Net News Express

 
       
1493419158    
 Wirtschaft, Ökonomie, Finanzen, Finanz- und Wirtschaftskrise, Geldsystem, Währung, Banken (9)
28.04.2017 20:59:20 [Telepolis]
Und aus der Trump-Importsteuer wird auch nichts
Ein Kursfeuerwerk ist nach den Steuersenkungsplänen der Trump-Regierung jedenfalls nicht in Sicht. In Frankfurt sank der Leitindex Dax ab und hat sogar mit einem Minus von 0,23% geschlossen. Auch der Dow Jones in New York steht im Minus, da offenbar auch den Börsianern klar ist, dass diese Pläne von US-Präsident Donald Trump kaum nachhaltig sind und für einen Aufschwung sorgen werden. Eigentlich müsste man davon ausgehen, dass man sich an den Börsen darüber freut, wenn die Trump-Regierung die Steuern für Unternehmen massiv senken und auch die Besserverdienenden deutlich schwächer besteuern will.

  
28.04.2017 20:03:18 [Makronom]
Steuerreform: Donald Trump vergibt eine einmalige Chance
Die Trump-Administration hat die Eckpunkte ihrer mit Spannung erwarteten Steuerreform vorgestellt – und auf ganzer Linie enttäuscht. Denn die Pläne lösen keines der drängenden Probleme der USA, sondern würden vor allem denjenigen schaden, die auf einen starken Staat angewiesen sind.

28.04.2017 19:36:19 [Süddeutsche Zeitung]
Trump will Steuertricks von US-Konzernen legalisieren
Die Steuer-Initiative von Donald Trump würde auch die deutsche Wirtschaftspolitik verändern. Zumindest, wenn sie jemals Realität wird. US-Konzerne verdienen hierzulande viel Geld und verstecken die Gewinne in Steueroasen. Trump möchte diese Tricks praktisch legalisieren: Ausländische Gewinne sollen nur mit einer Mini-Steuer in die USA geholt werden können, steht in seinem Papier, das nur eine Seite und wenige Stichworte umfasst.

  
28.04.2017 14:54:57 [Zebralogs]
Trumps Zölle – ein Vorbild für Afrika?
Die übergangsweise Abkehr vom Freihandel kann für afrikanische Ökonomien ein wichtiger Baustein sein, um eine aufholende Entwicklung zu starten. Dafür sind die Entwicklungswege der USA und europäischer Staaten ein Beleg. (...) Wenn zwei hochrangige Mitglieder der Bundesregierung die negativen Folgen des Freihandels für afrikanische Länder betonen, muss die Frage erlaubt sein, ob Trumps Zölle nicht ein Vorbild für eben jene afrikanischen Staaten sein können.

28.04.2017 13:26:22 [WSWS]
Trumps Steuersenkungen: Ein Geldsegen für Konzerne und Reiche
Am Mittwoch stellte US-Präsident Trump seine Pläne für die größten Steuersenkungen für Reiche in der Geschichte Amerikas vor. Seine Vorschläge würden die Superreichen um Steuergelder in Billionenhöhe entlasten. Die Steuerreform dient im Wesentlichen zwei Zielen: sie macht die Finanzaristokratie noch reicher und sie führt zur Abschaffung von Programmen wie Social Security (Grundrente) und Medicare (medizinische Grundversorgung), da den Bundesstaaten die Mittel für die Finanzierung entzogen werden.

  
28.04.2017 12:04:14 [Junge Welt]
Präsident seiner Klasse
Die Steuerpläne Donald Trumps. Die Finanzhaie in Washington haben zugebissen. Am Mittwoch abend (Ortszeit) verkündete US-Finanzminister Steven Mnuchin den staatlichen Ausverkauf. Er wolle »das größte Steuersenkungsprogramm in der Geschichte der USA« auf den Weg bringen. Die Steuererklärungen der Bürger sollten künftig auf eine »große Postkarte« passen. Die Körperschaftssteuer für Konzerne soll von 35 Prozent auf 15 Prozent gesenkt werden.

28.04.2017 11:51:07 [Herdentrieb]
Warum die Lohnquote ständig sinkt
Im neuen World Economic Outlook des Internationalen Währungsfonds gibt es diesmal ein ausführliches, leider nicht leicht verständliches Kapitel über den rückläufigen Anteil der Löhne am Volkseinkommen sowie, spiegelbildlich, den steigenden Anteil der Einkommen aus Kapital. Das Phänomen beschränkt sich nicht nur auf Länder, die besonders arbeitgeberfreundlich sind – selbst Schweden ist betroffen, ebenso wie die Schwellenländer.

  
28.04.2017 09:25:06 [Frankfurter Allgemeine Zeitung]
Die Reichsbank lockert überraschend ihre Geldpolitik
Die Schwedische Reichsbank hat am Donnerstag mit einer unerwarteten Lockerung ihrer Geldpolitik die Finanzmärkte überrascht. Am Devisenmarkt wertete die schwedische Krone gegenüber dem Euro und dem Dollar spürbar ab. Vorausgegangen war die unerwartete Ankündigung der Reichsbank, ihr Anleihekaufprogramm über den Juni hinaus weiterzuführen und Papiere im Wert von 15 Milliarden Kronen – umgerechnet 1,56 Milliarden Euro – zu erwerben. Der Leitzins bleibt bei minus 0,5 Prozent.

  
28.04.2017 08:11:23 [Griechenland-Blog]
Griechenlands Steuerverwaltung im Pfändungsrausch
Die „Unabhängige Behörde für Öffentliche Einnahmen“ (A.A.D.E.) in Griechenland hat bei der Verhängungen von Pfändungen einen neuen Rekord aufgestellt: Innerhalb eines Monats betrieb sie 21.231 Pfändungen bei Bankguthaben, Löhnen, Renten, sonstigen Einkommen und Vermögenswerten von Schuldnern des griechischen Fiskus. Trotz allem tangierten die fälligen Verbindlichkeiten Ende Februar des laufenden Jahres den astronomischen Betrag von 94 Milliarden Euro und verzeichneten damit innerhalb der beiden ersten Monate des Jahres 2017 einen Anstieg um 2,69 Mrd. Euro.
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum
 Netz

SPONSOR


Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Goldcharts

Silbercharts

DAX



Kursanbieter: L&S RT, RTFX Forex Trading