Net News Express

 
       
   
 Kategorien:
Topthemen (7)
Aktuelle Themen (8)

Frei lassen für aktuelle Themen (0)

Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (8)

Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (3)

Konzerne, Unternehmen, Monopole, Organisationen, Vereine, Lobbyismus, Korruption (0)

Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (2)

Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)

Katastrophen, Unglücksfälle (0)

Deutschland (5)

Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (4)

International (7)

Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)

Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (5)

Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (8)

Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (10)

Widerstand, Revolution, Unruhen, Protest, Demos, Streiks (0)

Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)

Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (5)

Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)

Sport (8)

Kirchen, Religionen, Esoterik, Grenzwissenschaften und Übersinnliches (0)

Termine, Veranstaltungen, Aktionen, Petitionen, Alternative Projekte (0)

Satire, Humor, Kolumne, Glosse, Kurzgeschichten (0)
 Aktuell: letzte 10 Meldungen
  
03.08.2021 18:58:31 [RT DE]
Nord Stream 2: Energie als Waffe und die Rolle der deutschen Medien
Nach der Einigung über Nord Stream 2 ist das Gejammer in den deutschen Medien groß. Dabei verfehlt der Mainstream das Thema. Russland wird seine Verpflichtungen einhalten. Absehbar aber ist, dass Deutschland die Pipeline als Waffe sowohl gegen Russland als auch Länder der EU richten wird. Am 21. Juli einigten sich die USA und Deutschland auf eine gemeinsame Erklärung zu Nord Stream 2. Die Pipeline soll künftig neben Nord Stream 1 Erdgas aus Russland nach Deutschland fördern. Mit Nord Stream 2 wird die durch die Ostsee lieferbare Menge an Gas faktisch verdoppelt. Die USA verzichten auf Sanktionen gegen Deutschland. Deutschland sagt der Ukraine im Gegenzug weitere Unterstützung zu.

  
03.08.2021 18:54:04 [Tagesschau]
Flutkatastrophe: Scharfe Kritik am Krisenmanagement
"Hilfe hat in den ersten Tagen gar nicht stattgefunden", sagt Michael Lang aus dem rheinland-pfälzischen Bad Neuenahr-Ahrweiler. Er ist Betroffener der verheerenden Flutkatastrophe Mitte Juli: "Man war mit dem Schaden, den man hatte, auf sich allein gestellt", macht er seinem Ärger im ARD-Politikmagazin "Report Mainz" Luft. Unterstützung von offiziellen Hilfsorganisationen wie Feuerwehr oder THW habe er in der Zeit nicht bekommen, sagt er. Dafür kamen zahlreiche Handwerker, Bauunternehmer und Landwirte aus ganz Deutschland in die Region, um zu helfen. Einer von ihnen ist Markus Wipperfürth.

  
03.08.2021 18:50:37 [Anti-Spiegel]
Baerbock und Habeck wollen den Bundestag entmachten
Man muss in unseren Tagen anscheinend daran erinnern, was parlamentarische Demokratie bedeutet. Das bedeutet, dass die Menschen ein Parlament wählen, das mit seiner Mehrheit Gesetze beschließt. Der Kern dieser Staatsform ist, dass das Parlament die Macht hat, Regierungen zu wählen und abzusetzen, dass es das Parlament ist, das Gesetze beschließt. Das Parlament scheinen die Grünen Parteichefs Baerbock und Habeck jedoch als störend zu empfinden, denn sie haben verkündet, im Falle ihrer Regierungsübernahme ein „Klimaschutzministerium mit Vetorecht“ errichten zu wollen.

  
03.08.2021 18:45:18 [Golem]
US-Militär will Tage in die Zukunft schauen
Mit Hilfe global gesammelter Informationen will das US-Militär ein Software-System testen, welches mögliche Geschehnisse der Zukunft bereits in der Gegenwart vorausschauen soll. Dabei sollen KI und Machine Learning zum Einsatz kommen. "Die Fähigkeit, Tage in die Zukunft zu sehen, generiert Entscheidungsräume", sagt General Glen VanHerck, Kommandant der US-Militärabteilungen Nothcom und Norad. Er sprach im Pentagon mit Presserepräsentanten über das kürzlich abgeschlossene Experiment Gide 3 (Global Information Dominance Experiments).

  
03.08.2021 18:43:46 [Infosperber]
USA: Die Grenzen der Arbeitskraft
Seit Monaten gibt es Berichte darüber, dass US-Unternehmen keine Arbeitskräfte mehr finden. Selbst Einstiegsprämien helfen wenig. Grund seien die von der US-Regierung ausgegebenen grosszügigen Corona- und Arbeitslosenhilfen. So würden sich vor allem Menschen in den untersten Lohngruppen lieber einen faulen Lenz machen, als sich weiter um Arbeit zu bemühen und so den Post-Corona-Aufschwung behindern. Einige Berichte aus den USA vermitteln allerdings ein ganz anderes Bild. Zum Beispiel, dass viele Menschen jetzt Zeit brauchen, um sich zu erholen. Oder, um sich nach einer gänzlich anderen Beschäftigung umzusehen.

  
03.08.2021 18:41:16 [RT DE]
Hurra! Die Demokratie wird im Indopazifik verteidigt
Deutschland sucht den Platz an der Sonne. Im Schatten der Großmächte darf es auch ein bisschen mitfahren, wenn es in das Südchinesische Meer geht. Die Demokratie wird halt nicht mehr am Hindukusch verteidigt, sondern vor der Küste Chinas. Zuerst einmal muss man feststellen, dass zwischen Peter Struck und Annegret Kramp-Karrenbauer doch schon 16 Jahre liegen. In dieser Zeit hat sich die deutsche Außenpolitik aber nicht sonderlich weit bewegt. Von Struck stammt ja der weithin bekannte Satz: "Unsere Sicherheit wird nicht nur, aber auch am Hindukusch verteidigt", mit dem die Deutschen in einen 16-jährigen Konflikt ohne Aussicht auf Beilegung gezogen wurden. 53 deutsche Soldaten mussten in diesem, im Nachhinein betrachtet, sinnlosen Einsatz ihr Leben lassen.

  
03.08.2021 18:38:38 [Tichys Einblick]
Also sprach die Bundeskanzlerin
Eine große Rednerin ist Angela Merkel nicht. Schon der rein stimmliche Ausdruck reißt niemanden mit: Sprechtempo und Tonhöhe bleiben über weite Strecken konstant, ihre Rede klingt dann wie eine „Verlautbarung“ und wirkt „monoton“. Eine glanzlose Darbietung sagt allerdings noch nichts über die sprachliche Qualität der Rede. Um sie zu beurteilen, sollte man nicht den veröffentlichten Redetext zugrunde legen; denn dieser wird nachträglich stilistisch „geglättet“ und in eine korrekte Schriftform mit Interpunktion gebracht. Man muss vielmehr vom O[riginal]-Ton ausgehen, einschließlich Pausen, Versprecher, Satzabbrüche, Wiederholungen und Ähs.

  
03.08.2021 18:37:09 [Heise]
Corona: Wer die jungen Forscher hinter der Mutanten-Benennung sind
Als im März in ganz Indien die Zahl der COVID-19-Fälle in die Höhe schoß, suchte Bani Jolly nach Antworten im genetischen Code des Virus. Forscher im Vereinten Königreich hatten gerade die wissenschaftliche Welt mit der Nachricht in Aufruhr versetzt, dass eine Coronavirus-Variante namens B.1.1.7 – die bald als Alpha bezeichnet werden sollte – für die sich explosionsartig entwickelnden britischen Fallzahlen verantwortlich war. Jolly, eine Doktorandin im dritten Jahr am CSIR Institute of Genomics and Integrative Biology in Neu-Delhi, erwartete, dass B.1.1.7 auch in ihrem Land hinter dem sprunghaften Anstieg der Infektionen steckte.

03.08.2021 18:35:29 [Anderwelt Online]
Klimaschutz ist eine Schimäre – Umweltschutz eine Notwendigkeit
Niemand kann das Klima schützen. Kein Gott, kein Kaiser noch Tribun, aber unsere Umwelt schützen, das müssen wir unbedingt tun. Wer behauptet, wir könnten das Klima schützen, der betreibt eine demagogische Politik und nährt eine gefährliche und trügerische Illusion. In den 3,5 Milliarden Jahren seit der Entstehung der ersten Einzeller bis zum Menschen der Neuzeit haben sich die Klima- und Lebensbedingungen auf unserer Erde immer gewandelt. Klimaänderungen haben maßgeblich dazu geführt, dass 99 Prozent aller Lebewesen, die die Erde bisher hervorgebracht hat, bereits ausgestorben sind.

  
03.08.2021 18:32:39 [Zettels Raum]
Impfung oder auch nicht
Ein Blick von der anderen Seite des Zauns. Wie aus dem Titel zu sehen ist, stellt sich für mich diese Abwägung nicht mehr: ich bin seit nun sieben Wochen „durchgeimpft,“ mit beiden Dosen, mit Cominarty (kurz „Biontech“ genannt), weil ich mit Anfang April aufgrund einer höheren Prioritisierung und der wohl auch besseren Versorgung im Bundesland Nordrhein-Westfalen Anfang April einen Termin beim [Discounter] Impfzentrum meines Vertrauens reservieren konnte, nachdem es vorher sechs Wochen geheißen hatte: rien ne va plus. Bislang ohne Nebenwirkungen, jedenfalls soweit sie mir aufgefallen wären. Ich habe es sogar geschafft, die entsprechenden elektronischen Zertifikate auf mein Telefon zu laden, als EDV-Laie mit zwei notorischen linken Händen.

Nachrichten der letzten 24 Stunden
 Topthemen (7)
  
03.08.2021 18:58:31 [RT DE]
Nord Stream 2: Energie als Waffe und die Rolle der deutschen Medien
Nach der Einigung über Nord Stream 2 ist das Gejammer in den deutschen Medien groß. Dabei verfehlt der Mainstream das Thema. Russland wird seine Verpflichtungen einhalten. Absehbar aber ist, dass Deutschland die Pipeline als Waffe sowohl gegen Russland als auch Länder der EU richten wird. Am 21. Juli einigten sich die USA und Deutschland auf eine gemeinsame Erklärung zu Nord Stream 2. Die Pipeline soll künftig neben Nord Stream 1 Erdgas aus Russland nach Deutschland fördern. Mit Nord Stream 2 wird die durch die Ostsee lieferbare Menge an Gas faktisch verdoppelt. Die USA verzichten auf Sanktionen gegen Deutschland. Deutschland sagt der Ukraine im Gegenzug weitere Unterstützung zu.

  
03.08.2021 17:19:48 [IMI-Online]
Staatsgewalt rüstet auf: Polizeidrohnen sind eine Gefahr für unsere Grundrechte
Ein leises Surren, mehr ist nicht zu hören, wenn die Freiburger Polizeidrohne über dem Stühlinger Kirchplatz ihre Runden dreht. Ein paar Schilder weisen auf die Videoüberwachung per Drohne hin. Menschen sitzen im Park und picknicken, sind auf dem Weg zur Arbeit, hören Musik. Unsichtbar bleibt, wie dabei eine ungeheure Menge an Daten in dem unscheinbaren weißen Polizei-Überwachungswagen, gebaut von der Firma elt, zusammenkommt. Die Drohne filmt wahllos alle Menschen im Videoausschnitt, die Überwachungsmaßnahme ist keine Verbrecherjagd oder Vermisstensuche – es ist eine der alltäglichen Racial-Profiling-Kontrollen in der Freiburger Innenstadt.

  
03.08.2021 15:35:52 [RT DE]
USA verfolgen Langzeitstrategie zur Verhinderung deutsch-russischer Kooperation
Der Schriftsteller Dr. Wolfgang Bittner geht in seinem aktuellen Buch "Deutschland – verraten und verkauft: Hintergründe und Analysen" der Frage nach, warum es Deutschland derzeit nicht gelingt, ein gedeihliches Verhältnis zu Russland zu entwickeln. Ein Interview: Herr Dr. Bittner, wer hat Deutschland verraten und verkauft? Und wie geschieht das? Um die heutige Situation zu verstehen, muss ich in der Geschichte etwas weiter zurückgehen: Das 1871 neu gegründete Deutsche Reich hatte sich um die vorletzte Jahrhundertwende zu einer wirtschaftlich prosperierenden Macht in der Mitte Europas entwickelt. Bildung, Wissenschaften und die Künste wurden gefördert und strahlten in die ganze Welt aus.

  
03.08.2021 13:52:32 [M 7]
Havarie durch Hasardeure
Kaum sind die Uniformen aus dem einen Desaster aus der Wäscherei zurück, wird mit Schwung am nächsten Rad ins Verhängnis gedreht. Afghanistan, diese von Ranküne nach 9/11 getragene Strafaktion, die ganze zwanzig Jahre gedauert hat, bei der das Grundgesetz mit dem Hinweis, seine Freiheiten würden auch am Hindukusch verteidigt, mit Füßen getreten wurde, hat bei den Verantwortlichen insofern Enttäuschung ausgelöst, weil es von den USA abrupt beendet wurde. Letztere sind dabei nich ganz so pazifistisch, wie sie sich geben. Das Kalkül, das der Erkenntnis folgt, Afghanistan nicht im eigenen Sinne befrieden zu können, ist eine Instrumentalisierung der Taliban als Infiltrationsmasse nach Russland. Erstarkte Taliban könnten ihren Islamismus in die muslimischen russischen Grenzgebiete tragen und dort für Unruhe sorgen.

  
03.08.2021 11:46:53 [German Foreign Policy]
Illegal besetzte Inseln
Die Fregatte Bayern wird auf ihrer am gestrigen Montag gestarteten Fahrt nach Ostasien in Kürze auf einer völkerrechtswidrig besetzten und zu militärischen Zwecken genutzten Insel Station einlegen. Bei der Insel handelt es sich um Diego Garcia, die Hauptinsel des Chagos-Archipels mitten im Indischen Ozean, auf dem die Vereinigten Staaten eine strategisch bedeutende Militärbasis unterhalten. Das Chagos-Archipel ist alter britischer Kolonialbesitz, der einst zu Mauritius gehörte, bei dessen Entkolonialisierung aber völkerrechtswidrig abgetrennt wurde, um den Bau des US-Stützpunkts zu ermöglichen. Die Bevölkerung wurde in Elendsgebiete auf Mauritius deportiert. Berlin begründet die Entsendung der Fregatte Bayern nach Ostasien offiziell mit dem Bestreben, sich für die Durchsetzung des Völkerrechts einsetzen zu wollen.

  
03.08.2021 09:31:21 [Zeit Online]
Überwachungsskandal Pegasus: Spuren des Wahnsinns
Neue technische Analysen zeigen: Ein britischer Menschenrechtsanwalt, der eine Prinzessin aus Dubai befreien wollte, wurde mit der Spionagesoftware Pegasus überwacht. Es war eine ungleiche Jagd, die sich Prinzessin Latifa Al Maktum und ihre Familie im Februar 2018 lieferten: Die damals 32-Jährige versuchte, vor ihrem Vater Mohammed bin Rashid Al Maktum, dem Herrscher Dubais, mit Autos, Jetskis und einer Yacht aus dem Emirat am Golf zu fliehen. Doch 30 Seemeilen vor der indischen Küste fingen die Sicherheitsbehörden sie wieder ein. Auch Unterstützer, die sich mit einer Kampagne namens #FreeLatifa für ihre Befreiung einsetzten, gerieten daraufhin offenbar in das Visier der Autokraten.

  
03.08.2021 09:27:38 [Junge Welt]
Vorausfahrt: Deutsche Fregatte im Pazifik
Kleines Schiff, gewaltige Worte. Zur Fahrt der auf U-Bootjagd spezialisierten Fregatte »Bayern« (4.500 Tonnen) Richtung Ostasien trompetete Heiko Maas auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes am Montag: »Im Indopazifik entscheidet sich die Ausgestaltung der internationalen Ordnung der Zukunft. Wir wollen diese mitgestalten und Verantwortung übernehmen für den Erhalt der regelbasierten internationalen Ordnung.« Die Bundeswehr war weniger lautstark und sah die »Bayern« auf einer »diplomatischen Mission«. Standardvokabeln: »Zeichen für freie Handelswege« und »Wir ducken uns nicht weg« (Marineinspekteur Kay-Achim Schönbach).
 Aktuelle Themen (8)
  
03.08.2021 18:54:04 [Tagesschau]
Flutkatastrophe: Scharfe Kritik am Krisenmanagement
"Hilfe hat in den ersten Tagen gar nicht stattgefunden", sagt Michael Lang aus dem rheinland-pfälzischen Bad Neuenahr-Ahrweiler. Er ist Betroffener der verheerenden Flutkatastrophe Mitte Juli: "Man war mit dem Schaden, den man hatte, auf sich allein gestellt", macht er seinem Ärger im ARD-Politikmagazin "Report Mainz" Luft. Unterstützung von offiziellen Hilfsorganisationen wie Feuerwehr oder THW habe er in der Zeit nicht bekommen, sagt er. Dafür kamen zahlreiche Handwerker, Bauunternehmer und Landwirte aus ganz Deutschland in die Region, um zu helfen. Einer von ihnen ist Markus Wipperfürth.

  
03.08.2021 17:09:24 [RT DE]
STIKO-Chef weist Lauterbachs Kritik zurück
Gestern haben die Gesundheitsminister von Bund und Ländern beschlossen, das Angebot für eine Corona-Impfung für Zwölf- bis 17-Jährige auszuweiten. In Impfzentren, Arztpraxen und auch bei Betriebsärzten sollen Jugendliche die Möglichkeit für eine Impfung erhalten. Diese Entscheidung steht im Widerspruch zur Haltung der Ständigen Impfkommission (STIKO), die eine generelle Impfung für Minderjährige nicht empfiehlt, mit dem Hinweis, dass potentielle Nebenwirkungen der Impfungen die Gefahren einer Corona-Infektion in dieser Altersklasse überwiegen.

  
03.08.2021 15:41:15 [Tichys Einblick]
Impfzwang herrscht bereits
Die Berufspolitiker setzen sich als medizinische Laien erwartungsgemäß über die Fachleute der Ständigen Impfkommission hinweg. Hinterhältig unauffällig sagen die Berufspolitiker im zweiten „Beschluss“, getarnt, indem angeblich nur auf „Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe und weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen“ gerichteter „Auffrischimpfung“, in Wahrheit: Nach der zweiten „Impfung“ kommt die dritte, die vierte, kommen die immer wiederkehrenden regelmäßigen. Nachrichten über die bald nachlassende Wirkung von mRNA-Stoffen sagen mir, die Halbjahres- oder Quartals-„Impfung“ pirscht sich an.

  
03.08.2021 15:39:05 [Telepolis]
K.o.-Kriterium für "Schwarz-Grün" oder Wahlkampfgetöse?
Sollten die Grünen ihrem Vorsatz treu bleiben und im Fall einer Regierungsbeteiligung ein neues Klimaschutzministerium mit Vetorecht zur Bedingung machen, wäre eine Koalition mit den Unionsparteien und der FDP so gut wie ausgeschlossen. Ein solches Ministerium ist ein zentraler Punkt des "Klimaschutz-Sofortprogramms", das Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und Ko-Parteichef Robert Habeck an diesem Dienstag im Naturschutzgebiet Biesenthaler Becken nördlich von Berlin vorstellten. Das neue Ministerium soll Gesetze verhindern können, die dem Pariser Klimaschutzabkommen zuwiderlaufen – was dem Bundesumweltministerium bisher nicht gelang.

  
03.08.2021 11:52:38 [Krass & Konkret]
Kommt Sars-CoV-2 aus dem Wuhan-Labor oder von Fort Detrick?
Der Streit zwischen China und vor allem den USA nimmt inzwischen groteske Formen ab. Der chinesische Staatsrat hat es vor einer Woche abgelehnt, dass die WHO neue Untersuchungen zur Aufklärung des Ursprungs von Covid-19 ausführen darf. Das Ergebnis des ersten Teams war, dass SARS-CoV-2 von einem Tier übergesprungen ist (Zoonose), es sei “sehr unwahrscheinlich”, dass es aus einem Labor stammt. China, das die Untersuchung des WHO-Teams sehr eingeschränkt hatte, suchte die Aufmerksamkeit darauf zu lenken, dass das Virus aus einem anderen Land oder durch importierte gefrorene Lebensmittel eingeschleppt worden sein könnte. Dazu kommt, dass es immer mal wieder Hinweise darauf gibt, dass Sars-CoV-2 schon einige Zeit vor Dezember 2019 zirkuliert sein könnte.

  
03.08.2021 11:39:07 [RT DE]
Attacke auf israelischen Tanker eine Folge der Luftangriffe auf Syrien?
Der mutmaßliche Drohnenangriff auf einen israelischen Öltanker im Indischen Ozean hat den Konflikt zwischen Israel und Iran erneut angeheizt. Der von der Firma Zodiac Maritime des israelischen Unternehmers Ejal Ofer betriebene Öltanker MT Mercer Street wurde am Donnerstagabend vor der Küste Omans mit Raketen angegriffen. Das Schiff befand sich auf dem Weg vom tansanischen Daressalam nach Fudschaira in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Zwei Besatzungsmitglieder, ein britischer und ein rumänischer Staatsbürger, sollen dabei getötet worden sein. Inzwischen machten Israel, die USA und Großbritannien Iran für den Angriff verantwortlich.

  
03.08.2021 09:39:21 [RT DE]
Erfahrungsbericht aus Berlin: Der Demokratur ein Stückchen näher
13 verbotene Demonstrationen, 600 Verhaftungen und sogar ein Toter - Ursache unklar. Was die Staatsmacht in Berlin aufführte, hat mit Demokratie oder Rechtsstaat nichts mehr zu tun. Es war nicht einfach, von den Protesten gegen die Grundrechtseinschränkungen zu berichten. Wo soll man beginnen, wenn eine Demonstration "verboten" ist, also weder einen Treffpunkt noch ein Ziel hat? Tausende Demonstranten schienen vollkommen planlos über das gesamte Stadtgebiet verstreut zu sein. Offenbar nach dem Zufallsprinzip fanden sie sich in kleinen Gruppen zusammen und marschierten irgendwie drauflos.

  
03.08.2021 07:07:03 [Tichys Einblick]
Juristisches Aufarbeiten der Hochwasserkatastrophe
Wurden die Bewohner im Landkreis Ahrweiler rechtzeitig vor der zerstörerischen Hochwasserflut gewarnt? Oder war bei der Unwetterkatastrophe im Ahrtal fahrlässige Tötung oder fahrlässige Körperverletzung im Spiel? Die Staatsanwaltschaft Koblenz prüft jetzt die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens. Es gebe entsprechende Anfangsverdachtsmomente. Wie der leitende Oberstaatsanwalt Kruse in einer Mitteilung ausführte, werden in die Prüfung neben Presseberichten auch die Ergebnisse von Todesermittlungsverfahren sowie allgemeine polizeiliche Hinweise aus der Katastrophennacht einbezogen.
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (8)
  
03.08.2021 17:13:23 [Der Freitag]
„Ohne das Geld der Banken käme der Kollaps“
Interview: Der Politikwissenschaftler Joscha Wullweber ist überzeugt, dass EZB und Fed heute teilweise fortschrittlicher agieren als die Politik. Der Freitag: Herr Wullweber, laut Shoshana Zuboff leben wir im Überwachungs-, nach Aaron Sahr im Keystrokekapitalismus. Sie sprechen von Zentralbankkapitalismus. Was ist damit gemeint? Joscha Wullweber: Damit will ich nicht sagen, dass die anderen Analysen falsch sind. Stattdessen will ich etwas Wichtiges herausstellen: Und zwar, dass der heutige Kapitalismus ohne das äußerst unkonventionelle Interventionsinstrumentarium der Zentralbanken sofort in die Krise stürzen würde.

  
03.08.2021 16:58:44 [TKP]
Wer am meisten in Zeiten der Corona-Maßnahmen verdient
Verschiedene Wirtschaftszweige sind völlig unterschiedlich durch die Corona-Maßnahmen der Regierungen betroffen. Zum Teil auf unerwartete Weise. So kann zum Beispiel ein Autokauf mit Wartezeiten von einigen Monaten verbunden sein, da den Autobauern Halbleiter fehlen. Man kann sich vorstellen, dass dadurch Umsätze unwiederbringlich verloren sind. Von Gastronomie, Tourismus, Einzelhandel, körpernahen Dienstleitungen, Freizeitaktivitäten und andern gar nicht zu reden. Diese Branchen sind die Hauptleidtragenden – außer natürlich in Ländern wie Schweden.

  
03.08.2021 16:50:07 [Start-Trading]
DAX: Abverkauf kündigt sich an
Der DAX begann den Auftakt in den Monat August fulminant. Diese Reaktion ist meist den institutionellen Anlegern geschuldet, die das neue Geld der Anleger in den Markt investieren. Doch die Freude hielt nicht lange. Der ganze Anstieg am gestrigen Morgen wurde wieder verkauft. Noch hält sich der Index über der wichtigen Zone bei 15.430 / 15.502 Punkten. Ein Bruch dieser wichtigen Unterstützungszone steht aber bevor und dann geht es mit einem Abverkauf ganz schnell. So langsam kehrt die Langweile in die Börse ein. Die bekannten Themen (mehr erfahren) sind durchgelutscht. Der Wahlkampf für den nächsten deutschen Kanzler verläuft fad.

  
03.08.2021 13:43:14 [Telepolis]
Deutschland: Inflation steigt offiziell auf 3,8 Prozent
Die Europäische Statistikbehörde Eurostat hat gerade ihre Schnellschätzung veröffentlicht, wonach die Inflationsrate im Euroraum zwar weiter gestiegen ist, aber mit 2,2 Prozent bisher aber nur knapp über der Zielmarke der Europäischen Zentralbank (EZB) liege. In einigen Ländern, allen voran in der Bundesrepublik Deutschland, ist sie dagegen mit offiziell 3,8 Prozent schon weit über die bisherige EZB-Zielmarke hinausgeschossen, gab das Statistische Bundesamt (Destatis) gerade bekannt. Die offizielle Teuerungsrate ist damit in Gefilde vorgestoßen, wie man sie seit vielen Jahren nicht mehr erlebt hat. Zuletzt hatte die Inflationsrate vor 13 Jahren in der Finanzkrise eine Drei vor dem Komma.

  
03.08.2021 12:03:38 [Brave New Europe]
The ECB strategy review is a missed opportunity
High expectations accompanied the outcome of the European Central Bank’s strategy review, presented earlier this month. Already at her first press conference in December 2019, the ECB president, Christine Lagarde, had insisted that ‘that strategic review needs to be comprehensive, needs to look at all and every issue, will turn each and every stone’. Considering that the core of the previous strategy dated back to 1998 and betrayed considerable weaknesses at the time, the need for a thorough review was beyond doubt. But after the presentation of the results on July 8th, it is not obvious that it represents the ‘pretty strong step’ Lagarde suggested.

  
03.08.2021 11:43:39 [Junge Welt]
Immobilienhaie Hedgefonds lassen räumen
Die USA kommen nicht aus der Krise. Das von Präsident Joseph Biden lang angekündigte Infrastrukturprogramm mit Mitteln in Höhe von 2,3 Billionen US-Dollar wird deutlich kleiner ausfallen. Enthalten soll das Paket insgesamt nur noch eine Billion Dollar (840 Milliarden Euro). Davon handelt es sich bei rund 550 Milliarden Dollar um neue Mittel, beim Rest um umgewidmete Haushaltsposten. Eine überparteiliche Gruppe des Senats habe den Entwurf fertiggestellt, erklärte der demokratische Mehrheitsführer Chuck Schumer am Sonntag abend, nachdem die Kammer zu einer verlängerten Wochenendsitzung in Washington zusammengekommen war.

  
03.08.2021 11:30:09 [Süddeutsche Zeitung]
Amazon: Selbst verbockt
Wenn ein Unternehmen sowieso in der Dauerkritik steht, kann einem leicht entgehen, wenn wirklich mal etwas Wichtiges passiert. Bei Amazon ist das jetzt so. Noch wird in allerlei Foren eifrig diskutiert, ob der US-Händler nicht der eigentlich Verantwortliche für die Vermüllung der Weltmeere mit Plastik ist (ist er nicht); dabei übersieht man leicht eine neue Meldung von Gewicht: Der Konzern hat erstmals ein echtes Problem - und zwar global, aber eben auch in Deutschland, dem zweitwichtigsten Markt des Konzerns.

  
03.08.2021 06:55:31 [Sozialismus Aktuell]
China setzt seinen Entwicklungsprozess fort
Das Bruttoinlandprodukt der Volksrepublik China ist im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum laut Angaben des dortigen Statistikamtes um 7,9% gestiegen. Schon im ersten Quartal hatten die Zahlen eine beeindruckende Wachstumsrate der wirtschaftlichen Leistung angezeigt. Nach dem Rekordstart ins Jahr 2021 hat sich das Wachstum der hinter den USA zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt im zweiten Quartal zwar etwas verlangsamt, aber China hat die Pandemie schon lange überwunden und die Wirtschaft läuft wieder voll auf Touren.
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitalisierung (3)
  
03.08.2021 15:33:26 [Zeit Online]
Digital Services Act: "Wir sollten das Recht erhalten, Dienste anonym zu nutzen"
Das Digitale-Dienste-Gesetz der EU soll Plattformen wie Facebook zähmen. Dem Abgeordneten Patrick Breyer geht der Entwurf aber nicht weit genug. Er sieht sogar Gefahren. ZEIT ONLINE: Der Digital Services Act ist der Nachfolger der mehr als 20 Jahre alten E-Commerce-Richtlinie. Das Gesetz soll einen neuen gesetzlichen Rahmen für Onlinedienste schaffen. Wie überfällig ist das? Patrick Breyer: Ziemlich überfällig, denn das Versprechen des Internets wird schon länger nicht mehr eingelöst. Das Internet sollte ein offener Raum sein, in dem alle Nutzer gleichberechtigt kommunizieren. Was wir stattdessen erleben, ist Monopolisierung durch wenige große Unternehmen, deren Geschäftsmodelle darauf basieren, die Nutzer auszuspionieren und für Werbung zu manipulieren.

  
03.08.2021 13:34:29 [Heise]
Cyber-Katastrophenfall nach Ransomware und Trojaner
Gleich dreimal in zwei Wochen haben Hacker große öffentliche Institutionen angegriffen: Das Klinikum in Wolfenbüttel sowie die Stadtverwaltungen in Anhalt-Bitterfeld und Geisenheim. Das Krankenhaus konnte bereits einen Tag nach Befall seine Türen wieder öffnen. Die beiden Stadtverwaltungen hat es schwerer getroffen. Nach mehr als zwei Wochen baut Anhalt-Bitterfeld eine neue Notinfrastruktur auf. Damit schneller Hilfe eintrifft, hat die Landkreisverwaltung den Katastrophenfall ausgerufen. Geisenheim dagegen sei zumindest für "drei Wochen offline", im schlimmsten Falle dauert es aber zwei bis drei Monate, um den alten Stand zu erreichen.

  
03.08.2021 09:46:35 [Junge Welt]
Pressefreiheit in Polen: Den Gegner mundtot machen
Polens Regierende wollen den größten von ihnen unabhängigen Fernsehsender des Landes zum Schweigen bringen. Folgenschwere Gesetzesänderungen zu nachtschlafender Zeit sind eine Spezialität der polnischen Regierungspartei PiS. Am Dienstag letzter Woche wurde im Sejm-Ausschuss für Kultur und Medien die nächste verabschiedet: eine dem Anschein nach geringfügige Modifikation des Mediengesetzes. Die Neuerung sieht vor, dass Sender in Polen künftig nur noch von Unternehmen aus dem Europäischen Wirtschaftsraum betrieben werden dürfen. Der umfasst die EU-Staaten, Island, Liechtenstein und Norwegen.
 Überwachung, Daten, Datenschutz, Geheimdienste, Spionage, Macht & Kontrolle, Sicherheit (2)
  
03.08.2021 17:06:05 [Heise]
Vorwürfe bestätigt: Französische Behörde findet Pegasus-Spyware bei Journalisten
Frankreichs Behörde für Informationssicherheit ANSSI hat die Spyware Pegasus auf den Smartphones von drei Journalisten gefunden und damit eine erste unabhängige Bestätigung für die jüngsten Vorwürfe gegen die israelische Firma NSO geliefert. Das berichtet der britische Guardian. Die Spyware wurde demnach auf dem Mobiltelefon eines Journalisten des Fernsehsenders France 24 und auf den Geräten eines Journalisten der Investigativseite Mediapart nachgewiesen. Die Erkenntnisse seien an die Pariser Staatsanwaltschaft weitergegeben worden, wo die Ermittlungen zu dem Überwachungsskandal laufen.

  
03.08.2021 09:36:59 [Heise]
Rewe wird für Kunden-Profiling in Österreich bestraft
Die Handelsgruppe Rewe soll in Österreich zwei Millionen Euro Datenschutzstrafe zahlen. Bei der Anmeldung zum Kundenbindungsprogramm jö Bonus Club soll Rewe nicht ordentlich darüber aufgeklärt haben, dass die Daten der Kunden und ihr Einkaufsverhalten zur Erstellung individueller Profile genutzt werden, und dass die Informationen auch an Partnerfirmen weitergegeben werden. Das berichtet die Tageszeitung Der Standard. Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt leicht zugängliche Information in klarer und einfacher Sprache vor. Die Firma hatte die Anmeldung zum jö Bonus Club aber so gestaltet, dass die Aufklärung über das Profiling erst durch hinunterscrollen auffindbar war.
 Krieg, Kriegsverbrechen, Frieden, Terrorismus, Rüstung, Militär (3)
  
03.08.2021 18:45:18 [Golem]
US-Militär will Tage in die Zukunft schauen
Mit Hilfe global gesammelter Informationen will das US-Militär ein Software-System testen, welches mögliche Geschehnisse der Zukunft bereits in der Gegenwart vorausschauen soll. Dabei sollen KI und Machine Learning zum Einsatz kommen. "Die Fähigkeit, Tage in die Zukunft zu sehen, generiert Entscheidungsräume", sagt General Glen VanHerck, Kommandant der US-Militärabteilungen Nothcom und Norad. Er sprach im Pentagon mit Presserepräsentanten über das kürzlich abgeschlossene Experiment Gide 3 (Global Information Dominance Experiments).

  
03.08.2021 18:41:16 [RT DE]
Hurra! Die Demokratie wird im Indopazifik verteidigt
Deutschland sucht den Platz an der Sonne. Im Schatten der Großmächte darf es auch ein bisschen mitfahren, wenn es in das Südchinesische Meer geht. Die Demokratie wird halt nicht mehr am Hindukusch verteidigt, sondern vor der Küste Chinas. Zuerst einmal muss man feststellen, dass zwischen Peter Struck und Annegret Kramp-Karrenbauer doch schon 16 Jahre liegen. In dieser Zeit hat sich die deutsche Außenpolitik aber nicht sonderlich weit bewegt. Von Struck stammt ja der weithin bekannte Satz: "Unsere Sicherheit wird nicht nur, aber auch am Hindukusch verteidigt", mit dem die Deutschen in einen 16-jährigen Konflikt ohne Aussicht auf Beilegung gezogen wurden. 53 deutsche Soldaten mussten in diesem, im Nachhinein betrachtet, sinnlosen Einsatz ihr Leben lassen.

  
03.08.2021 06:58:40 [ISW - sozial ökologische Wirtschaftsforschung]
Afghanistan – eine desaströse Bilanz
Nach einem zwanzigjährigen Krieg – der die Regierungszeiten von vier US-Präsidenten überdauerte – ziehen die USA und ihre Verbündeten aus Afghanistan ab. Sie hinterlassen ein verwüstetes Land, und eine traumatisierte und verarmte Bevölkerung. Kosten des Krieges: 2.261.000.000.000, also 2,261 Billionen Dollar. Das Auswärtige Amt teilte auf Anfrage der Partei DIE LINKE mit, dass die Kosten des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan mehr als zwölf Milliarden EUR betragen. Das costs of war- Projekt schätzt, dass 241.000 Menschen in diesem Krieg getötet wurden.
 Deutschland (5)
  
03.08.2021 17:16:32 [Tichys Einblick]
Nach Querdenker-Demo: Kritik an Polizeiübergriffen wächst
Nach dem Vorgehen der Berliner Polizei gegen die Demonstration von Corona-Maßnahmenkritikern und Impfgegnern in Berlin wächst die Kritik an dem Einsatz massiver Gewalt gegen Demonstranten. Die Demonstration war untersagt worden; das Land Berlin bot 2.200 Polizisten gegen etwa 5.000 Menschen auf, die sich nicht an das Verbot halten wollten. Es kam zu 600 Festnahmen. Der renommierte Historiker und Autor Jörg Baberowski, Professor an der Humboldtuniversität, der selbst nicht zu den Demonstranten gehörte und der Querdenker-Bewegung auch nicht nahesteht, veröffentlichte auf Facebook in Bild und Text eine Schilderung eines Polizeiübergriffs, dessen Zeuge er zufällig geworden war.

  
03.08.2021 15:37:31 [Junge Welt]
Zuviel gezahlt: Rendite mit der Miete
Anstatt den sozialen Wohnungsbau zu fördern, übernimmt der Staat steigende Mieten. Jedenfalls teilweise. Für den Steuerzahler ergeben sich dadurch Mehrbelastungen von zwei Milliarden Euro pro Jahr. Grund ist die drastische Steigerung der Mieten von Haushalten in Hartz-IV-Bezug. Das erklärte die Gewerkschaft Bauen, Agrar, Umwelt (IG BAU) am Montag. Sie bezog sich dabei auf Berechnungen, die das Pestel-Institut in ihrem Auftrag vorgenommen hatte. Die Kaltmiete von Wohnungen mit »einfachem Standard« ist demnach in den letzten sechs Jahren um 30 Prozent gestiegen.

  
03.08.2021 15:27:04 [Neues Deutschland]
Hilfen für Selbstständige: Bejubelter Rohrkrepierer
Kleinunternehmern und Selbstständigen werde schnell und unbürokratisch geholfen, verkündete die Bundesregierung. Doch ein Teil der Coronahilfen wurde nie ausgezahlt, jetzt fordern die Behörden sogar Geld zurück. Eine »Bazooka« versprach Finanzminister Olaf Scholz (SPD) martialisch zu Beginn der Pandemie. Kein Betrieb müsse in Insolvenz gehen, assistierte CDU-Kabinettskollege Peter Altmaier. Bei der Rettung von Großunternehmen funktionierten die Abwehrwaffen, um im Militärjargon zu bleiben: Die Lufthansa erhielt 5,8 Milliarden, der Reisekonzern TUI 1,2 Milliarden Euro. Daimler-Benz schüttete mitten in der Krise 1,4 Milliarden Euro Dividende an Aktionäre aus, gleichzeitig sparte der Autobauer 700 Millionen durch Kurzarbeitergeld.

  
03.08.2021 07:17:52 [Welt]
Dank CO2-Abgabe: Der Staat kassiert
...und lässt Verbraucher auf Einlösung des Versprechens warten. Der anhaltende Preisanstieg bei den Emissionsrechten für das Treibhausgas Kohlendioxid beschert dem deutschen Staat Rekordeinnahmen. Insgesamt summieren sich die Mittelzuflüsse aus den Klima-Abgaben in diesem Jahr auf mehr als zehn Milliarden Euro. So kamen allein bei den staatlichen Versteigerungen von CO2-Zertifikaten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres knapp 2,4 Milliarden Euro zusammen. Damit ist das Ergebnis des gesamten vergangenen Jahres von rund 2,7 Milliarden Euro schon fast erreicht.

  
03.08.2021 07:12:10 [Junge Welt]
Asylpolitik: Den Taliban in die Hände
NRW-Ministerpräsident und CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) hat sich am Montag in "Bild" für weitere Abschiebungen nach Afghanistan ausgesprochen. Wer in Deutschland straffällig werde, habe sein »Gastrecht verwirkt«. Am Wochenende hatte bereits Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) für weitere Abschiebungen in das Kriegsland plädiert. Man verhandle gerade mit Kabul, damit weiterhin dorthin abgeschoben werden könne, sagte er der Bild am Sonntag. Die afghanische Regierung hatte Anfang Juli angesichts des schnellen Vormarschs der islamistischen Taliban bei gleichzeitigem Abzug der NATO-Truppen mitgeteilt, dass Abschiebungen für die Dauer von drei Monaten ausgesetzt werden sollten.
 Europa, Brüssel, EU, Europäische Union (4)
  
03.08.2021 17:22:50 [Brave New Europe]
African Union: Denmark’s Alien Act to Externalize Asylum
The African Union condemns in the strongest terms possible, Denmark’s Aliens Act, which was passed recently and which provides for Demark to relocate asylum seekers to countries outside the European Union while their cases are being processed. This law effectively externalizes and exports the asylum process beyond the borders of Demark. Denmark has decided to send applications for international protection outside its borders; which amounts to responsibility and burden shifting. The African Union views this law with the gravest of concerns and wishes to remind Denmark of its responsibility towards international protection for persons in need of that protection as provided for in the 1951 UN Convention on refugees, to which Denmark is a state party.

  
03.08.2021 13:40:20 [RT DE]
Wie ein neunjähriger Junge zum ukrainischen Nationalisten erzogen wird
"Ich heiße Michailo, ich bin neun Jahre alt, und ich gehe in die vierte Klasse. Ich liebe alles Unsrige – unsere heimische ukrainische Musik, Literatur und insbesondere Geschichte. Ich finde es aber schade, dass Geschichte erst ab der fünften Klasse gelehrt wird." Mit diesen Worten begrüßt der Junge seine Zuschauer in einem seiner zahlreichen Videos auf Facebook. Er fährt fort: "Leider verzerren Feinde unsere Geschichte mit ihren Lügen. Jeder Ukrainer sollte zwischen denjenigen unterscheiden, die unseren Staat schufen, und moskautreuen Verrätern und Abtrünnigen." Das Video bekam mehr als 12.000 Likes. Die meisten Kommentatoren sind sich einig: "Wir wünschen uns mehr solcher Kinder."

  
03.08.2021 11:36:10 [ORF]
„Wasserkrieg“ als neue Front im Krim-Konflikt
Die Ukraine blockiert die Wasserversorgung durch den Nord-Krim-Kanal seit der völkerrechtswidrigen Annexion 2014. Erst wurde ein Damm aus Sandsäcken und Erde gebaut, später aus Beton. Vor der Annexion flossen 85 Prozent des auf der Halbinsel benötigten Wassers durch den Kanal. Nun kommen regelmäßig große Wassertanks auf Lkws über die Krim-Bücke, die der russische Präsident Wladimir Putin vor drei Jahren mediengerecht eröffnete. Sie verbindet nun das russische Festland mit der Krim. Russland kämpft damit, die Menschen auf der Krim ausreichend mit Wasser zu versorgen.

  
03.08.2021 09:29:05 [Amerika 21]
EU verhängt weitere Sanktionen gegen Nicaragua
Der Rat der Europäischen Union (EU) hat am Montag restriktive Maßnahmen gegen acht weitere Personen aus Nicaragua verhängt. Sie seien, so der Rat, für schwere Menschenrechtsverletzungen verantwortlich. Außerdem würden ihre Handlungen die Demokratie bzw. die Rechtsstaatlichkeit untergraben. Unter den Sanktionierten befindet sich auch Vizepräsidentin Rosario Murillo, die Ehefrau von Präsident Daniel Ortega. Die Restriktionen der EU gelten nun für insgesamt 14 Personen aus Nicaragua. Ihre Vermögenswerte werden eingefroren und es ist Bürgern sowie Unternehmen der EU verboten, ihnen finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen.
 International (7)
  
03.08.2021 18:43:46 [Infosperber]
USA: Die Grenzen der Arbeitskraft
Seit Monaten gibt es Berichte darüber, dass US-Unternehmen keine Arbeitskräfte mehr finden. Selbst Einstiegsprämien helfen wenig. Grund seien die von der US-Regierung ausgegebenen grosszügigen Corona- und Arbeitslosenhilfen. So würden sich vor allem Menschen in den untersten Lohngruppen lieber einen faulen Lenz machen, als sich weiter um Arbeit zu bemühen und so den Post-Corona-Aufschwung behindern. Einige Berichte aus den USA vermitteln allerdings ein ganz anderes Bild. Zum Beispiel, dass viele Menschen jetzt Zeit brauchen, um sich zu erholen. Oder, um sich nach einer gänzlich anderen Beschäftigung umzusehen.

  
03.08.2021 16:52:11 [Junge Welt]
Brasilien: Ton wird rauher
Brasiliens ultrarechter Staatschef Jair Bolsonaro hat zum wiederholten Male damit gedroht, die für das kommende Jahr angesetzte Präsidentschaftswahl nicht durchführen zu wollen. So erklärte er am Sonntag (Ortszeit) per Videobotschaft an in der Hauptstadt Brasília versammelte Anhänger: »Ihr seid hier, weil ihr nicht nur die Garantie unserer Freiheit, sondern auch eine Möglichkeit sucht, dass wir im nächsten Jahr saubere und demokratische Wahlen haben.« Und weiter: »Ohne saubere und demokratische Wahlen wird es keine Wahlen geben.«

  
03.08.2021 15:44:03 [RT DE]
China: Washingtons strategisches Spiel mit dem Feuer
Während des dreitägigen G7-Außenministertreffens Anfang Mai in London überbrachte der US-Außenminister Antony Blinken seinen Verbündeten eine Botschaft: Es sei nicht die Absicht der USA, China einzudämmen oder China aufzuhalten, sondern "die internationale regelbasierte Ordnung" zu verteidigen. Zugleich betonte er, dass Fragen über die Autonome Region Xinjiang [Anm.: in der Uiguren knapp die Hälfte der Bevölkerung stellen], die Sonderverwaltungszone Hongkong und die Insel Taiwan damit zusammenhingen, ob China sich an die "internationale, regelbasierte Ordnung" halte. Aber selbst westliche Medien machten kein Geheimnis daraus, dass das Hauptanliegen dieses G7-Außenministertreffens Washingtons Bestreben war, eine neue Front gegen China aufzubauen.

  
03.08.2021 13:47:06 [Junge Welt]
Libanon: Recht versus Rache
Mindestens fünf Personen, darunter drei Anhänger der Hisbollah, sind am Sonntag in Khaldeh während der Teilnahme an einer Beerdigung getötet worden. Der Angriff im Süden Beiruts durch Angehörige der sunnitischen Ghosn-Familie erfolgte mit Maschinengewehren und Panzerfäusten. Zahlreiche Menschen wurden bei der Auseinandersetzung verwundet, darunter nach Angaben der libanesischen Armee auch ein Soldat. Unter Fußgängern und Anwohnern brach Panik aus. Nach Aussage eines Korrespondenten des libanesischen Fernsehsenders Al Mayadeen ermöglichte die Zurückhaltung der anwesenden Hisbollah-Mitglieder der Armee, die Situation unter Kontrolle zu bringen.

  
03.08.2021 13:24:51 [Amerika 21]
Luis Almagro und der politische Nachhall des Putsches in Bolivien 2019
In Lateinamerika mehren sich die Stimmen in der Politik, die auf einen Rücktritt des Generalsekretärs der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS), Luis Almagro, drängen. Grund dafür ist die anhaltende Diskussion über die Rolle der OAS und speziell von Almagro bei dem Staatsstreich in Bolivien im Oktober 2019. Die Diskussion wird gegenwärtig durch immer neue Enthüllungen über die Unterstützung rechtsregierter Nachbarländer für die Putschisten befeuert. Boliviens Außenminister, Rogelio Mayta, erhob erneut die Forderung nach einem Rücktritt des Generalsekretärs der OAS, die traditionell ein Instrument der US-Politik in der Region ist.

  
03.08.2021 11:28:05 [T-Online]
USA droht Massenobdachlosigkeit: "Wir müssen Leben retten"
Über Nacht könnten mehr als sieben Millionen US-Amerikaner auf der Straße sitzen. US-Präsident Joe Biden ist es nicht gelungen, einen Corona-Zwangsräumungsstopp zu verlängern. Um fünf Uhr am Morgen setzt Cori Bush ihre erste Nachricht auf Twitter ab: "Dieser Morgen fühlte sich kalt an, so als würde der Wind direkt durch meinen Schlafsack blasen. Seit Freitag – als einige Kollegen es vorzogen, Urlaub zu machen statt per Abstimmung Zwangsräumungen zu verhindern – sind wir vor dem Kapitol. Dies ist ein Räumungsnotfall. Unser Volk braucht ein Räumungsmoratorium. Jetzt." Cori Bush ist ausgebildete Krankenschwester und sitzt seit diesem Jahr für die Demokraten als Abgeordnete aus Missouri im Repräsentantenhaus.

03.08.2021 06:47:29 [Antikrieg]
Warum die Amerikaner der Biden-Administration nicht mehr vertrauen
Für Libertäre – und sogar viele Nichtlibertäre – ist es nicht schockierend zu entdecken, dass eine US-Regierung die Wähler lügt und betrügt. Für Regierungen auf allen Ebenen ist das Belügen des amerikanischen Volkes so amerikanisch wie Apfelkuchen. Manchmal werden die Lügner für ihre Täuschung zur Rechenschaft gezogen, meistens aber nicht. Wenn man sich diese ersten Monate der Biden-Administration ansieht, fällt es schwer, nicht zu glauben, dass Lügen, Täuschung und Manipulation auf ein ganz neues Niveau steigen.
 Politik, Verfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, Parteien, Wahlen, Demokratie, Recht, Gesetz und Justiz (4)
  
03.08.2021 18:50:37 [Anti-Spiegel]
Baerbock und Habeck wollen den Bundestag entmachten
Man muss in unseren Tagen anscheinend daran erinnern, was parlamentarische Demokratie bedeutet. Das bedeutet, dass die Menschen ein Parlament wählen, das mit seiner Mehrheit Gesetze beschließt. Der Kern dieser Staatsform ist, dass das Parlament die Macht hat, Regierungen zu wählen und abzusetzen, dass es das Parlament ist, das Gesetze beschließt. Das Parlament scheinen die Grünen Parteichefs Baerbock und Habeck jedoch als störend zu empfinden, denn sie haben verkündet, im Falle ihrer Regierungsübernahme ein „Klimaschutzministerium mit Vetorecht“ errichten zu wollen.

  
03.08.2021 16:54:17 [Verfassungsblog]
Neun Thesen zum Lieferkettensorgfaltspflichtgesetz
Vor wenigen Tagen ist das sogenannte Lieferkettensorgfaltspflichtgesetz, LkSG) in Kraft getreten. Der Regierungsentwurf hat im Rahmen der parlamentarischen Beratung substantielle Änderungen erfahren. Das Ergebnis lässt sich thesenartig wie folgt charakterisieren: 1. Mit diesem Gesetz kommt die Bundesrepublik völker- und europarechtlichen Verpflichtungen nach. Diese ergeben sich insbesondere aus den UN Guiding Principles of Business and Human Rights aus 2011, politisch implementiert durch den 2016 verabschiedeten Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte, sowie aus EU-Sekundärrecht (insbesondere 2014 Corporate Social Responsibility Richtlinie und 2017 Verordnung zu sog. Konfliktrohstoffen).

  
03.08.2021 15:20:59 [Preußische Allgemeine Zeitung]
Deutscher Bundestag Keine reelle Chance auf Verkleinerung
Derzeit gehören dem Deutschen Bundestag 709 Mandatsträger an. Hinzu kommen mehrere tausend Mitarbeiter. Das Parlament hat somit 111 Abgeordnete mehr als vorgesehen und kostet über eine Milliarde Euro im Jahr. Das liegt vor allem an den sogenannten Überhangmandaten, die entstehen, wenn eine Partei mehr Direktmandate und damit garantierte Sitze im Bundestag bekommt, als ihr nach ihrem Anteil an den Zweitstimmen zustehen würden. Davon profitiert vor allem die Union, die längst nicht mehr so gute Ergebnisse hat wie früher, aber in den meisten Wahlkreisen trotzdem noch stärkste Partei ist.

  
03.08.2021 13:50:32 [NachDenkSeiten]
Identitätspolitik tötet das Kino
Der Weltkonzern Amazon will die Regeln Hollywoods neu definieren. Die neuen Richtlinien des Tochterunternehmens Amazon Studios verpflichten im Namen von „Diversität, Gerechtigkeit und Inklusion“ Filmemacher, künftig Schauspieler so zu besetzen, dass „deren Geschlecht, Geschlechtsidentität, Nationalität, Ethnizität, sexuelle Orientierung und Behinderung“ mit den Figuren, die sie im Film verkörpern, übereinstimmt. Ein Schwuler darf also nur noch von einem schwulen Schauspieler, ein Italiener nur noch von einem Italiener gespielt werden. Dabei ist es doch eigentlich die Kunst des Schauspiels, fremde Charaktere zu verkörpern. Die meisten großen Filme der Vergangenheit hätte es mit diesen Richtlinien nie gegeben, die größten Schauspieler wären wohl heute Kellner oder Taxifahrer, da sie kein Engagement bekommen hätten.
 Arbeit, Soziales, Gesellschaft, Alltag, Bildung (5)
  
03.08.2021 15:24:37 [LinksNet]
Wie verändert Corona die Arbeitswelt?
Die Corona-Pandemie hat das Alltagsleben tiefer als andere Krisen- und Umbruchzeiten erschüttert. Im Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit stehen die Einschränkungen des privaten und öffentlichen Lebens. Lockdown-Maßnahmen konzentrierten sich in der ersten wie zweiten Pandemiewelle auf die Schließung von Dienstleistungsbranchen mit häufigem Kundenkontakt, sofern sie nicht als »systemrelevant« eingestuft wurden. Die Industrie blieb und bleibt nahezu unbehelligt. Allenfalls in spektakulären Fällen wie in der Fleischindustrie konnten gesundheitsgefährdende Arbeitsverhältnisse nicht länger ignoriert werden. Ansonsten finden weite Felder der Arbeitswelt kaum öffentliche Beachtung.

  
03.08.2021 11:49:47 [Aktuelle Sozialpolitik]
Neue Zahlen aus der neuen Welt der Pflegeausbildung
Dass es einen enormen Mangel an Fachkräften in der Pflege gibt, sollte mittlerweile Allgemeingut sein. Und nicht nur der stetig steigende Bedarf gerade in der Langzeitpflege angesichts der sicheren Zunahme an Pflegebedürftigen in den vor uns liegenden Jahre stellt eine Herausforderung für deutlich mehr Qualifizierung als bislang dar, sondern bereits heute ist die Pflege, ob im Krankenhaus wie auch in der ambulanten und stationären Langzeitpflege in teilweise nur als skelettös zu bezeichnendem Ausmaß unterausgestattet. Hinzu kommt, dass wie in anderen Berufsfeldern auch die Pflegeberufe in den kommenden Jahren einen massiven Aderlass erfahren werden aufgrund des altersbedingten Ausscheidens vieler Pflegekräfte.

  
03.08.2021 11:32:50 [A&W-Blog]
Bekämpfung von Kinderarmut muss politische Priorität werden
Es ist eine Schande, dass in einem reichen Land wie Österreich Kinder in Armut aufwachsen müssen. Um diesem Missstand entgegenzuwirken, hat die Volkshilfe mit ihrem Modell der Kindergrundsicherung das Thema verstärkt aufs Tapet gebracht, und auf EU-Ebene wurde jüngst eine „Kindergarantie“ erarbeitet. Nun hat auch die Arbeiterkammer ein umfassendes Paket zur Bekämpfung von Kinderarmut vorgelegt, das neben Geldleistungen auf Bildungschancen und Unterstützungsangebote setzt. Denn die Wege aus der Kinderarmut sind komplex, aber mit dem richtigen Mix aus Geld- und Sachleistungen erfolgreich beschreitbar.

  
03.08.2021 07:21:56 [Junge Welt]
Altersvorsorge: Lebenslang schuften
Sie preschen wieder vor: Deutschlands Unternehmerbosse haben eine neue Debatte über eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit hierzulande gefordert. Das Rentensystem werde nicht dauerhaft in seiner heutigen Form bestehen können, behauptete Rainer Dulger, Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), gegenüber dpa am Montag in Berlin. »Unsere jetzige Finanzierung für die Altersvorsorge sieht tatsächlich alt aus.« Das Problem sei, dass das Verhältnis zwischen Leistungsempfängern und Einzahlern immer mehr aus dem Gleichgewicht gerate, wenn die Jahrgänge, die in den 1960er Jahre geboren wurden, in Rente gingen.

  
03.08.2021 07:04:54 [Spiegel]
Pflegekräfte in der Pandemie: »Wir fühlen uns wie Nummern«
Am 1. Juni 2021 packt Krankenpfleger Joan Pons Laplana, 46, im Sheffield Teaching Hospital kurz vor 11 Uhr seine Tasche und geht, bevor die Schicht zu Ende ist. So endet sein vorerst letzter Arbeitstag. Laplana, vor 23 Jahren von Barcelona ins Vereinigte Königreich ausgewandert, erhielt 2018 die Auszeichnung als Großbritanniens »Pflegekraft des Jahres«, aber nun kann er nicht mehr. Er fühlt sich ausgebrannt. Kurz darauf wird ihm sein Arzt eine posttraumatische Belastungsstörung bescheinigen. So wie ihm könnte es in den kommenden Wochen noch vielen von Laplanas Kollegen gehen. Seit über einem Jahr arbeiten Krankenschwestern und Pfleger in ganz Europa im Ausnahmezustand.
 Umwelt, Ökologie, Verkehr, Tiere, Agrarpolitik/-wirtschaft, Klima, Energie, Atomkraft, Oel, Rohstoffe, Gentechnik, Konsum, Verbraucher (8)
03.08.2021 18:35:29 [Anderwelt Online]
Klimaschutz ist eine Schimäre – Umweltschutz eine Notwendigkeit
Niemand kann das Klima schützen. Kein Gott, kein Kaiser noch Tribun, aber unsere Umwelt schützen, das müssen wir unbedingt tun. Wer behauptet, wir könnten das Klima schützen, der betreibt eine demagogische Politik und nährt eine gefährliche und trügerische Illusion. In den 3,5 Milliarden Jahren seit der Entstehung der ersten Einzeller bis zum Menschen der Neuzeit haben sich die Klima- und Lebensbedingungen auf unserer Erde immer gewandelt. Klimaänderungen haben maßgeblich dazu geführt, dass 99 Prozent aller Lebewesen, die die Erde bisher hervorgebracht hat, bereits ausgestorben sind.

  
03.08.2021 13:23:28 [Tichys Einblick]
Während Deutschland aussteigt, nimmt China ersten Kernreaktor mit Thorium in Betrieb
Das geht schnell: Im September soll der erste kommerzielle Kernreaktor in Betrieb gehen, der mit Thorium betrieben wird. Wo? In China, in der Wüstenstadt Wuwei in der Provinz Gansu soll das Kraftwerk 100 MW Leistung liefern, dabei wenig Wasser verbrauchen. In diesem Reaktortyp kann kein Kern mehr schmelzen, denn der liegt bereits in flüssiger Form vor. Der Brennstoff Thorium ist in 600 Grad heißem flüssigen Salz gelöst. Ein richtiges Kernkraftwerk – nur in klein. Damit entspricht der Reaktor gängiger Wunschvorstellung: kompakt. So wollen Rosatom und ebenso der Triebwerkshersteller Rolls-Royce Mini-Reaktoren entwickeln.

  
03.08.2021 13:21:09 [Eike]
Die CO2-Panikmache und die Wahrheit
In den letzten Tagen hat es in verschiedenen Bereichen Deutschlands Europas und so auch im Bereich der Ahr Hochwasserkatastrophen gegeben, die nicht nur Milliardenschäden, sondern tragischerweise auch bis zu mehr als 200 Menschenleben gefordert haben. Wenn man bedenkt, dass es schon Tage vorher präzise Warnungen gegeben hatte, ist es kaum zu verstehen, dass die Wissenschaftler vom European Flood Awareness System (EFAS) kaum Gehör fanden. Die deutschen Wetterdienste und damit auch die Öffentlich-Rechtlichen Medien warnten zunächst lediglich vor „Starkregen“ und gaben – wenn überhaupt – oft viel zu spät Warnungen vor schnell steigendem Hochwasser heraus. Die Menschen wurden deshalb vielfach unvorbereitet überrascht und konnten oft nicht einmal das Nötigste retten. Neben zahlreichen Todesopfern wurde die Existenzgrundlage tausender weiterer Anwohner vernichtet.

  
03.08.2021 13:19:30 [Infosperber]
Treiber der Erwärmung: Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum
Weniger Konsum und weniger Menschen würden die Klimakrise entschärfen. Das zeigt die Geschichte der CO2-Emissionen. «Die Entwicklung der Treibhausgasemissionen muss vor dem Hintergrund der zwei hauptsächlichen Antriebskräfte, dem Bevölkerungswachstum und dem Wirtschaftswachstum betrachtet werden.» Das schreibt Stephan Buhofer in seinem neuen Buch «Treibhausgasemissionen verstehen». Das Buch ist eine Analyse des Klimawandels im Kontext von Wissenschaft und Politik und enthält in kompakter Form die heutigen Erkenntnisse über Ursachen und Auswirkungen.

  
03.08.2021 13:15:53 [A&W-Blog]
Die Rolle von Grünen Gasen für ein klimaneutrales Österreich
Bis zum Jahr 2040 soll Österreich klimaneutral werden. Grüne Gase, wie Wasserstoff und Biomethan, welche keine CO2-Emissionen erzeugen, werden dabei eine wichtige Rolle spielen. Allerdings zeigt sich bei genauerer Betrachtung, dass die Herstellung dieser Gase kostenaufwändig ist und beträchtliche Landflächen benötigt werden. Der Einsatz Grüner Gase sollte daher auf jene Sektoren beschränkt werden, in denen es keine Alternative gibt. Insbesondere im Wärme- und im Mobilitätssektor ist der Einsatz Grüner Gase möglichst gering zu halten.

  
03.08.2021 11:41:06 [Telepolis]
Die gegenwärtige Leere der Freiheit
Klimapolitik: Welches Spiel wird mit der Freiheit im derzeitigen Diskurs eigentlich gespielt? Bis auf die AfD zweifelt keine der Parteien ernsthaft an der wissenschaftlichen Tatsache, dass der Mensch an der Erderwärmung den größten Anteil hat: Der Klimawandel ist menschengemacht. Punkt. Folglich kann zweifellos festgehalten werden, dass im Grunde über alle Parteigrenzen hinweg Einigkeit darüber besteht: In der Sache mit dem Klimawandel muss etwas unternommen werden. Darüber könnte man froh sein, wenn nicht dieses unscheinbare Etwas so großes Gewicht hätte. Denn genau da beginnt das politische Spiel kompliziert zu werden, an jener Stelle, wo dieses unscheinbare Etwas die Differenzen markiert.

  
03.08.2021 09:41:22 [Telepolis]
Versiegelte Flächen, verdichtete Böden: Wohin mit dem Wasser?
Dass der extreme Starkregen im Rheinland als Symptom des Klimawandels gedeutet werden kann, darin sind sich die meisten Experten einig. Die Gründe für die verheerenden Überflutungen sind jedoch vor allem in der Asphaltierung und Überbauung von Auen und Flussufern zu suchen. Jahrzehntelang wurden Flüsse begradigt, Deiche errichtet, Häuser bis an Uferränder gebaut. Böden werden asphaltiert - für Straßen, Autobahnen, Gewerbe- und Industriegebiete. Das rächt sich nun im Zuge immer öfter einsetzender sintflutartiger Regenfälle. Je mehr Böden versiegelt werden, umso schlechter versickert das Wasser, umso mehr bleibt an der Oberfläche.

  
03.08.2021 07:19:53 [Telepolis]
Die Braunkohle-Sicherheitsbereitschaft wird etwas teurer
In der laufenden Sicherheitsbereitschaft für ausgediente Braunkohle-Kraftwerke fallen voraussichtlich etwas höhere Kosten an als bisher bekannt. Das teilte die Bundesnetzagentur (BNA) auf Anfrage mit. Demnach wird die Sicherheitsbereitschaft in den Jahren 2016 bis 2023 voraussichtlich mit insgesamt 1,65 Milliarden Euro vergütet. Das ist etwas mehr als die 1,61 Milliarden Euro, die bisher vom BMWI Bundesministerium für Wirtschaft und Energie genannt worden waren. Das Ministerium hatte die Sicherheitsbereitschaft im Jahr 2015 vorbereitet, der Bundestag hatte sie im Jahr 2016 mit einer Änderung des Energiewirtschafts-Gesetzes beschlossen.
 Ansichtssache, Meinung, Kommentare, Diskussion, Debatte, Hintergrund, Verschiedenes (10)
  
03.08.2021 18:38:38 [Tichys Einblick]
Also sprach die Bundeskanzlerin
Eine große Rednerin ist Angela Merkel nicht. Schon der rein stimmliche Ausdruck reißt niemanden mit: Sprechtempo und Tonhöhe bleiben über weite Strecken konstant, ihre Rede klingt dann wie eine „Verlautbarung“ und wirkt „monoton“. Eine glanzlose Darbietung sagt allerdings noch nichts über die sprachliche Qualität der Rede. Um sie zu beurteilen, sollte man nicht den veröffentlichten Redetext zugrunde legen; denn dieser wird nachträglich stilistisch „geglättet“ und in eine korrekte Schriftform mit Interpunktion gebracht. Man muss vielmehr vom O[riginal]-Ton ausgehen, einschließlich Pausen, Versprecher, Satzabbrüche, Wiederholungen und Ähs.

  
03.08.2021 18:32:39 [Zettels Raum]
Impfung oder auch nicht
Ein Blick von der anderen Seite des Zauns. Wie aus dem Titel zu sehen ist, stellt sich für mich diese Abwägung nicht mehr: ich bin seit nun sieben Wochen „durchgeimpft,“ mit beiden Dosen, mit Cominarty (kurz „Biontech“ genannt), weil ich mit Anfang April aufgrund einer höheren Prioritisierung und der wohl auch besseren Versorgung im Bundesland Nordrhein-Westfalen Anfang April einen Termin beim [Discounter] Impfzentrum meines Vertrauens reservieren konnte, nachdem es vorher sechs Wochen geheißen hatte: rien ne va plus. Bislang ohne Nebenwirkungen, jedenfalls soweit sie mir aufgefallen wären. Ich habe es sogar geschafft, die entsprechenden elektronischen Zertifikate auf mein Telefon zu laden, als EDV-Laie mit zwei notorischen linken Händen.

  
03.08.2021 15:30:30 [Rubikon]
Die ausbleibende Apokalypse
Wundern Sie sich manchmal auch darüber, dass Sie überhaupt noch leben? Viele von uns wuchsen mit apokalyptischen Schreckenszenarios auf. Im Jahr 2021 müssten wir längst durch einen großen Atomkrieg ausgelöscht sein. Der Wald müsste weltweit aufgehört haben zu existieren. Das Ozonloch müsste uns verschlungen haben, die Polkappen sollten geschmolzen sein. Aber: „Hurra, wir leben noch!“ Natürlich gibt es noch immer Gefahren, aber gemessen an den Voraussagen ist vieles glimpflich abgegangen. Ähnlich bei Corona. Die Dynamik der Exponentialkurve hätte längst großen Teilen der Menschheit den Garaus gemacht haben müssen, ginge es nach den Prophezeiungen des „Teams Sicherheit“.

  
03.08.2021 13:37:33 [Tichys Einblick]
Leitfaden in leicht verständlicher Sprache für Politiker
Gute Politik ist „vor der Lage“. Eine „Lage“ ist hierbei allerdings ein reales Problem oder eine reale Krise. Die „Lage“ hat unmittelbare und konkrete Auswirkungen, die das zentrale Problem darstellen. Beispielsweise ein Zugunglück mit vielen Verletzten und zerstörter Zugstrecke. Gute Politik kümmert sich sofort um beides. Schlechte Politik macht Ankündigungen, zukünftig mehr auf Busse oder Elektro-Auto zu setzen. Wenn man die vergangenen Krisen betrachtet, wird noch deutlicher, was schlechte Politik ist. Da hätten wir die „Flüchtlingskrise”. Eine „Lage“, die die Politik Merkels erst herbeigeführt hat. Logischerweise kann man nicht vor eine Lage kommen, die man selbst aktiv geschaffen hat.

  
03.08.2021 13:31:52 [Polit Platsch Quatsch]
Expertenrunde beschließt Kinderimpfung
Über Monate wollte die Ständige Impfkommission nicht nachgeben und den Wunsch der Politik nach einer ausdrücklichen Impfempfehlung für Kinder erfüllen. Fehlende Daten hieß es immer wieder, man wisse noch nicht genau und überhaupt. Während in anderen Staaten geimpft wurde, was allein stehen kann, bettelten und drohten die deutschen Politiker die "Stiko" genannte Fachkommission vergeblich. Die Frauen und Männer der Wissenschaft wollten nicht nachgeben, nicht einmal für ältere Jüngere. Selbst abweichende Empfehlungen aus einzelnen Bundesländern erzielten keine Wirkung. Stiko-Chef Thomas Mertens leugnete die Dringlichkeit der Impfung von Minderjährigen. Und geriet so ins Abseits.

03.08.2021 11:16:32 [Konjunktion]
Verstehen ist Wissen ist Reaktion
Der Mensch ist bestenfalls ein wankelmütiges Wesen, das sich normalerweise damit begnügt, keine Unruhe zu stiften. Dies ist die kollektive Philosophie vieler Menschen, da sie fälschlicherweise glauben, dass dies der einfachste Weg ist, um Gefahren und Streit zu vermeiden. Die Realität ist eine andere, denn die Schwäche ist in den Köpfen der Menschen immer präsent, und deshalb sind Tyrannei und Kontrolle für diejenigen, die wissen, dass die breite Masse der herrschenden Klasse auf Kosten ihrer eigenen Freiheit immer gehorchen wird, solange ihnen im Gegenzug Sicherheit versprochen wird, ein Leichtes.

  
03.08.2021 09:25:44 [Ceiberweiber]
So errichtet man eine Diktatur
Die meisten Menschen begreifen immer noch nicht, was vor sich geht, und andere wundern sich über sie. Nur sehr wenige sehen die Systematik und die kalkulierte Vorgangsweise dahinter, die keinen Spielraum dafür lässt zu vermuten, warum dieser oder jener dabei mitmacht. Am besten können es wohl Menschen erklären, die etwa in der DDR oder in Rumänien lebten oder die aus Russland und China stammen. Es gilt immer, sich dazu auch die allumfassende Wirkung von Medien und sozialen Medien vorzustellen. Man kann sich entziehen, wenn man oft offline ist, aber es hallt dennoch nach, da die Grenzen zwischen Realität und Desinformationen meist verwischt sind.

  
03.08.2021 09:22:51 [Polit Platsch Quatsch]
Weil so viel fehlt im Netz: Bundessuche startet
Es ist ein Jahrhundertprojekt, dessen erste Spuren sich fast ein Jahrzehnt zurückverfolgen lassen. Damals, kurz nach der großen Staatsfinanzkrise und der Entdeckung der Spionagesoftware Prism nahm die Bundesregierung Kurs auf den Aufbau eigener, alternativer Internetdienste. Europäische Angebote sollten die amerikanischen Datenkraken ablösen - darunter eine bundeseigene Suchmaschine unter dem Arbeitsnamen "Buusul", die anstelle von Google unabhörbare, vertrauensbildene Nachrichten verbreiten und ein Soziales Netzwerk namens Bundesbook, das entwickelt wurde, um Facebook zu beerben.

  
03.08.2021 06:53:09 [Die Ostschweiz]
Die Maske fällt nicht, dafür fallen alle Hemmungen
Selbsternannte Experten können ungehindert zur offen gelebten Apartheid aufrufen. Staatlich finanzierte Kampagnen legen schonungslos offen, dass die Impfung nichts mit Gesundheit zu tun hat. Die Kampagne wird hemmungsloser. Vielleicht zum Glück. Das Wort ist frei. Das soll gelten. Wir nehmen diese Regel für uns in Anspruch, andere sollen es auch tun können. Wenn ein «Verhaltensökonom» findet, man sollte Ungeimpfte systematisch diskriminieren dürfen, um sie zum Umdenken zu zwingen, muss er das sagen können. Das sollte eine offene Gesellschaft aushalten.

  
03.08.2021 06:50:12 [Meine Meinung Meine Seite]
Künstliches Wetter - eine Waffe?
In den letzten Jahren treten extreme Wettererscheinungen immer häufiger auf; das ist Tatsache. In bestimmten Regionen wie z. B. in Teilen Australiens kommt es zu jahrelang anhaltenden Dürreperioden. Anderswo kommt es alle paar Jahre zu einer „Jahrhundert- Überschwemmung“. Dann fällt plötzlich, was entweder noch nie passierte oder nur alle paar Jahrzehnte einmal, in Teilen Saudi- Arabiens oder im Norden der Sahara Schnee. Dass Hagelunwetter und schwere Stürme nicht nur bei uns in den letzten Jahren immer häufiger auftreten, ist allgemein bekannt und auch, dass die verursachten Schäden immer größere Dimensionen erreichen. Es werden auch in unseren Regionen Jahr für Jahr neue Hitzerekorde erreicht.
 Wissenschaft, Technik, Technologie, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Zukunft, Forschung, Weltraum, Astronomie (1)
  
03.08.2021 18:37:09 [Heise]
Corona: Wer die jungen Forscher hinter der Mutanten-Benennung sind
Als im März in ganz Indien die Zahl der COVID-19-Fälle in die Höhe schoß, suchte Bani Jolly nach Antworten im genetischen Code des Virus. Forscher im Vereinten Königreich hatten gerade die wissenschaftliche Welt mit der Nachricht in Aufruhr versetzt, dass eine Coronavirus-Variante namens B.1.1.7 – die bald als Alpha bezeichnet werden sollte – für die sich explosionsartig entwickelnden britischen Fallzahlen verantwortlich war. Jolly, eine Doktorandin im dritten Jahr am CSIR Institute of Genomics and Integrative Biology in Neu-Delhi, erwartete, dass B.1.1.7 auch in ihrem Land hinter dem sprunghaften Anstieg der Infektionen steckte.
 Gesundheit, Gesundheitswesen, Gesundheitspolitik, Ernährung, Medizin (5)
  
03.08.2021 17:04:40 [Tichys Einblick]
Impfstoffe: regelmäßige Auffrischimpfungen wohl notwendig
Forscher des renommierten University College London haben mit einer neuen Studie brisante Erkenntnisse über die Wirkung der Impfstoffe gegen das Coronavirus vorgelegt. Bei über 600 Personen wurde der zeitliche Verlauf des Antikörperspiegels nach der zweiten Impfung untersucht – die Ergebnisse wurden in The Lancet veröffentlicht. Die Daten sprechen eine eindeutige Sprache: Innerhalb von zwei bis drei Monaten reduziert sich der Antikörperspiegel drastisch. Bereits 70 Tage nach der zweiten Impfung hat sich der Antikörperspiegel bei BionTech-Geimpften mehr als halbiert, bei AstraZeneca-Geimpften hat er sich sogar um deutlich über 80 Prozent reduziert.

  
03.08.2021 17:01:34 [ScienceFiles]
Satte Preiserhöhung für Pfizers und Modernas Impfstoffe
Pfizer hat für dieses Jahr einen Umsatz von rund 28,2 Milliarden Euro angekündigt. Das sind 30% mehr Umsatz als im Vorjahr. Der Grund dafür: BNT162b2, aka: Comirnaty. Pfizers Impfstoff gegen COVID-19, dessen Effektivität so hoch ist, dass bereits nach wenigen Monaten nachgeimpft werden muss, weil die Wirkung offenkundig verflogen ist [das war Ironie]. Dass die tatsächliche Effektivität aller Impfstoffe gegen COVID-19 weit hinter dem zurückbleibt, was Polit-Darsteller und Hersteller unisono behaupten, das wird indes immer deutlicher und vielleicht ist es deshalb, dass Pfizer und Moderna ihre Preise erhöhen.

  
03.08.2021 13:36:11 [Infosperber]
Behörde verunsichert die Covid-Geimpften. Voreilig?
«Auch Geimpfte können Ungeimpfte mit Covid anstecken», warnt die US-Gesundheitsbehörde CDC und empfiehlt auch Geimpften Masken. Die Meldung verbreitete sich rasch in englischsprachigen Medien und über den TV-Sender CNN: Die höchste US-Infektions- und Präventionsbehörde in den USA änderte Mitte letzter Woche ihre Masken-Richtlinie und empfiehlt seither auch doppelt Geimpften das Tragen von Masken in öffentlichen Innenräumen mit hohem Ansteckungsrisiko («indoors in public if you are in an area of substantial or high transmission»). Rochelle Walensky, Direktorin der Centers for Desease Control and Prevention» CDC, führte als Grund «neue Forschungsergebnisse» an.

  
03.08.2021 09:44:28 [RT DE]
Hohe Dunkelziffer an Impftoten?
Nach Ansicht des Chefpathologen der Universität Heidelberg Peter Schirmacher sollten bei Todesfällen nach Corona-Impfungen wesentlich mehr Obduktionen stattfinden. Wie der Direktor des Pathologischen Instituts in Heidelberg der dpa erklärte, müssten neben den Leichnamen von mutmaßlichen Corona-Toten auch die Menschen, die im zeitlichen Zusammenhang zur Corona-Impfung versterben, untersucht werden. Schirmacher warnt vor einer hohen Dunkelziffer an Impftoten und moniert, dass die Pathologen von den meisten Patienten, die möglicherweise infolge der Impfung sterben, gar nichts mitbekämen.

  
03.08.2021 07:13:39 [Reitschuster]
Tödliche Impffolgen viel häufiger?
Der Direktor des Pathologischen Instituts der Uni Heidelberg, Peter Schirmacher, schlägt Alarm: Der Chef-Pathologe hatte nämlich über die Obduktion von an Corona-Verstorbenen hinausgehend auch über vierzig Verstorbene obduzieren lassen, die binnen zwei Wochen nach ihrer Impfung verstorben waren. Dabei hat er maximal Beunruhigendes festgestellt, wie die Augsburger Allgemeine berichtet: „Schirmacher geht davon aus, dass 30 bis 40 Prozent davon an der Impfung gestorben sind. Die Häufigkeit tödlicher Impffolgen wird aus seiner Sicht unterschätzt – eine politisch brisante Aussage in Zeiten, in denen die Impfkampagne an Fahrt verliert, die Delta-Variante sich rasant ausbreitet und Einschränkungen von Nicht-Geimpften diskutiert werden.“
 Feuilleton: Kultur, Geschichte, Literatur, TV, Fernsehen, Film, Musik, Games (6)
  
03.08.2021 11:25:43 [Deutschlandfunk Kultur]
40 Jahre Gettoblaster: Subversives Werkzeug der Popmusik
Im Anfang war der Radiorekorder. Das war in den Siebzigern ein Kofferradio, mit dem man seine Lieblingshits aus dem Rundfunk gleich auf Kassetten aufnehmen konnte. Dann kamen japanische Firmen auf die Idee, dieses Gerät zur Stereoanlage für Jugendzimmer zu erweitern – als tragbares Komponentensystem in einem bulligen Kasten, in dem zwei Boxen mit fetten Basslautsprechern und ein Radio steckten, ein Kassettenrekorder und ein Verstärker, wenn man den Henkel abmachte, konnte man die Einzelteile sogar nebeneinander aufbauen.

  
03.08.2021 11:23:49 [TAZ]
Britische Indieband The Go! Team: Wumms zum Tanzen
„Get Up Sequences Part One“ ist das neue Album von The Go! Team. Darauf mischt das Sextett Northern Soul, HipHop und japanisch anmutenden Popkitsch. Ins Ohr geht die Leadsingle „World Remember Me Now“ des neuen Albums von The Go! Team auf jeden Fall. Alles andere wäre bei der britischen Indieband auch eine Überraschung, steht das Sextet aus Brighton doch für tanzbare Soul-Pop-Hymnen mit ganz viel Wumms. Auch „Get Up Sequences: Part One“ ist, wie bereits vorherige Alben der Band, beim Londoner Label Memphis Industries veröffentlicht worden.

  
03.08.2021 11:22:16 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Anna Viebrock wird siebzig: Die Spur der Malerin im Meta-Patina
Ihrem Werk wohnt die philosophische Tiefe eines Buster Keaton inne: Zum siebzigsten Geburtstag der Bühnenkünstlerin Anna Viebrock. Anna Viebrock ist eigentlich keine gute Fotografin, das sagt sie zumindest von sich selbst. Ihre Bilder aber sind ganz außerordentlich! Was darauf zu sehen ist, macht Freude, ist ein Versprechen, ein Jammer, melancholisch, absurd, schlicht toll, etwas vergammelt, lustig, vergeblich, liebevoll und voller Aufmerksamkeit für Dinge, die erzählen können. Auf ihren kunstlosen Fotos scheint die Welt, als wäre sie für uns aufgebaut, damit wir die Verhältnisse, die uns prägen, neu bewerten – und schon das ist eine enorme Leistung.

  
03.08.2021 11:20:30 [Junge Welt]
Goaßmaß im fränkischen Metalkeller
Die physische Bewältigung der Wagner-Festspiele im zweiten Pandemiejahr. Die Goaßmaß ist ein heiliges Getränk, in Franken wird es als »Gaasseidla« verehrt. Wichtiger als die Mutter Gottes besteht der Litercocktail aus dunklem Bier, Cola und Kirschlikör oder Weinbrand. Die Etymologie der Bezeichnung bleibt unterm Ziegenbart vernebelt. Das beste Goaßseidla zu Bayreuth bekommt man im Folie Douce, einem Heavy-Metal-Keller in der Innenstadt. »Seit 19 Jahren«, meldet stolz eine Tafel. Schön dreckig dröhnt Motörhead durch den Raum, die Inhaberin ist gut gelaunt, schüttet munter Weinbrand und Kirschlikör ins Bier.

  
03.08.2021 11:18:53 [TAZ]
Hommage an Esther Ofarim
80 Jahre ist die israelische Sängerin Esther Ofarim jüngst geworden. Ihr Auftritt vor den Toren Hamburgs ließ vergangene Zeiten lebendig​ werden. Ein halbtropischer Auftritt, einer ihrer raren, in einem Bootshaus direkt an der Elbe. Es könne gewiss stark regnen, sagte der Mann vom gastgebenden Schleswig-Holstein Musik Festival, dann werde es aufs Dach prasseln – aber höchstens zehn Minuten, da sei er sicher. Er war eine Spur nervös, das Wetter sollte bloß nicht diesen Coup eintrüben: Diese Künstlerin für diesen Sommerreigen klassischer Konzerte (gern auch in Scheunen und auf schick gemähten Wiesen) gewonnen zu haben. Sie geht nicht überall hin.

  
03.08.2021 11:17:38 [Süddeutsche Zeitung]
Salzburger Festspiele: Zartes Staunen vor dem Schlachtross
Christian Thielemann dirigiert in Salzburg die Wiener Philharmoniker. Und begeistert mit der Siebten von Bruckner. Sie sind nicht ganz so düster wie seine Kindertotenlieder, aber auch die "Fünf Lieder nach Gedichten von Friedrich Rückert" hat Gustav Mahler in einen Ton gesetzt, der die Wehmut über mögliche Verluste und den vielleicht gar nicht so eskapistischen Weltschmerz zelebriert. Im Großen Festspielhaus von Salzburg singt die lettische Mezzosopranistin Elīna Garanča vom Lindenduft und von der Liebe um der Schönheit willen, die Wiener Philharmoniker begleiten unter Leitung von Christian Thielemann, und doch bleibt alles verhalten, fast ein bisschen spröde.
 Sport (8)
  
03.08.2021 09:20:48 [Zeit Online]
Laurel Hubbard: Das Gewicht der Welt
Keinem Auftritt wurde in Tokio so entgegengefiebert wie dem von Laurel Hubbard, der ersten olympischen trans Athletin. Das war selbst für eine starke Frau zu viel. Es ist der Wettkampf, dem in Tokio die bisher größte Aufmerksamkeit zuteil wurde. Zum ersten und bislang einzigen Mal bekamen nicht alle Journalisten, die dabei sein wollten, Zugang gewährt, auch der Autor dieses Textes nicht. Also verfolge ich an einem der Bildschirme im Pressezentrum, wie "the most controversial competitor in Olympic history" (Daily Mail Australia) um 20.30 Uhr Ortszeit erstmals die Bühne des Tokyo Forum betritt, wo der Wettkampf der Gewichtheberinnen in der Klasse über 87 Kilogramm stattfindet.

  
03.08.2021 09:19:26 [TAZ]
Sportdiktatur in Belarus: Sprinterin auf der Flucht
Wer das Sportsystem kritisiert, muss mit Repressalien rechnen. Die 200-Meter-Sprinterin Kristina Timanowskaja wurde zur Staatsfeindin in Belarus. Kristina Timanowskaja war eine glückliche Olympionikin. Die Sprinterin aus Belarus postete vor ihrer Abreise nach Tokio stolz Bilder ihrer Bordkarte auf Instagram, schickte dann Bilder mit dem Blick aus ihrem Zimmer über das olympische Dorf hinaus in die Welt und versprach, ihr Bestes zu geben. Am Sonntag, vier Tage später, gilt sie in ihrer Heimat als Persona non grata. Funktionäre ihres Verbandes wollten sie gegen ihren Willen ausfliegen. Man packte ihre Koffer und verfrachtete sie in ein Auto Richtung Flughafen.

  
03.08.2021 09:17:13 [Süddeutsche Zeitung]
Trainermarkt: Einmal durchatmen im Ausland
Kovac, Schmidt, Wagner und Co. sind Trainer, die in der Bundesliga vom Radar verschwunden sind. Ein paar von ihnen treffen sich nun in den Qualifikationsrunden zur Champions League. Manchmal schaut Robin Dutt immer noch die Spiele des VfL Bochum. Er widersteht der Versuchung, als fußballinteressierter Mensch die Spieltags-Konferenz im TV zu wählen, er entscheidet sich für die Einzeloption. Vom VfL will er mehr als ein paar Spielzüge sehen, es reicht ihm nicht, mal rüber zu zappen, wenn ein Kommentator "Tor in Bochum" brüllt. Er will 90 Minuten lang verfolgen, wie sich der Verteidiger Armel Bella Kotchap gemacht hat, der 17 war, als Dutt den VfL Bochum trainierte.

  
03.08.2021 09:15:47 [Junge Welt]
Er kam, sah und verlor
Es bleibt schwierig: Tennis und die Olympischen Spiele. Es gibt Beziehungen, bei denen man das Gefühl hat, alle strengen sich an, aber es wird einfach nichts draus. Beispiel: Tennis und die Olympischen Spiele. Dabei fing es gut an. Tennis wurde bei den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit, 1896 in Athen, ins Programm aufgenommen und blieb bis 1924 dabei. Dann stritten sich der Internationale Tennisverband und das ­Internationale Olympische Komitee darüber, was denn nun ein Amateur sei, und Tennis verschwand für mehr als 60 Jahre von der olympischen Bühne. Ein ­erster Versuch, es wieder einzuführen, scheiterte 1968. Der Demonstrationswettbewerb mit einer Altersgrenze von 21 Jahren überzeugte nicht.

  
03.08.2021 09:14:23 [N-TV]
Kader des FC Bayern wird zum Stressthema
Panik ist (noch immer) nicht angebracht. Zwar hat der FC Bayern auch am Samstag wieder nicht gewonnen, auch im vierten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison nicht. Aber noch ist halt nichts passiert, was eine Panikreaktion rechtfertigt (weil eben "nur Vorbereitung".) Nun kann man darüber diskutieren, was eine Panikreaktion ist oder wäre. Zum Beispiel ein Neuzugang. Der würde der Mannschaft sehr helfen. Sagen die einen. Die anderen sagen: Nein, das muss nicht sein. Zur Seite der anderen gehört Klub-Boss Oliver Kahn. Der erklärte am Samstag bei RTL, noch bevor seine Münchner gegen Neapel (0:3) verloren hatten, dass der Kader "exzellent" besetzt sei.

  
03.08.2021 09:12:43 [TAZ]
Olympia-Quarantäne-Hotel des Schreckens: Isolation im „Day Nice“
Die Beschwerden von positiv auf Corona getesteten Athleten werden lauter. Die Bedingungen der Quarantäne sind fragwürdig. „Vorübergehend geschlossen“, verrät Google Maps, wenn man das Day Nice Hotel in Tokio auf seinem Smartphone ansteuert. Das lässt sich leicht erklären, denn der hässliche Kasten im Zentrum dient jenen Sportlern zum Absitzen ihrer Quarantäne, die positiv aufs Virus getestet wurden. 10 bis 14 Tage dauert Pi mal Daumen so eine Isolation, und bisher hat es 24 Sportler getroffen. Bis Montag haben die Spieleführer von Tokio fast 450.000 Tests machen lassen. Die Positivquote bei den Athleten liegt bei 0,01 Prozent, die der anderen mit Olympia Verbandelten auch nur bei 0,02 Prozent.

  
03.08.2021 09:10:53 [Süddeutsche Zeitung]
Großer Preis von Ungarn: Rainbow Warrior ohne Sprit
Gerügt für bunte Botschaften, disqualifiziert mangels Benzin im Tank: Bei einem denkwürdigen Rennen in Ungarn, das auch Red Bull leiden lässt, gerät Sebastian Vettel zweimal mit Formel-1-Gesetzen in Konflikt. Sonntagabend, Viertel nach acht. In der Garage mit Sebastian Vettels Auto brennt noch Licht. Kein gutes Zeichen. Der Hungaroring hat sich längst in eine Baustelle verwandelt. Gabelstapler schwirren, Arbeiter wuchten zerbrechliche Bildschirme in gepolsterte Kisten, überall Gewusel. Die Hitze des Tages liegt noch wie ein Brikett in der Luft, dazu der Geruch von Schweiß. Wenn ein Formel-1-Rennen mit Mensch und Material zusammengepackt wird, wenn sich die wuchtigen Motorhomes zusammenfalten und in LKW verwandeln, dann sieht das aus wie bei den Transformers. Ab auf die Autobahn. Schnell weg.

  
03.08.2021 09:09:17 [Zeit Online]
Baseball bei Olympia: Gold für Höflichkeit
Baseball ist wieder olympisch, Japan und USA die Favoriten. Obwohl beliebt in beiden Ländern, sind die sportkulturellen Unterschiede gewaltig. Das liegt an der Etikette. Blicken Journalisten aus den USA auf die japanische Interpretation von Baseball, fällt auf: "Spieler auf dem Feld müssen sich wie Gentlemen verhalten." Diese Feststellung gehört zu den ersten Dingen, die dem US-amerikanischen Journalisten Robert Whiting einfallen, wenn er an japanischen Baseball denkt. Jenen Sport, der über die letzten Jahrzehnte so beliebt gewesen ist wie kein anderer im ostasiatischen Land, spiele man hier nämlich ganz anders als im Ursprungsland USA.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum