Net News Express

 
       
1498421342    
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (9)
25.06.2017 20:07:22 [Never Mind the Markets]
Die wahren Helden im US-Schatzamt
Seit vergangener Woche stehen die amerikanische Zentralbank und ihre Präsidentin noch stärker im Rampenlicht als zuvor. Janet Yellen kündigte an, ab diesem Jahr die riesige Bilanz zu verkürzen. Der «QE»-Prozess wird umgekehrt und die Zahl der Wertschriften im Zentralbank-Portfolio wird sinken. Etwas Vergleichbares hat noch nie jemand gewagt. Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) mahnt im aktuellen Jahresbericht, das US-Fed sei weitgehend dafür verantwortlich, wie die globalen Finanzströme verlaufen.

  
25.06.2017 19:58:46 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Italien zerschlägt Krisenbanken auf Kosten der Steuerzahler
Die beiden italienischen Krisenbanken Veneto Banca und Banca Popolare di Vicenza werden auf Kosten der Steuerzahler zerschlagen. Insgesamt könnte die Abwicklung den italienischen Staat 17 Milliarden Euro kosten, erläuterte Wirtschaftsminister Pier Carlo Padoan am Sonntag nach einer Sondersitzung des Kabinetts. Die gesunden Teile soll die Großbank Intesa Sanpaolo übernehmen, der Rest landet in einer sogenannten Bad Bank.

  
25.06.2017 17:53:31 [Kontext Wochenzeitung]
Hauptsache weniger
Ob das Bruttoinlandsprodukt von Deutschland halbiert oder gedrittelt werden muss? Nicht entscheidend, sagt der Ökonom Niko Paech. Wichtig ist, die neue Richtung: weniger statt mehr. Und dass der asoziale Raubbau am Planeten aufhört. Die Ungleichheit wächst. Es gibt Millionen Niedrigverdiener und Hartz IV-Empfänger. Mit ihren Angehörigen sind es in Deutschland immerhin acht Millionen Menschen. Die soziale Frage steht also auch bei uns im Mittelpunkt und nicht am Rande. Sie sagen dagegen, viele von uns pflegten einen materiell ausschweifenden Lebensstil, es gehe um Verzicht, um Reduktion. Wie passt das zusammen?

  
25.06.2017 16:23:56 [CBG - Coordination gegen BAYER - Gefahren]
Griff nach der Marktmacht
Mit dem Kauf von Monsanto steigt der Bayer-Konzern zum mit Abstand größten Agrar-Unternehmen der Welt auf. Der Konzentrationsprozess der Branche erreicht damit einen vorläufigen Höhepunkt. „Ich kann Ihnen nur sagen, dass wir von der Qualität des Managements, der Qualität der Produkte, der Stärke der Innovationskraft und auch von der Kultur Monsantos sehr überzeugt sind“, erklärte Bayer-Chef Werner Baumann zum Abschluss der Übernahme-Verhandlungen mit dem US-amerikanischen Agro-Unternehmen. 128 Dollar zahlt der Leverkusener Multi pro Aktie – das bedeutet einen kräftigen Aufschlag gegenüber dem derzeitigen Kurs. Der Kaufpreis summiert sich so auf 66 Milliarden Dollar.

25.06.2017 16:06:25 [Godmode-Trader]
Barclays erfindet die unendliche Geldvermehrung
Die britische Großbank Barclays hat auf dem Höhepunkt der Finanzkrise die Geldschöpfung neu erfunden und sich kurzerhand selbst Geld geliehen. Doch die Sache hat ein juristisches Nachspiel. Eines der größten Missverständnisse unseres Geldsystems besteht darin, wo das Geld eigentlich herkommt, das wir auf unseren Girokonten haben. Anders als die Geldscheine und Münzen, die wir in unseren Geldbeuteln mit uns herumtragen, existieren Guthaben auf Girokonten zum allergrößten Teil rein virtuell.

25.06.2017 14:26:04 [Ökonomenstimme]
Die Theorie des Geldmultiplikators ist ein neoklassischer Irrtum
Der Geldschöpfungsprozess ist fundamental wichtig für die Ökonomik. Die Rolle von Geld geht weit über Tauschmittel, Wertaufbewahrung und Recheneinheit hinaus. In einer modernen monetären Ökonomie spielt die Verschuldung eine fundamentale Rolle. Die monetäre Seite ist daher nicht von der realen zu trennen und muss genau analysiert werden. Mit Hyman Minskys (1982, 22-23) Worten: "The fundamental monetary process in a capitalist economy is the financing of positions and of investment; in particular investment and owning capital assets are exchanges of money now for money later". Wie auch schon Adam Smith bemerkte, sind es monetäre Profite, welche die Unternehmen antreiben.

  
25.06.2017 14:00:08 [The European]
Ein Spiegel unserer selbst in dieser Zeit
Seit fast 20 Jahren gibt es Netflix schon, aber erst in den letzten Jahren hat sich der einstige Filmverleiher in die Herzen der neuen Fernsehgeneration gespielt: seit reine Online-Angebote technisch möglich und preislich sinnvoll sind. Und seitdem sind die Erfolgsgeschichten des Unternehmens – und damit die Gewinnaussichten für die Aktienbesitzer – schier unendlich. Weil die junge Generation, die „digital natives“, ihren Fernsehsender mitnehmen wollen. Im Laptop mit angebissenem Apfel als Logo, sehr cool. Jederzeit allverfügbar. Ganz so, wie sie selbst es auch sind.

25.06.2017 11:54:01 [Start Trading]
DAX-Ausblick: Trendbruch beachten
Der DAX gibt nach und zeigt dabei eine Verkaufsbereitschaft im Markt. Das führt zu Unruhe, weil Investoren sich nun fragen, wie lange sie an ihren Papieren festhalten sollen. Aktien verkauft man am besten, wenn es noch ruhig am Markt ist. In der letzten Woche wurde eine wichtige Marke im Chartbild unterschritten. Sie ist bisher nicht signifikant, doch ein Bruch ist festzustellen. Gleich am Montag morgen wird eine Entscheidung fallen, die richtungsweisend für die ganze Woche sein wird.

25.06.2017 06:57:27 [Griechenland-Blog]
Immobilien in Griechenland werden zu Spottpreisen verhökert
Eine von dem griechischen Finanzministerium geschaffene neue elektronische Anwendung dokumentiert den rapiden Verfall der Immobilienpreise in Griechenland im Verhältnis zu den nach wie vor utopischen Einheitswerten und Zonenpreisen.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum
 Netz

SPONSOR


Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Goldcharts

Silbercharts

DAX



Kursanbieter: L&S RT, RTFX Forex Trading