Net News Express

 
       
1498421315    
 Medien, Journalismus, Propaganda, Zensur, Netzpolitik, Internet, Computer, IT, Digitales (7)
  
25.06.2017 19:28:58 [Tichys Einblick]
"Der Spiegel" Nr. 26: Das vergiftete Erbe des Helmut Kohl
Eigentlich ist der Umgang mit Kohl die Tragik des SPIEGEL: Sie haben den Mann schlicht falsch eingeschätzt und den Lesern buchstäblich jahrzehntelang ein falsches Bild vermittelt. Sich zu korrigieren, wäre Größe. Nachzutreten ist billig. "Der Spiegel" hat es geschafft und Helmut Kohl „ausgesessen“. Jetzt zu dessen Tod steht der Politiker im Zentrum des Heftes, der meiner Generation mit der Wiedervereinigung eine historische Tür öffnete, die wir nie gewagt hätten, für uns selbst zu Lebzeiten zu erhoffen, so groß, wie man weltbewegende Ereignisse sonst nur aus den Geschichtsbüchern kannte und gleich mit der Gewissheit, dass die Bedeutung dieser Leistung künftige Geschichtsbücher füllen würde.

  
25.06.2017 16:15:53 [Reporter ohne Grenzen]
Staat erkauft sich Hofberichterstattung
Der Medienmarkt in Serbien ist sehr stark konzentriert und die Staatsspitze unter Präsident Vucic übt als größter Geldgeber und Werbekunde erheblichen Einfluss auf die Berichterstattung aus. Daran hat die Privatisierung der vergangenen Jahre nichts geändert – im Gegenteil: In manchen Regionen sind monopolartige Strukturen entstanden, in denen regierungsfreundliche Unternehmer die Medien kontrollieren. Das zeigen die Ergebnisse dreimonatiger Recherchen im Rahmen des weltweiten Projekts Media Ownership Monitor, die Reporter ohne Grenzen und das Balkan Investigative Reporting Network (BIRN) heute (21. Juni) in Belgrad vorstellen.

25.06.2017 13:52:08 [FilmDenken]
Schalke statt SPD für WAZ-Leser
Am heutigen Sonntag veranstaltet die SPD einen Parteitag in Dortmund, einer ihrer Hochburgen im nun mit CDU-Mehrheit ausgestatteten Nordrhein-Westfalen. Die größte regionale Tageszeitung, die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ (WAZ), berichtet am Mittag auf ihrem Portal „derwesten.de“ … vorerst gar nichts über das SPD-Treffen.

25.06.2017 12:14:09 [RT Deutsch]
Deutsche Welle vs. RT Deutsch: Wer macht hier tatsächlich "Propaganda"?
Teil 2: Politische Aktivisten getarnt als Journalisten, stimmungsmachende Schlagzeilen, servile Berichterstattung, Weitergabe von Fake-Meldungen - laut Deutscher Welle (DW) ist nur "Russenpropaganda" zu so etwas fähig. Doch inwieweit bleibt die DW sich und ihren eigenen Prinzipien treu? Die dritte wichtige Zutat ist das Verhältnis des Westens zu Russland. Und auch hier steht die Berichterstattung eindeutig unter dem Vorbehalt des korrekten Klassenstandpunkts. Beschlüsse offizieller Organe wie der EU oder der NATO gibt der Sender, wenn sie mit Russland-Kritik verbunden sind, völlig unhinterfragt wieder.

  
25.06.2017 12:10:31 [Übermedien]
Menscheln und Mauscheln
Nachrufe auf Helmut Kohl: Egal, wie positiv oder weniger positiv man Kohls Wirken beschreibt, auch das gehört zu dem Politiker Helmut Kohl, der am 16. Juni 2017 gestorben ist. Die 16 Jahre Kanzlerschaft sind halt nur ein Teil seines langen Lebens. In „Bild“ aber taucht das Wort „Parteispendenaffäre“ nur am Rande auf. Das erste große Jubelstück zum Beispiel, das am Samstag, einen Tag nach Kohls Tod, erschien, endet mit der Wiedervereinigung und dem Satz: „Der Rest ist Geschichte“.

25.06.2017 11:59:01 [Fit4Russland]
Der nächste wilde "Skandal"
Propaganda: In Großbritannien ist der nächste wilde "Skandal" im Gange, verbunden mit russischen Hackern! Eine "Untersuchung" der "The Times" ergab, dass diese Hacker auf ihren Foren (für unglaubliche zwei Pfund nur!) Logins und Passwörter von britischen Politikern, Ministern, Diplomaten und Beamten verkaufen. Anhand dieser "Untersuchung" kam es zu einer ganzen Reihe von relevanten Artikeln. Alle britischen Nachrichten waren geradezu besessen davon.

25.06.2017 10:17:54 [EJO - European Journalism Observatory]
Die bunten grauen Eminenzen
Nichts ist so spannend wie Personalia – und vor allem der Boulevardjournalismus lebt von Personalisierung. Wir alle erinnern uns an Doris Leuthard, die sich auf Staatsbesuchen nicht verschleiern möchte, an Angela Merkels Cabrio- Frisur, an Silvio Berlusconis Versuche, mit einer Haartransplantation auf seiner Glatze wieder Löckchen zu drehen oder als bereits über 70-Jähriger, gestützt auf die Aussage einer Prostituierten, ganz Italien seine fortdauernde Potenz „unter Beweis“ zu stellen. Auch Trumps irgendwie geniale Tweets, mit denen er täglich neu der Welt seine selbstverliebte Arroganz und seine hoffnungslose Ignoranz demonstriert, sorgen – für PR-Strategen berechenbar – für journalistische Beachtung und weltweite öffentliche Aufmerksamkeit.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum
 Netz

SPONSOR


Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Goldcharts

Silbercharts

DAX



Kursanbieter: L&S RT, RTFX Forex Trading