Net News Express

 
       
1513556682    
 Topthemen (6)
  
17.12.2017 22:14:00 [TauBlog]
Dieses Gejammer nervt
Die SPD kann einem wirklich leidtun. Oder auch nicht. Dass die Partei so schlecht dasteht, hat sie sich selbst zuzuschreiben. Das Gejammer der Basis nervt. Natürlich wird der Gang in die nächste Große Koalition noch mehr Stimmen kosten. Aber eine Alternative gibt es ja nun nicht mehr.

17.12.2017 21:51:59 [Antikrieg]
Waffen gingen von der CIA an ISIS in weniger als zwei Monaten
Jahre zu spät, um aktuell zu sein, kommen Mainstream-Medien wie USA Today, Reuters und Buzzfeed mit "brandaktuellen" und "exklusiven" Geschichten heraus, die detailliert beschreiben, wie ein riesiges Arsenal von Waffen, die von der CIA in Zusammenarbeit mit US-Alliierten nach Syrien geschickt wurden, das rasante Wachstum von ISIS beflügelte. Buzzfeed's Geschichte mit dem Titel "Rückschlag: ISIS bekam eine mächtige Rakete, die die CIA heimlich in Bulgarien gekauft hat", beginnt mit dem Verweis auf "einen neuen Bericht darüber, wie ISIS sein Arsenal aufgebaut hat, hebt hervor, wie die Vereinigten Staaten von Amerika Munition für syrische Rebellen gekauft haben, die in den Händen der Terroristengruppe gelandet ist".

  
17.12.2017 19:03:20 [Gewerkschaftsforum]
Deutsche Kolonialpolitik in Griechenland
Der Ausbau der neoliberalen Hegemonie Deutschlands in Gesamteuropa schreitet voran. Schon vor dem Regierungswechsel 2015 in Griechenland war die Strategie klar. Die Exis-tenz einer funktionierenden Links-Regierung in der Europäischen Union (EU), die wohlmöglich gegen die Austeritätspolitik kämpfen und die politische und wirtschaftliche Vormachtstellung Deutschlands infrage stellen könnte, konnte unter keinen Umständen geduldet werden. So drehten die Kreditgeber und der Bundesfinanzminister Schäuble den Spieß um und arbeiteten daran, Griechenland zum Modell für ihre neoliberalen Pläne für Gesamteuropa zu machen.

  
17.12.2017 11:17:14 [Junge Welt]
Gemartertes Land
Geschichte: Vor 45 Jahren begannen die USA in Nordvietnam mit dem sogenannten Weihnachtsbombardement – im Januar 1973 kam es trotzdem zu einem Friedensvertrag. Im letzten Monat des Jahres 1972 sollten nach jahrelangem Blutvergießen in ganz Vietnam die Waffen schweigen. Der Schlachtenlärm im Süden, gepaart mit zügellosem Terror des Saigoner Thieu-Regimes gegen alle patriotisch Gesinnten, sollte ebenso der Vergangenheit angehören wie die blindwütigen Bombardements und steten Schiffsartilleriekanonaden gegen den Norden.

  
17.12.2017 09:27:29 [Kai Ehlers]
Globaler Farbwechsel
Gedanken zu Putins Rückzug aus Syrien. Wer die Welt beherrschen wolle, hieß es bisher, der müsse Eurasien beherrschen; wer Eurasien beherrschen wolle, müsse das „Herzland“, also Russland, beherrschen – müsse es am Besten in drei Teile teilen, einen östlichen, einen mittleren und einen westlichen, die sich so gegeneinander abgrenzen und manipulieren ließen. Der so sprach, schrieb und zu handeln versuchte, um damit den Fortbestand des US-Imperiums nach dem Zusammenbruch der bipolaren Welt Ende der 80/Anfang der 90 Jahre zu sichern, Zbigniew Brzezinski, ist inzwischen verstorben.

17.12.2017 09:13:39 [Neue Rheinische Zeitung]
Wir sind Barbaren!
Sieben Millionen Hungertote im Jemen und Folgeschäden des Vietnamkrieges. Zwei Meldungen im Morgen-TV vergangene Woche haben mich tagelang nicht losgelassen. Die erste: Die UNO warnt vor einem „Massensterben“ durch Hunger in Afrika, wobei im Jemen der Hungertod von sieben Millionen Kindern und Erwachsenen erwartet wird; die größte Hungersnot, die die Welt seit Jahrzehnten erlebt hat. Die zweite: US-Präsident Trump nimmt an der APEC-Konferenz (Asia-Pacific Economic Cooperation) in Da Nang teil, einer Stadt in Vietnam, das noch 50 Jahre nach dem größten Chemie-Angriff der Geschichte an den Folgeschäden des von der US-Armee aus Flugzeugen versprühten Entlaubungsmittels Agent Orange leidet. Ich unterbreche mein Frühstück, weil ich nichts mehr essen kann und setze mich an den Computer, um es in die Welt hinauszuschreien: Wir sind Barbaren!
 Regeln
Hier veröffentlichte Artikel dürfen Grundgesetz, Völkerfrieden und Religionsfreiheit nicht in Frage stellen oder diesen zuwiderlaufen.

Die Verantwortung für Inhalte verlinkter Publizierungen liegt ausschließlich bei den jeweiligen Medienanbietern.

Impressum