Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (5)
Aktuelle Themen (6)

Frei lassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (5)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (3)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (1)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (3)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (4)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (6)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (8)

International (6)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (7)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (5)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (11)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (0)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (7)

Sport (8)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
17.05.2021 19:07:15 [Egon W. Kreutzer]
Grundrecht auf „Haltung“?
Die unter der Bezeichnung „political correctness“ angestrebte Meinungsvorherrschaft linker/grüner Kreise, die sich von der Sprachpolizei erkennbar zur Gedankenpolizei entwickelt, hat die Bundesbildungsministerin schon Ende 2019 veranlasst, zu erklären, die Häufung solcher Vorkommnisse mache ihr große Sorgen. Weil sich die Häufung jedoch unbehindert fortsetzt, hat die AfD Bundestagsfraktion nun die Regierung zum Handeln aufgefordert. Nachzulesen in der Bundestagsdrucksache 19/28797. Vermutlich (Achtung: Doppeldenk!) wird die AfD damit allerdings keinen Beifall von der falschen Seite einheimsen können.

  
17.05.2021 19:03:57 [Aktuelle Sozialpolitik]
Daten und Spekulationen über Armut und Ungleichheit
Von den präviralen Ungleichheiten nach einer kurzen Unterbrechung in eine postvirale Klassengesellschaft? Wer in Deutschland einmal unter die Armutsgrenze rutscht, bleibt immer öfter länger arm. So beträgt der Anteil dauerhaft von Armut bedrohter Menschen an allen Armen 44 % – und ist damit mehr als doppelt so hoch wie noch 1998. Zudem droht die Corona-Pandemie die finanzielle Situation benachteiligter Gruppen zu verschärfen: Auch wenn höhere Einkommensgruppen im ersten Lockdown häufiger Einkommenseinbußen hatten, kämpften neben Selbstständigen besonders Menschen mit niedrigen Einkommen, Geringqualifizierte und Alleinerziehende mit finanziellen Schwierigkeiten.

  
17.05.2021 18:59:25 [Telepolis]
Wie faul ist der Kohlekompromiss?
Der Kohleausstieg ist beschlossen, in den Kohlerevieren will die Bundesrepublik einen Strukturwandel schaffen - von verschiedenen Seiten wird der "Kohlekompromiss" aber immer noch angefochten. Zeit für Wissenschaftler, genauer hinzusehen, wie diese Entscheidungen zustande kamen. Anfang Mai veröffentlichten Wissenschaftler des Instituts für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS) in Potsdam eine Studie, die der Frage nachgeht: Wie legitim ist der Kohlekompromiss? In Demokratien seien Expertenkommissionen immer umstritten, schreiben die Studienautoren, weil Entscheidungen nicht in demokratisch legitimierten Gremien ausgehandelt würden.

  
17.05.2021 18:57:26 [Makronom]
Deutschland und die Digitalisierung
Die Digitalisierung ist eine der Großbaustellen der deutschen Wirtschaftspolitik. Was früher unmöglich erschien, ist in der Pandemie zur Selbstverständlichkeit geworden: von zu Hause aus arbeiten, per Video an Konferenzen teilnehmen, online eine breite Palette von Gütern kaufen oder kulturelle Angebote nutzen. Für all dies ist die Ausstattung mit digitaler Infrastruktur, Software und Geräten unabdingbar. Ebenso unabdingbar ist die Akzeptanz und Nutzung von digitalen Instrumenten in allen Bevölkerungsgruppen und Branchen.

  
17.05.2021 18:54:15 [TAZ]
Datenschutzexperte über die Luca-App: „Haufenweise Sicherheitslücken“
Bei der Kontaktverfolgungs-App Luca werden immer mehr Probleme deutlich. Der Datenschutzexperte Malte Engeler beschreibt die App als Überwachungssystem. TAZ: Herr Engeler, was müsste passieren, damit Sie sich die Luca-App auf dem Smartphone installieren? Malte Engeler: Ich glaube, man müsste mich schon unter Gewaltandrohung dazu zwingen. So schlimm? Ja, absolut. Es ist ein System, das an zentraler Stelle sehr sensible Informationen erfasst, nämlich wer sich wann wo und auf welcher Art von Veranstaltung aufgehalten hat. Das kann auch eine Betriebsratsversammlung sein oder ein Gottesdienst. Dazu kommen haufenweise Sicherheitslücken und Datenschutzverstöße.

  
17.05.2021 18:52:25 [Neues Deutschland]
Zocken mit Übermut
Der Kollaps des US-Hedgefonds Archegos zieht immer weitere Kreise. Die Lehren aus der Finanzkrise scheinen viele Bankvorstände vergessen zu haben. Nach dem Wirecard-Krimi und der Greensill-Pleite erschüttert nun eine weitere milliardenschwere Zockerei das Vertrauen in die Finanzwirtschaft. Die Credit Suisse (CS), eine der größten Banken Europas, bestätigte auf ihrer Hauptversammlung am Freitag einen 4,4 Milliarden Franken (rund vier Milliarden Euro) schweren Verlust aus dem Kollaps des Hedgefonds Archegos. Zusätzliche 600 Millionen Franken wurden für weitere Verluste im zweiten Quartal zurückgestellt.

  
17.05.2021 18:50:47 [RT DE]
Die Pläne der Baerbock
Für den nicht unwahrscheinlichen Fall, dass Bündnis 90/Die Grünen in der nächsten Bundesregierung sitzen, hat sich die Co-Vorsitzende und Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock schon ein paar Neuerungen überlegt – einige davon sind in der Bevölkerung ziemlich umstritten. Im Mittelalter pflegten Gebete mit dem Satz zu enden: "Herr, schütze uns vor dem Zorn der Nordmänner." Heutzutage würde man wohl sagen: "Herr, schütze uns vor den Ideen der Grünen." CO2-Preis hoch, Strompreis runter und weg mit den Kurzflügen. Annalena Baerbock hat im Interview für die Bild am Sonntag (BamS) einige überraschende Visionen für ihre mögliche Regierungszeit auf Lager.

  
17.05.2021 18:48:46 [Kontrast]
Der Kanzler zerstört die Grundpfeiler der Republik
Österreich: Bundeskanzler Sebastian Kurz sieht sich als Opfer einer Verschwörung: „Kurz muss weg“ sei das einzige Programm der Opposition. Doch das, was ihm gerade passiert, ist eine rechtmäßige Ermittlung einer unabhängigen Justiz-Behörde. Seine Falschaussage im Untersuchungsausschuss ist allerdings nur die Spitze des Eisberges. Denn der versprochene „neue Stil“ hat sich als eine Unterwanderung der Republik, ihrer Werte und Institutionen entpuppt. Vor vier Jahren wurde Sebastian Kurz Chef der Österreichischen Volkspartei. Seither strebt er skrupellos danach, seine Macht auszubauen.

  
17.05.2021 18:47:08 [Telepolis]
Besser nicht schuften, bis der Arzt kommt
Zu hohe Arbeitsbelastung geht an die Gesundheit, die Schäden können tödlich sein, die Auswirkungen zeigen sich oft erst Jahre später. Besonders gefährdet sind derzeit noch Männer, was sich künftig ändern kann, wenn weltweit mehr Frauen auf dem Arbeitsmarkt aktiv sein werden; eine Rolle spielt auch, dass Hausarbeit nach wie vor in Statistiken wenig oder gar nicht berücksichtigt werden. Verhandlungen über Arbeitsbedingungen, Regelungen von moderaten Arbeitszeiten sind unbedingt nötig. Das sind im Kern Ergebnisse und Folgerungen einer Studie, die heute in den Medien weltweit kursiert.

  
17.05.2021 18:45:39 [ScienceFiles]
Das COVID-19-Komplott
Sagt Ihnen der Name “Peter Daszak” etwas? Peter Daszak war Mitglied der WHO-Kommission, die in China nach dem Ursprung von SARS-CoV-2 suchen sollte. Dieser Peter Daszak, von dem Nicholas Wade in seinem gerade veröffentlichten Essay schreibt: “Dr. Daszak’s organization funded coronavirus research at the Wuhan Institute of Virology. If the SARS2 virus had indeed escaped from research he funded, Dr. Daszak would be potentially culpable.” Daszak ist ein Beispiel von vielen, das zeigt, wie westliche Wissenschaft mit chinesischen Interessen verflochten, wie die westliche Wissenschaft von China gezielt unterwandert wurde.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (5)
  
17.05.2021 16:58:28 [Brave New Europe]
Israel-Palestine: Simplicity and Complexity
It was a weekend of horror in Palestine, with a death toll now standing at 192, including 58 children and 34 women; Israel, meanwhile, has suffered ten casualties. Sadly, there is nothing new in this grim asymmetry. According to B’Tselem, Israel’s leading human rights group, a total of 1,398 Palestinians perished at Israeli hands during Operation Cast Lead (2008-9); by contrast, just ten Israelis died at Palestinian hands. Of course, all war-related deaths are tragic. But the discrepancy highlights the problem of media discourses which present the Israeli-Palestinian conflict as “complex”. So complex, indeed, that you require a PhD in Middle Eastern Studies to even talk about the topic.

  
17.05.2021 16:46:37 [Kontrast]
Liefer-Boom: Fahrradboten stellen Essen zu Hungerlöhnen zu
Zustelldienste machen das Geschäft ihres Lebens: Mehr Menschen als sonst lassen sich im Lockdown Essen liefern und viele suchen Arbeit, weil sie ihre in der Corona-Krise verloren haben. Die Bezahlung ist schlecht. Das Essen, das sie ausliefern, kann man sich in der Regel selbst nicht leisten. Ein paar wenige Zustell-Giganten teilen sich den Markt auf, werden mitunter zur Gefahr für kleine Lokale und Restaurants – und bauen an den Börsen Milliardenwerte auf. Doch die Zusteller organisieren sich – und haben mitunter Ideen, wie das Geschäft fairer und ökologischer zu gestalten wäre.

  
17.05.2021 12:50:15 [Amerika 21]
„Es gibt keine Sicherheit mehr in Kolumbien“
Nachdem die Mobilisierung indigener Gruppen in Cali, dem Epizentrum der Proteste, mehr als 120 Verletzte verzeichnete, erklärte die Koordinatorin des indigenen Regionalrats des Caucas (Cric), Aida Quilcué, am Dienstag die Rückkehr der Mobilisierung in ihre Ursprungsregionen. Sie begründete das Verlassen der Stadt nicht nur mit den gewalttätigen Zusammenstößen: "Was uns nach Cali gebracht hat, war die Ermordung von Jugendlichen an den Mobilisierungspunkten der Proteste. Wir kamen, um eine Aufgabe zu erfüllen, und das war, sie zu begleiten und die Todesfälle während der Streitschlichtung zu minimieren. Ich denke, diese Aufgabe haben wir erfüllt".

  
17.05.2021 11:12:12 [RT DE]
USAID als Schlüsselinstrument im Kampf gegen Venezuela
Vorwürfe, dass die Agentur für Entwicklungshilfe der US-Regierung tatsächlich ein "Trojanisches Pferd" für Regimewechsel ist, kursieren seit Jahren, wurden jedoch immer strikt zurückgewiesen. Nun scheint Washington dies jedoch schriftlich bestätigt zu haben. Bereits am 16. April veröffentlichte die Aufsichtsabteilung der US-amerikanischen Agentur für internationale Entwicklung (USAID) einen Überblick über die Aktivitäten der Organisation in Venezuela von Januar bis April 2019. Die entlarvenden Befunde wurden von den Mainstream-Medien fast überall bis heute ignoriert.

17.05.2021 09:03:15 [Norbert Häring]
Wie die Tagesschau die eigenen Faktenchecker bloßstellt
Auf Tagesschau.de ist zu lesen, dass das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) nun davon ausgeht, dass Vitamin D doch bei Prävention und Behandlung von Covid-19 helfen kann. Eingeblendet wird ein Link zu einem Faktenchecker-Artikel mit dem Titel: „Desinformation zu Corona: Vitamin D schützt nicht vor Covid-19-Erkrankung“. Schöner als die Tagesschau mit diesem Link zu dem älteren Faktenchecker-Artikel in ihrem Beitrag über eine „Kehrtwende des BfR: Vitamin D doch nützlich bei Covid-19“ kann man die zutiefst unjournalistische Attitüde der offiziösen Faktenchecker nicht entlarven, derzufolge alles falsch oder eine Verschwörungstheorie ist, was das Wahrheitsministerium oder eine von dessen nachgeordneten Behörden (noch) nicht als richtig klassifiziert haben.
 Aktuelle Themen (6)
  
17.05.2021 16:55:04 [Junge Welt]
Onlinepiraterie: Stau nach Cyberangriff
Es war ein Hackerangriff mit weitreichenden Folgen: Noch am Wochenende dauerten die Engpässe in der Benzinversorgung an der US-Ostküste an, die die Cyberattacke auf das Unternehmen Colonial Pipeline am 7. Mai ausgelöst hatte. Die Firma betreibt eine rund 8.800 Kilometer lange Pipeline, die Benzin, Diesel und weitere Treibstoffe aus dem US-Bundesstaat Texas mit seinen zahlreichen Raffinerien die Ostküste hinauf bis fast nach New York leitet. Sie deckt dort satte 45 Prozent des gesamten Bedarfs ab. Nachdem Colonial Pipeline sich durch den Hackerangriff veranlasst gesehen hatte, den Betrieb vorläufig zu stoppen, war es gekommen, wie es kommen musste.

  
17.05.2021 15:03:03 [Netzpolitik]
Neuer EU-Fahrplan für Zugang zu Verschlüsselung
Die Europäische Union soll in naher Zukunft einen Rechtsrahmen zur Entschlüsselung verabschieden, damit Behörden auf „strafrechtlich relevante Daten“ zugreifen können. Das schreibt die portugiesische EU-Ratspräsidentschaft in einer Mitteilung und legt dazu auch einen Fahrplan vor. Ein wichtiger Meilenstein darin ist ein „Vorschlag für das weitere Vorgehen“, den die EU-Kommission bis 2022 ausarbeitet. Das Papier aus Portugal ist mit dem vorangegangenen deutschen und dem kommenden slowenischen EU-Vorsitz abgesprochen.

  
17.05.2021 14:52:13 [Golem]
CCC warnt vor Gefahren durch Impfnachweise
Nach Ansicht des Chaos Computer Clubs (CCC) können digitale Impfnachweise nicht das "vermeintliche Problem" der leichten Fälschbarkeit schriftlicher Impfnachweise kompensieren. "Solange nicht alle, die geimpft werden wollen, auch geimpft werden können, sind Impfausweise ein Mittel der gesellschaftlichen Spaltung", teilte der Hackerclub am Montag mit. Der CCC verwies darauf, dass bereits existierende digitale Impfnachweise wie in Thüringen leicht manipuliert und dazu genutzt werden könnten, den Impfstatus von Personen abzufragen.

  
17.05.2021 13:20:05 [Telepolis]
Gelten Grundrechte auch für Geimpfte nur auf Zeit?
Nach einer Stellungnahme des Vorsitzenden der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, zur Wirkdauer der gängigen Corona-Impfungen könnte es bald auch Klarheit über die Gültigkeit der geplanten Immunitätsausweise geben. Nach Angaben des Virologen müssen sich die Bürger wohl spätestens im kommenden Jahr erneut gegen das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 impfen lassen. "Das Virus wird uns nicht wieder verlassen. Die aktuellen Corona-Impfungen werden deswegen nicht die letzten sein", zitieren die Zeitungen der Funke Mediengruppe den Stiko-Chef.

  
17.05.2021 09:07:44 [German Foreign Policy]
Die neue deutsche Kanonenbootpolitik
In Berlin werden Forderungen nach militärischen Provokationen bei der bevorstehenden Ostasienfahrt der Fregatte Bayern und nach dem Aufbau eines "ständigen maritimen Einsatzverbandes für den indopazifischen Raum" laut. Es könne nicht angehen, dass sich das Kriegsschiff bei der geplanten Durchquerung des Südchinesischen Meeres "brav auf internationalen Handelsrouten" bewege, heißt es bei der Friedrich-Naumann-Stiftung (FDP); die Fregatte solle zumindest in die Zwölf-Meilen-Zone um von China beanspruchte Inseln eindringen oder die Taiwanstraße passieren.

  
17.05.2021 06:53:19 [Junge Welt]
Krieg in Gaza: Bomben gegen Presse
Die israelische Luftwaffe hat am Sonnabend ein Hochhaus in der palästinensischen Enklave Gaza bombardiert, in dem eine Reihe von ausländischen Fernsehsendern und Presseagenturen ihren Sitz hatten. Nachdem ein Militärsprecher den Angriff telefonisch gegenüber dem Besitzer des 12stöckigen Al-Jalaa-Turms in Gaza-Stadt angekündigt hatte, blieb Journalisten und Bewohnern weniger als eine Stunde, um sich in Sicherheit zu bringen, ehe drei Raketen das Gebäude zum Einsturz brachten. Ziel dieses Kriegsverbrechens sei es, »die Medien zum Schweigen zu bringen und das unsägliche Gemetzel und Leiden der Menschen in Gaza zu verbergen«, erklärte Mostefa Souag.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (5)
  
17.05.2021 18:52:25 [Neues Deutschland]
Zocken mit Übermut
Der Kollaps des US-Hedgefonds Archegos zieht immer weitere Kreise. Die Lehren aus der Finanzkrise scheinen viele Bankvorstände vergessen zu haben. Nach dem Wirecard-Krimi und der Greensill-Pleite erschüttert nun eine weitere milliardenschwere Zockerei das Vertrauen in die Finanzwirtschaft. Die Credit Suisse (CS), eine der größten Banken Europas, bestätigte auf ihrer Hauptversammlung am Freitag einen 4,4 Milliarden Franken (rund vier Milliarden Euro) schweren Verlust aus dem Kollaps des Hedgefonds Archegos. Zusätzliche 600 Millionen Franken wurden für weitere Verluste im zweiten Quartal zurückgestellt.

  
17.05.2021 13:07:40 [IPG - Internationale Politik und Gesellschaft]
Die zwei Seiten des chinesischen Wirtschaftswachstums
Trotz der phänomenalen wirtschaftlichen Aufholjagd in den letzten vier Jahrzehnten bleibt China ein armes Land. Die Wirtschaftsberichterstattung über China konzentriert sich viel zu stark auf das Bruttoinlandsprodukt (BIP) für das ganze Land und nicht genügend auf das BIP pro Kopf, das die aussagekräftigere Kennzahl ist. Und diese verzerrte Berichterstattung hat Folgen, denn die beiden Kennzahlen zeigen deutlich unterschiedliche Bilder von Chinas aktueller wirtschaftlicher und politischer Lage. Sie lenken unsere Aufmerksamkeit zudem auf unterschiedliche Fragen.

  
17.05.2021 10:54:58 [Tichys Einblick]
Inflationszahlen schütteln Märkte durch
Was sollen Börsianer schon denken, wenn sie hören, dass sich die Maispreise in den USA binnen eines Jahres mehr als verdoppelt haben. Oder dass Weizen weitaus teurer geworden ist, Bauholz ebenso, die Kupferpreise auf dem höchsten Stand seit über 20 Jahren stehen. Stahl zieht an, Chips sind heiß begehrt und knapp, in der Folge werden die Lieferfristen etwa für Autos, insbesondere für Elektromobile, länger und länger. Keine Frage, worauf das alles hinausläuft: Die Preise ziehen an, die Inflationsraten steigen. Eine EZB-Bankerin prophezeit in Deutschland für 2021 bereits eine Spitze bei der Preissteigerung von drei Prozent.

  
17.05.2021 06:39:11 [ISW - sozial ökologische Wirtschaftsforschung]
Entwicklung von Reichtum und Entwicklung unter Pandemiebedingungen
In Deutschland gibt es keine eine eigene Reichtums- und Vermögensstatistik. Lediglich alle fünf Jahre führt das Statistische Bundesamt eine Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) durch, deren Auswertung knapp zwei Jahre später vorliegt. Sie gibt zumindest Anhaltspunkte über die Verteilung des Reichtums in Deutschland. Sie dient auch als Grundlage für die Armuts- und Reichtumsberichte („Lebenslagen in Deutschland“) der Bundesregierung, die seit 2000 alle fünf Jahre veröffentlicht werden. Befragt werden im Rahmen der EVS 0,2 % aller privaten Haushalte auf freiwilliger Basis.

  
17.05.2021 06:37:20 [Bargeldverbot]
Begleichung von Parkgebühren kaum noch bar möglich
Am Donnerstag, den 8.April 2021 musste ich aus gesundheitlichen Gründen in die Innenstadt fahren. Parkplätze sind dort Mangelware. Also fuhr ich mit meinem Auto in ein Parkhaus, welches dort, soweit ich mich erinnern kann, von einer privaten Immobilienfirma betrieben wird. Als ich zum Parkhaus zurückkam, ging ich wie gewohnt, zum Parkautomaten, um die Parkgebühren, 3,10 Euro pro Stunde, zu bezahlen. Der Parkautomat befindet sich ca. 5 Meter von der Einfahrt zum Parkhaus entfernt. Ich suchte die Vorrichtung, in der mit Banknoten oder Kleingeld die Parkgebühren entrichtet werden können.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (3)
  
17.05.2021 16:53:02 [Tagesschau]
Wenn ein Ölkonzern Zeitungen kauft
Sind an Polens Kiosken bald nur noch PiS-nahe Medien zu haben? Dass ein Mineralölkonzern Zeitungen aufkauft, sei schon ein merkwürdiger Vorgang, sagte Marek Twaróg. Aber es sei nicht zwangsläufig eine Katastrophe, so der Chefredakteur der Zeitung "Dziennik Zachodni". "Alles hängt jetzt davon ab, wie sich der neue Besitzer verhalten wird und wie er zu unserer journalistischen Unabhängigkeit steht." Seine Pflicht sei es, dass "Dziennik Zachodni" unter seiner Leitung kein Sprachrohr irgendeiner Partei werde - "und ich erfülle sie mit voller Überzeugung", sagte er. Zwei Monate später ist Marek Twarog gekündigt und ersetzt durch einen Redakteur, der bis dahin für den regierungsnahen Fernsehsender TVP3 gearbeitet hat.

  
17.05.2021 08:57:57 [Heise]
Geheimdienst weitet Social-Media-Aktivitäten aus
"Liebesgrüße aus Mitte": Der Bundesnachrichtendienst (BND) baut seine Social-Media-Aktivitäten mit einem eigenen Instagram-Account aus. Der deutsche Auslandsgeheimdienst mit seiner Zentrale in Berlin-Mitte startete am Montag einen eigenen Kanal in dem vor allem bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen beliebten sozialen Netzwerk. Der Auftritt dient der Nachwuchsgewinnung. "Ein moderner Arbeitgeber muss auch dort präsent sein, wo sich mögliche Bewerber tummeln", sagte BND-Präsident Bruno Kahl der dpa in Berlin. Der BND war früher für seine strikte Zurückhaltung in der Öffentlichkeit bekannt.

  
17.05.2021 06:56:05 [RT DE]
Das Internet als Forum für alle
Big Tech hat es in ein Gefängnis verwandelt. Ich dachte einmal, das Internet würde die gleichen Folgen für die Torwächter der Konzernmedien haben wie die Kalaschnikow AK-47 für die Kolonialreiche in Afrika. Das war, bevor Big Tech dieses Versprechen der Freiheit in die Wiedergeburt des Feudalismus verwandelte. Die Entscheidung des Facebook-"Aufsichtsrates", die Verbannung des 45. US-Präsidenten Donald Trump von der Plattform aufrechtzuhalten, ist nur das jüngste, aber keineswegs das ungeheuerlichste Beispiel dafür. Der Aufsichtsrat wurde schlicht gegründet, um Transparenz vorzutäuschen und Zensur an ein international besetztes Komitee zu delegieren.
 Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (1)
  
17.05.2021 11:06:32 [TAZ]
Bayer verliert Glyphosat-Prozess
Der Chemiekonzern Bayer hat auch im zweiten US-Berufungsverfahren wegen Krebsrisiken durch das weltweit meistverkaufte Pestizid, Glyphosat, eine Niederlage erlitten. Das zuständige Gericht in San Francisco bestätigte am Freitag ein Urteil, wonach Bayer dem Kläger Edwin Hardeman insgesamt gut 25 Millionen Dollar (20,6 Millionen Euro) Schadenersatz zahlen muss. Die Entscheidung sei nicht durch die Beweislage beim Prozess oder geltendes Recht gedeckt, erklärte Bayer. Der Konzern ziehe alle rechtlichen Möglichkeiten in Betracht, um eine erneute Überprüfung des Falls zu erreichen.
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (3)
  
17.05.2021 18:54:15 [TAZ]
Datenschutzexperte über die Luca-App: „Haufenweise Sicherheitslücken“
Bei der Kontaktverfolgungs-App Luca werden immer mehr Probleme deutlich. Der Datenschutzexperte Malte Engeler beschreibt die App als Überwachungssystem. TAZ: Herr Engeler, was müsste passieren, damit Sie sich die Luca-App auf dem Smartphone installieren? Malte Engeler: Ich glaube, man müsste mich schon unter Gewaltandrohung dazu zwingen. So schlimm? Ja, absolut. Es ist ein System, das an zentraler Stelle sehr sensible Informationen erfasst, nämlich wer sich wann wo und auf welcher Art von Veranstaltung aufgehalten hat. Das kann auch eine Betriebsratsversammlung sein oder ein Gottesdienst. Dazu kommen haufenweise Sicherheitslücken und Datenschutzverstöße.

  
17.05.2021 16:43:00 [Golem]
Facebook droht Verbot von Datenweitergabe in die USA
Dem US-Konzern Facebook droht das Verbot einer Weiterleitung europäischer Nutzerdaten in die USA. Der irische High Court wies in der vergangenen Woche eine Beschwerde des sozialen Netzwerkes gegen eine entsprechende Anordnung der irischen Datenschutzbehörde DPC zurück. Die Behörde hatte Facebook Ende August 2020 in einer vorläufigen Anordnung aufgefordert, den Transfer personenbezogener Daten von EU-Bürgern in die USA zu unterbinden. Hintergrund des Rechtsstreits sind mehrere Klagen des österreichischen Datenschutzaktivisten Max Schrems gegen die Datenweiterleitung durch Facebook.

  
17.05.2021 13:01:31 [Golem]
Geheimdienst: BND brauchte zwei Jahre Planung für Instagram
Der Bundesnachrichtendienst (BND) baut seine Social-Media-Aktivitäten mit einem eigenen Instagram-Account aus. Dem nun angekündigten Start für den Instagram-Auftritt des BND ging laut der Deutschen Presse-Agentur (DPA) wohl eine gut zweijährige Planungsphase voraus. Im Januar hat der Nachrichtendienst dann eine eigene Redaktion mit einer Handvoll Experten eingerichtet. Zum Team gehören junge Mitarbeiter, die Social-Media-Erfahrungen aus Unternehmensberatungen oder Wirtschaftsverbänden mitbringen.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (4)
  
17.05.2021 17:00:41 [IMI-Online]
Reserve für die Heimatfront: Freiwilliger Wehrdienst im Heimatschutz
Auf einer Pressekonferenz am 6. April 2021 verkündete Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer feierlich den Start des neuen „Freiwilligen Wehrdienstes im Heimatschutz“ mit dem zusätzlichen Werbeslogan „Dein Jahr für Deutschland“. In diesem Kontext ließ sie verlautbaren: „Heimat ist für mich und für viele andere Menschen in Deutschland mehr als nur ein Ort, es ist ein Gefühl, etwas was man im Herzen trägt“. Die militärische Perspektive ist deutlich nüchterner. In einem nicht zufällig im selben Monat auf dem Youtube-Kanal der Bundeswehr veröffentlichten Video mit Filmausschnitten einer Heimatschutzübung der Bundeswehr von 1976 heißt es: “Heimat, das bedeutet nicht nur Freunde, Familie, die Landschaft, in der man aufgewachsen ist. Heimat, das sind auch Fabriken, Nachrichtenanlagen, Straßen, Brücken – kurz all das, was man mit dem neudeutschen Wort Infrastruktur bezeichnet“.

  
17.05.2021 16:41:13 [Einartysken]
Israel verübt einen Massenmord, mit Hilfe und dem Schutz der USA
Israel übt in den besetzten palästinensischen Gebieten nicht "das Recht auf Selbstverteidigung" aus. Es führt einen Massenmord durch. Es ist ein Kriegsverbrechen. Fast alle Worte und Phrasen, die von den Demokraten, Republikanern und den Talking Heads in den Medien verwendet werden, um die Unruhen innerhalb Israels und den schwersten israelischen Angriff gegen die Palästinenser seit den Angriffen auf den Gazastreifen im Jahr 2014 zu beschreiben, die 51 Tage andauerten und mehr als 2.200 Palästinenser töteten, darunter 551 Kinder, sind eine Lüge.

  
17.05.2021 11:03:40 [Infosperber]
Jetzt verbandelt sich die NATO auch noch mit der Kirche
Während in Israel Juden auf Muslime und Muslime auf Juden schiessen, traf sich Europas christliche Prominenz am Dritten Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt: «Unsere Werte sind der Kompass, der uns leitet, und dank unserer Einigkeit und Anpassungsfähigkeit hat die NATO mehr als 70 Jahre lang den Frieden bewahrt», sagte dort NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, über die Bombardierungen der NATO in Jugoslawien, den Irakkrieg und die Militäreinsätze in Afghanistan grosszügig hinwegsehend.

  
17.05.2021 06:31:24 [Neues Deutschland]
Afghanistan-Krieg: Von Lügen getragen
Es ist Zeit, Amerikas längsten Krieg zu beenden.« Joe Biden drückt auf Tempo. Der Abzug aus Afghanistan soll bis zum 11. September, dem 20. Jahrestag der Terrorangriffe in New York und Washington, beendet sein. Mehr Symbolik geht nicht. Nachdem von islamistisch orientierten Terroristen gekaperte Flugzeuge in die New Yorker Twin Tower und das Pentagon in Washington gekracht waren und über 3000 Menschen in Tod den gerissen hatten, rief die Nato zum (bisher) ersten Mal in der Geschichte der Allianz den Bündnisfall aus. In Afghanistan wollte man der Terrororganisation al Qaida sowie den sie unterstützenden Taliban den Garaus machen, um - wie die Sowjetunion zuvor - in Kabul ein wohlgefälliges Regime zu errichten.
 Deutschland (6)
  
17.05.2021 19:07:15 [Egon W. Kreutzer]
Grundrecht auf „Haltung“?
Die unter der Bezeichnung „political correctness“ angestrebte Meinungsvorherrschaft linker/grüner Kreise, die sich von der Sprachpolizei erkennbar zur Gedankenpolizei entwickelt, hat die Bundesbildungsministerin schon Ende 2019 veranlasst, zu erklären, die Häufung solcher Vorkommnisse mache ihr große Sorgen. Weil sich die Häufung jedoch unbehindert fortsetzt, hat die AfD Bundestagsfraktion nun die Regierung zum Handeln aufgefordert. Nachzulesen in der Bundestagsdrucksache 19/28797. Vermutlich (Achtung: Doppeldenk!) wird die AfD damit allerdings keinen Beifall von der falschen Seite einheimsen können.

  
17.05.2021 18:57:26 [Makronom]
Deutschland und die Digitalisierung
Die Digitalisierung ist eine der Großbaustellen der deutschen Wirtschaftspolitik. Was früher unmöglich erschien, ist in der Pandemie zur Selbstverständlichkeit geworden: von zu Hause aus arbeiten, per Video an Konferenzen teilnehmen, online eine breite Palette von Gütern kaufen oder kulturelle Angebote nutzen. Für all dies ist die Ausstattung mit digitaler Infrastruktur, Software und Geräten unabdingbar. Ebenso unabdingbar ist die Akzeptanz und Nutzung von digitalen Instrumenten in allen Bevölkerungsgruppen und Branchen.

  
17.05.2021 14:47:01 [Focus]
Wer zählt als Opfer?
Die Mutter des Autors wurde am 26. April mit einem Schlaganfall ins Krankenhaus eingewiesen. Seitdem ringen er und sein Bruder mit den Lockdown-Regeln, die jeden Kontakt verbieten. Eine Frau steht in der Küche und füttert die Katze. Es ist 10 Uhr morgens. Am Mittag wird sie ihren Mantel überziehen und sich auf den Weg in die kleine Stadt machen, um wie jeden Tag beim Italiener ihr Mittagessen abzuholen. Sie ist 84 Jahre alt. Sie hat Mühe, sich an Dinge zu erinnern, die man ihr erst vor Kurzem erzählt hat. Manchmal wird sie dann ärgerlich. Aber wenn man sie fragen würde, wie es ihr geht, würde sie sagen, dass sie sich nicht beklagen könne.

  
17.05.2021 14:44:28 [Blick nach rechts]
Sachsen: Rechte Szene und ihre Immobilien
In der jährlichen Publikationsserie „Sachsen rechts unten“ dreht sich diesmal alles um das Thema Treffpunkte, Immobilien und Veranstaltungsorte, zu denen die rechte Szene eigenen Zugang hat. In der Recherche zur Broschüre ist der Herausgeber, das „Kulturbüro Sachsen“ auf mindestens 81 Objekte gestoßen. Zusammen mit der Amadeu Antonio Stiftung hat die zivilgesellschaftliche Beratungsstelle „Kulturbüro Sachsen e.V.“ eine informative 56-seitige Schrift zusammengetragen. Da der Szene zuzurechnende Tattoo-Studios sowie AfD-Räumlichkeiten wie Parteibüros gänzlich außen vor gelassen wurden, ist die wahre Größenordnung rechter Objekte, die man im Beobachtungszeitraum 2018 bis 2021 aufgetan hat, sogar noch wesentlich größer.

  
17.05.2021 11:13:50 [Junge Welt]
Israelische Angriffe verurteilt
In mehreren Städten in Deutschland wurde am Wochenende gegen die Vertreibung der Palästinenser (»Nakba«) und die Bombardierung des Gazastreifens protestiert. Die größte Kundgebung fand mit mehreren tausend Teilnehmern in Berlin statt. In Frankfurt am Main gingen den Veranstaltern zufolge 2.500 Menschen auf die Straße. Auch in Hamburg, Hannover, Freiburg, Stuttgart und Köln gab es Protest gegen die Bombardierung palästinensischer Zivilisten. In Berlin nahmen den Veranstaltern der Organisation »Palästina spricht« zufolge 15.000 Menschen an den Protesten teil.

  
17.05.2021 09:01:25 [Junge Welt]
Wirtschaft gegen Klimaschutz
Die Chefs der deutschen Lobbyverbände der Auto- und Maschinenbauindustrie kritisieren das geänderte Klimaschutzgesetz der Bundesregierung. »Es hilft dem Weltklima nichts, wenn wir die innovative Industrie in Deutschland zerstören und die Produktion in Regionen abwandert, in denen für das gleiche Ergebnis wesentlich mehr Kohlendioxid ausgestoßen wird«, sagte die Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Hildegard Müller, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". »Wenn sich die Industrie aus Deutschland verabschiedet, bringt das die CO2-Reduktion weltweit keinen Schritt weiter.«
 Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (8)
  
17.05.2021 18:48:46 [Kontrast]
Der Kanzler zerstört die Grundpfeiler der Republik
Österreich: Bundeskanzler Sebastian Kurz sieht sich als Opfer einer Verschwörung: „Kurz muss weg“ sei das einzige Programm der Opposition. Doch das, was ihm gerade passiert, ist eine rechtmäßige Ermittlung einer unabhängigen Justiz-Behörde. Seine Falschaussage im Untersuchungsausschuss ist allerdings nur die Spitze des Eisberges. Denn der versprochene „neue Stil“ hat sich als eine Unterwanderung der Republik, ihrer Werte und Institutionen entpuppt. Vor vier Jahren wurde Sebastian Kurz Chef der Österreichischen Volkspartei. Seither strebt er skrupellos danach, seine Macht auszubauen.

  
17.05.2021 14:39:35 [Junge Welt]
Regierungspartei Nordirland: Hardliner an der Spitze
Am Ende war der Sieg äußerst knapp. Am Freitag gewann der ultrakonservative Edwin Poots die Wahl zum neuen Vorsitzenden der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) mit 19 zu 17 Delegiertenstimmen durchaus überraschend. Viele hatten zuvor seinen Mitbewerber Jeffrey Donaldson als Favoriten gesehen. Fortan steht mit Poots also ein evangelikaler Hardliner an der Spitze der probritischen, loyalistischen Rechtspartei. In einem ersten Statement vor der Presse erklärte Poots nach der Wahl: »Mein Programm als Parteichef ist es, den Unionismus zu reformieren, zu inspirieren und neu zu beleben.«

  
17.05.2021 13:11:11 [Der Freitag]
Ostukraine: Goldkrone und Einschusslöcher
Wie ein deutscher Youtuber einen 21-jährigen Zocker aus dem Donbass aus Versehen berühmt machte. Der selbst ernannte König des Internets sitzt meistens mit einer 24-Karat-Krone auf dem Kopf vor einer Webcam, klopft Sprüche und verprasst Kohle. Auf Youtube hat Jens Knossalla, Username Knossi, etwa 1,22 Millionen Abonnenten. Diese schauen ihm im Internet dabei zu, wie er echtes Geld am virtuellen Spielautomaten verzockt. Am Abend des 5. April will Knossi auf der Streaming-Plattform Twitch seinen Kumpel und deutschen Comedystar Mark Filatov, auch als „Slavik Junge“ bekannt, einladen.

  
17.05.2021 11:00:58 [Netzpolitik]
Informationsfreiheitsgesetz: „Der österreichische Vorschlag ist sehr retro“
Österreich ist wahrlich kein transparenter Staat – kein EU-Land gibt seinen Bürgern so wenig rechtliche Möglichkeit auf Einblick in amtliche Dokumente, wie das in Österreich der Fall ist. Um die Lage zu bessern, hat die österreichische Regierung einen Gesetzesentwurf vorgelegt, mit dem das Amtsgeheimnis abgeschafft und ein neues Informationsfreiheitsgesetz geschaffen wird. Wie schlecht die Alpenrepublik bislang bei der Regierungstransparenz dasteht, darüber hat netzpolitik.org mit Rachel Darbishire und Rachel Hannah gesprochen.

  
17.05.2021 10:58:33 [Buchkomplizen]
„In Russland ist der Staat zwar da, aber man lebt in Konkurrenz zu ihm“
Russland ist wahnsinnig stark von der westlichen Kultur und von den westlichen Werten beeinflusst. Das ist so massiv präsent wie für einen Deutschen, der das Fernsehgerät einschaltet oder ins Kino geht. Filme in russischer Sprache, die eine künstlerische Leistung darstellen, gibt es nur wenige. Was Hollywood vorgibt, wie man Filme macht, was im Westen angesagt ist, ist hier dominant. Es gibt eine enorme Anziehungskraft der westlichen Kultur. Ein konkretes Beispiel, das sich sehr altväterlich anhört: Wenn es in Moskau -30 Grad im Winter hat, dann sieht man manchmal Jugendliche mit fast nackten Beinen in kurzen Hosen und Socken, die einen Zentimeter aus den Schuhen herausragen.

  
17.05.2021 09:05:26 [Telepolis]
Europas letzter geteilter Staat: Die Zypern-Frage
Die Zeit nach dem Scheitern des informellen Treffens der 5+1 Runde zur Zypernfrage ist die Zeit für die Vorbereitung des nächsten Treffens. In Zypern, Griechenland und der Türkei wird über die Gründe des Fiaskos diskutiert. Zypern, dessen Nordteil seit 1974 de jure unter türkischer Besatzung lebt, ist Europas letzter geteilter Staat. Offiziell gehört der Nordteil der Insel zum Gebiet der EU, wird aber nicht von ihr kontrolliert. Mit dem Scheitern der jüngsten Verhandlungen unter der Ägide von UN-Generalsekretär Antonio Guterres mehren sich die Anzeichen, dass die von der türkischen Seite als einzige mögliche Lösung angestrebte Teilung in zwei Staaten für jede der ethnischen Gruppen immer wahrscheinlicher erscheint.

  
17.05.2021 08:53:59 [WSWS]
Griechische Arbeiter protestieren gegen drakonisches neues Arbeitsgesetz
Die Arbeiter in Griechenland protestieren gegen ein drakonisches neues Arbeitsgesetz, das die rechte Regierung unter Nea Dimokratia (ND) verabschieden will. Anfang Mai fanden zwei landesweite Streiks statt. Zum ersten Streik am 4. Mai hatte der Allgemeine Gewerkschaftsbund des privaten Sektors (GSEE) aufgerufen und zum zweiten am 6. Mai der Gewerkschaftsverband des öffentlichen Sektors (ADEDY), unterstützt vom Athener Arbeiterzentrum, das die Beschäftigten des privaten Sektors in der Hauptstadt vertritt. Die Streiks richteten sich gegen das arbeiterfeindliche neue Arbeitsgesetz, das am vergangenen Mittwoch dem Parlament vorgelegt wurde.

  
17.05.2021 06:45:11 [Gegenblende]
Eine alternative Covid-Geschichte der EU
Stellen wir uns vor, die Coronavirus-Pandemie hätte das Vertrauen in die europäische Union nicht untergraben, sondern gestärkt. Stellen wir uns vor, Covid-19 hätte die EU-Politiker veranlasst, ihre jahrelange Bissigkeit und Spalterei zu überwinden. Und stellen wir uns vor, so sei in diesem Jahr ein stärkerer, besser integrierter Länderblock entstanden, von dem sich die Welt eine globale Führungsrolle erhofft. Ende Februar 2020, zwei Wochen bevor die Weltgesundheitsorganisation den Pandemiezustand ausrief, hatte der EU-Rat die Europäische Kommission bereits beauftragt, den Kampf Europas gegen das Coronavirus zu koordinieren.
 International (6)
  
17.05.2021 16:48:03 [Marx 21]
Kolumbien brennt
Etwa 24 Menschen sind seit Ende April durch Polizeigewalt in Kolumbien ums Leben gekommen. Hunderte wurden verletzt. Proteste gegen eine Steuerreform, die die Ärmsten und die Mittelschicht zur Kasse gebeten, aber gleichzeitig Unternehmen verschont hätte, eskalieren und erreichen ein bisher ungekanntes Ausmaß. Unter jungen Menschen in Kolumbien scheint ein neues soziales Bewusstsein zu entstehen, das die großen Ungerechtigkeiten nicht mehr akzeptiert, die seit der Unabhängigkeit des Landes vor zwei Jahrhunderten an der Tagesordnung sind. Es ist ein politischer Sturm, der Tag für Tag an Dynamik gewinnt.

  
17.05.2021 15:00:30 [RT Deutsch]
Wie eine Ölpipeline Chinas Einfluss in Afrika ausweiten wird
Der laufende Aufbau eines überregionalen Stromnetzes spielt eine zentrale Rolle für die Ausweitung des chinesischen und russischen Einflusses vermittels Iran in den Nahen Osten, seit der ehemalige US-Präsident Donald Trump einen Rückzug aus der Region eingeleitet hatte. Dieses ergänzt und vergrößert die bestehenden Öl- und Gasförder- sowie Transportverbindungen zwischen Iran und dem Irak und dann in den Rest des durch Iran kontrollierten schiitischen Halbmondes und darüber hinaus, was wiederum die Installation umfangreicher permanenter Infrastruktur, die mit dem Netzwerk verbunden ist, und umfangreiches permanentes Sicherheitspersonal zum Schutz dieser Anlagen erfordert.

  
17.05.2021 14:55:02 [KenFM]
Es kommt auf Wien an! Nahost und die Hoffnung
Man sollte sich nichts vormachen. Das ist jedenfalls eine Konsequenz aus dem, was sich seit langer Zeit um Nahost abspielt. Man weiß nicht, wo man anfangen soll, wenn es daraum geht, den Konflikt zu verstehen oder gar Lösungsansätze zu formulieren. Das fängt schon damit an, nachdenkliche Worte zu den Möglichkeiten zu finden, die mit dem Namen des derzeitigen israelischen Miniterpräsidenten verbunden sein könnten. Wer das unternimmt, wird in Europa von denjenigen in die Zange genommen, die zu den erklärten Gegnern des israelischen Ministerpräsidenten nicht nur die besten Verbindungen haben.

  
17.05.2021 13:16:35 [Brave New Europe]
A global ideology that was neither
When an author writes a historical-political book whose objective is to privilege a certain point of view or a certain explanation, to show how it might have shaped events, he or she naturally tends to present the argument in as sharp a contrast (with other explanations) as possible. This was the idea behind Julia Lovell book on global Maoism. Maoism was, Lovell argues, an ideology that had a global reach and influenced many events between 1949 and approximately 1990. But the danger such sweeping hypotheses face is that by claiming too much for them, the author loses his/her credibility.

  
17.05.2021 10:56:15 [Amerika 21]
Größte Nahrungsmittelkrise in Lateinamerika im Jahr 2020
Der vom Global Network against Food Crises und der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen veröffentlichte Bericht zu Nahrungsmittelkrisen auf der Welt setzt Haiti an zehnte Stelle der Staaten, in denen Ende 2020 der höchste Anteil der eigenen Bevölkerung betroffen war. Laut dem Bericht litten mit 4,1 Millionen Haitianern etwa 40 Prozent der Bevölkerung des Karibikstaats an mangelnden Nahrungsmitteln und Unterernährung. Guatemala und Honduras sind ebenfalls unter den Ländern mit einer schweren Krise.

  
17.05.2021 08:55:12 [Amerika 21]
Lage der Menschenrechte in Kolumbien weiter dramatisch
Nach 19 Tagen des sozialen Protests in den kolumbianischen Städten steigt die Zahl der Verletzten und Toten weiter. Auch die zunehmenden Übergriffe auf Medienschaffende sind alarmierend. Laut der "Kampagne Freiheit verteidigen, eine Angelegenheit Aller" sind 49 durch Polizeigewalt getötete Demonstranten im Zuge der Proteste seit dem 28. April zu verzeichnen. In Popayán, der Hauptstadt des Departamento Cauca, eskalierte die Gewalt bei mehreren Demonstrationen am Freitag.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)
  
17.05.2021 18:50:47 [RT DE]
Die Pläne der Baerbock
Für den nicht unwahrscheinlichen Fall, dass Bündnis 90/Die Grünen in der nächsten Bundesregierung sitzen, hat sich die Co-Vorsitzende und Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock schon ein paar Neuerungen überlegt – einige davon sind in der Bevölkerung ziemlich umstritten. Im Mittelalter pflegten Gebete mit dem Satz zu enden: "Herr, schütze uns vor dem Zorn der Nordmänner." Heutzutage würde man wohl sagen: "Herr, schütze uns vor den Ideen der Grünen." CO2-Preis hoch, Strompreis runter und weg mit den Kurzflügen. Annalena Baerbock hat im Interview für die Bild am Sonntag (BamS) einige überraschende Visionen für ihre mögliche Regierungszeit auf Lager.

  
17.05.2021 12:52:53 [NachDenkSeiten]
Das Verhältnis des Westens zu Russland
Nach der Kuba-Krise, die die beiden Weltmächte USA und Sowjetunion an den Rand eines neuerlichen Weltkrieges brachten, trat kurzfristig Vernunft ein: Beide Seiten erkannten, dass die Rüstungsanstrengungen zu einem „Gleichgewicht des Schreckens“ geführt hatten. Eine Phase der Entspannungspolitik trat ein, ein rotes Telefon zwischen den Präsidenten beider Weltmächte wurde installiert und zahlreiche Verträge sicherten diese Entspannungspolitik auf höchster Ebene ab. In der Bundesrepublik Deutschland wurde mit der neuen Bundesregierung Brandt-Scheel ebenfalls eine neue Ostpolitik unter dem Schlagwort „Wandel durch Annäherung“ auf den Weg gebracht.

  
17.05.2021 11:17:28 [NachDenkSeiten]
Steinmeier und die Heuchelei
Wenn Spalter für Einigkeit plädieren: Die Rede des Bundespräsidenten beim Kirchentag wurde (einmal mehr) dominiert vom falschen Motiv der über die Gesellschaft aus heiterem Himmel „hereinbrechenden“ Corona-Maßnahmen, für die niemand die Verantwortung trägt und die alternativlos sind. Mit der Diagnose, dass unsere Gesellschaft gespalten ist, hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) in seiner Rede beim ökumenischen Kirchentag zwar recht. Dass aber mit Steinmeier einer der Verantwortlichen für diese Spaltung immer wieder in salbungsvollen Worten Solidarität oder eine Überwindung dieser Spaltung „fordern“ kann, ohne dass dieser Widerspruch angemessen (etwa in großen Medien) thematisiert wird, ist infam.

  
17.05.2021 08:56:23 [TAZ]
Die These: Nie mehr SPD
Meine erste Annäherung an die SPD war eine kleine Rebellion. Ich steckte damals mitten in der Pubertät, als mein Vater sich entschied, in die Politik zu gehen. Er war viele Jahre Kreisdirektor gewesen, nun wollte er für das Amt des Regionspräsidenten in den Wahlkampf ziehen. Aber nicht für die SPD, wie ich es mir gewünscht hätte, sondern für die CDU. Er hatte schon als Schüler ein Problem mit linken Gruppierungen wie dem Marxistischen Studentenbund (MSB) Spartakus gehabt, und so gründete er in der Oberstufe einen Ableger der Jungen Union.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (7)
  
17.05.2021 19:03:57 [Aktuelle Sozialpolitik]
Daten und Spekulationen über Armut und Ungleichheit
Von den präviralen Ungleichheiten nach einer kurzen Unterbrechung in eine postvirale Klassengesellschaft? Wer in Deutschland einmal unter die Armutsgrenze rutscht, bleibt immer öfter länger arm. So beträgt der Anteil dauerhaft von Armut bedrohter Menschen an allen Armen 44 % – und ist damit mehr als doppelt so hoch wie noch 1998. Zudem droht die Corona-Pandemie die finanzielle Situation benachteiligter Gruppen zu verschärfen: Auch wenn höhere Einkommensgruppen im ersten Lockdown häufiger Einkommenseinbußen hatten, kämpften neben Selbstständigen besonders Menschen mit niedrigen Einkommen, Geringqualifizierte und Alleinerziehende mit finanziellen Schwierigkeiten.

  
17.05.2021 18:47:08 [Telepolis]
Besser nicht schuften, bis der Arzt kommt
Zu hohe Arbeitsbelastung geht an die Gesundheit, die Schäden können tödlich sein, die Auswirkungen zeigen sich oft erst Jahre später. Besonders gefährdet sind derzeit noch Männer, was sich künftig ändern kann, wenn weltweit mehr Frauen auf dem Arbeitsmarkt aktiv sein werden; eine Rolle spielt auch, dass Hausarbeit nach wie vor in Statistiken wenig oder gar nicht berücksichtigt werden. Verhandlungen über Arbeitsbedingungen, Regelungen von moderaten Arbeitszeiten sind unbedingt nötig. Das sind im Kern Ergebnisse und Folgerungen einer Studie, die heute in den Medien weltweit kursiert.

  
17.05.2021 16:50:09 [ISW - sozial ökologische Wirtschaftsforschung]
Geschafft: Tarifabschluss für die Metall- und Elektroindustrie
Am 19. April 2021 konnte endlich auch in Bayern die Blockadehaltung der Unternehmerverbände durchbrochen und ein Tarifabschluss für die Metall- und Elektroindustrie erzielt werden. Vorausgegangen waren knapp vier Monate Verhandlungen und zuletzt wochenlange Warnstreiks. Dauer und Härte der Auseinandersetzung waren von den Arbeitgeberverbänden bewusst provoziert worden mit dem kaltschnäuzigen Versuch, wie schon im vergangenen Jahr die Corona-Pandemie für ihre Ziele zu nutzen.

  
17.05.2021 14:56:58 [Zeit Online]
Pflegearbeit in Corona-Zeiten
Sie heißen Yvonne, Maik, Kathrin, Melanie, Frank, Miyase, Michaela, Michele, Rebecca, Tugce, Alexandra, Katharina, Lydia, Melanie, Walter, Susanne, Christine und Katarzyna. Und sie sind meiner Mutter so nahe, wie ich es schon lange nicht mehr bin. Wie ich es vielleicht zuletzt als Kind war, wenn ich auf ihrem Schoß saß, weil mir übel war, oder weinend in der Nacht, wenn der Löwenschatten mich ängstigte. Yvonne, Maik und die anderen sind meiner Mutter so nahe, seit Jahren, nur in umgekehrten Rollen. Sie trösten sie, wenn sie nachts verwirrt vom Bett aufstehen möchte. "Schaffe ich das?", fragt meine Mutter. Sie greifen ihr unter die Arme und sagen: "Natürlich schaffen Sie das, Frau Wurster."

  
17.05.2021 06:50:47 [Telepolis]
Stahlindustrie: Lohnsenkung trotz Corona-Prämie?
Pilot-Tarifverträge wurden wegen Sonderzahlungen in der Pandemie gefeiert. Am Ende könnte es für die Beschäftigten aber ein Minus geben. Wie kann das sein? Im Juni erhalten die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Nordrhein-Westfalen eine einmalige Corona-Beihilfe von 500 Euro. So sieht es der neue Tarifvertrag der IG Metall vor. Was den wenigsten bekannt ist: Die Metall-Tarifverträge beinhalten Öffnungsklauseln, deren Auswirkungen auf die Belegschaften noch unklar sind. Neu ist eine variable Gestaltung des Weihnachtsgelds.

  
17.05.2021 06:43:35 [A&W-Blog]
Die Kreislaufwirtschaft als Weg zu nachhaltiger Erwerbsarbeit
Die Rolle von Erwerbsarbeit findet im Kampf gegen den Klimawandel immer noch zu wenig Berücksichtigung, dabei ist der Produktionsbereich der mit Abstand größte Emissionsverursacher. Die derzeit sehr hohe Arbeitslosigkeit macht eine Debatte über die Klimafreundlichkeit von Jobs schwierig, die Kontroverse um das „Environment versus Jobs“-Dilemma steckt in einer Pattsituation. Der populäre Vorschlag, „Green Jobs“ zu schaffen, blendet die dabei geschaffenen Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen oft aus und ignoriert damit die vielfältigen sozialen Ansprüche an Erwerbsarbeit.

  
17.05.2021 06:35:34 [Fluter]
Jeder stirbt für sich allein
Ein Toter ist eine Tragödie, sagt man, und tausend Tote sind eine Statistik. Hat die Corona-Pandemie unsere Wahrnehmung vom Sterben verändert? Wir haben Menschen gefragt, die täglich mit dem Tod zu tun haben. Die erste Welle hat uns in Sachsen relativ wenig betroffen. Im März und April 2020 hatten wir 15 bis 20 Patienten mit einer Covid-19-Infektion auf der Intensivstation. Im Sommer gab es vier Monate lang nicht einen einzigen Corona-Fall – bis zum 30. September 2020. Eine solche Dichte an Patienten mit derselben Erkrankung haben wir so noch nie erlebt. Stand jetzt wurden während der zweiten Welle 330 Covid-19-Fälle auf der Intensivstation behandelt, in der Spitze zwischen Weihnachten und Neujahr waren es 41 gleichzeitig.
 Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (5)
  
17.05.2021 18:59:25 [Telepolis]
Wie faul ist der Kohlekompromiss?
Der Kohleausstieg ist beschlossen, in den Kohlerevieren will die Bundesrepublik einen Strukturwandel schaffen - von verschiedenen Seiten wird der "Kohlekompromiss" aber immer noch angefochten. Zeit für Wissenschaftler, genauer hinzusehen, wie diese Entscheidungen zustande kamen. Anfang Mai veröffentlichten Wissenschaftler des Instituts für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS) in Potsdam eine Studie, die der Frage nachgeht: Wie legitim ist der Kohlekompromiss? In Demokratien seien Expertenkommissionen immer umstritten, schreiben die Studienautoren, weil Entscheidungen nicht in demokratisch legitimierten Gremien ausgehandelt würden.

  
17.05.2021 12:47:39 [Klimareporter]
Der "mächtige Hebel" beim Klimaschutz
Beim Kampf gegen den Klimawandel liegt das Hauptaugenmerk auf dem wichtigsten Treibhausgas Kohlendioxid. Die Erfolge auf globaler Ebene sind minimal, der CO2-Ausstoß droht nach einem Rückgang während der Covid-Pandemie erneut anzusteigen und die weltweite Temperaturkurve weiter nach oben zu drücken. Eine gewisse Entspannung könnte hier eine verschärfte Anti-Methan-Strategie bringen. Ziel: Die Emissionen des zweitwichtigsten Treibhausgases schnell abzusenken, das vor allem bei der Kohle-, Erdöl- und Erdgas-Gewinnung, in Mülldeponien sowie in der Viehhaltung entsteht.

  
17.05.2021 12:45:39 [Eike]
Warum „Grüne Energie“ keine „saubere Energie“ ist
Erinnern Sie sich an Präsident Obamas „Clean Power Plan“? Er zielte darauf ab, die globale Erwärmung (auch bekannt als Klimawandel) abzuschwächen, indem die amerikanischen Kohlendioxid-Emissionen bei der Stromerzeugung reduziert. Er ist nie sehr weit gekommen, und die Umweltschutzbehörde (EPA) der Trump-Regierung hat ihn verworfen. Aber jetzt hat Präsident Biden seine eigene Version. Er kündigte im März seinen „Energy Efficiency and Clean Electricity Standard“ an. Die Washington Post berichtete, er würde „im Turbo-Gang den Übergang des Landes weg von fossilen Treibstoffen auf den Weg bringen, mit den enormen Ressourcen der US-Bundesregierung, um in Strommärkte eingreifen. Er würde den Ausbau von Wind und Solar fördern, ebenso wie technologische Durchbrüche in saubere Energie“.

  
17.05.2021 12:44:02 [Telepolis]
Mit samenfesten Sorten die Ernährung sichern
Künftige Kulturpflanzen sollen resistent sein gegen Viren und Pilze, sie sollen mit Hitze, Trockenheit und salzigen Böden zurechtkommen, viele Nährstoffe, gesündere Fettsäuren und weniger Allergene enthalten. Und sie sollen eine wachsende Zahl von Menschen ernähren. Neben den Konzernen drängt nun auch die EU auf eine Änderung der Zulassungsregeln, um mit Hilfe der Genschere CRISPR die genmanipulierten Superpflanzen schneller auf den Markt zu bringen. Kann die Gentechnik erfolgreich den Hunger auf Welt bekämpfen?

  
17.05.2021 12:42:25 [Zeit Online]
Was blüht da draußen eigentlich?
Schlafmützchen, Mummel oder Lungenkraut: Der Volksmund kennt die seltsamsten Pflanzennamen. Stecken da Aberglaube oder gar Heilkräfte dahinter? Manche nennen es Maßliebchen, andere Tausendschön und wieder andere Marienblümchen ‒ wissen Sie, welche Pflanze gemeint ist? Ein kleines, unscheinbares Gewächs mit weißen Blütenblättern und gelbem Dotter: das Gänseblümchen. Der Volksmund kennt an die hundert verschiedenen Bezeichnungen für das Gewächs ‒ je nach Region oder Dialekt heißt es anders. Und damit ist das Gänseblümchen nicht allein: Viele der Bezeichnungen für Pflanzen, die noch heute auf Wiesen und Balkonen wachsen, stammen aus dem Mittelalter, sind überliefert aus alten Büchern, Liedern und Bildern.
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (11)
  
17.05.2021 18:45:39 [ScienceFiles]
Das COVID-19-Komplott
Sagt Ihnen der Name “Peter Daszak” etwas? Peter Daszak war Mitglied der WHO-Kommission, die in China nach dem Ursprung von SARS-CoV-2 suchen sollte. Dieser Peter Daszak, von dem Nicholas Wade in seinem gerade veröffentlichten Essay schreibt: “Dr. Daszak’s organization funded coronavirus research at the Wuhan Institute of Virology. If the SARS2 virus had indeed escaped from research he funded, Dr. Daszak would be potentially culpable.” Daszak ist ein Beispiel von vielen, das zeigt, wie westliche Wissenschaft mit chinesischen Interessen verflochten, wie die westliche Wissenschaft von China gezielt unterwandert wurde.

17.05.2021 16:39:10 [Antikrieg]
"Regelbasierte Ordnung" ist Deckmantel für destruktives Streben nach Hegemonie
Die Zukunft des Weltfriedens und der Sicherheit hängt davon ab, dass es der großen Mehrheit der Nationen gelingt, die UNO gegen die bösartigen Bestrebungen des Westens zu verteidigen. Seit Joe Biden US-Präsident ist, hat die neue Administration in Washington wiederholt auf die "regelbasierte Ordnung" in den internationalen Beziehungen verwiesen und Russland und China beschuldigt, diese vermeintliche Ordnung zu untergraben. Das ist so dreist wie ein Wilderer, der sich selbst zum Wildhüter ernennt. Denn keine Macht ist so schurkisch und rücksichtslos wie die USA und ihre westlichen Lakaien, wenn es um die Aushöhlung des Internationalen Rechts geht.

17.05.2021 14:37:40 [Thomas Schmid]
Corona und wir alle
Fast anderthalb Jahre lang hat Corona das Leben aller bestimmt, zumindest in bisher unbekanntem Umfang eingeschränkt. Die Debatten, die dadurch ausgelöst wurden, fielen in der Regel so dürftig aus, weil versucht wurde, auf ein wirklich neues Phänomen, das unbekannte Virus, mit alten Antworten zu reagieren: mit dem Ruf nach kompetenteren Politikern. Weil man den großen Teil der „Schuld“ unsinniger Weise bei der Politik suchte. Weil man verkannte, dass nicht in erster Linie schlechte Politik für den neuen Zustand fundamentaler Unsicherheit verantwortlich ist. Sondern ein Virus, mit dem nicht zu verhandeln ist. Demgegenüber die herkömmlichen politischen Methoden, insbesondere Diskurs und Kompromiss, stumpfe Waffen sind.

  
17.05.2021 13:05:35 [Neuland Rebellen]
Das sind die Guten
Besorgniserregend ist ja nicht nur, dass man Meinungsunterschiede nicht mehr akzeptiert und den Diskurs vereitelt. Besonders schlimm ist, dass sich jene, die Rufmord betreiben, die drohen und Listen führen wollen, sich auch als die Guten fühlen und sich nichts dabei denken, wie sie zu dem mutieren, was sie ablehnen: Zum Faschisten. Man brauchte die witzigen und zynischen Filmchen, die Liefers, Tukur und Co. produziert haben, eigentlich gar nicht, um sich einer Tatsache klar zu werden: Das Gute in dieser Welt hat ganz klare Vorstellungen dessen, was gut ist und wie man gut zu sein hat – und vor allem, worüber man lachen darf und worüber nicht.

  
17.05.2021 13:04:21 [Tichys Einblick]
Die falschen Wahrheiten des Journalismus
In einem ziemlich komplizierten Schwurbel-Text bemüht sich die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" nachzuweisen, dass Hans-Georg Maaßen eben doch ein Antisemit ist, wie Luisa Neubauer behauptet. Er hat nämlich „Great Reset“ gesagt. Nun ist das der Buchtitel des Davos-Häuptlings Klaus Schwab. Zurück geht der Begriff auf die deckungsgleiche Vorstellung einer „Großen Transformation“, die die Demokratie, wie wir sie kennen, in eine Art Öko-Diktatur der wohlmeinenden Klimawächter überführen soll; und so lautet auch der Titel des Hauptgutachtens des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen aus dem Jahr 2011.

  
17.05.2021 11:05:03 [Liberale Warte]
Im Jahr 2090 gibt´s weniger zu essen – oder auch nicht
Es ist eine dieser Meldungen, die wir inzwischen eher beiläufig zur Kenntnis nehmen, weil sie täglich auf uns niederprasseln. Unser Unterbewusstsein befiehlt uns, sie zu ignorieren, um geistig gesund zu bleiben. „Klimawandel zerstört Agrar-Nutzflächen“, titelt ein großer Nachrichtensender. „Ein Drittel bis 2090 ungeeignet“, versichert man uns, wobei eine mit Konjunktiven nur so gespickte Prognose ganz bewusst als vermeintliche Tatsache präsentiert wird. Sicher ist natürlich nichts, das wissen Forscher wie Journalisten, schon gar nicht, wenn es darum geht, siebzig Jahre in die Zukunft zu schauen.

17.05.2021 10:40:05 [Konjunktion]
Die Bedeutung der Prophezeiungen des Alten Testaments und der Dritte Weltkrieg
Viele Christen, die die Bibel in jedem Detail wörtlich nehmen, waren schon immer von den prophetischen Aspekten der Schrift fasziniert. Das Alte Testament (AT) und das Neue Testament (NT) sind voll von prophetischen Markierungen, die es dem Menschen ermöglichen, die Genauigkeit der Bibel im Laufe der Zeit zu beurteilen. Als solches wurde die Prophetie oft als “Geschichte im Voraus” bezeichnet. Die Propheten des AT beschäftigten sich hauptsächlich mit drei Dingen.

  
17.05.2021 08:59:55 [RT DE]
Hat da jemand COVID-Apartheid gesagt?
Die Mainstream-Medien und die medizinische Kaste sind fest davon überzeugt, dass jeder die COVID-19-Impfung bekommen – oder sich mit dem Ausschluss aus alltäglichen Freiheiten abfinden und von der Gesellschaft gemieden werden sollte. Ist uns eigentlich klar, wie faschistisch diese Ansicht ist? Dies ist keine Wutrede gegen Impfstoffe. Es ist eine nüchterne Analyse der Frage bürgerlicher Freiheiten. Seit März 2020 müssen wir Masken tragen. Die Maske ist wie ein Kruzifix. Sie signalisiert der Gesellschaft, dass man ein (COVID-19-)Gläubiger ist. Sie zeigt der Gesellschaft, dass man konform ist und sich gebeugt hat.

  
17.05.2021 08:52:29 [Polit Platsch Quatsch]
Demokratisierung der Islamisierung: Im Mekka der Hassprediger
Hart zufassen, festhalten und nicht mehr loslassen, das ist seit Jahrzehnten Stil und herausragender Wettbewerbsvorteil des Hamburger Nachrichtenmagazins "Der Spiegel". Wo die vom großen Rudolf Augstein gegründete Illustrierte hinschaute, wurde stets nachgefasst. Wer in ihr Blickfeld geriet, dessen Karriere begann oder sie endete, wo Spiegel-Reporter die Welt und ihre Skandale beschrieben, waren Details Erklärung genug, selbst wenn sie nicht unbedingt der Wahrheit entsprachen.

  
17.05.2021 08:36:33 [Gift am Himmel]
PCR-Test: Auszug aus der Sammelklage vor dem Obersten Gerichtshof von Ontario
Dies ist eine Übersetzung der Vorwürfe der Kläger aus der Klageschrift im Strafprozeß gegen die Verantwortlichen der mutmaßlich willkürlich herbeigeführten Plandemie hinsichtlich des von Victor Corman und Christian Drosten entwickelten und durch die WHO weltweit anerkannten PCR-Tests, der überall zum Nachweis des so genannten Coronavirus verwendet werden. Möge sie der Wahrheitsfindung dienlich sein. Die Kläger und Mitkläger machen geltend, daß nach den US-amerikanischen Studien von Pfizer und BioNTech-Studien das Risiko einer Infektion um 0,39 % gesenkt wird.106 Darüber hinaus kann der unwirksame PCR-Test nicht nachweisen, daß sich Menschen durch eine Infektion mit SARS-CoV-2 nicht bereits asymptomatisch infiziert haben.

  
17.05.2021 06:59:57 [Brave New Europe]
Covid’s existential question is do we want to survive?
The government is denying it, but the scientists are seemingly quite sure about the fact that we are facing another wave of Covid 19 infection. Reopening, as planned for Monday, with a final stage in June, could see hospitalisations at a rate greater than that in January. Given that the government has get every stage of Covid management wrong my bet is that the scientists are closer to the truth on this issue than the government is. The likelihood that, yet again, Johnson will dither and cost the lives of tens of thousands is very high.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (3)
  
17.05.2021 16:57:14 [Telepolis]
Corona: Vorsorge weiblich, Sterben männlich
Die Corona-Pandemie ist - auch - eine Geschlechterfrage, denn es sterben weitaus mehr Männer als Frauen in Verbindung mit Covid-19, während bei Frauen mehr Verdachtsfälle auf schwere Nebenwirkungen von Impfstoffen auftreten. Beides spiegelt Erkenntnisse der geschlechtsbasierten Gesundheitsforschung wider. Lösungen wären eine gendersensible Gesundheitserziehung für Jungen und Männer und stärkere Berücksichtigung der weiblichen Biologie bei der Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen. Grundsätzlich ist und bleibt Covid-19 eine zum Teil schwerwiegende Viruserkrankung, an der zu leiden - oder gar zu sterben - niemand persönlich Schuld hat.

  
17.05.2021 14:50:20 [Tichys Einblick]
Fragwürdige Zahlen
Während die „Dritte Welle“ ihrem Ende entgegenläuft und ein Bundesland nach dem anderen langsam wieder Richtung Öffnung schreitet, stellen sich neue Fragen nach dem Sinn des letzten Lockdowns inklusive der „Bundesnotbremse“. Die Zahl der Corona-Toten (ungeachtet der Frage, wie viele zu Recht so eingeordnet werden) stieg während der gesamten dritten Welle nicht wirklich drastisch an. Von Karl Lauterbach und anderen Befürwortern harter politischer Maßnahmen hörte man immer, dass diese dritte Welle viel schlimmer werde als alle vorherigen.

  
17.05.2021 12:59:13 [Infosperber]
Globale Impfstoff-Rivalitäten
Die Deutsche Bundesregierung und die EU blockieren die zeitweise Aussetzung der Patente für Covid-19-Impfstoffe auch nachdem die Biden-Administration überraschend eine Freigabe gefordert hat. Man sei nicht der Ansicht, die Patentfreigabe zum Zweck der Ausweitung der Vakzinproduktion sei der angemessene Schritt, teilten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ratspräsident Charles Michel nach dem jüngsten EU-Gipfel mit. Berlin sorgt sich vor allem um die mRNA-Patente von BioNTech: Das Unternehmen soll mit ihnen einen wichtigen Beitrag zum Ausbau des Biotechnologiestandorts Deutschland leisten; die Patente dürften deshalb nicht China in die Hände fallen, wird Bundeskanzlerin Angela Merkel zitiert.
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (7)
  
17.05.2021 18:43:20 [TAZ]
Udo Lindenberg wird 75: Der Mann aus dem „Atlantic“
Udo Lindenberg ist ein alter Underground-Hase mit Mainstream-Appeal und längst in Hamburg mental ehreneingemeindet. Nun wird er 75. Eigentlich sind für diesen Mann alle, wirklich alle Kränze geflochten. Ehrungen hat er schon bekommen, die branchenüblichen wie den „Echo“, den verfassungspatriotischen wie das Verdienstkreuz … Davon abgesehen, dass er nie den „Goldenen Otto“ der Bravo kriegte, hat er die maximale Ernte eines erfolgreichen Lebens einfahren können. Er wird am Montag 75 Jahre alt – aber was heißt schon „alt“?

  
17.05.2021 10:53:33 [Deutschlandfunk Kultur]
Retter der Hirten- und Bauerninstrumente
Hirten und Bauern haben ihre ganz eigenen Instrumente – heute fast vergessen. Doch Sigi Lott, heute 87 Jahre alt, hat diese sein Leben lang nachgebaut und traf sich mit Schäfern seiner fränkischen Heimat, um von ihnen die Spielweise der Instrumente zu lernen. Die Schnurreibetrommel ist nur eines von vielen Hirten- und Bauerninstrumenten, die der Musiker Sigi Lott nachgebaut und immer wieder vorgeführt hat. Ebenso das Blasen auf dem Birkenblatt, das aus der Rinde des Baumes geschnitzt wird und ein ganz einfaches Blättchen-Instrument ist. Egal ob auf Schallplatte, in Filmen der „Sendung mit der Maus“, auf Konzerten oder bei Instrumentenbau-Kursen, Lott sorgte dafür, dass die Musik der einfachen Leute aus dem ländlichen Franken bekannt bleibt.

  
17.05.2021 10:51:34 [Migazin]
Die blaue Mauer
(Info: Louis-Philippe Dalembert. Die blaue Mauer. Roman. München (Nagel & Kimche) 2021. 319 S., 24.-€.) Ein Roman über Migration und Exil – eindringlich, bewegend und höchst aktuell. Er beschreibt die Ursachen von Migration, den Weg nach Europa und die Zeit danach - eine Anklageschrift gegen die europäische Flüchtlingspolitik. Der tunesische Fischtrawler, mit mehr als 700 Flüchtlingen aus verschiedenen vorderasiatischen und afrikanischen Ländern beladen, war am 17. Juli 2014 auf dem Weg von Libyen nach Italien, als das Massaker begann. Dutzende Boatpeople, die im Unterdeck des völlig überladenen Schiffs eingeschlossen waren, und sich voller Verzweiflung zum Oberdeck freikämpfen wollten, wurden von der Bootsbesatzung mit Macheten abgeschlachtet.

  
17.05.2021 10:48:58 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Gefühle machen es Maschinen auch nicht leicht
(Info: Catrin Misselhorn: „Künstliche Intelligenz und Empathie“. Vom Leben mit Emotionserkennung, Sexrobotern & Co. Reclam Verlag, Stuttgart, 2021. 181 S., br., 12,– €.) Was können die Avatare, Roboter und Bots der Zukunft? Catrin Misselhorn zeigt, wie Forscher Künstlicher Intelligenz beibringen wollen, Emotionen zu erkennen und zu simulieren. Maschinen haben keine Emotionen. Auch niedliche Roboter mit großen Kulleraugen empfinden nichts. Dennoch sind Emotionen in der Künstliche-Intelligenz-Forschung ein großes Thema. „Affective Computing“ oder „Emotionale Künstliche Intelligenz“ heißt das Gebiet, in dem es darum geht, die Gefühle von Menschen zu vermessen und künstliche Systeme zu bauen, die diese erkennen und passend darauf reagieren können.

  
17.05.2021 10:46:48 [Junge Welt]
Filmgeschichte: Die Avantgarde sitzt im Kino
Ein »D« für ein »U«: Wie vor 75 Jahren der UFA die Defa entstieg. Krieg und Kino beschreiben nicht nur einen technischen und ästhetischen Zusammenhang, sondern zuzeiten auch ein Produktionsverhältnis. Insbesondere in der deutschen Filmgeschichte: Die beiden historisch bedeutendsten Filmunternehmen dieses Landes waren auf wenngleich sehr unterschiedliche Weise nicht nur Produkte des Krieges; sie sollten selbst auch »Waffen« zur moralischen Ertüchtigung der Bevölkerung herstellen. Mit der 1917 auf Betreiben der Obersten Heeresleitung (OHL) gegründeten UFA wollte das Deutsche Reich den Ersten Weltkrieg gewinnen, die 1946 auf Initiative der Sowjetischen Militäradministration geschaffene Defa sollte dazu beitragen, einen dritten Weltkrieg zu verhindern.

  
17.05.2021 10:44:23 [TAZ]
Ein Soziotop namens Tourbus
(Info: „What Drives Us“. Regie: Dave Grohl. USA 2021, 88 Min. Läuft auf Amazon Prime) Bitte im Bus nicht furzen. Der Rockstar Dave Grohl geht in seinem Dokumentarfilm „What Drives Us“ der Frage nach, warum Musiker auf Tour gehen. Die Doppelbedeutung dieses Filmtitels weist schon darauf hin, dass es um weit mehr geht als um das ach so glamouröse Leben von Rock-’n’-Roll-Stars. „What Drives Us“ hat der US-Musiker Dave Grohl, ehemals Nirvana-Schlagzeuger und heute Gitarrist/Sänger der Foo Fighters, seinen neuen Dokumentarfilm genannt.

  
17.05.2021 10:42:49 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Zum Tod von Ester Mägi
Für die Esten war es nie eine Diskussion, dass Frauen komponieren können. Ester Mägi stand dafür siebzig Jahre lang ein und auch für die Kontinuität estnischer Kultur. Jetzt ist die Komponistin mit 99 Jahren gestorben. Für Estland war sie eine Jahrhunderterscheinung und gleichsam das poetische Gemälde ihrer selbst: Als Komponistin inmitten prominenter männlicher Kollegen erfolgreich, besaß sie ihren unverrückbaren Platz mit einer Musik, die so karg und zu Herzen gehend ist wie die Küstenlandschaft Estlands. Wenn sie sprach, klang ihre Stimme zurückhaltend, aber fröhlich.
 Sport (8)
  
17.05.2021 08:51:23 [Süddeutsche Zeitung]
HSV: Wieder nichts
Am 33. Spieltag verspielt der Hamburger SV erneut den Aufstieg in die Bundesliga und geht in sein viertes Zweitligajahr. Kiel und Bochum zeigen Nerven, Fürth ist der klare Gewinner vor dem Aufstiegsfinale. Im Fußball geht es immer ums Gewinnen und gegen das Verlieren. Auf die Spitze getrieben wird diese natürliche Arithmetik nur noch durch den Saisonendspurt, wo aus Gewinnern auf einmal Verlierer werden können - und sich die Verlierer dann unverhofft als die großen Gewinner fühlen. Das war auch die Ausgangslage vor dem 33. Spieltag in der zweiten Liga.

  
17.05.2021 08:49:23 [Junge Welt]
Gehört Gewalt zum Fußball?
Nach Bundesligaspielen bietet sich normalerweise ein gewohntes Bild: Das Schiedsrichterteam beendet die Begegnung, es gibt Shakehands, Trikots werden getauscht, und unter Normalumständen wird den eigenen Fans für die Unterstützung gedankt. Die dreckverschmierten und entkräfteten Fußballprofis schleichen dann durch die Katakomben in die Kabinen. Wer sich nicht im Zentrum des öffentlichen Interesses befindet, kann sich verdrücken, wer gerade drei Tore geschossen hat oder sonst ungewohnt unterhaltsam antwortet, stellt sich vor die TV-Mikrofone.

  
17.05.2021 08:48:14 [TAZ]
40-Tore-Schütze Lewandowski: Der Selbstoptimierer
Wer oder was Robert Lewandowski am Samstag um kurz nach fünf daran hinderte, den Ball zum 41. Mal in dieser Saison über die Linie zu bugsieren? Werden wir nie erfahren. Romantiker sprechen in solchen Fällen gern von diesem höheren Wesen aus der Ballsportabteilung, aber im modernen Fußballbusiness ist Melancholie wirklich kein Faktor. Insofern ist es folgerichtig, dass nun ein unermüdlicher Selbstoptimierer und High Performer wie Lewandowski Gerd Müllers sogenannten Rekord für die Ewigkeit eingestellt hat.

  
17.05.2021 08:46:01 [Deutschlandfunk Kultur]
Der Niedergang des FC Schalke 04
Es ist vorbei. Der FC Schalke 04 steigt in die Zweite Liga ab. Dabei hatte es 1958 so schön angefangen – mit dem Gewinn der Meisterschaft. Günther Herkel erzählt von den Höhen und Tiefen im Leben mit „seinem Verein“. „Und jetzt ein historischer Schlusspfiff: Schalke steigt zum vierten Mal in die Zweite Liga ab.“ – Als die Entscheidung fiel, mochte ich nicht zuschauen. Mental war ich zwar längst darauf vorbereitet. Trotzdem kam ein Gefühl der Leere auf. „Es tut weh zu verstehen, dass wir abgestiegen sind. Wir reden immer noch von Schalke 04. Das ist einfach krass zu verstehen, dass wir nächstes Jahr nicht dabei sind.“

  
17.05.2021 08:44:27 [Süddeutsche Zeitung]
Angstgegner Karma
Eine Glosse: Der Fußball ist die laizistische Religion unserer Zeit, mit allerhand irrationalen Zügen und Prozessionen, mit ihren Gottheiten - und ihren Strafen. Und natürlich kennt er, wie man aus der mit der Wikipedia nur entfernt verwandten Whiskeypedia weiß, das spirituelle Konzept des Karmas. Jede Handlung, sei sie physisch oder geistig, hat unweigerlich eine Folge. Derlei geschieht mitunter sofort (vgl. "Instant Karma") - oder auch zeitverzögert. Womit wir beim 1. FC Köln und dem 34. Spieltag wären.

  
17.05.2021 08:42:01 [TAZ]
Letzte Chance: Trainerwechsel bei Werder Bremen
Werder Bremen hat seinen Trainer Florian Kohfeldt entlassen. Nun soll Vereins-Ikone Thomas Schaaf den Abstieg noch verhindern. Ein ungewohntes Bild bot sich am Sonntagmittag für die per Video zugeschalteten Journalisten: Werder Bremen Sportchef Frank Baumann allein an einem langen Tisch – ohne Florian Kohfeldt, der in den Medienrunden der letzten dreieinhalb Jahre fast immer neben ihm gesessen hat. Elf Stunden vorher hatte Baumann seinem Weggefährten selbst die Nachricht überbracht, dass der gemeinsame Weg bei Werder nach der 0:2-Niederlage beim FC Augsburg zu Ende ist.

  
17.05.2021 08:40:24 [Süddeutsche Zeitung]
Pokalsieg von Leicester City: Heuler vor Zuschauern
Für einen Abend war er also zurück, der vor-pandemische Fußball, das Spektakel mit echten Fans in der Arena. Die Geräuschkulisse, die Gesichter, die Emotionen, ja: die Normalität. Und es fühlte sich gut an für die meisten Anwesenden - nur nicht für Thomas Tuchel. Der Coach des FC Chelsea hätte auf die Besucher auf den Rängen sicher gerne verzichtet, wenn er dafür am Ende Pokalsieger geworden wäre. Aber so hatte es das Drehbuch dieses explosiven FA-Cup-Endspiels nicht vorgesehen. Das 0:1 (0:0) gegen Leicester City in Wembley bedeutete für Tuchel seine erste heftige Enttäuschung als Trainer der "Blues".

  
17.05.2021 08:38:58 [TAZ]
Fußballtrainer in der Bundesliga: Das Ende des Dardaismus
Den Fußballromantikern bleibt in dieser nahezu zuschauerlosen Saison, in dem auch noch das Super-League-Gespenst kurzzeitig Gestalt annahm, nicht viel. Vielleicht noch Pal Dardai. Der Ungar ist nur von der Hertha und nicht vom Profigeschäft abhängig. Klaglos wird er gegebenenfalls wieder ins zweite Glied als Jugendtrainer zurücktreten, obgleich sein Rettungsein­satz erfolgreich war. Nach dem torlosen Remis gegen Köln ist der Hertha ein weiteres Erstligajahr sicher. Für den mit Investorengeld aufgepimpten Verein ist das ja erstaunlicherweise nach wie vor ein Grund zum Feiern.
 Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (1)
  
17.05.2021 16:44:23 [Welt]
Annalena Baerbock will Kurzstreckenflüge mit SUV erlauben
(Satire): Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin der Grünen, zeigt sich kompromissbereit: Sie will im Falle ihrer Wahl Kurzstreckenflüge nun doch nicht pauschal verbieten. Auslöser für ihren Gesinnungswandel sind die Ergebnisse einer jüngsten Umfrage über den Zusammenhang zwischen politischen Vorlieben und bevorzugten Autotypen. Dabei kam heraus, dass Grünen-Wähler am liebsten SUV fahren. Demnach hat jeder Sechste, der sein Kreuz bei der einstmaligen Öko-Partei macht, einen der von Umweltschützern als besonders klimaschädlich verteufelten Geländewagen bei sich daheim neben dem Reihenhaus im Carport stehen.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum