahl der jungen Menschen ohne Schulabschluss steigt. Diese "Unwuchten auf dem Ausbildungsmarkt" müssen dringend beseitigt werden, fordert DGB-Vize Elke Hannack. In diesem Jahr wurden 531.414 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen. Das sind 8.124 mehr als im Jahr zuvor und entspricht einem Anstieg von 1,6 Prozent. Auch das Angebot von Ausbildungsplätzen ist deutlich gestiegen. Aber: Viele Stellen bleiben unbesetzt, viele junge Menschen sind immer noch auf der Suche. Und: Die Hochrisikogruppe wird größer.

  
15.12.2018 17:41:34 [Rubikon]
Kapitalismus im Kopf
Ausbeuterisches Denken, das andere zu Objekten degradiert, ist ein gesamtgesellschaftliches Problem. Die Motivation über den Klassenkampf gesellschaftliche Verhältnisse zu verändern, beruht auf der Analyse eines eher starren Modells, in dem die Menschen fest an ihre Funktion im System gebunden sind. Damit lassen sich hervorragend Gut-Böse-Klassifikationen von Menschen erzeugen und Berechtigungen für den Kampf gegen andere Menschen ableiten. Wenn wir vom Denken in Klassen oder in Rollen sprechen, dann geht es auch um Perspektiven. Wie viele Perspektiven werden grundsätzlich im Klassendenken zugelassen und wie breit oder schmal ist das Fenster dann noch, durch das wir schauen?

  
15.12.2018 15:57:10 [Autonomie-Magazin]
Schule ist fürn Arsch!
„Bildung ist wichtig“ wird uns immer erzählt. Bildung würde Menschen aus der Armut helfen, wird uns immer erzählt. Doch wie sieht das in der Realität aus, dort wo der Staat diese „Bildung“ täglich organisiert und alle zwingt, daran teilzunehmen? In der Schule zeigt sich exemplarisch immer deutlicher die Absurdität der modernen Gesellschaft. Gerade am untersten Rand, den man jetzt mittlerweile Mittelschule nennt, damit es nicht mehr so nach VerliererInnen klingt, zeigt sich im besonderen Maß, was für eine trostlose Veranstaltung Bildung und Erziehung im Kapitalismus sind; übrigens für alle Beteiligten.

  
15.12.2018 08:46:32 [WSWS]
Bei den Bahnbeschäftigten wächst der Widerstand
Der kurze Warnstreik der Bahnbeschäftigten am Montagmorgen hatte unerwartet große Auswirkungen. Der Fernverkehr wurde bundesweit ganz eingestellt. Über 1400 Fernzüge, S-Bahnen, Regionalzüge und auch Güterzüge waren betroffen. Unter diesem Druck setzten die Vertreter der Bahn sowie der Eisenbahner Gewerkschaft EVG und der Lokführergewerkschaft GDL in Berlin und Eisenach ihre Verhandlungen fort. Am Mittwoch erklärte die GDL die Verhandlungen mit der Begründung für gescheitert, dass die Unternehmensleitung kein substanziell neues Angebot abgegeben habe.

  
15.12.2018 06:22:40 [Die Wirtschaftsnews]
„War for Talents“
Wie Unternehmen Bewerber mit sinnvollen Mitarbeiter-Benefits für sich gewinnen und halten können. Der Fachkräftemangel ist seit geraumer Zeit Gegenstand der Politik und ein gesellschaftlich vieldiskutiertes Thema – insbesondere unter Arbeitgebern. Denn laut einer Umfrage des DIHK (Deutscher Industrie- und Handelskammertag) sehen 60 Prozent aller befragten Mittelständler den Fachkräftemangel als ernstzunehmendes Geschäftsrisiko. Doch nicht nur die Politik muss hier mit entsprechenden Weiterbildungsangeboten im Zuge der Digitalisierung eingreifen.
 Umwelt, Ökologie, Agrarwirtschaft, Gentechnik, Energie, Atomkraft, Klima, Oel, Rohstoffe, Metall, Gold und Silber (7)
  
15.12.2018 21:10:09 [Ausgestrahlt]
Deponie außer Kontrolle
„Heimlich“ wurde Abrissmaterial aus dem Atomkraftwerk Obrigheim auf eine Deponie gebracht. Atomkraftgegner*innen üben heftige Kritik an diesem „Freimess-Verfahren“ und warnen vor langfristigen Risiken. Aktuelle Messwerte aus Mecklenburg-Vorpommern bestätigen das. Laut Dr. Mathias Ginter, Geschäftsführer der Deponie, wurde gemeinsam mit Polizei und Behörden ein „Sicherheitskonzept“ für den Transport erarbeitet. Man habe zwar darüber informiert, dass der erste LKW rollen würde - aber nicht wann. Es hätte schließlich „in Teilen der Bevölkerung Unmut“ wegen des Vorhabens gegeben.

  
15.12.2018 20:56:17 [Eike]
Klima-Wahnsinn rückt in Polen in den Mittelpukt
Die IPCC-Konferenz in Polen präsentiert ein fiktives Klima-Chaos und eine Rettung via erneuerbare Energie. Es scheint ein ungeschriebenes Gesetz zu sein, dass jeder aufeinander folgende Klimabericht und jede Presseerklärung ängstigender sein muss als sämtliche jeweilige Vorgänger, vor allem im Vorfeld internationaler Konferenzen. Folgerichtig behauptet das IPCC in seinem Klima-Sonderbericht 15, dass Regierungen weltweit „beispiellose Änderungen in allen Aspekten der Gesellschaft“ vornehmen müssen, 40 Billionen Dollar bis zum Jahr 2035 für erneuerbare Energie und Kohlenstoff-Steuern aufbringen müssen, welche bis zum Jahr 2030 auf 5500 Dollar pro Tonne CO2 steigen.

  
15.12.2018 14:15:20 [Goldreporter]
Goldpreis: Spielraum für weiteren Anstieg gegeben
Die Netto-Short-Position der „Commercials“ im Handel mit US-Gold-Futures ist vergangene Woche zwar noch einmal kräftig angestiegen. Es gibt im historischen Kontext gibt es jedoch noch reichlich Spielraum nach oben. Die aktuellen CoT-Daten vom Handel mit Gold-Futures an der US-Warenterminbörse COMEX zeigen per 11. Dezember 2018 folgende Veränderungen in den Positionen der größten Händlergruppen. Die Netto-Short-Position „Commercials“ ist gegenüber Vorwoche um ein Drittel gestiegen auf 77.368 Kontrakte. Die „Swap Dealers“ (darunter Großbanken) haben ihre Netto-Short-Position annähernd verfünffacht auf 13.188 Kontrakte. Sie stehen also mit 41 Tonnen Gold auf der Verkaufsseite.

  
15.12.2018 09:01:01 [Junge Welt]
Ende der UN-Klimakonferenz: Die Zukunft zurückerobern
Im Osten nichts Neues. Die UN-Klimakonferenz im polnischen Katowice ging erst lange nach Redaktionsschluss zu Ende. Aber seit Tagen war klar, dass der internationale Klimaschutz – wenn überhaupt – mal wieder nur in Trippelschritten vorankommt. Strenggenommen ist nicht einmal das der Fall. Die Emissionen von Treibhausgasen steigen immer weiter, und das Zeitfenster zum Verhindern des Schlimmsten beginnt sich zu schließen.

  
15.12.2018 08:56:26 [Infosperber]
Wer steckt hinter dem ominösen «Energie Club Schweiz»?
Der neu gegründete «Energie Club Schweiz» attackiert die Strompolitik des Bundesrats und malt den Strom-Blackout an die Wand. Mitte November gab der Atomlobby-Verband «Aktion für vernünftige Energiepolitik Schweiz» (Aves), in dem sich mehrere Dutzend bürgerliche National- und Ständeräte tummelten, sein überraschendes Ende bekannt. Gleichzeitig empfahl die Aves seinen Mitgliedern, dem neu gegründeten «Energie Club Schweiz» beizutreten, «um die weiteren energiepolitischen Kräfte zu bündeln».

  
15.12.2018 08:52:08 [Der Standard]
Weltklimakonferenz: Gegen die Wand
Junge Menschen und Vertreter von verletzlichen Staaten, die bereits unter Extremereignissen leiden, fordern lautstark mehr Anstrengungen ein. ir fahren diesen Planeten gerade an die Wand. Niemand steigt auf die Bremse, sondern alle drücken das Gaspedal noch durch. Diese bittere Bilanz zog der deutsche Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber bei seinem Vortrag auf der 24. Weltklimakonferenz im polnischen Kattowitz. Die Staaten tun nicht genug, ausbaden wird das die jüngste Generation müssen.

  
15.12.2018 06:41:24 [TAZ]
Klimakonferenz: Karsten Hilse glaubt kein Wort
Kaum einer poltert so laut gegen den „Irrsinn der Klimapolitik“ wie der AfDler Karsten Hilse. Jetzt war er auf der UN-Konferenz in Kattowitz. Karsten Hilse hat es kalt erwischt. Ein Schnupfen. Gestern war er noch beim medizinischen Dienst der Konferenz. Jetzt sitzt er in Raum „Wisla“, den sandfarbenen Schal eng um den Hals geschlungen. Vorn auf dem Podium präsentiert sich die Elite der Klimawissenschaft: der Vorsitzende des UN-Klimarats (IPCC), Hoesung Lee, und der Chef der UN-Behörde für Meteorologie, Petteri Taalas. Der projiziert in schneller Folge Diagramme an die Wand: steiler Anstieg der CO2-Emissionen, Schmelzen der Eisflächen, steigende Meeres­spiegel. Das Publikum gruselt sich.
 Hintergrund, Verschiedenes, Debatte, Diskussion, Meinung, Ansichtssache (4)
  
15.12.2018 21:08:25 [Schnappfischkapitalismus]
Der Wert des Menschen
Alleine schon die Vorstellung, einem Menschen einen Wert gegenüberzustellen, führt zwangsläufig in die Irre. Wenn wir aber bereits mitten auf diesem Irrweg sind, so verwundert es kaum, dass wir das Offensichtliche nicht mehr sehen können. Aus der Perspektive des Tunnelblicks fällt es zudem schwer, das Weite zu sehen und sich ein Bild vom Großen-und-Ganzen zu machen. So muten auch die aktuellen Lösungsversuche zuweilen seltsam an. Der Beitrag möchte den Versuch wagen, etwas Licht ins Dunkle zu führen.

  
15.12.2018 21:01:34 [Polit Platsch Quatsch]
Waldorfschule: Mutmaßlich völkisches Kind muss draußen bleiben
Es verriet sich nicht durch die typisch völkischen Zöpfe, durch Hungermärsche vor dem Aufstehen und übertriebene Höflichkeit Älteren gegenüber, dennoch hat die Schulleitung einer Berliner Waldorf-Schule jetzt beschlossen, das Kind eines Berliner AfD-Politiker nicht bei sich aufzunehmen. Obwohl das Kind zuvor eine Waldorf-Kita besucht und dort die ersten Lektionen der in der Esoterik-Lehre des Mysteriendramendichters und Antisemiten Rudolf Steiner genossen hatte, habe die akute Gefahr bestanden, dass das aus der AfD-Sippe stammende Kind die gesamte Schule mit seinen Ansichten verseuchen könne.

  
15.12.2018 12:34:10 [Der Spatz im Gebälk]
Welcher Tropfen höhlt den Stein?
Der Migrationspakt ist unterschrieben. „Er bindet uns aber nicht rechtlich, wiewohl wir 90 Mal schreiben, wir verpflichten uns politisch“, sagte Merkel dem Deutschlandfunk. Warum wurde er dann unterschrieben? Auf eine Anfrage der AFD tönte sie anders: „Und es ist so: wenn jetzt bei der UNO-Vollversammlung nächste Woche der Pakt noch einmal in der Vollversammlung zur Debatte steht und angenommen wird, dann kann ein Mitgliedsstaat Abstimmung verlangen. Und diese Abstimmung muss dann so sein, dass zwei Drittel der vertretenen Länder der VN dem zustimmen, und dann ist es für alle gültig. Das ist nun mal so, wenn es um Mehrheitsentscheidungen geht.“ Ätsch!

  
15.12.2018 12:24:43 [ScienceFiles]
EU-Phantasialand: Erzählung vom Paradies trifft Quertreiber der Realität
Geht es Ihnen auch so, dass Sie glauben, Sie seien im falschen Film. Nicht generell, aber immer öfter? Uns geht es zunehmend so, vor allem mit Blick auf die Abstraktionen am Begriffshimmel, die von Politdarstellern, von denen nicht wenige Politkasper sind, in die Welt gesetzt werden. Im Jahr 1973 haben Günter Falk und Heinz Steinert vor „Abstraktionen im Begriffshimmel“ gewarnt, „die plötzlich zu sozialen Entitäten werden“. Gemeint sind Bezeichnungen wie Solidarität, Rassismus, Diskriminierung, Hate Speech, Toleranz oder Europäische Union.
 Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (3)
  
15.12.2018 21:27:14 [Basler Zeitung]
17.000 Menschen demonstrieren gegen österreichische Regierung
Mehrere Tausend Demonstranten sind anlässlich des 1. Jahrestages der ÖVP-FPÖ-Regierung in Wien zusammengekommen, um gegen deren Politik zu demonstrieren. Der Zug von «Bündnis heisser Herbst» führte zum Schluss auf den Heldenplatz vor der Hofburg. Zur Demonstration gegen «Rechtsruck, Rassismus und Sozialabbau» hatten linke und gewerkschaftliche Organisationen – unterstützt von SPÖ und Grünen – aufgerufen. Nach vorläufiger Einschätzung der Polizei nahmen rund 17.000 Menschen an der Kundgebung von Samstagnachmittag teil.

15.12.2018 21:00:08 [Blauer Bote]
Macron setzt Kämpfer mit Hämmern gegen Gelbwesten ein
Videos von den Gelbwesten-Protesten in Frankreich zeigen, dass sich in den Reihen der Polizei auch zahlreiche Kämpfer ohne Hoheitsabzeichen aufhalten. In einem Video ist ein solcher Kämpfer zu sehen, der deutlich sichtbar einen Handwerkerhammer als Schlagwaffe mit sich führt und sich in den Reihen der Macron-Kräfte aufhält. Die Polizisten, die mit ihm kämpfen, haben offensichtlich kein Problem mit dem Hammer.

  
15.12.2018 17:52:22 [Telepolis]
Proteste in Ungarn: "Orbán, verschwinde!"
Nun hat es auch der Gegenspieler Macrons auf europäischer Ebene, der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán, mit Protesten zu tun, die Schlagzeilen machen und seinen Rücktritt fordern. Es handle sich um die "heftigsten Proteste seit mehr als zehn Jahren", wird in Österreich und Deutschland berichtet, etwa von der Tageschau und dem österreichischen Standard. Die Teilnehmerzahl liegt freilich weit hinter den Zahlen der Proteste der Gelben Westen in Frankreich zurück, die auch Macrons Position in der EU geschwächt haben. In Frankreich waren es landesweit an den vorangegangenen beiden Wochenenden über Hunderttausend.
 Wissenschaft, Technik, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (3)
  
15.12.2018 20:58:32 [The European]
Die unerbittliche Logik des biotechnologischen Fortschritts
Der chinesische Forscher He Jiankui hat mit Hilfe der biotechnologischen Methode von CRISPR/Cas9 das Genom der vor kurzem zur Welt gekommenen Zwillinge manipuliert. Doch wie weit darf die Forschung gehen? Die Nachricht, dass der chinesische Forscher He Jiankui mit Hilfe der biotechnologischen Methode von CRISPR/Cas9 das Genom anscheinend vor kurzem zur Welt gekommener Zwillinge manipuliert haben, ist um die Welt gegangen und hat für große Empörung gesorgt. Allerdings ist es bislang weitestgehend bei diesen eruptiven Empörungsreaktionen, die langsam in den nahezu unendlichen Weiten der globalen Medienwelt zu verhallen drohen, geblieben.

  
15.12.2018 17:49:35 [Spiegel Online]
Wie uralte Tropfsteine die Archäologie revolutionieren
Für Archäologen ist die C-14-Methode eine faszinierende Sache. Zwar gibt es inzwischen auch andere Verfahren, um das Alter von Funden zu bestimmen. Doch noch immer ist die Radiokarbon-Methode, für deren Entwicklung der Erfinder Willard Libby 1960 den Nobelpreis für Chemie erhielt, das Standardverfahren bei der Altersbestimmung von organischen Substanzen. Zwei Tropfsteine aus einer Höhle in China dürften der Radiokarbon-Datierung nun zu mehr Präzision verhelfen. Ein internationales Forscherteam bestimmte mithilfe der Stalagmiten besonders detailliert, wie sich die Konzentration des Kohlenstoff-Isotops C-14 in der Atmosphäre in den vergangenen 54.000 Jahren entwickelt hat.

  
15.12.2018 06:27:48 [Heise]
NASA-Sonde Insight aus dem Orbit fotografiert
Dem Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) der NASA ist es gelungen, wenige Tage nach der Landung Fotos von der Marssonde Insight zu machen. Auf den Aufnahmen ist nicht nur die Sonde mit ihren charakteristischen Solarpaneelen, sondern auch der vor der Landung abgeworfene Hitzeschild und der Fallschirm sichtbar. Die drei Teile liegen einige Hundert Meter auseinander und sind auf Fotos vom 6. und vom 11. Dezember erkennbar.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Bücher, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (10)
  
15.12.2018 19:23:53 [Der Standard]
Weihnachtsfilme: Wo Kevin allein zu Haus ist
TV-Klassiker rund um den Globus. In vielen Ländern gehört der Griff zur Fernbedienung zum Festtagsritual wie das Auspacken der Geschenke. Bei manchen passionierten Filmfans ist die Vorfreude auf Weihnachten aus ganz banalen Gründen groß, die nichts mit dem Fest zu tun haben. Für sie sind die Feiertage ein guter Anlass, den Fernseher einzuschalten – schon weil auch dort das Motto "Alle Jahre wieder" lautet – und natürlich: "Wiedersehen macht Freude". Großbritannien: Obwohl es in weiten Teilen Großbritanniens selten schneit, handelt einer der populärsten Weihnachtsfilme im Vereinigten Königreich von einem Schneemann.

  
15.12.2018 19:21:25 [Der Freitag]
Trotzt den Knien, kniet!
Sachlich richtig: Prof. Schütz kann Georgien auf 32 Zeilen beschreiben, kocht Reste und fängt ekstatisch Feuer. Letztens wurde der Kaukasus als Afghanistan Europas tituliert. Georgier dürften das anders sehen. Der Legende nach kamen sie bei der Verteilung der Welt zwar zu spät, aber sangen und tanzten so herrlich, dass Gott ihnen jenes Fleckchen überließ, das er für sich reserviert hatte. Und Prometheus büßte im Kaukasus dafür, den Menschen das Feuer gebracht zu haben. Die wiederum nahmen bereits im 4. Jahrhundert das Christentum an.

  
15.12.2018 17:37:40 [Der Freitag]
Duell der Ritterinnen
Dokumentarfilm: Zwei Frauen, zwei Dokus: Ruth Bader Ginsburgs Witz schlägt Vivienne Westwoods Anti-Haltung. Ruth Bader Ginsburg wurde 1993 als erst zweite Frau an den Supreme Court der USA berufen. Zwei Jahre zuvor und knapp 6.000 Kilometer Luftlinie entfernt war Vivienne Westwood erstmals zur britischen Designerin des Jahres ernannt worden. Nun kommen im Dezember sowohl über Ginsburg als auch über Westwood Filme ins Kino, ein reiner Zufall. "RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit" und "Westwood: Punk. Ikone. Aktivistin." sind dokumentarische Porträts aus den gegensätzlichen Bereichen des Rechts und der Mode und machen doch Parallelen sichtbar.

  
15.12.2018 17:34:56 [Qantara]
Neues aus dem persischen Klang-Laboratorium
Mehdi "Peter" Pirhosseinlou lebt und arbeitet als Künstler in Teheran. Mit dem von ihm gegründeten Künstler-Kollektiv "House No. 4" organisiert er regelmäßig Konzerte und Festivals im Iran. Nun bringt er mit "Gate of Tehran" ein elektronisches Klangspektakel nach Berlin. Mit ihm sprach Laura Overmeyer: Peter, was genau ist "House No. 4"? Mehdi "Peter" Pirhosseinlou: Ursprünglich ist House No. 4 ein echtes Haus. Es liegt im Stadtzentrum von Teheran und trägt die Hausnummer 4. Für Teheraner Verhältnisse ist es ein recht altes Haus, etwa 100 Jahre, traditionell gebaut mit einem Innenhof. Es ist eine kleine Oase inmitten von Hochhäusern und Neubauten.

  
15.12.2018 12:17:36 [Neue Zürcher Zeitung]
Liedkunst in Vollendung
Seit 30 Jahren versenken sich der Bariton Christian Gerhaher und der Pianist Gerold Huber in die romantische Liedkunst. Ihre neue CD, Auftakt zu einer Gesamteinspielung der Lieder Robert Schumanns, öffnet noch einmal eine neue Tür in der Liedinterpretation. An dem Schweizer Sänger Charles Panzéra bewunderte der französische Philosoph und Kulturkritiker Roland Barthes, dass er die Stimme zum Seismografen des ganzen Leibes gemacht habe, statt nur Stimmbänder und Lunge zu benutzen. An Barthes’ Ideal muss man denken, wenn man dieses Schumann-Album hört. Schon seit 30 Jahren versenken sich der Bariton Christian Gerhaher und der Pianist Gerold Huber in die romantische Liedkunst.

  
15.12.2018 12:15:49 [TAZ]
Update mit Sandwishes
Größter Pop-Appeal seit Falco: Bilderbuch aus Wien hat überraschend ein neues Album veröffentlicht. Es ist vielseitig, verspielt und groovt. „Ich glaube an ein Leben, nicht auf dieser Welt. Ich glaube an Peace, ich glaub’, ich glaub’ an Geld. Ich glaub’ an das Internet, ich glaub’ an deinen Ass. Ich glaube an die Liebe, ich lieb’ mich meistens selbst.“ Wer kann so was texten, wer kann so was singen? Nur einer: der super­smarte, supersexy Maurice Ernst von der Band Bilderbuch. Es sind die ersten Zeilen von „Taxi“, Track Nummer zwei auf dem eben erschienenen fünften Album von Bilderbuch.

  
15.12.2018 08:44:25 [Süddeutsche Zeitung]
Kino: Billard mit Matrosen
Der Spielfilm "Postcards From London" ist ein schwules, surreales Märchen über einen Jungen, der in der Großstadt zum Stricher wird. Die Großstadt als Ort der Geheimnisse und Abenteuer, als Ort zu dem man sich auf den Weg macht, wenn man 18 ist und vom Land kommt. Genau das tut Jim im Kinofilm "Postcards from London", und Regisseur Steve McLean erfindet ihm dafür den Stadtteil Soho neu: alles ist neonbeleuchtet, die Musik in den Bars laut, käufliche Jungs spielen Billard mit Matrosen.

  
15.12.2018 08:41:35 [Anderwelt Online]
„Sein - Die Kunst des Annehmens“
Poetische Weihnachtsgabe einer lebensklugen Frau. Das aufwendig und sehr ansprechend gestaltete Buch beinhaltet eine wunderbare Mischung aus Gedichten, kurzen Prosatexten und erläuternden Statements, z.B. zu der häufigen Verwendung des Glocken-Motivs bei den Fotos, die zur Illustration zwischen den Texten platziert sind: „Für mich sind sie wie ein Symbol für meine Gedichte. Sie haben eine Form und sie haben einen einfachen und doch reichhaltigen Klang, und dieser Klang weckt in jedem Hörenden eine andere Welt.“ Damit hat die Autorin selbst eine allegorische Umschreibung für die Wesenhaftigkeit ihres Buches mitgeliefert.

  
15.12.2018 06:32:22 [Süddeutsche Zeitung]
Neue Wege
Fremdgemacht & Reorientiert - jüdisch-muslimische Verflechtungen; Samstag, 15. Dezember, 19 Uhr, Bellevue di Monaco, Müllerstraße 2, München. "Fremdgemacht & Reorientiert": Eine Lesung mit Diskussion über jüdisch-muslimische Verflechtungen. Der Beziehungsstatus zwischen Juden und Muslimen in Deutschland lautet: Es ist kompliziert. Seit die Zahl der Geflüchteten aus den arabischen Ländern gestiegen ist, wird vermehrt diskutiert, ob sich mit der Einwanderung auch der Antisemitismus importiert habe. In den Medien dominiert - nicht zuletzt durch den Israel-Palästina- Konflikt - die Vorstellung von einem feindseligen Gegensatzpaar.

  
15.12.2018 06:29:24 [TAZ]
Nachruf auf Wilhelm Genazino: Psychologe der Angestellten
Am Freitag ist der Schriftsteller im Alter von 75 Jahren gestorben. Er wurde mit Romanen wie „Abschaffel“ und „Mittelmäßiges Heimweh“ bekannt. „Ich war lange Zeit Redakteur, aber auch als Redakteur ist man ja Angestellter“, hat Wilhelm Genazino einmal dem Bayerischen Rundfunk gesagt. „Man isst in einer Kantine, man lernt kennen, was eine Buchhaltung ist, man hat Kollegen.“ So kam Genazino, der schon mit 22 Jahren seinen ersten Roman „Laslinstraße“ veröffentlicht hatte, dann aber nicht wusste, über was er schreiben sollte, zu seinem Thema: Wilhelm Genazino war der Autor des deutschen Angestelltenromans.
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (4)
  
15.12.2018 19:28:45 [Der Postillon]
Große Koalition veröffentlicht Regierungs-Nacktkalender 2019
(Satire): In einer Sonder-Pressekonferenz hat die Große Koalition heute ihren Nacktkalender für das Jahr 2019 vorgestellt. Das Werk mit großflächigen Nacktaufnahmen der prominentesten deutschen Regierungsmitglieder ist offiziell Teil einer Kampagne, um das Image der Großen Koalition zu verbessern. Der Erlös aus dem Verkauf soll in diesem Jahr zu 100 Prozent dem Flughafen BER zugutekommen. Merkel, Scholz, von der Leyen, Nahles – sie alle haben auch in diesem Jahr für den Kalender mit dem Titel "Ungeniert Regiert" posiert.

  
15.12.2018 14:41:13 [QPress]
„Links vor Rechts“, fixe StVO-Änderung wegen AfD
Es gibt nicht nur sprachliche Verwirrungen, die bestimmte Strömungen in Politik und Gesellschaft begünstigen. Die allgemeine Durchgenderung der Gesellschaft muss uns sensibel werden lassen. Es kann nicht angehen, dass bestimmte Sachverhalte einfach nur „rechtens“ sind. Dasselbe gilt für diskriminierungsfreien Verkehr. Jeder gutmenschliche Deutsche muss aufschreien, wenn er in die Kreuzung einfährt und feststellen muss, dass dort immer noch „Rechts vor Links“ gilt.

  
15.12.2018 10:29:26 [Querdenkende]
Heißzeit Wort des Jahres 2018
Satire: In Fronkreisch herrschen schlimmere Zeiten als die Eiszeit. Also jetzt mal Butter bei die Fische, das schlägt doch dem Faß den Boden aus, was reitet da so manche Jury durch Nacht und Nebel geschwind? Es ischt die GfDS in Wiesbaden, die sich für Heißzeit als Wort dieses Jahres entschied, verwechseln Sie bloß net dieses „fD“ in einem anderen Kontext, jene Partei hat sowieso fertig.

15.12.2018 10:28:38 [Der Überflieger]
Weihnachten aus der Sicht vom lieben Gott
(Satire): Wir befinden uns im Herzen des Universums, genau gesagt in der Kommandozentrale, welche selbstverständlich vom lieben Gott geleitet wird. Er sitzt dort inmitten von Trilliarden von Monitoren und beobachtet stets sämtliche von ihm erschaffene Planeten und die sich darauf entwickelnden Spezies. Heute, am 24. Dezember, hat er gerade Lust sich unseren Planet Erde und seine Bewohner, ganz genau anzusehen. Gott: Sehen wir doch einmal nach, wie es meinen kleinen Verrückten heute geht. Ich bin gespannt, was die heute wieder für Dummheiten treiben.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum
 Netz
Am Sonntag,
den 16.12.18

legen wir ab 13 Uhr für den Rest des Tages aus betrieblichen Gründen eine Sendepause ein. Am Montag geht es wie gewohnt weiter.
Euer NNE Team


Datenschutzerklärung

DAX



Kursanbieter: L&S RT, RTFX Forex Trading